1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dauertest: Walnuss…

überflüssiger Wohlstandsmüll

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: tovi 23.08.21 - 10:27

    lasst eure Wiese doch mal Wiese sein.

    Wer in 2 Wochen keine paar Minuten zum Rasen mähen hat, der braucht auch keinen.
    Jetzt geht es bei IT-News für Profis schon um Rasenmäher.

    Was kommt als nächstes? KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?

  2. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: AvailableLight 23.08.21 - 10:30

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?

    Wo kann ich den kaufen?
    SCNR

  3. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: Vögelchen 23.08.21 - 10:32

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lasst eure Wiese doch mal Wiese sein.
    >
    > Wer in 2 Wochen keine paar Minuten zum Rasen mähen hat, der braucht auch
    > keinen.
    > Jetzt geht es bei IT-News für Profis schon um Rasenmäher.
    >
    > Was kommt als nächstes? KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?

    Die typisch-deutsche Intoleranz!

    Hast du ein Auto? Wenn ja: Wie kannst du nur? Gibt's bei dir denn keinen ÖPNV, oder wozu der Wohlstandsmüll?
    Heizung im Haus? Zu faul, warme kleidung anzuziehen, oder warum dieses CO2-Verbrechen? Völlig unnötiger Wohlstandsmüll!

    Besitzt du einen Fernseher? Warum? Umweltsauerei bei der Herstellung, unnötiger Energieverbrauch nur für deine Bespaßung! Außerdem verblödet Fernsehen! Spiel doch lieber mal mit den Kindern, oder geh raus anstatt so einen Wohlstandsmüll anzuschaffen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.21 10:34 durch Vögelchen.

  4. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: koki 23.08.21 - 10:44

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tovi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lasst eure Wiese doch mal Wiese sein.
    > >
    > > Wer in 2 Wochen keine paar Minuten zum Rasen mähen hat, der braucht auch
    > > keinen.
    > > Jetzt geht es bei IT-News für Profis schon um Rasenmäher.
    > >
    > > Was kommt als nächstes? KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?
    >
    > Die typisch-deutsche Intoleranz!
    >
    > Hast du ein Auto? Wenn ja: Wie kannst du nur? Gibt's bei dir denn keinen
    > ÖPNV, oder wozu der Wohlstandsmüll?
    > Heizung im Haus? Zu faul, warme kleidung anzuziehen, oder warum dieses
    > CO2-Verbrechen? Völlig unnötiger Wohlstandsmüll!
    >
    > Besitzt du einen Fernseher? Warum? Umweltsauerei bei der Herstellung,
    > unnötiger Energieverbrauch nur für deine Bespaßung! Außerdem verblödet
    > Fernsehen! Spiel doch lieber mal mit den Kindern, oder geh raus anstatt so
    > einen Wohlstandsmüll anzuschaffen!

    Die Geräte die du nennst haben es tatsächlich geschafft ein Problem zu lösen (Auto = mehr Flexibilität als ÖPNV, Fernseher = Unterhaltung auf Knopfdruck in einer Gesellschaft die weniger Freizeit hat, Heizung = Neben der Wohlfühlwärme auch Vermeidung von Schimmel in der Wohnung)

    Ein Rasenmäher wie er im Artikel genannt wird, kam eher auf dem Markt um den Leuten zu suggerieren, dass sie ein Problem haben. Die Lösung gab es nun also, nun musste das Problem vermittelt werden ;P

    Wenn ich im Artikel lese auf was da geachtet werden muss, wie hoch die Kosten sein können und das Mikrochips an sowas banalen wie einem Rasenmäher beteiligt sind (gut in dem Fall muss es ja so sein), denke ich mir einfach wieso ist normales Mähen so schlimm?

    Dass solche Artikel und Arten von Artikeln immer noch der heiße Scheiss sind und IoT boomed ist für mich auch ein perfektes Zeichen, dass es gar nicht so schlimm um den Klimawandel stehen kann, denn Produkte dieser Art (kurzlebig und größtenteils komplett sinnlos) sind die Rohstoffe nicht wert die für die Herstellung genutzt werden.

  5. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: notuf 23.08.21 - 10:50

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lasst eure Wiese doch mal Wiese sein.
    >
    > Wer in 2 Wochen keine paar Minuten zum Rasen mähen hat, der braucht auch
    > keinen.
    > Jetzt geht es bei IT-News für Profis schon um Rasenmäher.
    >
    > Was kommt als nächstes? KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?

    Oh ein Schlaubi-Schlumpf. Hast du einen Rasen? Paar Minuten? Offensichtlich weißt du nicht wovon du redest. Bock auf Zecken?

  6. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: notuf 23.08.21 - 10:55

    Es muss auf gar nichts geachtet werden. Und welches Problem lösen Fernseher, Autos etc? Du könntest ja auch regional arbeiten und beim lokalen Händler einkaufen. Wozu das Auto? Lastenfahrrad geht doch auch. Wozu der Fernseher? Du kannst doch Bücher lesen.

  7. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: Vögelchen 23.08.21 - 10:59

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es muss auf gar nichts geachtet werden. Und welches Problem lösen
    > Fernseher, Autos etc?

    Immerhin schaffen Autos es, ganze Städte zu asphaltierten, lebensfeindlichen, mit Feinstaub und NOx belasteten Zonen zu machen und das Weltklima zu schädigen. Das ist eine tolle Problemlösung!

  8. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: bplhkp 23.08.21 - 11:02

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich im Artikel lese auf was da geachtet werden muss, wie hoch die
    > Kosten sein können und das Mikrochips an sowas banalen wie einem Rasenmäher
    > beteiligt sind (gut in dem Fall muss es ja so sein), denke ich mir einfach
    > wieso ist normales Mähen so schlimm?

    Der Artikel behandelt nicht Mähroboter im Allgemeinen, sondern ein ganz bestimmtes Modell. Noch dazu ein Modell das von einem IT-Unternehmen vertrieben wird. Und dann geht die Mechanik kaputt. Oh welch Überraschung.
    Dann lieber ein Gerät von einem Hersteller der seit vielen Jahren beweist dass er einen ordentlichen Rasenmäher bauen kann.

  9. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: Niaxa 23.08.21 - 11:08

    Ich habe gerne eine gemähte Zeckenfreie Wiese. Ich möchte diese dann haben, wenn ich mich drauf pflanzen will und das ist so ziemlich jeden Tag. Ich will das auch nicht erst 20 Minuten später haben. Wenn Toadi sein Versprechen hält, überwacht das Teil mein Gelände, fährt keine Igel um und meine Kinder sind auch Safe. Keine Kameras am Gebäude nötig, keine Drähte, die im Boden verlegt werden. Kein umsetzen des Mähers usw.

    Ich habe das Problem geliefert und ich hoffe mit Toadi kommt die Lösung. Ich schalte meine Heizung so, dass es morgens warm ist im Bad. Das Problem konnte auch gelöst werden.

    Und ja, ein Mähroboter, der kann was Toadi kann, ist definitiv einen Artikel in einem IT Forum wert. Deswegen habe ich auch in meinem @Golem Beitrag um einen Test gebeten.

    Und am mähen ist nix schlimm, es ist einfach vergeudete Zeit. Wie beim 100% manuellen Brotbacken. Kann man machen, schmeckt dann auch. Ist trotzdem kacke.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.21 11:11 durch Niaxa.

  10. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: Sportstudent 23.08.21 - 11:13

    Mein Dad im Rentenalter hat auch keinen Bock mehr auf das Rasenmähen, das bei seiner verwinkelten und relativ großen 200m² Rasenfläche auch mal 2 Stunden dauert (ich weiß, wovon ich spreche, an der Gartenarbeit wurde ich im Elternhaus beteiligt). Meine Großmutter bezahlt einen Rentner aus dem Dorf fürs Mähen, die ist im Grunde genau so faul wie mein Dad ;).

    Es gibt unzählige individuelle Anwendungsfälle für Gartenroboter, das zeigt nicht zuletzt die Nachfrage am Markt.

    Und diese dämliche Debatte um Dekadenz könnten wir genau so gut auch um Mikrowellen, elektrische Zahnbürsten oder Toiletteneinhänger führen!

  11. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: Lufegrt 23.08.21 - 11:14

    Ein Fahrrad ist auch flexibler als der ÖPNV und 100 km kann man damit auch fahren…
    Also viel Spaß ohne auto

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vögelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tovi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > lasst eure Wiese doch mal Wiese sein.
    > > >
    > > > Wer in 2 Wochen keine paar Minuten zum Rasen mähen hat, der braucht
    > auch
    > > > keinen.
    > > > Jetzt geht es bei IT-News für Profis schon um Rasenmäher.
    > > >
    > > > Was kommt als nächstes? KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?
    > >
    > > Die typisch-deutsche Intoleranz!
    > >
    > > Hast du ein Auto? Wenn ja: Wie kannst du nur? Gibt's bei dir denn keinen
    > > ÖPNV, oder wozu der Wohlstandsmüll?
    > > Heizung im Haus? Zu faul, warme kleidung anzuziehen, oder warum dieses
    > > CO2-Verbrechen? Völlig unnötiger Wohlstandsmüll!
    > >
    > > Besitzt du einen Fernseher? Warum? Umweltsauerei bei der Herstellung,
    > > unnötiger Energieverbrauch nur für deine Bespaßung! Außerdem verblödet
    > > Fernsehen! Spiel doch lieber mal mit den Kindern, oder geh raus anstatt
    > so
    > > einen Wohlstandsmüll anzuschaffen!
    >
    > Die Geräte die du nennst haben es tatsächlich geschafft ein Problem zu
    > lösen (Auto = mehr Flexibilität als ÖPNV, Fernseher = Unterhaltung auf
    > Knopfdruck in einer Gesellschaft die weniger Freizeit hat, Heizung = Neben
    > der Wohlfühlwärme auch Vermeidung von Schimmel in der Wohnung)
    >
    > Ein Rasenmäher wie er im Artikel genannt wird, kam eher auf dem Markt um
    > den Leuten zu suggerieren, dass sie ein Problem haben. Die Lösung gab es
    > nun also, nun musste das Problem vermittelt werden ;P
    >
    > Wenn ich im Artikel lese auf was da geachtet werden muss, wie hoch die
    > Kosten sein können und das Mikrochips an sowas banalen wie einem Rasenmäher
    > beteiligt sind (gut in dem Fall muss es ja so sein), denke ich mir einfach
    > wieso ist normales Mähen so schlimm?
    >
    > Dass solche Artikel und Arten von Artikeln immer noch der heiße Scheiss
    > sind und IoT boomed ist für mich auch ein perfektes Zeichen, dass es gar
    > nicht so schlimm um den Klimawandel stehen kann, denn Produkte dieser Art
    > (kurzlebig und größtenteils komplett sinnlos) sind die Rohstoffe nicht wert
    > die für die Herstellung genutzt werden.

  12. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: Niaxa 23.08.21 - 11:16

    Pffff Dekadenz… noch besser sind die Klimaschutzdebatten. Hey Leute, wenn der Roboter Zeit spart, habe ich auch mehr Zeit für Klimaschutz hehe.

  13. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: unbuntu 23.08.21 - 13:05

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du könntest ja auch regional arbeiten

    Wusste gar nicht dass man sich seinen Arbeitsplatz einfach so aussuchen kann.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  14. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: notuf 23.08.21 - 13:19

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du könntest ja auch regional arbeiten
    >
    > Wusste gar nicht dass man sich seinen Arbeitsplatz einfach so aussuchen
    > kann.

    Wurde dir dein Arbeitsplatz etwas von der Arbeitsagentur zugewiesen? Gibt es bei dir vor Ort keine Firmen?

  15. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: Allandor 23.08.21 - 13:24

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tovi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lasst eure Wiese doch mal Wiese sein.
    > >
    > > Wer in 2 Wochen keine paar Minuten zum Rasen mähen hat, der braucht auch
    > > keinen.
    > > Jetzt geht es bei IT-News für Profis schon um Rasenmäher.
    > >
    > > Was kommt als nächstes? KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?
    >
    > Die typisch-deutsche Intoleranz!
    >
    > Hast du ein Auto? Wenn ja: Wie kannst du nur? Gibt's bei dir denn keinen
    > ÖPNV, oder wozu der Wohlstandsmüll?
    > Heizung im Haus? Zu faul, warme kleidung anzuziehen, oder warum dieses
    > CO2-Verbrechen? Völlig unnötiger Wohlstandsmüll!
    >
    > Besitzt du einen Fernseher? Warum? Umweltsauerei bei der Herstellung,
    > unnötiger Energieverbrauch nur für deine Bespaßung! Außerdem verblödet
    > Fernsehen! Spiel doch lieber mal mit den Kindern, oder geh raus anstatt so
    > einen Wohlstandsmüll anzuschaffen!

    Whataboutism der feinsten Art.
    Es gibt Dinge auf die man auch ohne wirkliche Einschränkung verzichten kann. Solche kleinen Spielereinen, die 2 mal im Monat bis zu einer Stunde Zeit kosten gehören gewiss dazu. Genau wie fast der gesamte "Home 2.0" Markt. Das ist einfach noch zusätzlicher Ballast den einfach kaum jemand braucht.

    Und zum Thema "Zeckenfrei". Zecken trifft man eigentlich genau so häufig an, außer sie wurden zufällig mit den Halmen abgesäbelt. Das sind nach wie vor Bodentierchen, die sich aber halt von längeren Halmen abstreifen lassen. Wenn du nicht grad deinen Boden überdüngt hast was den Rasen dazu veranlasst 10cm die Woche zu wachsen, reicht 1-2 mal im Monat rasen mähen mehr als aus und sieht trotzdem gepflegt aus. Täglich schneidet einfach nur alles weg (jedes kleine Blümchen) und ist sinnlos.
    Klar kann es zu Regen- und Sonnenreichen Wochen kommen, wo der Rasen mal unaufhörlich wächst, ist in DE aber definitiv die Ausnahme.

    Wegen der Zecken solltest du dich allgemein nicht auf Grünflächen legen, die Chance ist auf der normalen Rasenfläche eines Gartens genau die gleiche. Gegen die Zecken helfen wohl einer ein paar Garten-Hühner ganz gut (z.B. Rebhuhn, ...) und wenn deine Rasenfläche eben so groß ist, das du stunden mit dem mähen verbringst, wäre das eventuell sogar noch eine besser Flächennutzung.

  16. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: pommesmatte 23.08.21 - 16:19

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tovi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lasst eure Wiese doch mal Wiese sein.
    > >
    > > Wer in 2 Wochen keine paar Minuten zum Rasen mähen hat, der braucht auch
    > > keinen.
    > > Jetzt geht es bei IT-News für Profis schon um Rasenmäher.
    > >
    > > Was kommt als nächstes? KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?
    >
    > Oh ein Schlaubi-Schlumpf. Hast du einen Rasen? Paar Minuten? Offensichtlich
    > weißt du nicht wovon du redest. Bock auf Zecken?

    Alle paar Monate sensen wir unsere Wiese mit einer Handsense. Zecken hatte ich noch nie...

  17. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: MR-2110 23.08.21 - 16:27

    Das mag wohl auf die Generation der 35-50 jährigen zutreffen.
    Dennen super wichtig ist welches Auto sie fahren.

    Selbst wenn das Haus nur 90m² hat und 40m² Garten wird jedes mögliche smarte Utensil gekauft.
    Das man diesen Utensilien dann wieder nachdenkt weil sie nicht so arbeiten wie erwartet oder versprochen erzählt ihnen aber keiner.
    Hauptsache Hund und ein Auto vorm "Eigenheim.


    Die kaufen echt alles nur weil sie es haben wollen, nicht weil sie es brauchen.

  18. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: notuf 23.08.21 - 16:29

    pommesmatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tovi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > lasst eure Wiese doch mal Wiese sein.
    > > >
    > > > Wer in 2 Wochen keine paar Minuten zum Rasen mähen hat, der braucht
    > auch
    > > > keinen.
    > > > Jetzt geht es bei IT-News für Profis schon um Rasenmäher.
    > > >
    > > > Was kommt als nächstes? KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?
    > >
    > > Oh ein Schlaubi-Schlumpf. Hast du einen Rasen? Paar Minuten?
    > Offensichtlich
    > > weißt du nicht wovon du redest. Bock auf Zecken?
    >
    > Alle paar Monate sensen wir unsere Wiese mit einer Handsense. Zecken hatte
    > ich noch nie...

    Das ist ja sehr schön, dass du keine Zecken hattest. Aber wie hilft das mir mit den Zecken in meinem Garten?

  19. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: Mumu 23.08.21 - 17:34

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lasst eure Wiese doch mal Wiese sein.
    >
    > Wer in 2 Wochen keine paar Minuten zum Rasen mähen hat, der braucht auch
    > keinen.
    > Jetzt geht es bei IT-News für Profis schon um Rasenmäher.
    >
    > Was kommt als nächstes? KI-gesteuerte Nasenhaartrimmer?

    Wäre schön wenn es nur 2x im Monat wäre. Scheinst selber keinen Garten zu haben.

  20. Re: überflüssiger Wohlstandsmüll

    Autor: Niaxa 23.08.21 - 17:45

    Pflanztöpfe sind auch kein Garten.;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Frontend / Backend / Fullstack
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. React Frontend Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  4. Group CISO (m/w/d)
    Hays AG, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (Vergleichspreis ca. 152€)
  2. 35,99€ (Vergleichspreis 42,94€)
  3. 56,61€ (Vergleichspreis über 80€)
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX G5 für 89,99€ inkl. Versand und AKRacing Core SX für 229€ + 19...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de