1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell Latitude 7220 im Test…

Windows Tablets tot?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows Tablets tot?

    Autor: D0m1R 06.04.20 - 14:39

    Wieso gibt es so wenig bis gar keine Surface-Alternativen? 12-13 Zoll,passiver älterer y chip, 8 Ram, SSD. Müsste man doch günstiger hinkriegen ohne MS- Aufschlag.
    Markt nicht groß genug?

  2. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: twothe 06.04.20 - 14:40

    Nein, das Surface ist einfach nur grandios gut. Viele der Hersteller bekommen das schlicht nicht hin.

  3. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: Urbautz 06.04.20 - 14:42

    Dell XPS, HP Envy, Asus Zenbook Flip ...

    Was mich eher wundert dass es keine Konkurrenz zum Surface book gibt. Also richtige Grafikkarte und Touchscreen.

  4. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: alextst 06.04.20 - 15:08

    Das Surface ist grandios gut.
    Aber über einen USB-C kann es nicht (immer) geladen werden.
    Überhaupt, USB-C ist sowieso etwas, was sich wahrscheinlich nicht durchsetzen wird. (Oder durchgesetzt hat).
    Warum außerdem Varianten mit 4GB Ram angeboten werden, ist für mich nicht verständlich. Bei Windows 10 verbrauchen die Grundlagen gerade einmal soviel, welcher Windows 10 Laptop (ja, es handelt sich um das selbe Betriebsystem) wird denn noch mit 4GB Ram angeboten?
    Außerdem bin ich bei Tablets einen - kurzen und unkomplizierten - Bootprozess gewohnt (à la Smartphone), zudem gibt es kein Pendant zu FacID und auch kein Pendant zum Ultraschall-Fingerabdruckscanner von Samsung. fragt sich, welchen Vorteil solch ein Tablet zu einem 14-Zoll notenook bietet (die Onscreen Tastatur kann nicht mit IpadOs mithalten) -> keinen. Sogar für jemanden (wie mich), der nur eine einzige Software darauf laufen lassen will / wollte und bereit ist, dafür einen riesigen Betrag zu investieren, ist dieses Ding wirklich nichts weiter als ein „Ziegelstein“.

  5. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: Urbautz 06.04.20 - 15:31

    Alle aktuellen Surfaces (seit der 4. Generation mindestens) haben Windows Hello?

    Mein altes Surface 3 (non-Pro) wacht in 6 Sekunden aus dem Standby auf. Reboot ist nur einmal im Monat fürs obligatorische Update notwendig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.20 15:32 durch Urbautz.

  6. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: Bouncy 06.04.20 - 15:39

    alextst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Surface ist grandios gut.
    > Aber über einen USB-C kann es nicht (immer) geladen werden.
    Hm, doch. Sogar über einen USB-Akku geht das, sogar echt schnell.
    > Außerdem bin ich bei Tablets einen - kurzen und unkomplizierten -
    > Bootprozess gewohnt (à la Smartphone),
    Ja ich auch. Aber das bekommen die Surface ja seit Jahren schon hin. Noch schneller als das SP7 geht ja nicht, das geht an und entsperrt sich, noch bevor die Hand auf dem Keyboard liegt.
    > zudem gibt es kein Pendant zu FacID
    Naja außer der Hello-Kamera mit Tiefensensor und Gesichtserkennung.
    > und auch kein Pendant zum Ultraschall-Fingerabdruckscanner von Samsung.
    Fingerabdruck nervt zwar, aber ist je nach Keyboard integriert.

    Im Grunde ist alles falsch, was du über das Surface zu wissen glaubst. Du scheinst wohl nicht die Zielgruppe dafür zu sein...

  7. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: PeterTasse 06.04.20 - 16:12

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alextst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Surface ist grandios gut.
    > > Aber über einen USB-C kann es nicht (immer) geladen werden.
    > Hm, doch. Sogar über einen USB-Akku geht das, sogar echt schnell.
    > > Außerdem bin ich bei Tablets einen - kurzen und unkomplizierten -
    > > Bootprozess gewohnt (à la Smartphone),
    > Ja ich auch. Aber das bekommen die Surface ja seit Jahren schon hin. Noch
    > schneller als das SP7 geht ja nicht, das geht an und entsperrt sich, noch
    > bevor die Hand auf dem Keyboard liegt.
    > > zudem gibt es kein Pendant zu FacID
    > Naja außer der Hello-Kamera mit Tiefensensor und Gesichtserkennung.
    > > und auch kein Pendant zum Ultraschall-Fingerabdruckscanner von Samsung.
    > Fingerabdruck nervt zwar, aber ist je nach Keyboard integriert.
    >
    > Im Grunde ist alles falsch, was du über das Surface zu wissen glaubst. Du
    > scheinst wohl nicht die Zielgruppe dafür zu sein...


    Die Dinger haben nur ein großes Problem. Sie sind nicht zuverlässig. Absoluter Elektronikmist. In mehreren Jahren Surface Pro (3) habe ich 3 mal Austauschgeräte bekommen müssen, weil nichts mehr ging. Und auch bei dem neueren SP5 sind dann Defekte ohne Ende aufgetreten. Kann vielleicht auch daran liegen, dass die teile tagtäglich überall mitgeschleift wurden und alles mitmachen mussten. Aber dafür sind meiner Meinung nach Arbeitsgeräte auch da. Dennoch. Wenn ein Gerät mehr als einmal unvermittelt einfach nicht mehr bootet ist das echt ne NoGo. Mittlerweile gibt es ja zum Glück die iPad Pro Serie. Zuverlässig, deutlich leichter als die Surface Geräte. Und vor allem deutlich besser auf Touch optimiert als Surface. Denn auch wenn es schon echt geile Sachen bei Win 10 und Touch gibt, im Endeffekt ist es nicht anderes als nen zu klein geratener Laptop ohne Leistung und mit etwas reingefummelten Touch. Da macht iOS deutlich mehr Freude und es ist (zumindest für mich) um ein vielfaches effizienter. Dazu zu Hause ne ordentliche WOrkstation, dazwischen ne Möglichkeit Daten zu synchronisieren - perfekt. :)

    An sich würde ich mir für die Surface Geräte schon wünschen, dass sie besser werden würden. Aber dafür müssen die Jungs deutlich an daran drehen, dass man sich IMMER auf die Geräte verlassen kann. Und vor allem an der Touchbedienung müssen die auch deutlich arbeiten. Ein Gerät das alles kann, aber nichts richtig. Und auch wenn es auf den ersten Blick echt toll ist. Hat man mal gemerkt wie schön das unter iOS geht - ist man davon doch ziemlich genervt...

  8. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: lost_bit 06.04.20 - 16:17

    D0m1R schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso gibt es so wenig bis gar keine Surface-Alternativen? 12-13
    > Zoll,passiver älterer y chip, 8 Ram, SSD. Müsste man doch günstiger
    > hinkriegen ohne MS- Aufschlag.
    > Markt nicht groß genug?


    Dell venue 11 pro 7140. Aber halt 11 Zoll und nicht 12. Gibt's refurbished für ein Apple Und ein Ei. Läuft bei mir suuuper. Gibt's verschiedene Tastaturen ne Dockingstation etc. Bin sehr zufrieden damit.

  9. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: Zoj 06.04.20 - 16:31

    alextst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Surface ist grandios gut.
    Ja.
    > Aber über einen USB-C kann es nicht (immer) geladen werden.
    Funktioniert bei mir immer, ich lade alle meine Geräte (Handy, Kopfhörer, Tablet) über ein USB-C-PowerDelivery-Netzteil.
    > Überhaupt, USB-C ist sowieso etwas, was sich wahrscheinlich nicht
    > durchsetzen wird. (Oder durchgesetzt hat).
    Wo hat sich denn bitte kein USB-C durchgesetzt?
    > Warum außerdem Varianten mit 4GB Ram angeboten werden, ist für mich nicht
    > verständlich. Bei Windows 10 verbrauchen die Grundlagen gerade einmal
    > soviel, welcher Windows 10 Laptop (ja, es handelt sich um das selbe
    > Betriebsystem) wird denn noch mit 4GB Ram angeboten?
    Das Surface Go wird zumindest mit Windows 10S ausgeliefert, welches wohl deutlich abgespeckt ist.
    > Außerdem bin ich bei Tablets einen - kurzen und unkomplizierten -
    > Bootprozess gewohnt (à la Smartphone), zudem gibt es kein Pendant zu FacID
    Doch, Windows Hello. Und der Bootprozess ist kurz.
    > und auch kein Pendant zum Ultraschall-Fingerabdruckscanner von Samsung.
    > fragt sich, welchen Vorteil solch ein Tablet zu einem 14-Zoll notenook
    > bietet (die Onscreen Tastatur kann nicht mit IpadOs mithalten) -> keinen.
    Es ist ein digitaler Notizblock.
    > Sogar für jemanden (wie mich), der nur eine einzige Software darauf laufen
    > lassen will / wollte und bereit ist, dafür einen riesigen Betrag zu
    > investieren, ist dieses Ding wirklich nichts weiter als ein
    > „Ziegelstein“.
    Reden wir immer noch von der Surface-Reihe?

  10. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: Crossfire579 06.04.20 - 20:31

    lost_bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D0m1R schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso gibt es so wenig bis gar keine Surface-Alternativen? 12-13
    > > Zoll,passiver älterer y chip, 8 Ram, SSD. Müsste man doch günstiger
    > > hinkriegen ohne MS- Aufschlag.
    > > Markt nicht groß genug?
    >
    > Dell venue 11 pro 7140. Aber halt 11 Zoll und nicht 12. Gibt's refurbished
    > für ein Apple Und ein Ei. Läuft bei mir suuuper. Gibt's verschiedene
    > Tastaturen ne Dockingstation etc. Bin sehr zufrieden damit.

    Habe das auch, jedoch meistens mit Tastatur im Betrieb. Tablet-Modus nutze ich nur zum Schreiben mit dem stylus.

    Hast du eigentlich auch das Problem, dass der Energiesparmodus bei dem 7140 nicht funktioniert? Habe das 2x umgetauscht und die sind immer im Energiesparmodus nach einer gewissen Zeit abgestürzt, BIOS aktualisiert usw hab jetzt aber aufgegeben weils so günstig war. Fährt es halt immer in den Ruhezustand.

  11. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: lost_bit 06.04.20 - 20:47

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Habe das auch, jedoch meistens mit Tastatur im Betrieb. Tablet-Modus nutze
    > ich nur zum Schreiben mit dem stylus.
    >
    > Hast du eigentlich auch das Problem, dass der Energiesparmodus bei dem 7140
    > nicht funktioniert? Habe das 2x umgetauscht und die sind immer im
    > Energiesparmodus nach einer gewissen Zeit abgestürzt, BIOS aktualisiert usw
    > hab jetzt aber aufgegeben weils so günstig war. Fährt es halt immer in den
    > Ruhezustand.

    Ich habe es mit 8GB RAM den beschriebenen Prozessor und 256 GB SSD unter Windows 8.1.
    Den Energiesparmodus kann ich gar nicht auswählen. Der steht nicht zur Verfügung. Sehr seltsam. Habe BIOS Chipsets alles aktualisiert. Welches OS hast du? Ich benutze ebenfalls die vollwertige Tastatur zum zuklappen.

  12. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: alextst 07.04.20 - 09:21

    „Wo hat sich denn bitte kein USB-C durchgesetzt?“

    z.B. beim Surface 6?
    Dieses befindet sich aktuell immer noch auf der Microsoft Website als Vergleichs- / Referenzoption. Auch, wenn das 7er schon draußen ist.
    Beim 7er sehe ich aktuell die Option: 4GB RAM.
    Wenn ich RAM und Windows 10 in Google eingebe, komme ich zufällig auf irgendwelche Artikel, in einem (computerbild) heißt es:
    „Es gilt: Das sind die Minimalanforderungen – PCs, die Spezifikationen darüber bieten, sind besser geeignet. So gelten 4 GB RAM (anders als vor einigen Jahren) nicht mehr als üppig, sondern als Standard – und mancher hält das für wenig. COMPUTER BILD empfiehlt 8 GB RAM, mehr ist besser.“
    Der klassische Stereotyp-Golem-Besucher, der mit Win10 und 4 GB RAM unterwegs ist, wird wahrscheinlich nicht (oder in unter 1% der Fälle geschätzt) existieren.
    Bei Windows 10 s finde ich irreführend, dass einmal die Info da steht, dass es, einmal umgestellt auf die „normale“ (home) Variante, nicht wieder zurückgestellt werden kann. Außerdem habe ich das mit dem Preis nicht verstanden, Microsoft sagt, die Umstellung wäre kostenlos, was plausibel ist, ich habe aber auch das Gegenteil gelesen. Wie es mit einem automatischen Restore im Falle eines Fails diesbezüglich aussieht, das will ich gar nicht wissen, z.B. sind bei iOS und Android die Geräte, sofern sowas überhaupt einmal vorkommt, doch im nu wieder lauffähig.
    Digitaler Notizblock, mit welchem OnScreen Keyboard? Kann dieses mit einem aktuellen Android oder I(Pad)OS mithalten? Muss ich alles auf Paint oder OneNote per Stift notieren?
    Bei einem I5 mit 8GB und 128 GB SSD komme ich aktuell im Surface Store auf ca. 1000 Euro. Hält das Gerät auch 12 h nonstop durch, wie mein Ipad in der selben Preisklasse? (Ich verwende übrigens nicht nur ein OS, ich versuche parallel immer mindestens 2 verschiedene Systeme zu haben, u.a. habe ich einen Win 10 Laptop und einen Mac Mini, zusätzlich Android und Ipad).
    Was die Tiefenkamera betrifft, so finde / vermute ich Windows Hello doch nicht ganz so fortschrittlich wie das aktuelle FaceID, in einem Youtube Video z.B. wurde erklärt, dass bei FaceID dieser Dotprojektor zum Einsatz kommt, es reagiert präziser z.B. beim Aufsetzen einer Brille, bei Windows Hello würde man mit Brille nicht erkannt werden (dies ist nur ein Beispiel, das mir aktuell einfällt und ich habe es selbst nicht getestet, ich bin mir aber unsicher, angenommen man nimmt mal für FaceID den Referenzwert 100% , wie im Vergleich Windows Hello da abschneitet, liegt es eher bei 120% oder eher bei 80%, ich denke bzw. unterstelle aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen und Infos eher Letzteres, auch wenn das keine validierte Aussage ist).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.20 09:23 durch alextst.

  13. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: Bouncy 07.04.20 - 09:25

    PeterTasse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > alextst schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Surface ist grandios gut.
    > > > Aber über einen USB-C kann es nicht (immer) geladen werden.
    > > Hm, doch. Sogar über einen USB-Akku geht das, sogar echt schnell.
    > > > Außerdem bin ich bei Tablets einen - kurzen und unkomplizierten -
    > > > Bootprozess gewohnt (à la Smartphone),
    > > Ja ich auch. Aber das bekommen die Surface ja seit Jahren schon hin.
    > Noch
    > > schneller als das SP7 geht ja nicht, das geht an und entsperrt sich,
    > noch
    > > bevor die Hand auf dem Keyboard liegt.
    > > > zudem gibt es kein Pendant zu FacID
    > > Naja außer der Hello-Kamera mit Tiefensensor und Gesichtserkennung.
    > > > und auch kein Pendant zum Ultraschall-Fingerabdruckscanner von
    > Samsung.
    > > Fingerabdruck nervt zwar, aber ist je nach Keyboard integriert.
    > >
    > > Im Grunde ist alles falsch, was du über das Surface zu wissen glaubst.
    > Du
    > > scheinst wohl nicht die Zielgruppe dafür zu sein...
    >
    > Die Dinger haben nur ein großes Problem. Sie sind nicht zuverlässig.
    > Absoluter Elektronikmist. In mehreren Jahren Surface Pro (3) habe ich 3 mal
    > Austauschgeräte bekommen müssen, weil nichts mehr ging.
    Ich hab sogar noch 2 von den SP3 zuhause herumliegen, sind keine Arbeitstiere mehr weil sie dafür vom SP7 abgelöst wurden, aber jahrelang wurden sie hart rangenommen und rennen weiterhin ohne Probleme. Selbst beim Wandern kommt eines der SP mit, wenn ich Bereitschaft hab, in den Rucksack schmeißen und fertig. Die silbernen Gehäuse machen das sogar ohne sichtbare Kratzer mit, das schwarze SP7 ist da leider anfälliger.
    Zugegeben, bei einem der beiden Altgeräte hält der Akku nur noch rund 3 Stunden und der Lüfter wurde hörbar lauter, aber das ist alles. Selbst die alten Keyboards sehen zwar ordentlich mitgenommen aus, funktionieren aber einwandfrei.
    > Mittlerweile gibt es ja zum Glück die
    > iPad Pro Serie. Zuverlässig, deutlich leichter als die Surface Geräte. Und
    > vor allem deutlich besser auf Touch optimiert als Surface. Denn auch wenn
    > es schon echt geile Sachen bei Win 10 und Touch gibt, im Endeffekt ist es
    > nicht anderes als nen zu klein geratener Laptop ohne Leistung und mit etwas
    > reingefummelten Touch. Da macht iOS deutlich mehr Freude und es ist
    > (zumindest für mich) um ein vielfaches effizienter.
    Na das ist ja nun keine echte Konkurrenz. Was kannst du denn mit den Teilen machen? Bisschen Mails tippen allenfalls, aber wirklich arbeiten im IT-Bereich? Weder Sysadmin noch Programmierer finden da ernsthaft brauchbare Tools. Klar sind die iPads leichter und einfacher aufgebaut, sie müssen ja auch viel weniger leisten, dann ist das ja keine Kunst. Aber das SP ist einfach vollwertig, da brauche ich keine Workstation und keine Synchronisation zwischen mehreren Geräten mehr, völlig egal was ich vorhab, alles geht...

  14. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: PeterTasse 07.04.20 - 12:07

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PeterTasse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bouncy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > alextst schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Das Surface ist grandios gut.
    > > > > Aber über einen USB-C kann es nicht (immer) geladen werden.
    > > > Hm, doch. Sogar über einen USB-Akku geht das, sogar echt schnell.
    > > > > Außerdem bin ich bei Tablets einen - kurzen und unkomplizierten -
    > > > > Bootprozess gewohnt (à la Smartphone),
    > > > Ja ich auch. Aber das bekommen die Surface ja seit Jahren schon hin.
    > > Noch
    > > > schneller als das SP7 geht ja nicht, das geht an und entsperrt sich,
    > > noch
    > > > bevor die Hand auf dem Keyboard liegt.
    > > > > zudem gibt es kein Pendant zu FacID
    > > > Naja außer der Hello-Kamera mit Tiefensensor und Gesichtserkennung.
    > > > > und auch kein Pendant zum Ultraschall-Fingerabdruckscanner von
    > > Samsung.
    > > > Fingerabdruck nervt zwar, aber ist je nach Keyboard integriert.
    > > >
    > > > Im Grunde ist alles falsch, was du über das Surface zu wissen glaubst.
    > > Du
    > > > scheinst wohl nicht die Zielgruppe dafür zu sein...
    > >
    > >
    > > Die Dinger haben nur ein großes Problem. Sie sind nicht zuverlässig.
    > > Absoluter Elektronikmist. In mehreren Jahren Surface Pro (3) habe ich 3
    > mal
    > > Austauschgeräte bekommen müssen, weil nichts mehr ging.
    > Ich hab sogar noch 2 von den SP3 zuhause herumliegen, sind keine
    > Arbeitstiere mehr weil sie dafür vom SP7 abgelöst wurden, aber jahrelang
    > wurden sie hart rangenommen und rennen weiterhin ohne Probleme. Selbst beim
    > Wandern kommt eines der SP mit, wenn ich Bereitschaft hab, in den Rucksack
    > schmeißen und fertig. Die silbernen Gehäuse machen das sogar ohne sichtbare
    > Kratzer mit, das schwarze SP7 ist da leider anfälliger.
    > Zugegeben, bei einem der beiden Altgeräte hält der Akku nur noch rund 3
    > Stunden und der Lüfter wurde hörbar lauter, aber das ist alles. Selbst die
    > alten Keyboards sehen zwar ordentlich mitgenommen aus, funktionieren aber
    > einwandfrei.

    Dann hast Du Glück gehabt. Ich hatte bisher schon viele Laptops von Lenovo, HP, Apple, Toshiba sowie die Surface Geräte. Und meine Erfahrung war noch nie so negativ wie bei Microsoft. Mehrere Geräte und Generationen, und alle haben sie immer Macken gehabt. Lenovo musste mal nen Lüfter austauschen nach etwa 4 Jahren. Und sonst hatte ich nie mit irgendwas Probleme - außer den Surface Geräten. Natürlich ist es nur eine Aufnaheme aus meiner Sicht. Aber alleine die Tatsache, dass ich bei einem Defekt das komplette Gerät mit fest verlöteter SSD einschicken muss - und keine Ahnung habe was damit geschieht - das ist schon sehr unangenehm. Es ist halt wie ein Tablet, versucht aber ein PC zu sein. Und das ist es bei weitem nicht. Viel zu wenig Leistung und absolut keine Möglichkeit SSD und Co zu tauschen und und und. Es kann ja sein, dass es bei Vielen funktioniert - sonst wären die auch nicht erfolgreich. ;)
    Aber es hat halt ne Menge Negativpunkte.

    > > Mittlerweile gibt es ja zum Glück die
    > > iPad Pro Serie. Zuverlässig, deutlich leichter als die Surface Geräte.
    > Und
    > > vor allem deutlich besser auf Touch optimiert als Surface. Denn auch
    > wenn
    > > es schon echt geile Sachen bei Win 10 und Touch gibt, im Endeffekt ist
    > es
    > > nicht anderes als nen zu klein geratener Laptop ohne Leistung und mit
    > etwas
    > > reingefummelten Touch. Da macht iOS deutlich mehr Freude und es ist
    > > (zumindest für mich) um ein vielfaches effizienter.
    > Na das ist ja nun keine echte Konkurrenz. Was kannst du denn mit den Teilen
    > machen? Bisschen Mails tippen allenfalls, aber wirklich arbeiten im
    > IT-Bereich? Weder Sysadmin noch Programmierer finden da ernsthaft
    > brauchbare Tools. Klar sind die iPads leichter und einfacher aufgebaut, sie
    > müssen ja auch viel weniger leisten, dann ist das ja keine Kunst. Aber das
    > SP ist einfach vollwertig, da brauche ich keine Workstation und keine
    > Synchronisation zwischen mehreren Geräten mehr, völlig egal was ich vorhab,
    > alles geht...

    Naja. Das kommt halt auf den Anwendungsbereich an. ;)
    Ich komme aus dem Maschbau und muss sagen, dass ich höchst zufrieden bin mit allen Anwendungen. Programmieren geht auf iOS wirklich nicht, da gebe ich Dir recht. Und auch ist es nicht geeignet um damit irgendwelche Modelle zu erstellen oder große Rechnungen von Grund auf durch zu führen. Aber - das ist das Surface auch nicht. Man könnte es machen - es ist aber ein Krampf. Die Dinger sind langsam wie sonstwas und auf den kleinen Bildschirmen ist es nen Krampf zu arbeiten.
    Was das iPad Pro aber wunderbar kann ist jegliche Datei öffnen und bearbeiten. Modelle unterwegs öffnen und präsentieren oder kommentieren. Oder - falls nötig - auch Kleinigkeiten ändern, teilen und und und. Und das dank der Leistung nicht nur mit PDFs sonder auch ausgewachsenen CAD Projekten. Und auch sonst ist dank Cloud jedes Projekt wunderbar synchronisiert. Wobei man auf dem iPad jede Cloud wunderbar integrieren kann.
    Klar könnte man das auch mit dem Surface machen. Aber es bietet kaum Mehrwert (was Touchbedienung angeht eher weitaus weniger) und ist dafür um längen schwerer. Dafür, dass es leistungsmäßig weit hinter jeglicher Workstation ist.

    Aber so gehen die Bedürfnisse auseinander. Jeder hat seinen Liebling. Und auch ich war anfangs vom Surface begeistert. Aber nach mehreren Geräten ist halt meine Erfahrung, dass ich davon absolut geheilt bin. Zuverlässigkeit sah für mich anders aus und nachdem ich mich mit den iPad Pro eingearbeitet habe bin ich auch froh gewechselt zu haben - es ist wirklich deutlich angenehmer und sauberer abgestimmt. Und aufgrund der sauberen Trennung zwischen Tablet (verlötete Komponenten) und Workstation muss ich mir auch weniger Sorgen um die abgelegten Daten auf dem Gerät machen. Eine saubere Trennung ist schon sehr angenehm und ermöglicht einen deutlich besseren Aufbau der Infrastruktur.

  15. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: alextst 07.04.20 - 15:21

    „Du scheinst wohl nicht die Zielgruppe dafür zu sein...“
    Also so wie ich es verstanden habe, ist die Zielgruppe für das Gerät der Systemadmin, der beim Wandern mal schnell etwas programmieren will (und dafür kein USB-C braucht).
    Schade, wenn das Marketing von Microsoft ein bisschen eindeutiger diesbezüglich gewesen wäre, hätte ich mir nicht auf deren Seite dieses Gerät angeschaut.
    Vielleicht gehöre ich eben in diesem Forum zur Minderheit, die tatsächlich nicht Teil dieser Zielgruppe ist. Ich kann mich noch an das „erste“ Surface erinnern. Das war ein Tisch. Für das Wohnzimmer. Ich suche jetzt mal nicht das Video dazu. Seitdem hat sich immerhin etwas getan. Nur was mache ich, wenn ich mir „aus Versehen“, den Standfuß mal verbiege? Kann ich bei ebay oder Amazon ein günstiges Imitat bestellen? Oder muss ich den dann abmontieren, hinten bleibt dann halt ne Lücke. Wahrscheinlich ist der Standfuß nicht dafür ausgelegt, dass man ihn benutzt. Wenn man ihn drin lässt, passiert auch nichts.
    Der Tisch sah stabiler aus. Insofern ist das diesbezüglich ein Rückschritt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.20 15:24 durch alextst.

  16. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: Crossfire579 07.04.20 - 16:43

    lost_bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe es mit 8GB RAM den beschriebenen Prozessor und 256 GB SSD unter
    > Windows 8.1.
    > Den Energiesparmodus kann ich gar nicht auswählen. Der steht nicht zur
    > Verfügung. Sehr seltsam. Habe BIOS Chipsets alles aktualisiert. Welches OS
    > hast du? Ich benutze ebenfalls die vollwertige Tastatur zum zuklappen.

    Bei mir 4GB RAM, 128gb SSD und irgendein Core M5 5xxx. OS ist Windows 10, gibt wohl viele mit dem Problem auch zu Win 8 zeiten und es wurde immer geschrieben man solle das Gerät umtauschen (Leasinggeräte eben), aber habe noch keins erwischt bei dem der Energiesparmodus funktionsfähig war.

  17. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: Bouncy 08.04.20 - 12:25

    PeterTasse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber so gehen die Bedürfnisse auseinander.
    Ja natürlich, das SP ist für eine bestimmte Zielgruppe gedacht, das iPad auch.
    Aber so wie ich das sehe hast du das SP einfach viel zu früh abgeschrieben, es hat sich ja in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Gerade was Leistung angeht ist ein i7 mit Iris Plus ein anderes Kaliber als ein A12X. Logisch, eine Workstation ist das Ding nicht und unglücklicherweise hat MS auch noch auf Thunderbolt verzichtet, um genau das daraus zu machen. War eine wirklich blöde Entscheidung.
    Aber was das Gewicht angeht, also bleiben wir mal realistisch: ein abgespecktes iPad12 hat 635 Gramm und ein SP7 hat 725 Gramm - ich sehe mich ja tatsächlich als Grammjäger, eben weil ich es auch Outdoor mitnehme, aber das sind jetzt gerademal 90 Gramm wegen denen man auf das vollständige Ökosystems von Windows verzichtet.

    Aber klar, beide Geräte sind ein Kompromiss und man muss schauen, wo die Prioritäten liegen. Ich tue mir nur schwer damit beim iPad überhaupt Prioritäten zu sehen, wobei ich mit CAD aber auch nichts am Hut habe...

  18. Re: Windows Tablets tot?

    Autor: alextst 08.04.20 - 20:58

    Wo ist denn der Vorteil von einem Windows Ökosystem, wenn ich per se auf eine externe Tastatur angewiesen bin? Warum dann nicht gleich ein kleines Notebook?
    Ich hätte alleine für eine einzige Anwendung - Komponieren (lernen) mit einer Audiosoftware (FL Studio) - das Ding gekauft, das Geld wäre es mir wert gewesen.
    Im letzten Moment habe ich die Bestellung storniert, da
    - ich anscheinend eine externe Tastatur doch schon benötige
    - mir es 1000+ ¤ für dieses experimentelle Vorhaben durchaus wert gewesen wären, jedoch finde ich, dass man für diesen Preis ein ausgereiftes System erwarten darf. Das finde ich ist bei dem Ding einfach nicht eindeutig gegeben. Beim Ipad aktuell schon. Nicht falsch verstehen, das damalige Huawei Pad mit ca. 13 zoll und Stift und Win 10 fand ich auch mega. Aber es wird nicht weiterentwickelt. Außerdem war es deutlich günstiger. Und es hatte keinen empfindlichen Standfuß, das ist für mich k.o.- Kriterium No. 2.
    - Warum so einen mechanischen, nicht abmontierbaren Standfuß? Der sieht mir schon beim ersten Hinsehen ultra empfindlich aus. Ich hätte den gerne mit einem Neodym Magnet abnehmbar gesehen. Bei einem 1000+ ¤ Gerät finde ich lädt die Konstruktion einfach nicht gerade zum Benutzen ein, was wenn der kaputt geht oder Kleinteile in das Getriebe (!?) kommen?
    Das Marketing versucht einem weiszumachen, dass es sich um ein ausgereiftes System für Jedermann handelt, das man out of the Box für breite Einsatzzwecke verwenden kann. Gerade was die breiten Einsatzzwecke angeht, habe ich aber starke Zweifel bekommen und auch was das intuitive arbeiten angeht. Wenn ich heute ein Tablet kaufe, erwarte ich ein mehr oder weniger ausgereiftes System. Simpel, schnell, unkompliziert, aber ausbaubar. Das SP wird so dargestellt, ich sehe aber eher eine Konkurrenz zu Notebooks und nicht zu Tablets.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Java / Scala Backend
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Inhouse SAP Teamleiter & SAP S / 4HANA Projektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Weil am Rhein
  3. Product Owner Digital Sales für die Abteilung Kundenprozesse, -anwendungen & -daten (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  4. IT Software Developer f/m/d
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 499,99€
  3. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de