1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell XPS 13 Ultrabook: Unter…
  6. Thema

Bericht sollte korrigert werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: tunnelblick 12.03.15 - 11:46

    Nugget32 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider ist es traurig das hier nicht die aktuellsten Kernel versionen
    > verwendet wurden und man mit aller Macht und gewalt alte Kernel versionen
    > samt "Ubuntu" verwendet .
    > Die aktuellen Kernel Versionen Unterstützen die Hardware besser als die
    > alten da zu der Zeit wo die alten vorhanden sind oder waren diese Hardware
    > nicht Existierte oder noch nicht für die breite Masse zu Verfügung stand.
    > Auf der anderen Seite ist es doch recht erstaunlich das mit dem alten Kenel
    > ( 3.16) viele Funktionen dieses Gerätes angesprochen werden konnten.
    > Wenn man also Linux auf solche inem aktuellen Gerät verwenden will sollte
    > man stets die aktuellsten Kernel Versionen nehmen. Alternativ etwas warten
    > bis die Kernelversionen dann in den jeweilligen Linux Distributionen
    > eingepflegt wurden.

    "sollte"? wer bestimmt, was man sollte? ich halte es für eine gute wahl seitens golem, eine aktuelle distribution zu wählen, obendrein eine sehr beliebte. leute, die andere distributionen einsetzen (können), werden auch in der lage sein, vorher zu googlen, welcher kernel und welche distribution die hardware inwieweit unterstützt.
    unter den gegebenen voraussetzungen ist der artikel vollständig wahr, ob es dir passt oder nicht.

  2. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: Wander 12.03.15 - 11:46

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar...das zählt immer als Totschlagargument ;-)...

    Ich weiß, wenn es nach manchen geht sollte man über Linux nur gutes schreiben dürfen, und wenn es nichts gutes zu erzählen gibt einfache die Arme verschränken und so tun als ob nichts gewesen wäre.

    Probleme können nur gelöst werden wenn sie klar benannt werden und solche Artikel und Erfahrungsberichte sind ungemein wertvoll für interessierte Nutzer, aber auch für Entwickler um auf Probleme hingewiesen zu werden. Ich freue mich jedenfalls über jeden Nutzer der sachliche Kritik an meiner Software vorbringt.

    > Aktueller sind sie trotzdem!?......

    Das ändert nichts daran, dass sie weiterhin viele der genannten Probleme haben.

    > Was das Notebook aber nicht unbrauchbar macht.

    Also ich würde mit keinem Notebook arbeiten wollen bei dem der Cursor wild herumspringt oder einfriert.

  3. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: tunnelblick 12.03.15 - 11:47

    du möchtest diesen fehler aber doch nicht linux unterschieben, oder? da verfehlst du aber ursache und wirkung ganz gewaltig.

  4. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: metal1ty 12.03.15 - 11:56

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metal1ty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar...das zählt immer als Totschlagargument ;-)...
    >
    > Ich weiß, wenn es nach manchen geht sollte man über Linux nur gutes
    > schreiben dürfen, und wenn es nichts gutes zu erzählen gibt einfache die
    > Arme verschränken und so tun als ob nichts gewesen wäre.
    >
    Das sicherlich nicht.
    > Probleme können nur gelöst werden wenn sie klar benannt werden und solche
    > Artikel und Erfahrungsberichte sind ungemein wertvoll für interessierte
    > Nutzer, aber auch für Entwickler um auf Probleme hingewiesen zu werden. Ich
    > freue mich jedenfalls über jeden Nutzer der sachliche Kritik an meiner
    > Software vorbringt.
    >
    Das sehe ich genauso. Wundert mich, dass wir uns mal einig sind.
    > > Aktueller sind sie trotzdem!?......
    >
    > Das ändert nichts daran, dass sie weiterhin viele der genannten Probleme
    > haben.
    >
    > > Was das Notebook aber nicht unbrauchbar macht.
    >
    > Also ich würde mit keinem Notebook arbeiten wollen bei dem der Cursor wild
    > herumspringt oder einfriert.

  5. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: pythoneer 12.03.15 - 12:08

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß, wenn es nach manchen geht sollte man über Linux nur gutes
    > schreiben dürfen, und wenn es nichts gutes zu erzählen gibt einfache die
    > Arme verschränken und so tun als ob nichts gewesen wäre.

    Nein, viele Linuxer nehmen ernste und sachliche Kritik sehr ernst.

    > Probleme können nur gelöst werden wenn sie klar benannt werden und solche
    > Artikel und Erfahrungsberichte sind ungemein wertvoll für interessierte
    > Nutzer, aber auch für Entwickler um auf Probleme hingewiesen zu werden. Ich
    > freue mich jedenfalls über jeden Nutzer der sachliche Kritik an meiner
    > Software vorbringt.

    Ich freue mich auch darüber wenn jemand mit guter Kritik über meine Software an mich herantritt. Nur ist das Problem, dass die Hersteller keine Treiber liefern, Spezifikationen (ACPI z.b.) nicht einhalten nicht durch Linux – oder besserer Programmierarbeit – zu lösen. Ganz einfach. Es geht nicht darum etwas jemand anderen in die Schuhe zu schieben weil: "man selber ja nie schuld ist und Linux ist sowieso nie schuld". Es geht darum wer kann an der Situation was ändern. Die Linux-Hacker können sich auch noch so auf den Kopf stellen aber sie können keine Treiber aus dem Hut zaubern die die Hersteller nicht entwickeln oder Dokumentation frühzeitig offenlegen, damit die Gemeinde diese entwickeln kann.

    Wir können jetzt Stunden damit verbringen wie dumm die Linux-Hacker sind, weil sie die Hardware nicht schnell genug reversengeneeren können.

    Das es klappen kann, sieht man ja an einigen Hardwareherstellern, die mittlerweile recht vorbildlich liefern und sogar quellenoffen. Andere bieten nur Treiberblobs, aber damit kann man zur Not auch leben, ich kann es jedenfalls. Linux ist nun mal auf die Hilfe der Hardwarehersteller angewiesen um ihre Hardware zu unterstützen – logisch oder? Wenn diese Hilfe ausbleibt, dann kann man sich fragen, warum das so ist. Das einzige was ich mir an Kritik noch gefallen lasse ist, dass die Linux Gemeinde es nicht schafft die Hersteller zu überzeugen, was anderes kann sie gar nicht machen. Am besten überzeugt immer noch Wenn es einen großen Nutzerstamm gibt für den es attraktiv wird für einen Hersteller sich um diese zu kümmern. Das einzige was also die Linuxgemeinde machen kann um das zu verbessen ist Wachsen. Dann entscheiden bald nicht "Sympathie" für die Linuxer ob sie Treiber bekommen sondern einfach nackte Geschäftszahlen der Hardwarehersteller weil ihnen Kunden verloren gehen.

    Das ist aber nichts was man Linux als inhärentes Problem anlasten könnte.

  6. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: BenediktRau 12.03.15 - 12:11

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, er hat Recht. Versuche doch mal Windows XP darauf zu installieren.
    > Viel Erfolg. Du hast seinen Post nicht verstanden.
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    Was für ein unsinniger Vergleich, der Kernel 3.16 wurde Ende 2014 veröffentlicht, das ist aktueller als Windows 7 und Windows 8.1 und die laufen beide ja schließlich auch ohne Patches mit allen Laptop-Funktionen, wie kann man da Windows XP auspacken? Hat ja auch keiner Versucht, Kernel 2.0 zum Laufen zu bringen.

    Dieser Artikel zeigt eben, dass die von Linux-Fans verbreiteten Parolen "Zuhause könnte jeder auf Linux umsteigen, wer braucht schon Windows" eben nicht immer zutreffen, da in einem solchen Falle (der natürlich nicht bei jedem Gerät auftritt) der gewillte Otto-Normal-Ich-steig-mal-von-Windows-auf-Linux-um-Versucher scheitert und nicht mehr weiter kommt (und nicht auch erst stundenlang nach Lösungen suchen will bzw. kann, viele DAUs haben nichtmal das Wissen, wie man ein Problem googelt, selbst wenn sie sich bemühen).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.15 12:18 durch BenediktRau.

  7. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: Smaug 12.03.15 - 12:14

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ich halte es für eine gute wahl
    > seitens golem, eine aktuelle distribution zu wählen, obendrein eine sehr
    > beliebte.

    Das ist auch meine Meinung. Trotzdem waere ein Test neuartiger Hardware mit einem aktuelleren Kernel eine gute Idee um den aktuellen Stand der Unterstuetzung einschaetzen zu koennen. Mit Kernel 3.16 hat man den Stand von vor einem halben Jahr. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass seitdem Treiber fuer neue Hardware hinzugekommen sind. Ein aktueller Kernel koennte relativ einfach auf dem bereits vorhandenen Testsystem (Ubuntu) installiert werden.

    > unter den gegebenen voraussetzungen ist der artikel vollständig wahr, ...

    Natuerlich ist er das. Darum ist er auch sinnvoll.

    Was man nun weiss ist, dass derzeit aktuelle Distributionen nicht die notwendigen Kernel-Treiber aufweisen um das Geraet vollstaendig funktional zu betreiben.

    Ein zusaetzlicher, kleiner Test mit neuem Kernel (evtl. auch dem anstehenden RC-Kernel) wuerde einen Blick darauf werfen, was man fuer anstehende, kommende Distributionsreleases bzw. Kernelversionen erwarten darf.

    MfG.

  8. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: metal1ty 12.03.15 - 12:19

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metal1ty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, er hat Recht. Versuche doch mal Windows XP darauf zu installieren.
    > > Viel Erfolg. Du hast seinen Post nicht verstanden.
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was für ein unsinniger Vergleich, der Kernel 3.16 wurde Ende 2014
    > veröffentlicht, das ist aktueller als Windows 7 und Windows 8.1 und die
    > laufen beide ja schließlich auch ohne Patches mit allen Laptop-Funktionen,
    > wie kann man da Windows XP auspacken? Hat ja auch keiner Versucht, Kernel
    > 2.0 zum Laufen zu bringen.
    >
    > Dieser Artikel zeigt eben, dass die von Linux-Fans verbreiteten Parolen
    > "Zuhause könnte jeder auf Linux umsteigen, wer braucht schon Windows" eben
    > nicht immer zutreffen, da in einem solchen Falle (der natürlich nicht bei
    > jedem Gerät auftritt) der gewillte
    > Otto-Normal-Ich-steig-mal-von-Windows-auf-Linux-um-Versucher scheitert und
    > nicht mehr weiter kommt (und nicht auch erst stundenlang nach Lösungen
    > suchen will bzw. kann, viele DAUs haben nichtmal das Wissen, wie man ein
    > Problem googelt, selbst wenn sie sich bemühen).

    Oh Gott..Sorry.du hast wirklich nichts verstanden.

  9. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: BenediktRau 12.03.15 - 12:23

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Gott..Sorry.du hast wirklich nichts verstanden.

    Danke für diesen ausführlichen und detaillierten Kommentar, deine zahlreichen Argumente wurden begründet und mit Quellen hinterlegt, so ist wirklich jedem glasklar, was du uns sagen willst und das deine Meinung die einzig wahre ist.

    Ist doch so, manche Geräte werden vom Hersteller unterstützt, manche erst spät und manche gar nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.15 12:25 durch BenediktRau.

  10. Re: Bericht sollte korrigert werden.

    Autor: metal1ty 12.03.15 - 12:33

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metal1ty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh Gott..Sorry.du hast wirklich nichts verstanden.
    >
    > Danke für diesen ausführlichen und detaillierten Kommentar, deine
    > zahlreichen Argumente wurden begründet und mit Quellen hinterlegt, so ist
    > wirklich jedem glasklar, was du uns sagen willst und das deine Meinung die
    > einzig wahre ist.
    >
    > Ist doch so, manche Geräte werden vom Hersteller unterstützt, manche erst
    > spät und manche gar nicht.

    Jop.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.15 12:33 durch metal1ty.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42