Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell XPS 15 Convertible…

MacBook von Dell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MacBook von Dell

    Autor: janoP 11.08.18 - 14:03

    Das scheint ja genau die Nachteile (für mich No-Go-Kriterien) zu haben, wie das aktuelle MacBook: Kein Anschluss außer USB C, und eine unergonomische Tastatur mit kaum Hub, zugunsten einer flacheren Bauweise. Dabei ist nur USB C das kleinere Problem.

    Es mag zwar Leute geben, genau das an diesen Notebooks gefällt, ich behaupte aber, dass das eine eher kleine Niesche ist. Denn wer sucht sich ein Notebook danach aus, wie dünn es ist? Bezüglich Dünnheit und Kompaktheit sind Smartphones viel besser. Was Smartphones aber nicht haben, ist eine ergonomische Tastatur und Anschlüsse für Peripherie. Das sind IMHO genau die Gründe, warum man für viele Aufgaben einen normalen Heimcomputer braucht.

    Daher wäre es nach meiner Auffassung nur logisch, wenn sich Hersteller darauf konzentrieren würden, in dem Bereich das beste Angebot anzubieten.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.18 14:05 durch janoP.

  2. Re: MacBook von Dell

    Autor: bioharz 11.08.18 - 20:51

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das scheint ja genau die Nachteile (für mich No-Go-Kriterien) zu haben, wie
    > das aktuelle MacBook: Kein Anschluss außer USB C, und eine unergonomische
    > Tastatur mit kaum Hub, zugunsten einer flacheren Bauweise. Dabei ist nur
    > USB C das kleinere Problem.
    >
    > Es mag zwar Leute geben, genau das an diesen Notebooks gefällt, ich
    > behaupte aber, dass das eine eher kleine Niesche ist. Denn wer sucht sich
    > ein Notebook danach aus, wie dünn es ist? Bezüglich Dünnheit und
    > Kompaktheit sind Smartphones viel besser. Was Smartphones aber nicht haben,
    > ist eine ergonomische Tastatur und Anschlüsse für Peripherie. Das sind IMHO
    > genau die Gründe, warum man für viele Aufgaben einen normalen Heimcomputer
    > braucht.
    >
    > Daher wäre es nach meiner Auffassung nur logisch, wenn sich Hersteller
    > darauf konzentrieren würden, in dem Bereich das beste Angebot anzubieten.

    https://www.dell.com/de-at/shop/notebooks-ultrabooks/xps-15-notebook/spd/xps-15-9570-laptop

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring
  3. BWI GmbH, verschiedene Einsatzorte
  4. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

  1. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.

  2. WoW Classic: Spieler verwechseln Features mit Bugs
    WoW Classic
    Spieler verwechseln Features mit Bugs

    Die Regenerationsrate des Kriegers wirkt falsch, die Hitbox der Tauren ist in World of Warcraft Classic zu groß? Klingt nach Bug, ist es aber nicht: Als Reaktion auf Meldungen von Betatestern hat Blizzard eine Liste mit Inhalten veröffentlicht, die wie Fehler wirken - aber keine sind.

  3. Deutsche Telekom: Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring
    Deutsche Telekom
    Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring

    Die Telekom meldet wieder einen Schritt beim Netzausbau. Vectoring sorgt laut Bundesnetzagentur dafür, dass VDSL sich zunehmend in Deutschland verbreitet.


  1. 16:27

  2. 16:14

  3. 15:59

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:38

  7. 14:23

  8. 14:08