Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der Kindle wird sozial

Krass. Ich glaube ich mach 'nen Laden auf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Krass. Ich glaube ich mach 'nen Laden auf

    Autor: z6 30.04.10 - 11:30

    wo man Facebook-lose Geräte kaufen kann. Das Sortinemt wäre vermutlich recht überschaubar und ich hätte einen Nischenladen, spzieller als einer für rotgründlinde Linkshänder mit Tourette.

  2. Re: Krass. Ich glaube ich mach 'nen Laden auf

    Autor: shoopy 30.04.10 - 11:57

    Ich glaube, die ganze Geschichte rund um Facebook, genereller "Sozialen Netzwerken", zeigt doch, wie krank der Mensch (geworden?) ist.

    Ich gebe es ja selbst zu, einen Account vor Jahren erstellt zu haben. Doch während die Anzahl "Freunde" bei meinen lieben Mitmenschen drastisch steigt, sinkt diese bei mir gen 0. Selbst Leute, die Facebook noch vor wenigen Monaten gehasst haben und sich gegen ein eigenes Profil verschworen haben (siehe South Parks Stan), sind mittlerweile zwangsgesteuert auf der Suche nach sozialer Akzeptanz. Elektronischer, versteht sich. Glaube kaum, dass jemand mit >300 Freunden regen Kontakt in der Realität pflegt...

  3. Re: Krass. Ich glaube ich mach 'nen Laden auf

    Autor: Sicainet 30.04.10 - 17:27

    Es gibt Leute die halt als Hobby 'Freunde suchen' haben. Nur weil man Facebook nicht nutzt ist es ja nicht nutzlos. Ich halte z.b. gerne Leute da drinnen mit denne n ich laenger zu tun hattte und wo ich einfach eine Kontaktmoeglichkeit haben moechte.

    Reicht ja voellig wenn ich mit jemanden nen Jahr spaeter mal wieder schreib und guck was der andere macht.

    Ich adde aber nicht alle und werf auch welche wieder raus wenn sie meinen mich nur adden zu muessen damit da +1 steht

  4. Re: Krass. Ich glaube ich mach 'nen Laden auf

    Autor: Treadmill 30.04.10 - 18:13

    Tsss, nur weil es heute "in" ist, für Twitter und Facebook Clients anzubieten auf Konsolen, TVs, Handys, etc, etc muss man das ja noch lange nicht nutzen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  3. über experteer GmbH, Nürnberg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 21,95€
  3. 4,99€
  4. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45