1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Karten: US-Luftwaffe…

EMP ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EMP ?

    Autor: borg 11.02.12 - 08:25

    Eine A-Bombe im Weltall oder auch "nur" eine sehr grosse Sonneneruption direkt in Richtung Erde.
    Wenn dann die GPS-Satelliten, deren (EMP-geschützte) Empfänger, zumindest zeitweise
    ausgefallen oder Funktionsunfähig sind, haben die Piloten Tablets, welche ebenfalls,
    wenn überberhaupt, nur das Einschaltbild zeigen.
    Ich glaube eine altmodische Landkarte und klare Sicht auf Flüsse und Autobahnen
    dürften dann immer noch nützlicher sein, als ein temporär auf micro-SD gespeicherte
    Karte von Google-Maps welche dank ausgefallenem Tablet nicht lesbar ist.

  2. Re: EMP ?

    Autor: DAU-Jones 11.02.12 - 09:17

    borg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube eine altmodische Landkarte und klare Sicht auf Flüsse und
    > Autobahnen
    > dürften dann immer noch nützlicher sein, als ein temporär auf micro-SD
    > gespeicherte
    > Karte von Google-Maps welche dank ausgefallenem Tablet nicht lesbar ist.


    Deshalb ja auch die Anzahl zwischen 63 und 18.000. Die überlegen derzeit ob sie jedes Cockpit redundant mit 2 IPads ausstatten, falls eines wirklich mal ausfallen sollte... ;-)

  3. Re: EMP ?

    Autor: nicoledos 11.02.12 - 11:17

    Für einen EMP braucht es nichtmal A-Waffen. Bei einem EMP wird es wohl noch ganz andere Probleme geben. Ohne Computerunterstützung sind die heutigen fliegenden Waffensysteme kaum flugfähig.

  4. Re: EMP ?

    Autor: m9898 11.02.12 - 23:46

    Bei einem EMP würde ein Flugzeug aber noch ganz andere Probleme als ein ausfallender Tablet-PC haben.

  5. Re: EMP ?

    Autor: __destruct() 12.02.12 - 01:03

    Nicht zwangsläufig. Wer setzt eine EMP denn schon gegen Flugzeuge ein? Niemand. D.h. die Flieger sind nicht direkt betroffen, sondern werden nur (mehr oder weniger) ungewollte (mehr oder weniger) mitbetroffen.

    Ist ein Flieger weit genug von der EMP-Quelle entfernt — und man bedenke, dass diese Vögel fast rund herum mit Metall ummantelt sind und was passiert, wenn EM-Strahlung auf Metall trifft — , passiert ihm normalerweise wenig (wenig != nichts, siehe nächster Satz). Satelliten werden das aber wahrscheinlich nicht so gut überstehen, man bedenke, was passiert, wenn eine große Empfangsanlage einen sehr großen EMP abbekommt.

    Außerdem sind Tablet-PCs weitaus empfindlicher, als der zum Fliegen unbedingt notwendige Part der Bordelektronik. Tablets besitzen Antennen und befinden sich, wenn sie im Flieger im Einsatz sind, im Cockpit, das mit großen Scheiben (!= Metall, wie der Rest vom Flugzeug) ausgestattet ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.12 01:07 durch __destruct().

  6. Re: EMP ?

    Autor: Cohaagen 12.02.12 - 12:38

    Und wenn im Cockpit das Licht komplett ausfällt, können die Piloten keine Papierkarten mehr erkennen und die Stewardessen fragen die Passagiere nach Taschenlampen ;)

    Man kann unwahrscheinliche Probleme auch in die andere Richtung konstruieren ;)

  7. Re: EMP ?

    Autor: __destruct() 12.02.12 - 14:19

    Wo sind die Lichter angebracht? Etwa an der Scheibe, oder doch eher an der Decke?

  8. Re: EMP ?

    Autor: horstfx 12.02.12 - 15:06

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem EMP würde ein Flugzeug aber noch ganz andere Probleme als ein
    > ausfallender Tablet-PC haben.

    Man muss allerdings beachten, dass Militärmaschinen seit dem kalten Krieg auf EMP ausgelegt werden (wozu eine B2 mit 12 Atombomben bestücken, wenn sie nach der ersten aus dem Himmel fällt), was wohl defintiv nicht auf das Ipad zutrifft.
    Und ein EMP wirkt durchaus auch in einem Flugzeug.

    Militärisches Equipment mit zivilen zu mischen birgt viele Gefahren (Sicherheitslücken, zu niedrige Qualitätsansprüche an zivile Technik etc.)

    Wenn das US Militär eine eigene Tablet-PC Linie fertigen lässt, die den militärischen Ansprüchen entspricht, kann ich es verstehen, aber iPads von der Stange würde ich nur in Friedenszeiten ins Cockpit lassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  4. Continental AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de