1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dockingstation: Apple will…

Immer dieses NSA gebashe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Anonymer Nutzer 06.12.13 - 09:22

    Es handelt sich um keine Vision :
    die XBOX1 kann es, macht es
    das Nexus 5 kann es, macht es
    Apple nun auch bald - das ist der Trend im Moment und es ist komfortabel - das wird sich durchsetzen. Schneller als ihr glaubt.

    Es geht also nicht mehr darum, sich darüber aufzuregen was wäre wenn es sowas gäbe ... sowas gibt es bereits.

  2. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Tamashii 06.12.13 - 09:52

    Immerhin kann ich bei dieser Dockingstation einfach entscheiden, mein iPhone ohne zu nutzen.
    Beim Nexus, XBox usw. geht es nur mit.

    Aber mir ist schon klar, dass das auch nicht viel mehr schützt...

  3. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Lemo 06.12.13 - 09:57

    Vor was eigentlich schützen, wer bedroht mich denn, wer tut mir etwas an? Kein Mensch interessiert sich für Fernsehprogramme eines normalen Bürgers

  4. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: humpfor 06.12.13 - 10:20

    Hier sieht man mal wieder die Apple-Sheeps die sich alles gutreden können..

    Bei der XBO kann man Kinect ABSTECKEN und sie geht trotzdem, aber klar, Kinect "belauscht" einen sogar, wenn es nichtmal angesteckt ist..

    Genauso kann man das beim Nexus5 abdrehen, aber auch hier lauscht Google sicher weiter, denn wie wir alle wissen, will nur Apple das Beste für seinen Kunden und würde sowas nie machen..
    Nein nein.. Sind ja nur auf der gleichen Liste von Unternehmen die mit der NSA zusammenarbeiten wie MS, Google & Co

  5. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Lemo 06.12.13 - 10:26

    humpfor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier sieht man mal wieder die Apple-Sheeps die sich alles gutreden
    > können..
    >
    > Bei der XBO kann man Kinect ABSTECKEN und sie geht trotzdem, aber klar,
    > Kinect "belauscht" einen sogar, wenn es nichtmal angesteckt ist..
    >
    > Genauso kann man das beim Nexus5 abdrehen, aber auch hier lauscht Google
    > sicher weiter, denn wie wir alle wissen, will nur Apple das Beste für
    > seinen Kunden und würde sowas nie machen..
    > Nein nein.. Sind ja nur auf der gleichen Liste von Unternehmen die mit der
    > NSA zusammenarbeiten wie MS, Google & Co

    Kurze Frage: Wo ist nun was gutgeredet worden? Nirgends. Ich hab mich für meinen Teil lediglich zu einer "ist mir egal" haltung bekannt, eben weil es omnipräsent ist.

  6. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Mimus Polyglottos 06.12.13 - 10:36

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Mensch interessiert sich für Fernsehprogramme eines normalen Bürgers

    Stimmt, außer:
    * Den Marktforschern der Fernsehsender
    * Den Marktforschern der Werbung plazierenden Unternehmen
    * Den Personen, die Filme drehen, um zu sehen, was wann wie wo am Besten zu einem Blockbuster führt
    * Den diversen Geheimdiensten, weil das Konsumieren von bestimmten Inhalten auf die Bereitschaft, Gewaltauszuüben, hindeuten kann
    * Der Polizei, weil das Konsumieren von bestimmten Inhalten auf die Bereitschaft, Drogen zu konsumieren, hinweisen kann
    * Der Partnerin/dem Partner, der nicht will, dass der normale Bürger sich XX-Sachen anguckt
    * Der GEZ, die ggf. gestaffelte Tarife einführen will

    Wer will also nicht wissen, was der normale Bürger gerne sieht?

  7. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Lemo 06.12.13 - 10:43

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kein Mensch interessiert sich für Fernsehprogramme eines normalen
    > Bürgers
    >
    > Stimmt, außer:
    > * Den Marktforschern der Fernsehsender

    Dürfen Sie, mir egal.

    > * Den Marktforschern der Werbung plazierenden Unternehmen

    Dürfen Sie, mir egal. (Besser Werbung die ich mag als Werbung die ich nicht mag. Ob ich es kaufe oder nicht entscheide ich)

    > * Den Personen, die Filme drehen, um zu sehen, was wann wie wo am Besten zu
    > einem Blockbuster führt

    Dürfen Sie, mir egal.

    > * Den diversen Geheimdiensten, weil das Konsumieren von bestimmten Inhalten
    > auf die Bereitschaft, Gewaltauszuüben, hindeuten kann

    Das ist Schwachsinn ;) Datenmenge und Kontext

    > * Der Polizei, weil das Konsumieren von bestimmten Inhalten auf die
    > Bereitschaft, Drogen zu konsumieren, hinweisen kann

    Ebenfalls Schwachsinn, keine Grundlage, solang das nicht kommt brauchen wir auch nicht solche Szenarien durchspielen...

    > * Der Partnerin/dem Partner, der nicht will, dass der normale Bürger sich
    > XX-Sachen anguckt

    Der Partner will nicht, dass sich der normale Bürger nackte Menschen ansieht. Aha. Das ist falsch ausgedrückt, aber wenn du meintest, dass mein Partner nicht wissen soll was ich ansehe dann hat das nichts mit Datenschutz zu tun. Und wenn da ist nichts schlimmes dabei, dann hätte ich wohl den falschen Partner ;)

    > * Der GEZ, die ggf. gestaffelte Tarife einführen will

    Ist ok, schau ich halt nie die ÖRs an ;)

    >
    > Wer will also nicht wissen, was der normale Bürger gerne sieht?

    Also bisher sehe ich kein Problem, außer man hat eine Paranoia. ;)

  8. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: humpfor 06.12.13 - 11:13

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurze Frage: Wo ist nun was gutgeredet worden? Nirgends. Ich hab mich für
    > meinen Teil lediglich zu einer "ist mir egal" haltung bekannt, eben weil es
    > omnipräsent ist.


    Dann lies mal was Tamashii geschrieben hat und so denkt nicht nur er, sondern genug andere..

  9. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Niaxa 06.12.13 - 11:36

    Kerl, dass was du als Schwachsinn erachtest ist nun mal leider Reallität. Datenspeicher kosten die NSA fast nicht und sie Speichert auch diese Daten. Was meinst du, warum die gerade so in Verruf sind? Weil die kleinen Kindern Lutscher klauen?

    Und wenn dir egal ist, dass alles was du machst auch überwacht wird... dann schön für dich... aber genau das ist eben UNS auch egal. Denn ich möchte eben nicht unter ständiger beobachtung stehen. Ich habe keine Angst davor, was man mit meinen Daten anfangen könnte. ICH will es aber einfach nicht. Egal aus welchem Grund. Meine Daten gehen kein Schwein was an. Wer was wissen will soll mich gefälligst fragen. Meine Daten sind MEIN Eigentum. Wo kommen wir hin, wenn sich alle paranoiden Geheimdienste und sonstige Leute jetzt pausenlos am Eigentum anderer bedienen dürfen? Und ja Daten sind Eigentum. Auch wenn sie nicht fassbar sind. Oder sind Filme im Internet jetzt ohne Eigentümer? Dann Ahoi Filesharer... das Netz gehört euch.

    Paranoia haben wohl eher die Datensammler, die sich einscheißen, dass z.B. alle 2 Tage ein Gebäude in der USA in die Luft fliegt wenn sie nicht alles und jeden zu jeder Zeit überwachen. Anstatt Daten zu sammeln, würde ich mich an der Stelle der US Regierung (die Bürger können für deren verkorste Regierung ebensowenig wie wir für unsere... da gibts auch keine wirklichen Alternativen), eher mal anfangen am Riemen zu reisen und mich nicht so assozial gegenüber dem Rest der Welt verhalten. Genau DAS würde dabei helfen, nicht so viel Hass zu schüren, dass mich die halbe Welt in die Luft jagen will.

    Mir persönlich kann es egal sein, ob ich überwacht werde oder nicht. Da hätte so oder so keiner was gegen mich in der Hand. Aber wie schon gesagt...

    ICH WILL ES NICHT!

  10. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Lemo 06.12.13 - 11:40

    Warte, du willst also das Internet abschaffen?

    Momentan gibt es keine andere Möglichkeit, Geheimdienste auf der ganzen Welt machen das so und das wirst du nicht verhindern können. Das einzig realistische Mittel wäre keine Internetverbindung mehr zu haben, Telefon natürlich auch nicht mehr.

    Dann wärst du relativ frei von Überwachung, das ist wirklich das einzig wirksame Mittel momentan.

  11. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Niaxa 06.12.13 - 11:50

    Ich bin selbst Informatiker und weis was geht und was nicht. Aber ich weis auch nicht wie du zu dem Schluss kommst, ich würde das Internet abschaffen wollen. Wie man eigentlich aus meinem Post erkennen sollte, möchte ich selbst Kontrolle darüber haben welche Daten ich von mir Preis gebe. Ich gebe auf Facebook keine großartigen Daten von mir Frei, bin mir aber bewusst was im Hintergrund betrieben wird. Ich mache kein Onlinebanking, da ich weis wie pillepalle einfach es ist hier in eine Problemlage zu kommen. Ich speichere nichts in der Cloud.

    Was ich jedoch viel benutze ist Whats App. Hier weis ich zum einem, dass Whats App meine Daten speichert und zum anderem, dass dieser Verein nicht gerade der hellste Stern am Himmel ist, wenn es darum geht eben diese Daten zu schützen. Aber ich gebe hier meine Daten bewusst selbst preis, auch im Bewusstsein, dass Daten geklaut und weiterverarbeitet werden könnten. Aber sollte ich es mitbekommen und eine Klagemöglichkeit haben, so würde ich es tun.

    Es gibt einen Unterschied dazwischen, ob man es in Kauf nimmt das Daten weiterverarbeitet werden, oder ob es ohne Zustimmung und ohne das Wissen des Eigentümers passiert.

  12. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Tamashii 06.12.13 - 11:59

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warte, du willst also das Internet abschaffen?
    >
    > Momentan gibt es keine andere Möglichkeit, Geheimdienste auf der ganzen
    > Welt machen das so und das wirst du nicht verhindern können. Das einzig
    > realistische Mittel wäre keine Internetverbindung mehr zu haben, Telefon
    > natürlich auch nicht mehr.
    >
    > Dann wärst du relativ frei von Überwachung, das ist wirklich das einzig
    > wirksame Mittel momentan.

    Oh Mann, nein!
    Man kann auch gegen so etwas sein, protestieren, seine Meinung Kund tun!
    Habe ich selber schon 3 mal dieses Jahr gemacht und werde ich auch weiter tun.

    Es gibt noch etwas zwischen "mir alles egal, ich hab nix zu verbergen" und "man kann gar nichts mehr davon nutzen".

    Wir wollen halt eine Welt, in der man noch Internet, Fernsehen und Telefone nutzen kann OHNE dabei gleich verfolgt zu werden.
    Wie schwer oder unmöglich das ist, ist egal - wenn man etwas will muss man sich dafür einsetzen.
    Oder einem ist alles egal.

    Mir nicht - ich mag Smartphones und neue Medien.
    Trotzdem will ich nicht alles hinnehmen (müssen).

  13. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Niaxa 06.12.13 - 12:01

    I like you ++++ :-P

    Du hasts verstanden worum es geht hehe.

  14. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Lemo 06.12.13 - 12:26

    Richtig, das kann man, muss man auch, das ist die echte Demokratie!
    Ich meine nur wenn man sich in dieser Zeit schützen will müsste man auf das Internet verzichten, denn jedes Gerät hat irgendwo eine Backdoor.

    Dagegen protestieren ist richtig!

  15. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: non_sense 06.12.13 - 12:55

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor was eigentlich schützen, wer bedroht mich denn, wer tut mir etwas an?
    > Kein Mensch interessiert sich für Fernsehprogramme eines normalen Bürgers

    Das Interesse an solchen Daten scheint ja da zu sein, wenn selbst LG die Dateinamen von Dateien ausliest und speichert, die sich auf einem Speichermedium befinden, welches an einem Fernseher angeschlossen sind.

  16. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: .02 Cents 06.12.13 - 12:58

    Es tut dir auch niemand etwas an, wenn er deine Bankdaten sammelt, deine Bewegungsprofile ueber die Handy Ortung speichert, deine Kommunikation mitschneidet, dir ein Flugverbot erteilt weil du zu oft an der islamistischen Moschee vorbeigelaufen bist, und dein Islamisten Score nun ueber dem Grenzwert liegt ... ach letzteres ist doch ein bischen als "jemandem etwas tun" interpretierbar, aber immerhin kann man das ja auch unter dem Umweltaspekt sehen ...

    Ich habe nichts gegen Heimautomatisierung, und auch nichts grundsaetzliches dagegen dass das ueber Voice Aktivierung funktioniert. Aber schau dir doch einfach mal Google an: Vor 15 Jahren hat sich kein Mensch vorstellen koennen, dass das einsammeln von Daten auf einer Suchseite einmal die Basis fuer einen der groessten Konzerne weltweit sein koennte.

    Ich persoenlich glaube auch nicht, das sich jemand wirklich fuer Bildmaterial darueber interessiert, was in meinem Zimmer vor sich geht, wenn ich Porno schaue, und vermutlich ist das fuer den Aussenstehenden auch kein erfreulicher Anblick. Ich will aber trozdem nicht, das irgendsoein Geraet das aufzeichnet, bei dem ich keine Kontrolle darueber habe, was es wirklich mit diesen Aufzeichnungen macht. Und allein bei der Voice Analyse sind doch die Profilierungsmoeglichkeiten fuer jeden Verkaufsprozess Gold wert - Lebenssituationen, soziale Gewohnheiten, Umfeld etc pp. Alles das also, was das Online Profil selbst bei Facebook Benutzern nur bedingt hergibt.

  17. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Sander Cohen 06.12.13 - 18:02

    Ist mir mittlerweile auch vollkommen egal! Ändern kann ich es eh nicht & auf Holzhütte im Wald mit Alumütze hab ich kein Bock :D

  18. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: Desertdelphin 06.12.13 - 18:03

    es sie sind Raucher und trinken Bier? extra pauschale Krankenkasse. Was sie haben eine schwere Krankheit? wir stellen sie nicht bei uns an. sie haben schlecht über ihren Arbeitgeber geredet? sie sind gefeuert. man merkt hier turnen nur Kinder rum. ich traue mich nicht mehr in Facebook auf öffentlichen seien zu Posten weil man sofort in Google erscheint wenn einen der personaler sucht und ihm vielleicht nicht gefällt das ich mich gegenüber der Sache xY aufrege oder mir Reggae gefällt oder Fallschirm springen.

  19. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: hw75 06.12.13 - 18:47

    Und nur weil diese drei US-Firmen sowas benutzen, soll man aufhören zu "bashen"?

    Naja macht ihr mal weiter mit eurem Überwachungsfimmel. Sprachsteuerung, alles klar. Hab ich bei der XBox gesehen, wie toll das funktioniert. Spätestens wenn du wie ein Volltrottel dieselben Kommandos laufend wiederholen musst, wird dir vielleicht auffallen dass es hier nicht um eine tolle Steuerung geht, sondern um was ganz anderes.

    Kinect der selbe Müll, das ist alles andere als ein gutes Eingabegerät. Von Präzision und Latenz ganz zu schweigen. Dafür funktioniert Personenerkennung ganz gut.

  20. Re: Immer dieses NSA gebashe

    Autor: violator 06.12.13 - 22:29

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor was eigentlich schützen, wer bedroht mich denn, wer tut mir etwas an?
    > Kein Mensch interessiert sich für Fernsehprogramme eines normalen Bürgers

    Natürlich tun sie das. Zumindest sammeln sie alle deine Daten. Denn irgendwann könnten die ja vielleicht doch interessant sein. Und dann hat man sie.

    Wenn man jemanden abhören kann, dann wird dieser auch abgehört. Gerade wenn das so einfach ist wie heute und alles automatisch ablaufen kann. Das ist nicht mehr wie früher wo drei Leute im Lieferwagen jemanden per Hand abhören und alles aufzeichnen mussten. ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  2. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.

  3. Campusnetze: Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
    Campusnetze
    Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Trotz sehr günstiger Preise und großen Drucks durch die Industrie auf schnelle Zuteilung ist das Interesse an Campusnetzen gering. Bisher haben BASF und Mugler eine Lizenz im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz für Campus-5G.


  1. 15:17

  2. 14:06

  3. 13:33

  4. 12:13

  5. 17:28

  6. 15:19

  7. 15:03

  8. 14:26