Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dünner Kindle-Reader: Amazons…

Bin gespannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin gespannt

    Autor: Dwalinn 06.04.16 - 10:19

    Ich hätte ja am liebsten einen wasserdichten Kindel mit Hardware Tasten zum Umblättern und ein etwas größeres Display.

    Ein Farbiges Display und 9-10 Zoll habe ich ja schon aufgegeben.. das einzige Model was mir gerade einfällt war schwer, hatte eine schwache Akkuleistung, schlechte Auflösung und ist schon längst ausverkauft.

  2. Re: Bin gespannt

    Autor: elgooG 06.04.16 - 10:36

    Für mich sind Amazons Geräte weiterhin völlig uninteressant. Solange die Kosten für eBooks weiterhin dem einem Buch entsprechen, obwohl ich diese überhaupt nicht besitze und meine private Literatur auf Gedei und Verderb exklusiv Amazons Bestehen und Willen ausgeliefert ist, wird bei mir nie ein Kindle liegen. Schon gar nicht für über 100 Euro.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Bin gespannt

    Autor: Atrocity 06.04.16 - 11:04

    Ich mag meinen Kindle. Der Preis war damals unschlagbar.
    Und ich habe nur 4-5 Bücher direkt bei Amazon gekauft. Alle stark reduziert. Und dank Buchpreisbindung alle auf Englisch.
    Die normalen Preise für E-Books bei Amazon sind natürlich vollkommen inakzeptabel solange man die Dinger weder verleihen noch verschenken oder verkaufen kann.
    Und solange die E-Books teilweise teurer als die Taschenbuch Variante ist wird sie eh nicht gekauft.

  4. Re: Bin gespannt

    Autor: donadi 06.04.16 - 11:16

    Es gibt aber auch Leute die sich die Bude nicht mit einem Haufen Staubfänger vollstellen möchten.

  5. Re: Bin gespannt

    Autor: Atrocity 06.04.16 - 11:31

    Tu ich ja nicht, benutze den Kindle fast täglich.

  6. Re: Bin gespannt

    Autor: RedRanger 06.04.16 - 11:32

    Und Leute, die verstanden haben, dass die Verlage, die Preise festlegen und Amazon dank Bruchpreisbindung gar nichts dagegen machen kann.

  7. Re: Bin gespannt

    Autor: Atrocity 06.04.16 - 11:47

    Klar, dafür kann Amazon gar nichts.
    Englische Titel gibt es öfters mal reduziert. Wenn das Preisleistungsverhältnis so gut ist dass es die DRM Nachteile aufwiegt (also bei ca ~1¤ pro Buch) dann kaufe ich auch mal einen DRM Titel.

  8. Re: Bin gespannt

    Autor: Sicaine 06.04.16 - 12:18

    War fuer mich eine sehr gute Investition. Ich lese genug auf meinem Kindle, hab den immer dabei, kauf auch spontan mal was und lese es dann gleich, nehm auch im Urlaub nur einen Kindle statt x Buecher mit.

  9. Re: Bin gespannt

    Autor: RedRanger 06.04.16 - 13:00

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, dafür kann Amazon gar nichts.
    > Englische Titel gibt es öfters mal reduziert. Wenn das
    > Preisleistungsverhältnis so gut ist dass es die DRM Nachteile aufwiegt
    > (also bei ca ~1¤ pro Buch) dann kaufe ich auch mal einen DRM Titel.

    Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Aber ich habe nur selten mal ein Buch verliehen und noch nie eins verkauft. Ein 5-6 Euro Kindle eBook mit DRM bietet mir persönlich also genau 0 Nachteile, ist aber immer noch günstiger als die meisten Paperbacks.

    Der einzige Grund, arum ich keinen neuen Kindle kaufe, ist, weil der alte noch einwandfrei funktioniert. Ich habe einen Paperwhite der ersten Generation und ich bin mit dem Ding zufrieden, so wie es ist. Natürlich wäre ein Voyage oder besser schön, aber wozu?

  10. Re: Bin gespannt

    Autor: Atrocity 06.04.16 - 13:39

    Naja, meine Papierbücher verschenke ich quasi alle weiter.
    Wenn sie richtig gut sind werden sie nur weiter empfohlen und verliehen.

    Habe nen Kindle 3, der ist auch schon "veraltet". Aber sehe das ähnlich. Er funktioniert noch, also wozu einen neuen kaufen. Auch wenn eine Beleuchtung manchmal ganz praktisch wäre.

  11. Re: Bin gespannt

    Autor: Dwalinn 06.04.16 - 13:45

    Ich selbst habe zurzeit einfach noch zu viele Bücher die ich lesen will (alle gebraucht gekauft) aber zukünftig werde ich auch lieber auf dem Kindle setzen... erst neulich wieder 2 Bücher a 1000 Seiten mitgeschleppt weil eins nicht für den ganzen tag gereicht hat :/ Bequem einhändig lesen ist auch kaum möglich.


    Ich wäre dafür das man für Bücher gratis ein DRM eBook bekommt so wie es bei CDs schon längst der Fall ist (bei Amazon).
    Erst neulich mal wieder lust auf die Drei ??? gehabt, einfach die CD für 3,99 gekauft und sofort die MP3 gratis gehört (die MP3 hätte mich übrings 4,99 gekostet^^)

    Das ist ein wirklich guter Service

  12. Re: Bin gespannt

    Autor: oldathen 06.04.16 - 14:41

    Mal so mal so, deutsche Bücher kaufe ich eher in Papierform und englische halt bei Amazon für den Kindle. Meistens gibt es die gesuchten Bücher eh nur auf Englisch und wenn es eine deutsche Version davon gibt kostet die auch gleich mal gerne 10 mal mehr. Dank Wise kann man auch noch dabei sein Englisch auffrischen :-D

    Buchtipp: e.m. forster the machine stops

    FB, die sozialen Medien und die Folgen aus dem Jahre 1909 Oo

  13. Re: Bin gespannt

    Autor: johann1979 06.04.16 - 14:56

    Sehe ich prinzipiell genauso...ABER
    Amazon Leihbücherei-> Buch "gratis" lesen und wech:-)
    Calibre, meine Bücher egal was Amazon macht...

  14. Re: Bin gespannt

    Autor: Dwalinn 06.04.16 - 15:07

    Leider ist die Leihbücherei sehr dürftig Habe neulich die Mittland Reihe gelesen die auch ganz nett war (nur war das letzte Buch in so kleine Portionen geschnitten das man sie kaufen musste wenn man nur 1 Buch/Monat hat) aber ansonsten finde ich da kaum was.

  15. Re: Bin gespannt

    Autor: Dwalinn 06.04.16 - 15:11

    Das ist halt alles Geschmackssache. Ich persönlich hätte keinen spaß mehr ohne die Beleuchtung, hatte Februar/März hauptsächlich Papierbücher gelesen und fand es schon blöde das es oft zu dunkel war und man immer eine Lampe brauchte.
    Wegen ein paar Funktionen kaufe ich mir auch keinen neuen, aber so wie ich ihn oben beschrieben habe für 150¤ würde ich schon wechseln, der Alte kann ja dann immer noch verkauft werden.

  16. Re: Bin gespannt

    Autor: Netspy 06.04.16 - 19:10

    Warum sollten E-Books deiner Meinung nach so viel billiger sein? Wo spart denn der Verlag beim E-Book Kosten?

  17. Re: Bin gespannt

    Autor: blendwerk 06.04.16 - 21:04

    Im Gegensatz zu Musik gibt es bei Büchern eben die Print-Rechte und die Digitalen Rechte. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Bonn, München
  4. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25