Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Book-Reader: Thalia und Bol…

OT: Guter Ebookreader

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Guter Ebookreader

    Autor: 458asdfwe845 05.09.10 - 21:20

    Weiß hier jemand einen guten Ebookreader? Ein gutes Display(Kontrast, Auflösung, ...) ist mir wichtiger als irgendwelche (für mich) unnötigen Sachen(Wlan, Touchscreen, ...)

    Das heißt jetzt nicht, dass er kein Wlan haben darf, kriegt man ja kaum noch ohne, aber es hat keine Priorität.

    Es sollte ganz normale Formate ohne Beschränkungen wie z.B. PDF, etc. unterstützen.

    Bis jetzt sieht imho der Kindle 3rd Gen. sowie die 9,7-Zoll Version des Pocketbook ohne UMTS und Touchscreen ganz interessant aus.

  2. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: test-fahrt 05.09.10 - 21:58

    Schnelles Seitenumblättern wäre auch noch wichtig.

    PDF-Recutting ist noch nicht etabliert.
    So gut wie auf dem PAD flutscht scrollen am EReader-E-INK-Display möglicherweise nicht.

    In manchen Buchhandelsketten gibt es Reader zum Ausprobieren.
    Da lernt man möglicherweise schneller, worauf man auch noch achten muss.

  3. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: Treadmill 05.09.10 - 22:43

    Mir fällt nochwas ein, und zwar, ob eine Hintergrundbeleuchtung angeboten wird. Klar mindert das die Akkulaufzeit, aber optional zum dazuschalten und wieder abschalten, dürfte ja nur ein Centbetrag sein, aber vielleicht will man das dann wieder eher durch den Zubehörhandel abdecken.

  4. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: die leuchten sind nicht hier 05.09.10 - 22:48

    Aufleuchter gibts sicher für Nintendos wie die Lupen zum aufsetzen.

    Ein 6-10"-Display beleuchtet man nicht "mal eben" "so einfach" gleichmäßig.

    Und Hintergrundbeleuchtung ist eher selten glaube ich. Vielleicht geht das bei E-Ink nicht so gut, oder man braucht weiterentwicklungen bzw. Alternativ-Systeme wovon es ja auch 1-5 Stück gibt.

  5. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: Treadmill 06.09.10 - 01:09

    die leuchten sind nicht hier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufleuchter gibts sicher für Nintendos wie die Lupen zum aufsetzen.
    >
    > Ein 6-10"-Display beleuchtet man nicht "mal eben" "so einfach"
    > gleichmäßig.
    >
    > Und Hintergrundbeleuchtung ist eher selten glaube ich. Vielleicht geht das
    > bei E-Ink nicht so gut, oder man braucht weiterentwicklungen bzw.
    > Alternativ-Systeme wovon es ja auch 1-5 Stück gibt.

    Von mir aus kann das auch von der Seite draufleuchten und muss nicht gleichmäßig sein, es geht eigentlich nur darum, auch mal im Halbdunkel lesen zu können, ohne Leselampe oder andere dämliche Anklippgeschichten.

  6. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: leuchten die ... 06.09.10 - 01:28

    "Zubehörhandel" klingt nach anklippgeschichten.

    Vielleicht geht es ja, oder ich bin zu empfindlich. Aber ich hätte externe lösungen nicht als wirklich brauchbar eingestuft.

    Insbesondere zb wechselnde lichtverhältnisse in bahn&bus.

  7. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: Jeem 06.09.10 - 09:27

    Mit dem Pocketbook hast Du eigentlich das perfekte Gerät im Fokus. Unterstützt die meisten Standards und es gibt zusätzliche Software dank SDK.

    Das einzige, was meiner Meinung nach noch beachtenswert wäre, sind die Mirasol-Displays. Die sollen noch Ende diesen Jahres auf den Markt kommen und wären dann farbig. Dies hätte zum einen einen höheren Kontrast zur Folge und logischerweise die Möglichkeit, bunte Inhalte darzustellen. Sofern Du Dir Dein ebook nicht sofort zulegen möchtest und noch ein wenig warten kannst, könnte das möglicherweise interessant sein.

  8. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: 458asdfwe845 06.09.10 - 17:31

    Hat jemand Erfahrungen mit dem Pocketbook? Wie stabil ist es und falls es mal kaputt gehen sollte, wie gut ist der Support? Mit meinem vorherigen Sony PRS-505 hatte ich schlechte Erfahrungen, da er kaputt gegangen ist und Sony sagt, es sei selbstverschuldet(ist es aber imho nicht) und ihn deshalb nicht umtauscht.

    Im Zweifelsfall tendiere ich dann eher zum Kindle als zum Pocketbook, da ich bei Amazon weiß, dass der Support gut ist.

  9. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: Icke0815 06.09.10 - 18:12

    Also für PDF ist der Kindle DX einfach spitze, die Qualität ist wirklich überragend.

  10. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: Wartender 06.09.10 - 21:02

    mobileread forum ist der richtige Ansprechpartner.
    Gerade wenn mal was ist, dann ist Pocketbook bestimmt eher Kundenfreundlich wie alle anderen. Zumindest lese ich immer wieder davon.

  11. Re: OT: Guter Ebookreader

    Autor: Der Kaiser! 16.09.10 - 04:29

    > Mit dem Pocketbook hast Du eigentlich das perfekte Gerät im Fokus. Unterstützt die meisten Standards und es gibt zusätzliche Software dank SDK.

    > Das einzige, was meiner Meinung nach noch beachtenswert wäre, sind die Mirasol-Displays. Die sollen noch Ende diesen Jahres auf den Markt kommen und wären dann farbig.

    > Dies hätte zum einen einen höheren Kontrast zur Folge und logischerweise die Möglichkeit, bunte Inhalte darzustellen.
    Interessant. :)

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Großbeeren
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  3. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  4. pdv Financial Software GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-79%) 12,50€
  3. 4,16€
  4. (-76%) 9,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00