Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E3-1500M v5: Intel bringt…

Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: d0narrr 10.08.15 - 17:01

    Kwt

  2. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: cHaOs667 10.08.15 - 17:17

    Schenker verbaut aber auch Desktop und keine Mobile Xeons...

  3. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.08.15 - 17:42

    Wobei Xeons DEUTLICH langsamer sind als i7...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: strik0r 10.08.15 - 17:50

    Die richtigen haben aber viel mehr kerne

  5. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.08.15 - 18:04

    ...mit 2,2 GHz. Lächerlich! :D

    Ich muss leider Xeon nehmen, weil ich mehr als 64 GB RAM eingeplant habe und auch reg ECC. Aktuell sind es noch 32 GByte, wird bald auf 96 hochgestockt.

    Ich warte aktuell auf einen 8-Kerner mit mindestens 3,5 GHz für Broadwell-EP auf 2011-3 als Single-CPU.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.15 18:04 durch Lala Satalin Deviluke.

  6. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Quantium40 10.08.15 - 18:05

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > Wobei Xeons DEUTLICH langsamer sind als i7...

    Xeons haben zwar einen niedrigeren Takt, aber das machen sie durch deutlich mehr Kerne in der Regel mehr als wett, wenn man die typischen Workstationanwendungen anschaut. Zudem sind CPUs ohne ECC-Support für professionelle Nutzer i.d.R. ungeeignet. Bei Zockern mag ein umgekipptes Bit keine Rolle spielen, aber bei FEM-Berechnungen kann das den Unterschied ausmachen, ob eine Maschine dauerhaft funktioniert oder aber einen kostspieligen Fehlstart hinlegt.

  7. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: d0narrr 10.08.15 - 18:10

    Ja schencker nimmt Desktop CPUs doch der Text liest sich als das es das noch nie gegeben hätte

  8. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Quantium40 10.08.15 - 18:24

    d0narrr schrieb:
    > Ja schencker nimmt Desktop CPUs doch der Text liest sich als das es das
    > noch nie gegeben hätte

    Echte Mobil-Xeons hat es ja auch noch nicht gegeben.
    Sowohl Schencker als auch Eurocom verbauen Desktop-CPUs mit entsprechend hoher TDP.

  9. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: rabatz 10.08.15 - 19:36

    Darf ich mal fragen, was du mit dieser Höllenmaschine vor hast? Ich lese immer wieder von dir, dass du dir ständig die neueste High-End Hardware kaufst. Da frage ich mich schon, ob du das als Hobby betreibst oder ob du wirklich die Notwendigkeit dafür hast. Bei Letzterem würde mich interessieren wozu, denn normalerweise rüsten selbst Leute, die auf solche Hardware tatsächlich angewiesen sind nicht so oft nach.

    PS: Ich will dir wirklich keinen Vorwurf machen. Ist rein interessehalber.

  10. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.15 - 20:38

    Wer mehr Leistung braucht, ist bei Intel je nach Preis gut bedient.
    Intel Xeon E5-2699v3 18 x 3,6 GHz (36 Threads) (5000¤)

    Wer viel Material im RAW Format rendert, wird diese Leistung brauchen um die Zeit pro File zu verkürzen, denn H.265 oder H.264 sind komprimiert und nur ein Bruchteil von RAW Format, wo ein Film dann gut 500-1000 GB groß ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.15 20:42 durch Razor1945.

  11. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: rabatz 10.08.15 - 20:54

    Du hast mich falsch verstanden. Ich kenne auch genügend Use-Cases in denen man die Leistung solcher Maschinen braucht, aber diese müssen dann einige Jahre ausreichen und werden nicht so oft gewechselt wie Unterhosen.

  12. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.08.15 - 22:11

    Problem war nur, dass ich mich mit meinem jetzigen Xeon völlig vergriffen habe. Der hat nur 4 Kerne, 3,5 GHz und reicht hinten und vorne nicht für H264 (100 MBit) zu H264 (weniger MBit) - Kodierung mit x264 VerySlow... Da wurde ich auch in TomsHardware völlig falsch beraten! Auch mit dem Aspekt, dass meine CPU für 2 CPU-Boards gedacht ist und daher DOPPELT so teuer war wie ein 6-Kerner Xeon mit gleichem Tackt für Single-CPU... ._____.

    Daher wird der Prozessor upgraded. Da ich viel gleichzeitig (Da laufen noch VMs drauf zum Testen und entwickeln, etc.) mache wird auch immer wieder der RAM mit 32 GByte knapp. Ein bestimtes Kodierprogramm, welches x264 unterstützt frisst ENORM viel RAM. Warum, weiß ich nicht. Aber der nutzt manchmal 16(!!) GByte. (MediaCoder x64)

    Wenn das upgraded ist wird damehr so schnell nichts mehr gewechselt. ;) Höchstens kommt die nächste Titan hinein.

    Ich bin einfach ein Multimedia Enthusiast, der nun auch mit Blender beginnt. Wenn ich dort kleine Filmsequenzen mache und nach dem Rendern den Mist auch noch von RAW->H264 umkodieren muss wird mir schlecht... Da ist der aktuelle Xeon E5-2637v3 einfach zu lahm. Wenn das alles nicht mit einem Fingerschnipp geht, kotze ich immer...

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.15 22:17 durch Lala Satalin Deviluke.

  13. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.08.15 - 22:13

    Dumm nur, dass man manchmal hohe Single-Core-Performance braucht. Und bei AVX im Single-Core gibt's KEIN Boost!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: RaZZE 10.08.15 - 22:51

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...mit 2,2 GHz. Lächerlich! :D
    >
    > Ich muss leider Xeon nehmen, weil ich mehr als 64 GB RAM eingeplant habe
    > und auch reg ECC. Aktuell sind es noch 32 GByte, wird bald auf 96
    > hochgestockt.
    >
    > Ich warte aktuell auf einen 8-Kerner mit mindestens 3,5 GHz für
    > Broadwell-EP auf 2011-3 als Single-CPU.

    Du schon wieder.... Junge Junge. Der Tackt alleine macht noch laaange lange nicht die effektive Leistung.

  15. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Amduscias 11.08.15 - 01:21

    ähnlicher Usecase bei mir:

    Hatte mich gegen die Xeon Familie und für einen i7-5960x auf nem Asus X99-E WS Workstation Board entschieden. Der i7-5960x ist sowieso nur ein relabelter Xeon E5-1660 v3, pretested und ohne Multiplikator Lock.

    Das Board macht hier halt den Ausschlag:
    Kann bis zu 128 GB Ram ECC (aber halt auch non-ECC!) aufnehmen, 4 Wege SLI / Crossfire x16 oder bis zu 7 PCIe mal x8, ausreichend viel SATA Anschlüsse und eine 32 GBit M.2 bedienen. Zwei 1GBit Intel NICs für Bonding und halt sonst so alles an Spaßigen Dingen die man bei nem WS Board erwartet.

    Besser als alles was Intel in der Preisklasse an Xeons anbietet imho, vorallem weil man je nach Usecase auch den Single-Thread Speed durch OC hochtreiben kann.

    Sollte das nicht mehr ausreichen, wird es halt leider sehr schnell sehr viel teuer z.B. mit einem ASUS Z10PE-D16 WS und 2x Intel Xeon E5-2687W v3 á 10x 3.10GHz und 1 TB RAM, aber eindeutig 2 - 3 Kategorien ambitionierter im Preis...

    Bei mir läuft wie gesagt der 5960x auf dem X99-E WS, alles wassergekühlt mit 4,65 Ghz CPU und 4x Crossfire R9 290x (auch unter Wasser) wegen der Lautstärke beim rechnen.
    Als Workstation für 'wichtige Sachen' i.O., als Mission Critical System natürlich mit dem OC nicht vertretbar, aber das hier ist privat, beruflich macht das dann nen Cluster.

    Ist natürlich immer eine Frage was man gewillt ist auszugeben, aber muss sagen bereue nichts an der Plattform, was seit langem ein Novum ist.

  16. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 11.08.15 - 05:32

    cHaOs667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schenker verbaut aber auch Desktop und keine Mobile Xeons...

    Jepp, so ein Notebook hatte ich auch mal. Aber von HP, nicht von Schenker. 45 Minuten, dann war der Akku leer. Nach 2 Jahren Betrieb waren es noch 15 Minuten. Das reicht um abzustöpseln zum Meeting zu latschen und eine Steckdose zu suchen. Aber mehr nicht. Ein mobiles Gerät im heutigen Sinne war das nicht.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.15 05:33 durch DerVorhangZuUndAlleFragenOffen.

  17. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: BeRo 11.08.15 - 06:58

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei Xeons DEUTLICH langsamer sind als i7...

    Ähm nein, also zumindest die Desktop E3-xxxx Xeons gleichen nahezu den Desktop i7s von den Specs, vom Sockel und von der Leistung her, nur dass diese Xeons gegenüber den i7 CPUs zusätzlich ECC-Support (das Mainboard muss dann allerdings auch ECC-tauglich sein) haben, dafür aber nicht (offziell) übertaktbar sind.

    Und Desktop E3 Xeons, die mit einer 5 hinten enden (z.B. E3-1245v2 welchen ich habe), besitzen auch eine iGPU. Also dass Desktop E3 Xeons generell keine iGPU haben, was aber leider oft im Netz an unterschiedlichen Stellen behauptet wird, ist falsch.

  18. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.08.15 - 17:01

    Es bringt dir nichts, wenn das Board 128 GByte RAM kann, habe ich das X99-E WS. Wenn du ne i7 drin hast ist bei 64 GByte definitiv schluss... Egal ob du den in ein MB steckst, wo bis zu 768 GByte rein gehen. Für mehr als 64 brauchst du bereits nen Xeon. Und ich WILL reg ECC. Ich würde ein i7 mit reg ECC und 128 GByte RAM aber herzlich begrüßen. o:

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  19. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.08.15 - 17:02

    Dann schau dir Benchmarks mit dem E5-2637v3 an. Dann lachste mich aus. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  20. Re: Schenker hat doch schon länger welche (kwt)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.08.15 - 17:03

    Nicht wirklich. Die Xeons haben deutlich geringere Taktraten. Und den maximalen Turbo-Boost kannst bei AVX2 vergessen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33