Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eee Keyboard PC im Test…

gerade bei Ebay gekauft - und voll zufrieden, erstmal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gerade bei Ebay gekauft - und voll zufrieden, erstmal

    Autor: coriandreas 03.08.11 - 04:53

    ...Ne, ich bin kein ASUS-Mitarbeiter;-)
    Erstmal dachte ich: Nur fürs Texten (Word/Emails). Denkste: Die Youtube-Videos liefen alle reibungsfrei, Internetsurfen auch einwandfrei. Gut: Bisher nur über LAN gesurft und mit HDMI- bzw. VGA-Anschluss betrieben. Kabelverbindungen sind halt immer noch zuverlässiger. Passt übrigens zur neuen Minimal-Philosophie des Firefox: Reduzierung aufs Wesentliche. Zum Hausarbeit schreiben und Emails versenden und Facebook posten, hin und wieder mal ein Videolink inner Pause anschauen:-)
    Klar, für 550,- Euro hab ich das Ding nicht beachtet. Aber für etwas mehr als 2 Hunnis ein echtes Schnäppchen.
    Wenn die Garantie weg ist, probier ich mal die SSD auszutauschen... Lt. Intel http://www.intel.com/content/www/us/en/io/i-o-controller-hub-7-datasheet.html unterstützt die 945GSE / ICH7-M Plattform SATA-2. Bis dahin gibts die Dinger wohl schon zu USB-Stick-Preisen für nen Zehner;-)
    Und Dual-Boot mit Win XP/8, da UEFI bereits drauf, könnte auch interessant werden...
    Negativ: Leider hat die Frickelei mit den Tastaturbefehlen, um ins BIOS zu kommen und an die Bootauswahl zu kommen einige Zeit gekostet:-( Aber nu hehts mit F2 (BIOS) und Esc (Boot) ganz gut. Schade auch, dass das BIOS/UEFI so spartanisch ausgelegt ist. Man kann da nicht viel verstellen. Auch der Standard-POST zum Start/Reboot hab ich bis jetzt nicht erreicht, dies dauerhaft einzustellen... Bin halt noch Retro;-) Da hätte ASUS noch ein bischen was für Experimentelle übrig lassen können. Aber heute ist ja alles so auf Zielgruppen marketingmässig ausgerichtet:-( Vielleicht gibt es zukünftig für UEFI Tools, um das Ganze etwas aufzubohren... Als elektronische Schreibmaschine mit Internetzugang ist das Ganze recht gut gelungen. Und Online-Games (per Browser und Flash/HTML5) probier ich demnächst auch mal aus;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.11 05:02 durch coriandreas.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Scheer GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 99,90€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
    Online-Banking
    In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

    Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
    Von Andreas Sebayang

    1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    1. Amazon: Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten
      Amazon
      Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten

      Ohne große Mühe haben Amazon-Mitarbeiter persönliche Daten eines Kunden einsehen können, wenn dieser ein Alexa-Gerät nutzt. Der Datenzugriff ist zwar limitiert worden, Alexa-Mitarbeiter können aber weiterhin die bei einem Alexa-Gerät hinterlegte Anschrift einsehen.

    2. Interview Heino Falcke: "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"
      Interview Heino Falcke
      "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

      Forscher haben mit der ersten Aufnahme eines schwarzen Lochs Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Dafür waren 20 Jahre Vorarbeit und eine internationale Kooperation nötig. Golem.de sprach mit dem Radioastronomen Heino Falcke, der maßgeblich an dem Projekt beteiligt war.

    3. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
      Microsoft
      Absatz von Windows erholt sich

      Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.


    1. 07:55

    2. 07:00

    3. 23:15

    4. 22:30

    5. 18:55

    6. 18:16

    7. 16:52

    8. 16:15