Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eee Pad Transformer Prime…

Das Ende der Netbooks naht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: Vollpfosten 01.11.11 - 16:59

    Das Prime wird den Netbooks gehörig Konkurrenz machen. Das Konzept gefällt.
    Für Couch-Surfing einfach ohne Dock, für Office dann das Dock anschließen. Genug Power bringt es mit. Wenn nun noch der RAM auf 2GB erhöht wird, dann ist es mit Sicherheit ein Netbook-Killer. Motorola hat es schon vorgemacht: Handy ins Lapdock und man hat ein 11.6" Monitor und eine vollwertige Tastatur. Das Lapdock ist so dünn, das kann man wunderbar verstauen. Und dann noch 2 USB-Anschlüsse.
    Hoffe, das es auch das Transformer Prime-Dock USB-Anschlüsse hat, um ext. Geräte anzuschliessen.
    Zum Atrix mit Lapdock: Klar, das es noch kein Netbook ersetzt, aber der Ansatz ist da, es fehlt ein wenig an Leistung, aber für unterwegs ist es derzeit unschlagbar.

    Ich warte ab bis das Transformer Prime erhältlich ist und werde es mir wahrscheinlich zulegen. Denn ASUS ist einer der wenigen Anbieter, die schnelle Updates liefern.

  2. Re: Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: regiedie1. 01.11.11 - 17:10

    Das Dock hat mindestens einmal USB und einen SD-Slot, ob Du aber 2 GB RAM in einem Tablet heute schon gebrauchen kannst... Darauf läuft schließlich kein Windows oder volles Desktop-Linux, sondern Android. Aber für kommende Tegra 3-Spieletitel wäre es natürlich nicht schlecht. :)

  3. Re: Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: Vollpfosten 01.11.11 - 17:12

    Naja 2GB wären jetzt kein Argument, das Teil nicht zu kaufen, wäre aber schön und auch für die Zukunft besser, denn die Entwicklung schreitet immer weiter voran ;)

  4. Das Ende der Android Tablets naht ...

    Autor: AndyGER 01.11.11 - 19:44

    Motorollas nächstes geht via günstigem Preis über den Ladentisch. Asus haut noch mal ne Packung Prozessorkerne drauf. Trotzdem verkaufen sich die Geräte denkbar schlecht und vor allem deutlich schlechter als das Apple iPad 2. Dass diese Firmen kein Geld damit verdienen, davon wollen wir mal gar nicht sprechen. Was kommt als nächstes? Gibts zum Android-Tablet ein Jahresabo "Bravo" oder "Bunte" mit dazu? Oder ne Kiste Bier? Irgendwie müssen die Dinger doch an den Mann zu bringen sein, verdammt ... ;-D

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  5. Re: Das Ende der Android Tablets naht ...

    Autor: Cohaagen 01.11.11 - 19:52

    Immerhin verkaufen sich die Android-Tablets besser als die restlichen Kandidaten:
    http://www.joyoftech.com/joyoftech/joyimages/1610.gif
    ;)

  6. Re: Das Ende der Android Tablets naht ...

    Autor: regiedie1. 01.11.11 - 19:54

    Das ist ein Gerücht! ASUS wird nach Angaben und Schätzungen voraussichtlich im Q4/2011 1,8 Millionen Andoid-Tablets verkaufen und damit auf Platz 1 der Android-Tablet-Hersteller wechseln! Sie verkaufen so viel, dass sie mit dem Produzieren gar nicht nachkommen! - Da hat Apple bessere Produktionsprozesse bzw. langjährige Großfertigerverträge, die es ihnen ermöglichen, mehr und günstiger zu produzieren. Das alte Eee Pad Transformer wird den Händlern weltweit aus den Händen gerissen! Es ist einzig die Ignoranz und Arroganz der Apple-Fanbois, die Mär der Unwirtschaftlichkeit von Android-Tablets verbreiten!

  7. Re: Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: chrulri 01.11.11 - 20:35

    Im Dock wird es definitiv (wie beim Vorgänger auch) USB Ports haben. Das Problem ist eher, dass es direkt am Tablet keinen Host Port hat :(((((((

  8. Re: Das Ende der Android Tablets naht ...

    Autor: chrulri 01.11.11 - 20:38

    Ach reg dich ned auf, Andy will nur ein bisschen stänkern. Er kann es nicht lassen, da ihm sonst niemand die von ihm verlangte Aufmerksamkeit schenkt.

    Schönen Tag noch.

  9. Re: Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: Vollpfosten 01.11.11 - 20:47

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Dock wird es definitiv (wie beim Vorgänger auch) USB Ports haben. Das
    > Problem ist eher, dass es direkt am Tablet keinen Host Port hat :(((((((

    Hm....würde bedeuten, das externe Datenträger weder am Dock noch am Tablet angeschlossen werden können?
    Das wäre schade. Aber erst einmal abwarten, noch ist es nicht raus und genauere Spezifikationen wurden ja auch noch nicht bekannt gegeben. Wir werden am 9. November sehen, was ASUS präsentiert.

    @AndyGer
    Erfreu dich deinem iPad2, ich gönne es dir. Keine Ahnung warum du hier stänkern willst, hat doch bisher hier niemand auch nur Apple erwähnt.

  10. Re: Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: chrulri 01.11.11 - 21:19

    weder noch? ich hab doch geschrieben am dock hat es definitiv wieder usb ports, nur am tablet selbst ist es fraglich, jedoch wünschenswert min. einen fullsize usb port zu haben (à la Archos 101)

  11. Re: Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: Vollpfosten 01.11.11 - 21:30

    sry...hab ich wohl falsch verstanden..
    Blöd für die, die sich kein Dock leisten wollen/können. Mal gespannt wie die Preise sind.

  12. Re: Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: chrulri 01.11.11 - 22:39

    Nein, generell blöd! Ich werde mir das Prime holen, mit Dock. Trotzdem hätte ich gerne einen Fullsize USB 2.0 Port (mit den standardisierten 500mA!!!) am Tablet um auch ohne Dock Dinge wie USB Sticks oder DVB-Adapter anschliessen zu können. :P Halt so wie am A101

  13. Re: Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: regiedie1. 01.11.11 - 22:45

    Ich nicht, ist doch morts hässlich an so nem Alu-Tablet. Das Gehäuse ist nur 8 mm dick, wie sollte da überhaupt noch ein normaler USB-Port reinpassen?! Mit Mini-USB-Port wäre es gerade noch ok...
    DVB-Adapter? Du weißt schon, dass da Android drauf läuft und Du nicht irgendwelche Treiber installieren kannst?

  14. Re: Das Ende der Android Tablets naht ...

    Autor: AlxM 02.11.11 - 08:41

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Motorollas nächstes geht via günstigem Preis über den Ladentisch. Asus haut
    > noch mal ne Packung Prozessorkerne drauf. Trotzdem verkaufen sich die
    > Geräte denkbar schlecht und vor allem deutlich schlechter als das Apple
    > iPad 2. Dass diese Firmen kein Geld damit verdienen, davon wollen wir mal
    > gar nicht sprechen. Was kommt als nächstes? Gibts zum Android-Tablet ein
    > Jahresabo "Bravo" oder "Bunte" mit dazu? Oder ne Kiste Bier? Irgendwie
    > müssen die Dinger doch an den Mann zu bringen sein, verdammt ... ;-D


    soweit ich weiß, verkauft sich der ASUS Transformer sehr gut und Asus hat/hatte Schwierigkeiten der Nachfrage nachzukommen.

  15. Re: Das Ende der Android Tablets naht ...

    Autor: rabatz 02.11.11 - 09:35

    +1

    Das Transformer ist wirklich große klasse und es ist mittlerweile auch schon sehr verbreitet, dass Asus in Sachen Updates wirklich vorbildlich ist.

  16. Re: Das Ende der Android Tablets naht ...

    Autor: rabatz 02.11.11 - 09:36

    Ja, das Teil war am Anfang kaum zu bekommen. Ich hatte Glück zwei Wochen nach dem Verkaufsstart in UK eines bei amazon.co.uk zu ergattern.

  17. Re: Das Ende der Netbooks naht...

    Autor: chrulri 02.11.11 - 11:26

    Du weisst schon, dass unter Android ein popeliger Linuxkernel arbeitet der genauso DVB Treiber anbieten kann wie ein Ubuntukernel?

    Schau mal auf meinen Nickname, dann schau dir mal dieses Projekt an: http://code.google.com/p/archos-gen8-dvb/
    Leider fehlt mir die Zeit / Motivation das Projekt zu vollenden und perfektionieren. Aber TV-Sender scannen und gucken kann ich nun damit :-)

    PS: MicroUSB Host Port wäre noch akzeptabel, dann müsst ich halt noch ein Adapterkabel kaufen, aber das wäre ertragbar. Wichtig sind einfach die 500mA die geliefert werden müssen, da sonst eine Menge Geräte schlapp machen (wie beim Archos A70, mit lediglich 200mA)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin
  2. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 239,00€
  3. 149,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Prepaid-Tarife: Congstar erhöht das Datenvolumen
      Prepaid-Tarife
      Congstar erhöht das Datenvolumen

      In seinen Tarifen Prepaid wie ich will sowie Allnet M und L erhöht Congstar das Datenvolumen bei gleichbleibenden Preisen. Auch die Prepaid-Tarife der Rewe-Gruppe ja! mobil und Penny Mobil werden aufgewertet.

    2. Killerwhale Games: Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
      Killerwhale Games
      Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw

      Action in einer offenen Welt mit Elementen aus GTA, Arma Life und Rust - von einem Ministudio? Das wirkt unseriös, trotzdem hat das unbekannte deutsche Unternehmen Killerwhale Games für Raw auf Kickstarter fast 70.000 Euro gesammelt.

    3. BVG: Berlins neue E-Busse sind teuer
      BVG
      Berlins neue E-Busse sind teuer

      Einem Medienbericht zufolge gibt das Land Berlin rund 18 Millionen Euro für die Beschaffung neuer Busse mit Elektroantrieb aus, die von zwei Herstellern kommen. Die Kosten sind damit noch immer sehr hoch. Kritisiert wird zudem die Umweltbilanz.


    1. 12:43

    2. 12:35

    3. 12:22

    4. 12:00

    5. 11:50

    6. 11:41

    7. 11:34

    8. 11:25