Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Element: Schenkers Windows…

MS Office nichts für mich...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS Office nichts für mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.04.14 - 21:48

    Zitat:

    "Bei allen Angeboten ist eine Lizenz für Office 365 Personal enthalten, die ein Jahr gültig ist."

    Ja ne ist klar -.-

    Früher gabs ein anständiges dauerhaft nutzbares Office und jetzt bekommt man eines mit Ablaufdatum... LOL! xD

    Das kommt bei mir sofort runter auf den Müll (spart auch GB Speicherplatz) und dann kommt LibreOffice drauf. So einen Mist von wegen zeitlicher Limitierung tue ich mir erst gar nicht an...

  2. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Nephtys 24.04.14 - 21:50

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat:
    >
    > "Bei allen Angeboten ist eine Lizenz für Office 365 Personal enthalten, die
    > ein Jahr gültig ist."
    >
    > Ja ne ist klar -.-
    >
    > Früher gabs ein anständiges dauerhaft nutzbares Office und jetzt bekommt
    > man eines mit Ablaufdatum... LOL! xD

    Man zeige mir ein normales OEM-Setup, bei dem eine echte MS Office Version ohne Aufpreis mit drin ist.
    Das sind gewöhnlich nur die Trials.

  3. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Michael H. 24.04.14 - 21:50

    Naja, ein Jahr die definitiv beste Office Suite benutzen können ist auch was. Bei nem knapp 400¤ Gerät kann man auch keine Lizenzen im Wert von 3-400¤ erwarten.

    Edit: Mit Lizenzen für 3-400¤ meine ich Windows 120¤ + volles Office Paket 270¤



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.14 21:54 durch Michael H..

  4. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.04.14 - 21:55

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ein Jahr die definitiv beste Office Suite benutzen können ist auch
    > was. Bei nem knapp 400¤ Gerät kann man auch keine Lizenzen im Wert von
    > 5-600¤ erwarten.

    Office 365 ist keine Vollversion sondern nur Mietsoftware mit Cloudzwang. Die Zeiten als man Office richtig "bekam" sind vorbei seit Office 365. Die Kuh soll halt noch stärker gemolken werden. Und das MS Office die definitiv beste Office Suite sein soll, darüber kann ich nur lachen! :D Für dich ist sicher auch Apple der definitiv beste PC Hardware Anbieter. Kleiner Tipp, nur weil etwas teuer ist, ist es noch lange nicht gut! ;-)

  5. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.04.14 - 21:56

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man zeige mir ein normales OEM-Setup, bei dem eine echte MS Office Version
    > ohne Aufpreis mit drin ist.
    > Das sind gewöhnlich nur die Trials.

    Und genau deshalb schreibe ich (neben dem Witz mit 1 Jahr Cloud Mietsoftware):

    "MS Office nichts für mich..."

    Meine erste Aktion wird sein, den Müll runterzuwerfen, dadurch Festplattenplatz frei zu haben und etwas anständiges ohne zeitliche Limitierung oder Wucherpreisen zu installieren! :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.14 21:57 durch spantherix.

  6. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: PaytimeAT 24.04.14 - 22:27

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, ein Jahr die definitiv beste Office Suite benutzen können ist auch
    > > was. Bei nem knapp 400¤ Gerät kann man auch keine Lizenzen im Wert von
    > > 5-600¤ erwarten.
    >
    > Office 365 ist keine Vollversion sondern nur Mietsoftware mit Cloudzwang.
    > Die Zeiten als man Office richtig "bekam" sind vorbei seit Office 365. Die
    > Kuh soll halt noch stärker gemolken werden. Und das MS Office die definitiv
    > beste Office Suite sein soll, darüber kann ich nur lachen! :D Für dich ist
    > sicher auch Apple der definitiv beste PC Hardware Anbieter. Kleiner Tipp,
    > nur weil etwas teuer ist, ist es noch lange nicht gut! ;-)

    MS OFFICE ist die beste Office-Suite! LibreOffice ist 1. langsamer, 2. die UI ist eine Katastrophe, 3. Es kann fast nie richtig Dokumente von anderen Suites richtig darstellen, erst recht nicht die Formate von Microsoft!

    Außerdem gibt es bei Office 365 sowas wie einen Cloudzwang gar nicht(was soll das überhaupt sein?). 1 Jahr Nutzung find ich bei so einem Gerät mehr als lohnenswert, besonders da die meisten Nutzer solche Tablets schon nach 1-2Jahren schon durch ein neueres ersetzen.
    Office 365 ist ebenfalls viel günstiger im Gegensatz zum normalen Office Home&Student, da es alle Office-Programme hat und nicht nur Word/Excel/Powerpoint + man hat immer die neueste Version

  7. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Michael H. 24.04.14 - 22:34

    Und Mietsoftware ist keine Vollversion?
    Office kann man sich immer noch als "Vollversion" kaufen... jedoch kostet diese dann 270¤ und keine 59¤ für ein Jahr...

    Und für 59¤ kann ich knapp 5 Jahre jedes Jahr die neuste Version von Office haben. Bei der "Vollversion" müsste ich jedes Jahr 270¤ für die neueste Version ausgeben.

    Ach, was ist denn dann die beste Suite?
    OpenOffice? LibreOffice? Das ich nicht lache.
    Die schlechten, teils halbfertigen Verschnitte mit dem Versuch so wie MS Office zu sein und dennoch nichts zu sein.

    Gerade im Geschäftsbereich totaler Schrott, da hier alleine die Seitengestaltung nicht so schön und strukturiert aussieht. Es gibt keine Anbindung an Onlinedienste wie Lync, Sharepoint oder Skydrive. Alleine Outlook und die Kompatibilität zu den restlichen Officeprodukten fehlt komplett. LibreOffice benötigt für viele Funktionen eine JavaRuntime, welche nicht mitgeliefert wird, sondern seperat installiert werden muss. Womit gerade für Firmen bedenken entstehen bezüglich der Sicherheitslücken, da man zwei Systeme zum stopfen hat.
    Die Rechtschreibkorrektur von den OS alternativen ist für´n arsch... nicht mal prüfungen auf die Lesbarkeit und den Satzbau sind möglich...

    Nein, es geht nicht darum ob es "teuer" ist. Sondern wie professionell und universal es im Geschäftsalltag einsetzbar ist. Entweder musst du noch nicht arbeiten oder musst nicht so umfangreich mit diesen Suites arbeiten.

    Alleine die VB Programmierung in Excel kann öfters mal ungemein hilfreich sein.

    Die Menüführung ist auch ungeschlagen bei MS Office durch die Ribbons.

    Die Darstellung und die Gestaltungsmöglichkeiten sind auch bei den Open Source alternativen stark eingeschränkt im Gegensatz zu MS Office...

    Und nein, Apple ist der größte Spielzeugvertreiber aus anscheinend vergoldeter Schrotthardware. Die älteren Macs waren mal was, jedoch waren da die anderen Workstations anderer anbieter für den selben Preis meist noch n tick besser... hier hats ne weile die Software gemacht... jetzt? jetzt kann mans komplett knicken.

    MS Office ist einfach die beste Suite... nirgendwo sonst bekommst du dieses Gesamtpaket in diesem Umfang. Da sind die OS Alternativen einfach noch weit hinterher und ärmlich.

    Für den Heimgebrauch bestimmt ne nette Alternative... aber nicht wenn man damit arbeiten muss... da wirste wenn du bisher Office benutzt hast einfach nicht glücklich weil dir einfach ne Menge fehlt und vieles viel zu umständlich gelöst ist.

    Ich hab Libreoffice auf meinem Debiannotebook... und ärgere mich jedes mal darüber, was ich jedes mal ewig durchklicken muss um dann ne abgespeckte Funktion zu finden während ich auf meinen restlichen Systemen Office 2013 Pro habe. Hier noch Visio und Project 2013 Professional dazu und mit einem Sharepoint Server einfach unschlagbar... da kann mir LibO gestohlen bleiben...

  8. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: gin110 24.04.14 - 22:42

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zitat:
    > >
    > > "Bei allen Angeboten ist eine Lizenz für Office 365 Personal enthalten,
    > die
    > > ein Jahr gültig ist."
    > >
    > > Ja ne ist klar -.-
    > >
    > > Früher gabs ein anständiges dauerhaft nutzbares Office und jetzt bekommt
    > > man eines mit Ablaufdatum... LOL! xD
    >
    > Man zeige mir ein normales OEM-Setup, bei dem eine echte MS Office Version
    > ohne Aufpreis mit drin ist.
    > Das sind gewöhnlich nur die Trials.

    Siehe Dell Venue 8 Pro, bzw. sogut wie jedes andere Windows 8.1 Tablet (meines Wissens) - darauf ist Office Home&Student als Vollversion installiert

  9. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: cry88 24.04.14 - 22:54

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man zeige mir ein normales OEM-Setup, bei dem eine echte MS Office Version
    > ohne Aufpreis mit drin ist.
    > Das sind gewöhnlich nur die Trials.

    Alle bisher erschienenen Win8 Tablets ... das ist eine derbe Frechheit. Selbst die 2xx ¤ Teile haben ne Vollversion drauf.

  10. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Michael H. 24.04.14 - 22:59

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man zeige mir ein normales OEM-Setup, bei dem eine echte MS Office
    > Version
    > > ohne Aufpreis mit drin ist.
    > > Das sind gewöhnlich nur die Trials.
    >
    > Alle bisher erschienenen Win8 Tablets ... das ist eine derbe Frechheit.
    > Selbst die 2xx ¤ Teile haben ne Vollversion drauf.

    Da muss ich minimal korrigieren.
    Bei einigen wenigen gab es im Rahmen einer Werbeaktion ein vollwertiges Office. Die Surface RT Teile hatten eine Modern UI Office-Vollversion.

    Dennoch unterscheidet sich Office 365 vom Funktionsumfang her anscheinend nicht von der "Vollversion". Sieht gleich aus und man kann es auch im Browser öffnen wenn ich mich nicht irre.

  11. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.04.14 - 23:13

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS OFFICE ist die beste Office-Suite! LibreOffice ist 1. langsamer, 2. die
    > UI ist eine Katastrophe, 3. Es kann fast nie richtig Dokumente von anderen
    > Suites richtig darstellen, erst recht nicht die Formate von Microsoft!

    Das ist wirklich nicht dein ernst oder? Du monierst, daß eine freie Office Suite den prorietären Blob Müll von Microsoft nicht wiedergeben kann? LOL! Wäre mir neu, daß Microsoft offen mithilft, eine Interoperabilität zu erreichen... Das Gegenteil ist der Fall! Kein Wunder, daß der Müll von Microsoft auf anderen Office Suites nicht anständig will! Die UI ist im Gegensatz zu dem Ribbon Quatsch alles andere als eine Katastrophe! Und langsam ist da überhaupt gar nichts, wenn man eine SSD verwendet bzw. die Runtimes prefetchen lässt! Microsoft lässt bei seiner Office Suite ja genauso gewisse Dinge vorausladen, damit sie schneller startet! Ladezeiten haben etwas mit deiner HDD und deiner Operating System Konfiguration zu tun!

    > Außerdem gibt es bei Office 365 sowas wie einen Cloudzwang gar nicht(was
    > soll das überhaupt sein?). 1 Jahr Nutzung find ich bei so einem Gerät mehr
    > als lohnenswert, besonders da die meisten Nutzer solche Tablets schon nach
    > 1-2Jahren schon durch ein neueres ersetzen.

    Du widersprichst dir selbst, ohne es zu merken! Ohne Cloud Zwang gäbe es keine Nutzungslimitierung! Aber Office 365 mit Cloud Zwang erfordert ein ABO! Es ist NICHT kaufbar sondern muss abonniert werden! Also Mietsoftware zum laufend wiederkehrenden Preis! FAIL! Und so ein Tablet nach 1-2 Jahren zu ersetzen, zeugt von grenzdebilen Prioritäten. Wer sich so ein Gerät anschafft, der sollte im Vorfeld überlegen was er wirklich braucht und ob das Gerät seine Bedürfnisse erfüllt. Ist dem so, gibt es KEINEN Grund so ein Gerät so schnell wieder zu entsorgen! So ein Handeln ist einfach nur unverantwortlich und sorgt für eben diese unnötig großen Müllberge!

    > Office 365 ist ebenfalls viel günstiger im Gegensatz zum normalen Office
    > Home&Student, da es alle Office-Programme hat und nicht nur
    > Word/Excel/Powerpoint + man hat immer die neueste Version

    Und man hat keine Vollversion, die einem gehört und die man auf ewig nutzen kann. Man hat nur eine Mietlizenz in Form eines Abos und muss laufend weiter Geld blechen nur um das zu tun was man damit tut. Eine Office Suite sollte jedoch final sein meiner Meinung nach und erwerbbar sein, damit man sich eine holen kann, sie einem dann auch wirklich gehört und man nicht ständig weiter dafür blechen muss um sie nutzen zu können! Ich halte gar nichts von DRM und Mietsoftware! Ich will unabhängig sein und die Sache immer nutzen können, wenn ich sie mir geholt habe!

  12. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Dai 24.04.14 - 23:28

    Für alle die es noch nicht mitbekommen haben kann man Office mit einem kostenlosen Microsoft Konto mehr oder weniger kostenlos benutzen.
    -> https://office.com/start/default.aspx
    0815 Usern reicht diese Version und man braucht nur einen Browser :)

    Ansonsten gibts immer noch LibreOffice, auch wenn ich zugeben muss das die UI wirklich eine Katastrophe ist und dringend eine Überarbeitung benötigt, das erinnert mich immer wieder an das alte Office 2000 und selbst da waren die Menüs noch nicht so brutal verschachtelt.

  13. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.04.14 - 23:29

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Mietsoftware ist keine Vollversion?

    Mietsoftware ist eine Vollversion auf Zeit und nach Ablauf dieser hast du gar nichts mehr. Das ist doch Mist!

    > Office kann man sich immer noch als "Vollversion" kaufen... jedoch kostet
    > diese dann 270¤ und keine 59¤ für ein Jahr...

    Und für LibreOffice zahl ich gar nichts und kann trotzdem Dokumente erstellen und Tabellen usw.

    > Und für 59¤ kann ich knapp 5 Jahre jedes Jahr die neuste Version von Office
    > haben. Bei der "Vollversion" müsste ich jedes Jahr 270¤ für die neueste
    > Version ausgeben.

    Warum müsstest du das? Das ist doch Stuss! Du könntest deine Version einfach nutzen so wie sie ist und müsstest mitnichten jedes Jahr eine neue kaufen! XP war für 13 Jahre nutzbar! Office 2003 auch sehr lange. Und selbst jetzt ist es noch nutzbar. Und das neue mit seinem Ribbons Krampf ist einfach nur unproduktiv!

    > Ach, was ist denn dann die beste Suite?
    > OpenOffice? LibreOffice? Das ich nicht lache.
    > Die schlechten, teils halbfertigen Verschnitte mit dem Versuch so wie MS
    > Office zu sein und dennoch nichts zu sein.

    So ein Quatsch. Wirst du von Microsoft für diesen Bullshit etwa bezahlt? Wären freie Office Suites Müll, würden wohl kaum staatliche Stellen darauf umstellen bzw. diese fest nutzen!

    > Gerade im Geschäftsbereich totaler Schrott, da hier alleine die
    > Seitengestaltung nicht so schön und strukturiert aussieht.

    Von was bitte redest du?

    > Es gibt keine
    > Anbindung an Onlinedienste wie Lync, Sharepoint oder Skydrive.

    Ja sehr schön! Zähle ruhig alle proprietären Microsoft Dienste auf, nur um dann zu belegen wie Microsoft sich selbst einsperrt mitsamt seinen Nutzern und keine offenen Schnittstellen bietet, damit sie Konkurrenz aktiv verhindern, indem andere Office Suites darauf keinen Zugriff erhalten! Das spricht nur leider aber mitnichten für Microsoft!

    > Alleine
    > Outlook und die Kompatibilität zu den restlichen Officeprodukten fehlt
    > komplett.

    Bitte was? O.o
    Du nutzt Outlook? Mein Beileid...
    Und das die Kompatibilität zu "den restlichen Officeprodukten" (was für dich die Produkte aus dem Hause Microsoft sind) fehlt, ist ja wohl ganz klar und eindeutig so gewollt! Und zwar von Microsoft selbst! Das ist auch mitnichten irgendein Kriterium! Warum sollte LibreOffice proprietären Blob unterstützen? Warum sollte LibreOffice Schuld daran tragen, wenn doch Microsoft der eigentliche Schuldige ist, der seine Formate proprietär hält und DESWEGEN "absichtlich" inkompatibel?

    > LibreOffice benötigt für viele Funktionen eine JavaRuntime,
    > welche nicht mitgeliefert wird, sondern seperat installiert werden muss.

    Für was bitteschön?

    > Womit gerade für Firmen bedenken entstehen bezüglich der Sicherheitslücken,
    > da man zwei Systeme zum stopfen hat.

    Ich habe kein Java drauf und trotzdem LibreOffice! Die Java Unterstützung lässt sich sogar ganz ausschalten!

    > Die Rechtschreibkorrektur von den OS alternativen ist für´n arsch...
    > nicht mal prüfungen auf die Lesbarkeit und den Satzbau sind möglich...

    Tja, wer richtig schreiben kann braucht so ne Spielerei nicht, sondern weiß genau was er da tippt und rotzt nicht irgend einen Mist auf den Bildschirm der dann korrigiert werden muss...

    Sehe ich das also richtig daß du dein mangelndes Schreibvermögen als Anlass dazu nimmst, zu monieren daß die Software deine Fehler nicht gut genug korrigieren kann? Bwahahaha! xD

    > Nein, es geht nicht darum ob es "teuer" ist. Sondern wie professionell und
    > universal es im Geschäftsalltag einsetzbar ist. Entweder musst du noch
    > nicht arbeiten oder musst nicht so umfangreich mit diesen Suites arbeiten.

    Quatsch. Gewisse Staatsstellen (siehe oben) führen schon lange professionell Arbeiten mit OpenOffice/LibreOffice durch.

    > Alleine die VB Programmierung in Excel kann öfters mal ungemein hilfreich
    > sein.

    Toll.

    > Die Menüführung ist auch ungeschlagen bei MS Office durch die Ribbons.

    Die Menüführung durch Ribbons ist ein Krampf! Wer das liebt, der liebt auch Metro! Viel Spaß mit dem Quatsch! Ich tue mir sowas jedenfalls nicht an!

    > Die Darstellung und die Gestaltungsmöglichkeiten sind auch bei den Open
    > Source alternativen stark eingeschränkt im Gegensatz zu MS Office...

    Ja ne is klar. Weil du das einfach mal behauptest...

    > MS Office ist einfach die beste Suite... nirgendwo sonst bekommst du dieses
    > Gesamtpaket in diesem Umfang. Da sind die OS Alternativen einfach noch weit
    > hinterher und ärmlich.

    Für dich vielleicht... Für mich ist das Repertoire aus dem Hause Microsoft ärmlich.

    > Für den Heimgebrauch bestimmt ne nette Alternative... aber nicht wenn man
    > damit arbeiten muss... da wirste wenn du bisher Office benutzt hast einfach
    > nicht glücklich weil dir einfach ne Menge fehlt und vieles viel zu
    > umständlich gelöst ist.

    Ribbons hochloben aber von Umständlichkeit schreiben, ne ist klar XD

    > Ich hab Libreoffice auf meinem Debiannotebook... und ärgere mich jedes mal
    > darüber, was ich jedes mal ewig durchklicken muss um dann ne abgespeckte
    > Funktion zu finden während ich auf meinen restlichen Systemen Office 2013
    > Pro habe. Hier noch Visio und Project 2013 Professional dazu und mit einem
    > Sharepoint Server einfach unschlagbar... da kann mir LibO gestohlen
    > bleiben...

    Schön für dich. Werde glücklich mit deinem goldenen Microsoft Käfig!

  14. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.04.14 - 23:31

    gin110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man zeige mir ein normales OEM-Setup, bei dem eine echte MS Office
    > Version
    > > ohne Aufpreis mit drin ist.
    > > Das sind gewöhnlich nur die Trials.

    > Siehe Dell Venue 8 Pro, bzw. sogut wie jedes andere Windows 8.1 Tablet
    > (meines Wissens) - darauf ist Office Home&Student als Vollversion
    > installiert

    Soviel dazu! xD

  15. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.04.14 - 23:34

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss ich minimal korrigieren.
    > Bei einigen wenigen gab es im Rahmen einer Werbeaktion ein vollwertiges
    > Office. Die Surface RT Teile hatten eine Modern UI Office-Vollversion.

    Quatsch! Ich bin nun schon mehr als 5 Stück durchgegangen und bis auf eines hatten alle eine VOLLVERSION von Home&Student!

    > Dennoch unterscheidet sich Office 365 vom Funktionsumfang her anscheinend
    > nicht von der "Vollversion". Sieht gleich aus und man kann es auch im
    > Browser öffnen wenn ich mich nicht irre.

    Es unterscheidet sich GRAVIEREND weil es nur zeitlich limitiert nutzbar ist!

  16. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Michael H. 25.04.14 - 00:08

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da muss ich minimal korrigieren.
    > > Bei einigen wenigen gab es im Rahmen einer Werbeaktion ein vollwertiges
    > > Office. Die Surface RT Teile hatten eine Modern UI Office-Vollversion.
    >
    > Quatsch! Ich bin nun schon mehr als 5 Stück durchgegangen und bis auf eines
    > hatten alle eine VOLLVERSION von Home&Student!

    Na die möcht ich mal sehen.

    > > Dennoch unterscheidet sich Office 365 vom Funktionsumfang her
    > anscheinend
    > > nicht von der "Vollversion". Sieht gleich aus und man kann es auch im
    > > Browser öffnen wenn ich mich nicht irre.
    >
    > Es unterscheidet sich GRAVIEREND weil es nur zeitlich limitiert nutzbar
    > ist!

    Und wo ist der gravierende Unterschied?
    ca. alle 3-4 Jahre macht man einen Wechsel auf eine neuere Officeversion mit. (pi mal daumen - manche auch alle 2 jahre)...
    d.h. in 10 Jahren macht man also knappe 3 Wechsel durch.. das macht beim aktuellen Preis 3x270¤ für die Vollversion.. sind 810¤ und man ist alle 3 Jahre auf der aktuellsten Version.
    10 Jahre Office 365 macht 590¤... und man ist jedes jahr auf der aktuellsten Version und hat auch noch weitere Zusatzangebote wie Onedrive mit dabei...

    Also... wo ist jetzt der Unterschied ob ich einmal nen dicken batzen bezahle, welchen ich in ein paar jahren wieder abschiesse weils veraltet ist... oder ob ich jährlich nen kleinen betrag zahle und immer auf dem aktuellsten stand bleibe...

    Gerade für Schüler und Studenten ist sowas super, da diese oftmals nicht bereit bzw. in der lage sind auf einmal so viel Geld auszugeben um ne aktuelle Edition von Office zu kaufen. So ist es für jeden finanziell stemmbar... ausserdem... viele Antivir Suites haben doch das selbe modell... man zahlt pro jahr für die aktuellste version um die 50-70¤ wenn nicht gar mehr... nur um den aktuellsten Schutz zu haben...

    Ist ja nicht so das zeitlich limitierte Nutzungslizenzen etwas neues wären... nur tust du gerade so als ob man die 270¤ für die Vollversion jedes mal zahlt... dabei sind es gerade mal rund 60¤ womit man fast 5 jahre lang Office 365 benutzen kann wenn man es preislich mit der "Vollversion" gleichsetzt... nach 5 jahren holen sich die meisten so oder so ein neues Office... Office 2003, 2007, 2010, 2013 waren bis jetzt dabei... das sind im schnitt 3 jahre bei denen auch die meisten umsteigen... und ab jetzt gibt es halt jährlich immer neue updates...

    Sprich im Endeffekt spart man sich sogar Geld, auch wenn es ein "Abo" ist. 60¤ sind bei 12 Monaten 5¤ pro Monat... da raucht man einfach ne schachtel weniger oder trinkt 1-2 bier weniger beim weggehen im Monat und kann sich Office leisten...

  17. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: PaytimeAT 25.04.14 - 00:41

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaytimeAT schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MS OFFICE ist die beste Office-Suite! LibreOffice ist 1. langsamer, 2.
    > die
    > > UI ist eine Katastrophe, 3. Es kann fast nie richtig Dokumente von
    > anderen
    > > Suites richtig darstellen, erst recht nicht die Formate von Microsoft!
    >
    > Das ist wirklich nicht dein ernst oder? Du monierst, daß eine freie Office
    > Suite den prorietären Blob Müll von Microsoft nicht wiedergeben kann? LOL!
    > Wäre mir neu, daß Microsoft offen mithilft, eine Interoperabilität zu
    > erreichen... Das Gegenteil ist der Fall! Kein Wunder, daß der Müll von
    > Microsoft auf anderen Office Suites nicht anständig will! Die UI ist im
    > Gegensatz zu dem Ribbon Quatsch alles andere als eine Katastrophe! Und
    > langsam ist da überhaupt gar nichts, wenn man eine SSD verwendet bzw. die
    > Runtimes prefetchen lässt! Microsoft lässt bei seiner Office Suite ja
    > genauso gewisse Dinge vorausladen, damit sie schneller startet! Ladezeiten
    > haben etwas mit deiner HDD und deiner Operating System Konfiguration zu
    > tun!
    >
    > > Außerdem gibt es bei Office 365 sowas wie einen Cloudzwang gar nicht(was
    > > soll das überhaupt sein?). 1 Jahr Nutzung find ich bei so einem Gerät
    > mehr
    > > als lohnenswert, besonders da die meisten Nutzer solche Tablets schon
    > nach
    > > 1-2Jahren schon durch ein neueres ersetzen.
    >
    > Du widersprichst dir selbst, ohne es zu merken! Ohne Cloud Zwang gäbe es
    > keine Nutzungslimitierung! Aber Office 365 mit Cloud Zwang erfordert ein
    > ABO! Es ist NICHT kaufbar sondern muss abonniert werden! Also Mietsoftware
    > zum laufend wiederkehrenden Preis! FAIL! Und so ein Tablet nach 1-2 Jahren
    > zu ersetzen, zeugt von grenzdebilen Prioritäten. Wer sich so ein Gerät
    > anschafft, der sollte im Vorfeld überlegen was er wirklich braucht und ob
    > das Gerät seine Bedürfnisse erfüllt. Ist dem so, gibt es KEINEN Grund so
    > ein Gerät so schnell wieder zu entsorgen! So ein Handeln ist einfach nur
    > unverantwortlich und sorgt für eben diese unnötig großen Müllberge!
    >
    > > Office 365 ist ebenfalls viel günstiger im Gegensatz zum normalen Office
    > > Home&Student, da es alle Office-Programme hat und nicht nur
    > > Word/Excel/Powerpoint + man hat immer die neueste Version
    >
    > Und man hat keine Vollversion, die einem gehört und die man auf ewig nutzen
    > kann. Man hat nur eine Mietlizenz in Form eines Abos und muss laufend
    > weiter Geld blechen nur um das zu tun was man damit tut. Eine Office Suite
    > sollte jedoch final sein meiner Meinung nach und erwerbbar sein, damit man
    > sich eine holen kann, sie einem dann auch wirklich gehört und man nicht
    > ständig weiter dafür blechen muss um sie nutzen zu können! Ich halte gar
    > nichts von DRM und Mietsoftware! Ich will unabhängig sein und die Sache
    > immer nutzen können, wenn ich sie mir geholt habe!

    Nunja z.B. .DOCX ist immerhin ein offener Standard und an dies kann sich LibreOffice halten wenn die wollen... nur sind die Leute bei LibreOffice der Meinung dass nur deren Standard der einzige Standard sein soll!(auch wenn >90% aller erstellen Dokumente Word-Dokument sind)

  18. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.04.14 - 00:48

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na die möcht ich mal sehen.

    http://www.amazon.de/Lenovo-IdeaPad-MIIX2-8-Tablet-PC-silber/dp/B00GBQIIFG

    Zitat: "Lenovo Miix 2 8 wird einer Vollversion von Microsoft Office Home und Student 2013 ausgeliefert. Im Paket sind enthalten: Word 2013, Excel 2013, PowerPoint 2013 und OneNote 2013."

    http://www.amazon.de/gp/product/B00H94ASSO/ref=pd_lpo_sbs_dp_ss_1?pf_rd_p=479289147&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B00GBQIIFG&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=13XWHKYQMHB8VJWD4SNY

    Zitat: "Durch das Office Paket Microsoft Office Home and Student 2013 wird das Tablet zum Alleskönner und mobilen Arbeitsgerät."

    http://www.amazon.de/gp/product/B00FE9S7UW/ref=pd_lpo_sbs_dp_ss_2?pf_rd_p=479289147&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B00GBQIIFG&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=13XWHKYQMHB8VJWD4SNY

    Zitat: "Das Encore, das Windows 8.1-Tablet von Toshiba, ist mit Microsoft Office Home & Student 2013 ausgerüstet, damit Sie vom ersten Einschalten an produktiver arbeiten können. Mit den Vollversionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote ist das Encore praktisch ein vollwertiger Computer, auf dem Sie auch unterwegs nahtlos weiterarbeiten können, indem Sie Dokumente und Präsentationen lesen, bearbeiten, erstellen und teilen."

    Ein "VOLLWERTIGES" und NICHT zeitlich limitiertes Office MIT in diesem Preis enthalten!

    > Und wo ist der gravierende Unterschied?

    In der zeitlichen Limitierung!

    > ca. alle 3-4 Jahre macht man einen Wechsel auf eine neuere Officeversion
    > mit. (pi mal daumen - manche auch alle 2 jahre)...

    Macht man das? Nein! Man kauft den PC und nutzt ihn so lange wie er einem dienlich ist! Ein Wechsel macht nur Sinn, wenn der neue einem etwas bringt, das man braucht! Ich wechsel doch nicht aus Lust und Laune einfach nur weil ichs kann, wenn ich nicht brauche! O.o

    > d.h. in 10 Jahren macht man also knappe 3 Wechsel durch.. das macht beim
    > aktuellen Preis 3x270¤ für die Vollversion.. sind 810¤ und man ist alle 3
    > Jahre auf der aktuellsten Version.

    Du vielleicht...

    > 10 Jahre Office 365 macht 590¤... und man ist jedes jahr auf der
    > aktuellsten Version und hat auch noch weitere Zusatzangebote wie Onedrive
    > mit dabei...

    Und 10 Jahre Home & Stundent kostenlos auf einem Tablet das man NICHT auswechselt wie Unterhemden (wie du es hier scheinbar vorrechnest...) kostet nicht mal ansatzweise das, was du hier vorrechnest! Man kann es so lange man will nutzen, so lange das Gerät läuft! Macht je nach Gerät 277¤ MIT Gerät dabei! Und OneDrive ist mir komplett sch...egal! Ich will keine Dokumente oder andere persönlichen Daten in eine US-Cloud hochladen!

    > Also... wo ist jetzt der Unterschied ob ich einmal nen dicken batzen
    > bezahle, welchen ich in ein paar jahren wieder abschiesse weils veraltet
    > ist... oder ob ich jährlich nen kleinen betrag zahle und immer auf dem
    > aktuellsten stand bleibe...

    Was für einen dicken Batzen?

    > Gerade für Schüler und Studenten ist sowas super, da diese oftmals nicht
    > bereit bzw. in der lage sind auf einmal so viel Geld auszugeben um ne
    > aktuelle Edition von Office zu kaufen. So ist es für jeden finanziell
    > stemmbar... ausserdem... viele Antivir Suites haben doch das selbe
    > modell... man zahlt pro jahr für die aktuellste version um die 50-70¤ wenn
    > nicht gar mehr... nur um den aktuellsten Schutz zu haben...

    Ich verzichte! Und man braucht auch keine Antivir Suite für 50-70¤, es gibt Avast und Avira in einer Free Edition, die gegen Viren ausreichend Schutz bietet!

    > Ist ja nicht so das zeitlich limitierte Nutzungslizenzen etwas neues
    > wären... nur tust du gerade so als ob man die 270¤ für die Vollversion
    > jedes mal zahlt... dabei sind es gerade mal rund 60¤ womit man fast 5 jahre
    > lang Office 365 benutzen kann wenn man es preislich mit der "Vollversion"
    > gleichsetzt... nach 5 jahren holen sich die meisten so oder so ein neues
    > Office... Office 2003, 2007, 2010, 2013 waren bis jetzt dabei... das sind
    > im schnitt 3 jahre bei denen auch die meisten umsteigen... und ab jetzt
    > gibt es halt jährlich immer neue updates...

    Ich setze es aber nicht preislich mit der Vollversion gleich. Weil 270¤ einfach nur Wucher ist! Das Home&Student ist in einer Vollversion auf den Tablets schon mit enthalten und die Geräte kosten gerade mal um die 250-300¤!

    > Sprich im Endeffekt spart man sich sogar Geld, auch wenn es ein "Abo" ist.
    > 60¤ sind bei 12 Monaten 5¤ pro Monat... da raucht man einfach ne schachtel
    > weniger oder trinkt 1-2 bier weniger beim weggehen im Monat und kann sich
    > Office leisten...

    Man spart gar nichts! Man zahlt drauf! Hier kann ich mir alle 5 Jahre ein neues Gerät holen und habe das Office gleich kostenlos als Vollversion mit dabei. Nicht extra Gerät PLUS Anschaffungspreis fürs Office!

    Und wenn ich LibreOffice nehme habe ich sogar laufende Updates ganz ohne Gebühr.

  19. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.04.14 - 00:58

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nunja z.B. .DOCX ist immerhin ein offener Standard und an dies kann sich
    > LibreOffice halten wenn die wollen... nur sind die Leute bei LibreOffice
    > der Meinung dass nur deren Standard der einzige Standard sein soll!(auch
    > wenn >90% aller erstellen Dokumente Word-Dokument sind)

    http://praxistipps.chip.de/docx-datei-mit-openoffice-oeffnen-geht-das_3215

    Man kann .docx wohl öffnen!

    Und .docx ist mitnichten ein "offener Standard"! .docx ist eine Ente, die nur dazu da ist MS Office besser dastehen zu lassen!

    Zitat:

    "Darüber hinaus verwendet Office Open XML nicht die W3C-Empfehlungen MathML für die Formeldarstellung oder SVG für die Darstellung von Vektorgrafiken, sondern speichert diese Elemente in von Microsoft entwickelten Formaten. Kritiker gehen davon aus, dass nur Microsoft die Spezifikation in vollem Umfang umsetzen könne, während Konkurrenzprodukte nur Teilmengen implementieren können."

    "Zudem widerspreche die Norm einigen ISO-Normen, beispielsweise der Norm für die Darstellung von Datum und Uhrzeit oder der Norm für die Abkürzung von Bezeichnungen von Sprachen."

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Office_Open_XML#Kritik

    Besonders der Punkt "sondern speichert diese Elemente in von Microsoft entwickelten Formaten." zeigt deutlich was Microsoft da will! Sie wollen eine Offenheit vorgaukeln, durch die Nutzung eigener proprietärer Bestandteile in ihrer "Norm" dann jedoch andere ausbremsen, welche ebenfalls auf .docx setzen möchten! Somit widersprechen sie dem Gedanken einer Norm! Denn so ist es NICHT normbar und überall einsetzbar, sondern NUR mit proprietären Microsoft Lösungen!

  20. Re: MS Office nichts für mich...

    Autor: wori 25.04.14 - 09:13

    LO ist langsam.
    Das UI ist nicht besonders gut. Besonders "gelungen" finde ich beim Writer, das Ersetzen von CrLf durch Lf oder Cr durch einen RegEx-Ausdruck. :D
    Dafür ist es umsonsten und braucbbar.
    Aber umsonst und sehr brauchtbar ist auch Office Online (https://office.com/start/default.aspx).

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  3. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  4. EDG AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

  1. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  2. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.

  3. Macbook Pro: Apple kann den Core i9 nicht kühlen
    Macbook Pro
    Apple kann den Core i9 nicht kühlen

    Wird auf dem Macbook Pro ein längeres Videoprojekt exportiert, ist das Modell mit Core i9 langsamer als das von 2017, da die CPU unter den Basistakt drosselt. Apple könnte per Firmware-Update eingreifen.


  1. 18:05

  2. 17:46

  3. 17:31

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 15:40

  7. 15:16

  8. 15:00