Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erazer X6805: Aldi-Gaming…

Lächerlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich

    Autor: DropZz 23.10.18 - 10:59

    32GB RAM, GTX 1060 und 60HZ Display + "Gaming Laptop"....finde den Fehler. Ich frag mich langsam ob die absichtlich solch grandiosen Kombinationen machen weil sie kein Geld mögen oder einfach wirklich so inkompetent sind.

  2. Re: Lächerlich

    Autor: HaMa1 23.10.18 - 11:23

    https://www.notebookcheck.com/NVIDIA-GeForce-GTX-1060-Laptop-Notebook-Benchmarks-und-Specs.169546.0.html

  3. Re: Lächerlich

    Autor: DropZz 23.10.18 - 11:35

    und das ändert jetzt genau was? Nicht alle spiele schaffen +60FPS auf HOCH....aber sobald man ein paar Einstellungen runter z.b auf normal stellt sind wir schon bei +100FPS bei fast allen spielen. Davon abgesehen das man aus den unnötigen 32GB auch einfach 16GB machen könnte und dann einfach eine 1070 dazu machen können. Dann noch einen billigeren 4 Kerner der in Spielen so ziemlich genau die selbe Leistung bringen wird und dann noch ein 144hz Panel. *Tada* schon hat man ein wirklichen Gaming Laptop. Bitte sehr Medion....jeder dau hätte denen eine bessere konfig machen können....

  4. Re: Lächerlich

    Autor: azeu 23.10.18 - 11:37

    "Gaming" bedeutet für den DAU (leider): viel RAM, GB, xHz, etc. Ach ja, viel EUR natürlich auch :)

    DU bist ...

  5. Re: Lächerlich

    Autor: DropZz 23.10.18 - 11:41

    Das ist schon lange nicht mehr so. Jeder dau wird sich vor dem kauf eines 1.500¤ Computers minimal erkundigen und nach 5min googeln merken das es bessere alternativen gibt.

  6. Re: Lächerlich

    Autor: Anonymer Nutzer 23.10.18 - 11:43

    Wie konnte ich vergessen, ohne 144Hz ist Gaming einfach nicht möglich. Ich weiß für die ganzen "Gamer" sind 144Hz Lebensnotwendig, solche Leute kaufen sich aber auch Audiokabel für 100¤ oder 1000¤. Kein Mensch braucht real betrachtet 120 Hz oder 144 Hz, die 1060 reicht noch locker zum zocken auf Full HD. Wo ich mitgehe, die 32GB RAM könnte man sich für einen Gaming Gerät vielleicht klemmen, schaden tut es aber auch nicht.

  7. Re: Lächerlich

    Autor: Andrej553 23.10.18 - 11:51

    Man merkt sehr wohl einen deutlichen Unterschied zwischen 60 und 120 hz.

    Lebens-(zocker)notwendig ist das natürlich nicht, ich würde mir aber als Primärmonitor nie wieder einen unter 120hz kaufen.
    Ob der Unterschied zu 144 signifikant ist kann ich aufgrund fehlender Eigentests nicht sagen.

  8. Re: Lächerlich

    Autor: DropZz 23.10.18 - 11:52

    144hz sind einfach besser und vor allem im vergleich zu faktisch unnötigen und ungenutzten 32GB RAM im Gaming.

    "Kein Mensch braucht real betrachtet 120 Hz oder 144 Hz"
    Genau wieso eigentlich nicht gleich 30FPS macht eh Kaum unterschied...

    "die 1060 reicht noch locker zum zocken auf Full HD"
    habe nie was anderes behauptet, lediglich einen Vorschlag gemacht wie man aus einem "Gaming Laptop" mit unnötig viel RAM der so teuer ist wie die GPU an sich. Einen Gaming Laptop machen kann der das Label auch verdient hat.

    "die 32GB RAM könnte man sich für einen Gaming Gerät vielleicht klemmen, schaden tut es aber auch nicht."

    ungenutzter RAM = "schaden tut es aber auch nicht"
    144hz = "Kein Mensch braucht real betrachtet 120 Hz oder 144 Hz"
    danke für den Lacher du bist eindeutig der Experte....

  9. Re: Lächerlich

    Autor: Anonymer Nutzer 23.10.18 - 12:15

    DropZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 144hz sind einfach besser und vor allem im vergleich zu faktisch unnötigen
    > und ungenutzten 32GB RAM im Gaming.
    >
    > "Kein Mensch braucht real betrachtet 120 Hz oder 144 Hz"
    > Genau wieso eigentlich nicht gleich 30FPS macht eh Kaum unterschied...
    144 Hz sind also besser und in welchem Spiel schaffst du das mit einer 1060 oder meinetwegen auch 1070? Und nur weil ein Unterschied u.U. wahrnehmbar ist, ist der nicht unbedingt sinnvoll.

    > "die 1060 reicht noch locker zum zocken auf Full HD"
    > habe nie was anderes behauptet, lediglich einen Vorschlag gemacht wie man
    > aus einem "Gaming Laptop" mit unnötig viel RAM der so teuer ist wie die GPU
    > an sich. Einen Gaming Laptop machen kann der das Label auch verdient hat.
    Hast du? Du willst zum Preis von 16GB RAM ein Upgrade auf eine 1070 und ein 144Hz Panel finanzieren? Solltest du das real schaffen, ein paar Hardwareanbieter warten auf dich.

    > ungenutzter RAM = "schaden tut es aber auch nicht"
    > 144hz = "Kein Mensch braucht real betrachtet 120 Hz oder 144 Hz"
    > danke für den Lacher du bist eindeutig der Experte....
    Was qualifiziert dich zum Experten? Ob theoretisch zum realen Preis von 16GB RAM ein 144Hz Panel bekommst, ich habe leichte Zweifel. Wenn du den Artikel gelesen hättest, wüsstest du das die 16GB das Upgrade von Aldi darstellt, warum? Weil es einfach möglich ist. Ein Panel ist da eine ganz andere Hausnummer, das upgradet dir Aldi mal nicht nebenbei in der Stückzahl.

    Einfach nachdenken bevor man Sachen schreibt. Und aus eigener Erfahrung, die 32GB RAM merkst du auch bei einem Laptop, kommt halt darauf an was du so machst. Die 120 Hz haben für ich keinen Mehrwert beim zocken kommt man nicht in die Bereiche und beim Arbeiten usw. stört der 60 Hz Monitor auch nicht.

  10. Re: Lächerlich

    Autor: Apfelbaum 23.10.18 - 12:39

    Pass auf, vielen Menschen reichen 60fps, die kaufen dann u.U. dieses Gerät. Dir reicht das offenbar nicht aus, weshalb du das Gerät nicht kaufen, sondern Dich für einen anderen Hersteller entscheiden würdest.

    Kannst du mir jetzt mal den von dir entdeckten Fehler im System erklären? Warum verdient die Kiste das Label "Gaming Laptop" nicht? Achja, weil er nicht in dein individuelles Szenario auf höchstmöglicher Nerd Stufe passt.

    Schön , wie man zusammen nicht mehr aus dem Lachen und Weinen gerät.

  11. Re: Lächerlich

    Autor: azeu 23.10.18 - 12:52

    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    DU bist ...

  12. Re: Lächerlich

    Autor: Bruce Wayne 23.10.18 - 14:23

    Verstehe die Diskussion nicht.
    1400¤ für so ein Notebook sind rausgeschmissenes Geld. Fertig!

    Jemand, der sich auf Die Suche nach einem Notebook mit Zusatz „Gaming“ macht und sich für den Kauf dieses Gerätes entscheidet ist a) jemand, der fremdes geld ausgibt (sponsored by oma/papi) oder b) wirklich kein plan hat

    Und dass es hier Leute gibt, die 60hz verteidigen. Ja meinetwegen. Aber ganz bestimmt nicht für 1 4 0 0 ¤ ! 60hz war nur eine langatmige Entwicklungsphase für Gaming. Am TV ok aber an einem Notebook mit >1060 gtx einfach nicht mehr zeitgemäß. Und JA mit einer 1060 geht bei overwatch und co. locker über 100fps, wobei ein <120hz panel einen erheblichen mehrwert bringt.
    Stattdessen z.B. 32GB Ram zu verbauen ist entweder Inkompetent oder bewusst Bauernfängerei.

    PS: ich hatte die 1060 gtx und es gab letzten z.B. Den hp omen mit 1060 und 120hz bei 256gb ssd für 899¤



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.18 14:25 durch Bruce Wayne.

  13. Re: Lächerlich

    Autor: DropZz 23.10.18 - 14:53

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DropZz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 144hz sind einfach besser und vor allem im vergleich zu faktisch
    > unnötigen
    > > und ungenutzten 32GB RAM im Gaming.
    > >
    > > "Kein Mensch braucht real betrachtet 120 Hz oder 144 Hz"
    > > Genau wieso eigentlich nicht gleich 30FPS macht eh Kaum unterschied...
    > 144 Hz sind also besser und in welchem Spiel schaffst du das mit einer 1060
    > oder meinetwegen auch 1070? Und nur weil ein Unterschied u.U. wahrnehmbar
    > ist, ist der nicht unbedingt sinnvoll.
    Dein ernst? Du schaft bei genügend spielen mit einer 1060 auf 1080p über 60FPS und zu not spielst du einfach nicht auf Ultra. Bei der 1070 sind locker +100FPS selbst Witcher 3 sind es +80FPS... schau dir einfach mal Benchmarks an bevor du mit halb wissen um dich wirfst...
    >
    > > "die 1060 reicht noch locker zum zocken auf Full HD"
    > > habe nie was anderes behauptet, lediglich einen Vorschlag gemacht wie
    > man
    > > aus einem "Gaming Laptop" mit unnötig viel RAM der so teuer ist wie die
    > GPU
    > > an sich. Einen Gaming Laptop machen kann der das Label auch verdient
    > hat.
    > Hast du? Du willst zum Preis von 16GB RAM ein Upgrade auf eine 1070 und ein
    > 144Hz Panel finanzieren? Solltest du das real schaffen, ein paar
    > Hardwareanbieter warten auf dich.
    wer lesen kann und so...nicht nur die 32GB sondern auch der 6 Kerner kann raus, damit sind wir locker bei ~200¤ mehr für ne GPU und/oder Bildschirm drinne. Wenn nicht könnte man damit den preis wenigstens attraktiver machen.
    >
    > > ungenutzter RAM = "schaden tut es aber auch nicht"
    > > 144hz = "Kein Mensch braucht real betrachtet 120 Hz oder 144 Hz"
    > > danke für den Lacher du bist eindeutig der Experte....
    > Was qualifiziert dich zum Experten? Ob theoretisch zum realen Preis von
    > 16GB RAM ein 144Hz Panel bekommst, ich habe leichte Zweifel. Wenn du den
    > Artikel gelesen hättest, wüsstest du das die 16GB das Upgrade von Aldi
    > darstellt, warum? Weil es einfach möglich ist. Ein Panel ist da eine ganz
    > andere Hausnummer, das upgradet dir Aldi mal nicht nebenbei in der
    > Stückzahl.
    Habe nie behauptet ein experte zu sein. Der andere teil habe ich ja schon oben kommentiert.
    >
    > Einfach nachdenken bevor man Sachen schreibt. Und aus eigener Erfahrung,
    > die 32GB RAM merkst du auch bei einem Laptop, kommt halt darauf an was du
    > so machst. Die 120 Hz haben für ich keinen Mehrwert beim zocken kommt man
    > nicht in die Bereiche und beim Arbeiten usw. stört der 60 Hz Monitor auch
    > nicht.
    Es ist ein GAMING Laptop....du brauchst und wirst auch keine 32GB für Gaming auf 1080p nutzen. Im gegensatz wirst du +60Hz sehr viel deutlicher merken womit er auch das Gaming Label mehr verdienen würde.

  14. Re: Lächerlich

    Autor: DropZz 23.10.18 - 14:59

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pass auf, vielen Menschen reichen 60fps, die kaufen dann u.U. dieses Gerät.
    Schön für sie, ändert jedoch nicht daran das die 32GB für gaming nicht genutzt werden können ergo unnötige mehr kosten sind die man wo anders rein stecken oder ganz sparen könnte.
    > Dir reicht das offenbar nicht aus, weshalb du das Gerät nicht kaufen,
    > sondern Dich für einen anderen Hersteller entscheiden würdest.
    >
    > Kannst du mir jetzt mal den von dir entdeckten Fehler im System erklären?
    > Warum verdient die Kiste das Label "Gaming Laptop" nicht? Achja, weil er
    > nicht in dein individuelles Szenario auf höchstmöglicher Nerd Stufe passt.
    Ich finde die Bezeichnung Lächerlich da wie schon erklärt, an für Gaming wichtigen dingen gespart (GPU oder Bildschirm) und an unwichtigen (32GB RAM(overkill 16GB reichen absolut auch noch in ein paar Jahren für FHD)) gedacht wurde.
    >
    >
    > Schön , wie man zusammen nicht mehr aus dem Lachen und Weinen gerät.
    stimme ich dir zu



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.18 15:03 durch DropZz.

  15. Re: Lächerlich

    Autor: Anonymer Nutzer 23.10.18 - 16:22

    DropZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein ernst? Du schaft bei genügend spielen mit einer 1060 auf 1080p über
    > 60FPS und zu not spielst du einfach nicht auf Ultra. Bei der 1070 sind
    > locker +100FPS selbst Witcher 3 sind es +80FPS... schau dir einfach mal
    > Benchmarks an bevor du mit halb wissen um dich wirfst...
    Dann schau du mal in deine Benchmarks, mein aktuelles Notebook hat lustigerweise eine 1060 und ein 120Hz Display. Im Gegensatz zu dir weiß ich wovon ich reden.

    > wer lesen kann und so...nicht nur die 32GB sondern auch der 6 Kerner kann
    > raus, damit sind wir locker bei ~200¤ mehr für ne GPU und/oder Bildschirm
    > drinne. Wenn nicht könnte man damit den preis wenigstens attraktiver
    > machen.
    Für dich, schön? Ich meine exakt diese Konfigurationen gibt es genug.

    > Es ist ein GAMING Laptop....du brauchst und wirst auch keine 32GB für
    > Gaming auf 1080p nutzen. Im gegensatz wirst du +60Hz sehr viel deutlicher
    > merken womit er auch das Gaming Label mehr verdienen würde.
    Es ist ein NOTEBOOK. Die Kiste löst sich nicht in Luft auf, wenn mal kein Spiel läuft. Und viel wichtiger, aus eigener persönlicher Erfahrung mit Gaming Laptop, 120Hz und 32GB RAM. Nein die 120 Hz merkst du bei so einer Kiste nicht "viel deutlicher". Die 32 GB hingegen merkst du, wenn du mal was sinnvolles damit machst, das geht nämlich sehr gut.

    DropZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Bezeichnung Lächerlich da wie schon erklärt, an für Gaming
    > wichtigen dingen gespart (GPU oder Bildschirm) und an unwichtigen (32GB
    > RAM(overkill 16GB reichen absolut auch noch in ein paar Jahren für FHD))
    > gedacht wurde.
    Na immerhin mal als persönliche Meinung gekennzeichnet. Wenn du jetzt noch verstehen würdest, dass es einfach verschiedene Klassen, auch im Bereich Gaming gibt und die 32GB nur dem Marketing für Aldi entsprungen sind, dann wäre es doch ein guter Tag.

  16. Re: Lächerlich

    Autor: Gandalf2210 23.10.18 - 17:28

    60 Hz waren die letzten hundert Jahre ausreichend.
    Ok, bissl mehr bei Röhren weil die sonst flackern.

  17. Re: Lächerlich

    Autor: storm009 23.10.18 - 18:13

    Lächerlich ist, das die heutigen "Gamer" wirklich der Meinung sind, dass sie durch eine mechanische Tastatur und 144Hz besser sind ...

  18. Re: Lächerlich

    Autor: carebear 23.10.18 - 18:18

    die meisten spielen auf gammel full hd monitoren, klar dass die spiele da locker 100fps und mehr schaffen und sie mit 60 hz unzufrieden sind. finde den fehler :)

  19. Re: Lächerlich

    Autor: Mephir 23.10.18 - 18:28

    DropZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein ernst? Du schaft bei genügend spielen mit einer 1060 auf 1080p über
    > 60FPS und zu not spielst du einfach nicht auf Ultra. Bei der 1070 sind
    > locker +100FPS selbst Witcher 3 sind es +80FPS... schau dir einfach mal
    > Benchmarks an bevor du mit halb wissen um dich wirfst...

    80+ FPS in Witcher 3 mit einer 1070 in einem Notebook?
    Mit angeschlossenem Dieselgenerator und flüssiger Helium-/Stickstoffkühlung samt entsprechendem Overclocking kann ich mir das eventuell vorstellen.

    Ein Asus Rog Strix GL702 mit GTX 1070, das zusätzlich noch auf einem Coolingpad steht, bricht in AC Origins auf Ultra in 1080p gerne mal auf 25 FPS ein, wenn man durch Alexandria oder Kyrene läuft. Im Mittel schaufelt die Karte dann zwischen 40 und 70 FPS auf den Bildschirm.

    Selbst unter Verwendung der von Nvidia empfohlenen Settings, gibt es immer wieder unschöne Framedrops, was in den oben genannten Gebieten dann in etwa 10 Frames mehr als Untergrenze resultiert.

    Ich kann mir nicht gerade vorstellen, dass man heutzutage mit einer GTX 1060 als "Gamer" sonderlich glücklich wird, wenn nicht einmal eine GTX 1070 halbwegs aktuelle Spiele mit adäquaten Settings stabil auf mindestens 60 FPS halten kann; von G-Sync / >=120Hz braucht man erst gar nicht anfangen zu reden, wenn man sicht nicht gerade mit älteren oder grafisch anspruchsloseren Titeln begnügen möchte.

    Um noch etwas zum Thema abzusondern:
    In Anbetracht des späten Erscheinens (Q4 2018) sowie der Hardwareausstattung, finde ich den Preis von ~1500¤ ziemlich überzogen.
    (Für das oben verlinkte Notebook, habe ich Anfang des Jahres ~1700¤ gezahlt; Neuware)

    Hätte man hier 16 GB RAM sowie eine 128- oder 256 GB SSD verbaut, wäre für den Preis von ~1500¤ eventuell noch eine GTX 1070 drin gewesen und das Notebook durchaus als kleine Gamingmaschine zu gebrauchen.
    So verkommt das Notebook (imho) doch eher zu einer etwas überteuerten Workstation ohne nennenswerte Gamingperformance.

    tl;dr:
    Grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass vermehrt bei "Gaming" Notebooks, ein großer Teil des Preises, durch unnötig überdimensionierte (Bei-)Hardware wie Festplatten und Ram in die Höhe getrieben wird, anstatt potente Basiskomponenten wie GPU und CPU zu verbauen.

    Zumal solche Hardware in Notebooks selten bis garnicht austauschbar ist, während man Festplatten und Ram in den meisten Fällen problemlos austauschen/aufrüsten kann.
    Oftmals auch zu weitaus günstigeren Preisen, als die bereits verbauten, häufig minderwertigen, Komponenten.

    Oder hat schonmal Jemand bspw. HyperX Impact-Ram von Kingston in einem fertig Gamingnotebook gesehen?
    Da stecken auch in >2000¤ Notebooks oftmals nur billige Consumer RAM-Riegel von Samsung oder Festplatten von Toshiba drin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.18 18:36 durch Mephir.

  20. Re: Lächerlich

    Autor: Hotohori 23.10.18 - 20:58

    Andrej553 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man merkt sehr wohl einen deutlichen Unterschied zwischen 60 und 120 hz.
    >
    > Lebens-(zocker)notwendig ist das natürlich nicht, ich würde mir aber als
    > Primärmonitor nie wieder einen unter 120hz kaufen.
    > Ob der Unterschied zu 144 signifikant ist kann ich aufgrund fehlender
    > Eigentests nicht sagen.

    Nur bist du wie alle anderen über 60 Hz Verfechter nur eine Randgruppe. Die breite Masse interessiert das null, die sind mit 60 Hz zufrieden, teils sogar mit 30 Hz. Hauptsache das Spiel läuft rund und sieht gut aus.

    Gaming ist schon lange keine Nerd Sache mehr und daher sind die Nerds längst eine Randgruppe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  3. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  4. Technische Universität München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 25,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42