Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erste Android-N-Version im…

Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: MüllerWilly 12.03.16 - 09:03

    Ich habe den Beitrag schnell überflogen, da für mich Persönlich Android immer mehr an Reiz verliert.

    Wo ist die Rechteverwaltung? Ich habe so viele Apps welche mich ausspionieren. Ich möchte gerne nachträglich selber entscheidne dürfen, was welche App darf. Geht das?

    Wie ist die Updatefähigkeit? Wird mein Handy mit Andrlid N SOFORT upgedated, wenn Google in Update raus bringt? So wie bei Linux, Windows und iOS? Oder dauert es wieder Jahre bis ein Update kommt, so wie derzeit?

    Wie ist die Deinstallierbarkeit von Apps? Wird es wieder Apps geben, welche der User nicht löschen darf? Sprich: Ist es mein Telefon und ich darf löschen was ich möchte, oder wird es Werbe- oder Spionageapps geben, welche Nicht-Löschbar vom >>Verkäufer << installiert sein werden?

  2. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: Wildfire 12.03.16 - 09:15

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist die Rechteverwaltung? Ich habe so viele Apps welche mich
    > ausspionieren. Ich möchte gerne nachträglich selber entscheidne dürfen, was
    > welche App darf. Geht das?
    Das geht schon seit Android 6.0. Daher wird das auch mit Android N sicher noch funktionieren. Die jeweilige App muss dazu allerdings gegen API 23 oder höher kompiliert sein. Tipp: Im Zweifel die entsprechende App deinstallieren, wenn du ihr nicht vertraust.

    > Wie ist die Updatefähigkeit? Wird mein Handy mit Andrlid N SOFORT
    > upgedated, wenn Google in Update raus bringt? So wie bei Linux, Windows und
    > iOS? Oder dauert es wieder Jahre bis ein Update kommt, so wie derzeit?
    Das ist weiterhin Sache des jeweiligen Geräteherstellers von dem die Android-Variante stammt die auf deinem Gerät installiert ist.

    Wenn du so großen Wert auf zeitige Updates legst solltest du vermutlich ein Nexus Gerät kaufen. Das hat ein unmodifiziertes Android direkt von Goole und erhält auch als erstes die Updates (+monatliche Security-Patches). Hersteller benötigen bekanntlich immer etwas Zeit bevor sie Android wieder für ihre Hardware verschlimmbessert haben.

    > Wie ist die Deinstallierbarkeit von Apps? Wird es wieder Apps geben, welche
    > der User nicht löschen darf? Sprich: Ist es mein Telefon und ich darf
    > löschen was ich möchte, oder wird es Werbe- oder Spionageapps geben, welche
    > Nicht-Löschbar vom >>Verkäufer << installiert sein werden?
    Du kannst alle Apps deinstallieren, die nicht als System-App gekennzeichnet sind. Das sind in der Google-Edition von Android normalerweise nur Google Apps. Solange du diese nicht benutzt oder dich nicht in der App anmeldest wirst du auch nicht auspioniert.

    Welche zusätzliche Apps der jeweilige Hersteller vorinstalliert und als System-App markiert kann Google nicht beeinflussen. Auch hier wieder der Tipp im Zweifel eben ein Nexus-Gerät zu kaufen.

  3. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: SoniX 12.03.16 - 09:16

    Rechteverwaltungs gibts schon in Android M. Etwas versteckt und umständlich, aber vorhanden.

    Schnelle Updates und deinstallieren unerwünschter Vorinstallationen bleibt aber n Traum.

    Im Grunde tut sich bei Android nicht viel. Wie bei Windows Hauptsächlich Oberfläche ständig umkrempeln.

  4. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: Dragos 12.03.16 - 09:22

    Wildfire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    die Antworten sind alle korrekt. Einfach das richtige Handy kaufen.

  5. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: violator 12.03.16 - 09:42

    Wildfire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht schon seit Android 6.0.

    Aber leider nur in Teilen, Internetzugriff kann man z.b. nicht verwehren, obwohl gerade das wichtig ist.

  6. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: MüllerWilly 12.03.16 - 09:43

    Gegen "Spionage" ist der Internetzugriff das allerwichtigste, was es gibt... Und gerade das geht nicht?

  7. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: MüllerWilly 12.03.16 - 09:46

    Wildfire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche zusätzliche Apps der jeweilige Hersteller vorinstalliert und als
    > System-App markiert kann Google nicht beeinflussen. Auch hier wieder der
    > Tipp im Zweifel eben ein Nexus-Gerät zu kaufen.

    Das ist schlecht. Dann kommt wieder ein Hersteller und markiert seine Werbeapp als Systemapp. Und schon habe ich als User wieder Ständig Popups.

  8. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: Little_Green_Bot 12.03.16 - 10:02

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegen "Spionage" ist der Internetzugriff das allerwichtigste, was es
    > gibt... Und gerade das geht nicht?

    Die Idee bei Android ist, dass der Zugriff auf persönliche Daten durch spezielle Rechte geschützt wird, also z.B. Adressbuch oder Login-Account.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  9. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: Little_Green_Bot 12.03.16 - 10:08

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schlecht. Dann kommt wieder ein Hersteller und markiert seine
    > Werbeapp als Systemapp. Und schon habe ich als User wieder Ständig Popups.

    Deshalb Augen auf beim Handy-Kauf. Nur vorinstallierte Apps können System-Apps sein und Kunden dauerhaft nerven.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  10. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: violator 12.03.16 - 10:43

    Bringt einem aber nix, wenn die App die Daten, die in dieser App selbst verwendet werden, einfach per Internet nach Hause schicken kann. Somit ist jede App die mit Verschlüsselung zu tun hat für Android im Prinzip für die Tonne.

    Würdest du mit ner App Fotos verschlüsseln oder nen Passwortmanager nutzen, wenn du genau weisst, dass die App jederzeit dank Internetzugriff alles nach Hause telefonieren könnte?

  11. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: Dino13 12.03.16 - 10:44

    Die Rechteverwaltung ist nicht mal annäherungsweise so gut wie bei den iPhones gelöst. Man kann vieles über Apple sagen aber das haben sie schon vor langer Zeit wirklich gut hingekriegt.

  12. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: exxo 12.03.16 - 11:59

    Wenn dir das so wichtig ist, steht es dir frei eine Firewall auf dem Telefon zu installieren und die App für das Internet zu sperren.

  13. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: Dino13 12.03.16 - 12:04

    Und das soll jetzt Benutzerfreundlich sein?

  14. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: Little_Green_Bot 12.03.16 - 12:23

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bringt einem aber nix, wenn die App die Daten, die in dieser App selbst
    > verwendet werden, einfach per Internet nach Hause schicken kann. Somit ist
    > jede App die mit Verschlüsselung zu tun hat für Android im Prinzip für die
    > Tonne.

    Ja, das wäre ein Missbrauch einer erteilten Berechtigung, den man bei Google zur Anzeige bringen kann. Es würde aber auch nichts bringen, wenn man den Netzwerk-Zugriff explizit als Berechtigung freischalten kann. Missbrauchs-Apps würden dann eine Ausrede finden, warum diese Berechtigung nötig ist.

    Netzwerk-Zugriff kann man über die Schnell-Einstellungen viel schneller entziehen oder gewähren, als über die App-Einstellungen. Sichtbar sind die geforderten Berechtigungen in jedem Fall (App-Berechtigungen -> Alle Berechtigungen).

    > Würdest du mit ner App Fotos verschlüsseln oder nen Passwortmanager nutzen,
    > wenn du genau weisst, dass die App jederzeit dank Internetzugriff alles
    > nach Hause telefonieren könnte?

    Das stimmt, da bin ich sehr misstrauisch und benutze ungern Drittanbieter.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.16 12:25 durch Little_Green_Bot.

  15. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: Keto 12.03.16 - 15:17

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bringt einem aber nix, wenn die App die Daten, die in dieser App selbst
    > verwendet werden, einfach per Internet nach Hause schicken kann. Somit ist
    > jede App die mit Verschlüsselung zu tun hat für Android im Prinzip für die
    > Tonne.

    Wenn du in einer App Internetzugriff benötigst musst du dafür eine Berechtigung einfordern. Die Rechte die eine App fordert wird dem Benutzer vor der Installation aufgezeigt.

    Ich benutze zum Beispiel folgende App:
    Password Safe

    Unter Berechtigung sieht man, das diese App kein Internetzugriff fordert und damit auch nicht darüber kommunizieren kann.

    Im Gegensatz dazu fordert beispielsweiße diese App das Recht "Daten aus dem Internet abrufen":
    Superhelle LED Taschenlampe

  16. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: violator 12.03.16 - 23:56

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dir das so wichtig ist, steht es dir frei eine Firewall auf dem
    > Telefon zu installieren und die App für das Internet zu sperren.


    Und welche empfiehlst du da? Und funktioniert die auch ohne Root? Denn wenn nicht, ist diese Methode für 99% der Leute unbrauchbar.

  17. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: violator 12.03.16 - 23:59

    Keto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du in einer App Internetzugriff benötigst musst du dafür eine
    > Berechtigung einfordern. Die Rechte die eine App fordert wird dem Benutzer
    > vor der Installation aufgezeigt.

    Stimmt, aber ich will halt nicht friss oder stirb, sondern das frei einstellen können, wie die anderen Berechtigungen auch. Und wenn eine Internet haben will, ohne dass die Funktion dies benötigt, dann will ich das einfach verbieten können. Aber Google will das ja scheinbar nicht, dass man das tun kann.

  18. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: Moe479 13.03.16 - 00:38

    Nö, Google/ABC macht mit soetwas auch keinen Gewinn, Du wirst schon Dein Gerät selber bauen müssen um frei von den Interessen anderer zu sein. Solange Du dich dabei auf andere verlässt wirst Du verlassen werden, aber immer optimistisch dabei bleiben, verstanden!?!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.16 00:42 durch Moe479.

  19. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: exxo 13.03.16 - 09:00

    Lieber violator, warum diskutierst du hier mit wenn du keine ahnung hast? Und warum ist es nicht Benutzerfreundlich wenn eine Aluhut Träger eine Firewall, natürlich ohne Root, aus dem Playstore installiert?

    Selbst du wirst es schaffen "Firewall ohne Root" in die Suchfunktion des Playstore einzutippen.

  20. Re: Rechteverwaltung und Updatefähigkeit und Deinstallierbarkeit

    Autor: violator 13.03.16 - 09:43

    Jo nur dass viele gar nicht richtig funktionieren, sonst hätte ich nicht nachgefragt, welche er da empfiehlt. Ausprobiert hab ich mehrere, aber die wollten entweder root oder funktionierten gar nicht so wie sie sollten oder waren stark eingeschränkt. Die erste App, die man mit "Firewall" findet, warnt sogar davor, dass sie erst den kompletten Datenverkehr abgreift und zudem ne VPN-Verbindung aufbaut, damit sie funktionieren kann. Sehr vertrauenswürdig.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.16 10:02 durch violator.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
    Hyundai Kona Elektro
    Der Ausdauerläufer

    Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
    Ein Praxistest von Dirk Kunde

    1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
    2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
    3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27