1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erstes Pixel-Qi-Display kommt…

Mac Tablet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mac Tablet

    Autor: 1ns1d3r 07.12.09 - 18:06

    "Die ersten Displays sollen besonders dünn sein. Offenbar auf Wunsch des Herstellers."

    "Das Pixel-Qi-Display soll in dem Tablet-PC multitouchfähig sein."

    Wenn das nicht mal nach Apple und dem Mac Tablet klingt!

  2. Re: Mac Tablet

    Autor: der minister 07.12.09 - 18:19

    Das klingt nach jeder Firma, welche Tablet-PC herstellt.

  3. Re: Mac Tablet

    Autor: SQL 07.12.09 - 18:31

    der minister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das klingt nach jeder Firma, welche Tablet-PC herstellt.

    Geht nicht - zu erst muss Apple den Tablet-PC erfinden!

  4. Eher nein

    Autor: Experte 07.12.09 - 18:34

    Apples Tablet klingt eher nach dem ganz rechts: >Glossy und & Billig

  5. Re: Eher nein

    Autor: t-master 07.12.09 - 18:41

    Experte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apples Tablet klingt eher nach dem ganz rechts: >Glossy und & Billig

    wenn dann eher: Glossy und billig aber auf keinen Fall günstig

  6. Re: Eher nein

    Autor: screama 07.12.09 - 19:08

    iTablet ... den Namen sollte man sich sichern :)

  7. Re: Eher nein

    Autor: Der Kaiser! 07.12.09 - 23:50

    > iTablet ... den Namen sollte man sich sichern :)
    iScream!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  8. Re: Mac Tablet

    Autor: qwe 08.12.09 - 02:36

    Also alle - nur nich Apple.

  9. Re: Eher nein

    Autor: 32r 08.12.09 - 02:38

    The Next Big Thing: meine Prognose (nach Chrome OS) das iTunes OS. Minimales BSD-MacOSX mit iTunes und sonst nix (wie Chrome OS und Chrome Browser). Wetten?

  10. Das gibt es schon.

    Autor: oni 08.12.09 - 08:57

    Läuft auf dem Apple TV.

    Aber ehrlich: Sowas als "Instant Boot" System, vielleicht noch mit Browser und Mailer, wäre besonders für die mobilen Macs gar nicht so übel. Haben ja andere Notebooks auch mit "Express Gate" u. dgl. - oft hole ich im Zug mein Notebook nur raus, um einen Film anzugucken oder ein wenig im Netz zu surfen. Da muss ich nicht immer gleich ein vollständiges dickes OS booten.

    EDIT: Natürlich nur als Zusatzsystem, das beim Anschalten mit einer Tastenkombination aktiviert wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.09 08:59 durch oni.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  3. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  4. Universität Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 569€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf