Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire HD 10: Amazon bringt 10…

Fire HD 10: Ganz schön teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: hackgrid 19.09.17 - 15:39

    Finde ich zu teuer, wenn man für 150¤ - 170¤ schon ein Samsung Galaxy Tab A10 bekommt, das dünner, leichter, schmaler und ohne Werbung/Amazon Bindung ist.

    Für ~80¤ wäre es ein tolles Schnäpchen!

  2. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: 1nformatik 19.09.17 - 15:54

    Sehe ich ähnlich, Standard Tablet mit einem Standard Preis. 2 GB RAM sind auch inzwischen eher naja. Für weniger bekommt man teilweise schon besseres ohne Amazon Aufdruck überall.

  3. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: gadthrawn 19.09.17 - 16:36

    hackgrid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich zu teuer, wenn man für 150¤ - 170¤ schon ein Samsung Galaxy Tab
    > A10 bekommt, das dünner, leichter, schmaler und ohne Werbung/Amazon Bindung
    > ist.
    >
    > Für ~80¤ wäre es ein tolles Schnäpchen!

    Das A10 kostet miest 190-240 ¤... das 2016er Modell etwa 249... und hat nebenbei nicht 32 oder 64 GB sondern nur 16 GB ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.17 16:39 durch gadthrawn.

  4. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: Dwalinn 19.09.17 - 16:56

    Also 80e wäre nun wieder zu günstig aber 160¤ (195¤ ohne Prime und Werbung) sind für die Hardware schon zu teuer.
    Ich überlege schon seit längerem mir ein neues 10" Tablet zuzulegen aber weder hat das eine gute Leistung noch stimmt Preis/Leistung und das OS ist mir auch nicht recht (wenn schon will ich die volle Auswahl an Apps)

  5. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: Lapje 19.09.17 - 17:24

    Das Problem sehe ich eher in Fire OS...wenn ich nicht mal Widgets von Medienplayern auf den Lockscreen ablegen kann, dann nützt solch ein Tablet mir nicht viel. Anscheinend reserviert Amazon den Platz immer für Werbung - auch wenn es dafür "entsperrt" ist...daher nutze ich mein HD8 nicht sehr viel - obwohl es gar nicht mal so schlecht ist. Ein Custom Rom dafür und das ganze würde anders ausschauen. So habe ich es beim Fire 7 gemacht, welches ich für nicht mal 40 Euro bekommen habe - mit alternativen Rom ideal als Steuerung für meine Sonos-Player oder als zuspieler für die Bluetooth-Lautsprecher...

  6. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: iKnow23 19.09.17 - 17:34

    Ich weiß nicht... mich beschleicht so ein Gefühl, das Amazon schon weiß, wie sie einen Preis gestalten können, um maximalen Gewinn raus zu holen. Die werden das Ding wohl schon los. Und dann kann es zu teuer auch nicht sein.
    Zusammenspiel mit Alexa/Prime/Amazon: für manche schon Mehrwert.

    Und wenn man es dann kurz vor Weihnachten besonders günstig bekommt: das Ding wird denen aus den Händen gerissen. Ein hoher Startpreis hilft da unheimlich.

  7. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: logged_in 19.09.17 - 17:54

    Sehe ich auch so. Mein Problem ist das FireOS, das ja extrem schlecht ist. Hab ein 7 und ein 8'' von Amazon, und jedes mal regt mich das FireOS auf. Zumal sind die Geräte extrem langsam.

  8. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: Phantom 19.09.17 - 22:07

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also 80e wäre nun wieder zu günstig aber 160¤ (195¤ ohne Prime und Werbung)
    > sind für die Hardware schon zu teuer.
    > Ich überlege schon seit längerem mir ein neues 10" Tablet zuzulegen aber
    > weder hat das eine gute Leistung noch stimmt Preis/Leistung und das OS ist
    > mir auch nicht recht (wenn schon will ich die volle Auswahl an Apps)

    Sony hatte mal schöne Tablets(waren aber teuer). Wie es heute damit aussieht weiß ich nicht.

  9. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: gadthrawn 20.09.17 - 08:14

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich auch so. Mein Problem ist das FireOS, das ja extrem schlecht ist.
    > Hab ein 7 und ein 8'' von Amazon, und jedes mal regt mich das FireOS auf.
    > Zumal sind die Geräte extrem langsam.

    Die aktuellen 7" und 8" sind extrem günstig gestaltet. Bei den älteren HDX siehst du,d ass bei amazon gegen mehr Geld mehr Leistung geht.
    Da kommt auch stark drauf an, wann du die gekauft hast. Die ersten mit DualCore A9, spätere mit dem 2*A15+2*A7 Mix oder die neuesten mit HD8 ab Juni diesen Jahres mit 4*A53

  10. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: buuii 20.09.17 - 09:43

    Naja wenn Apple ein Tablett mit den selben Specs rausbringen würde würde niemand sagen zu teuer!
    Aber halt buuii, du kannst doch nicht Äpfel mit Feuer vergleichen!
    Stimmt kann ich nicht! Denn bei der einen Firma gibt es einen sehr guten Support, bei der anderen wird man sehr gut über den Tisch gezogen.
    ich habe mir Weihnachten 2014 ein Fire HDX gekauft (Warehousedeal ~100¤) das ist mir zwischen Oktober und November kaputt gegangen. Also den Amazon Support angeschrieben und schon hatte ich die Wahl ob ich entweder mein Geld zurück bekomme oder den Kaufpreis in ein aktuelles Fire Tab investiere und auf dieses noch zusätzlich 20% Rabat bekommen (ein Umtausch war nicht möglich da Amazon keine Fire HDX mehr hatten zu dem Zeitpunkt mit der Displaygröße)
    Ich habe das Geld gewählt, da ich nach dem Ende meines Studiums nicht mehr häufig mit der Bahn fahre und so das Tablett eigentlich nicht mehr brauche, aber ich war froh so für 1,9 Jahre ein Tablett komplett kostenlos genutzt zu haben :D

  11. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.17 - 10:35

    Der Vorteil bei den Amazon-Tablets ist, dass sie recht langfristig mit Updates versorgt werden, was in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Gerade mit Blick auf das sehr günstige Fire 7 (ich habe es für 49¤ geschossen) ist das schon ein gewaltiger Pluspunkt.

  12. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: FireBird74 20.09.17 - 10:50

    So siehts aus, man kann ja auch ohne Probleme den Playstore aufspielen und hat sogut wie alle Apps.

    Ja es ist nicht das beste vom Besten, aber mein FireHD8 hab ich neu beim letzten Deal für 58¤ bekommen - 58¤!!! inkl. Amazon Support der nunmal unbestritten gut ist und Sie auch die Tabletts lange mit Software versprogen.

    Wenn ich richtig zu langen würde hätte ich mehrere hundert Euro los für ein Tablet was so alles hätte was ich mir wünsche, aber das 58¤ tut auch genau das gleiche, vielleicht nicht ganz so mega schnell, aber P/L stimmt hier einfach.

    Sind jetzt 160¤ teuer für ein HD10... hummm ich finde das passt, dann warte ich halt bis Weihnachten ist und Amazon Day oder Prime muss raus Day oder Prime ist billig Tag oder was weiß ich was Amazon sich einfallen lässt, dann gibts das Teil für 120-130¤ im Angebot.

    Für zu Hause zum Mails lesen, als Haromny Fernbedindung, der Haussteuerung läuft das Teil einwandfrei.
    Für unterwegs im Flieger oder der Bahn ein Film anschauen, topp.

    Zum Arbeiten würde ich es nicht nehmen wollen, aber für den Rest bei dem Preis, ich finde da kann man nicht meckern.

  13. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: Dino13 20.09.17 - 10:51

    hackgrid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich zu teuer, wenn man für 150¤ - 170¤ schon ein Samsung Galaxy Tab
    > A10 bekommt, das dünner, leichter, schmaler und ohne Werbung/Amazon Bindung
    > ist.
    Und wo genau bekomme ich es für diesen Preis?

    > Für ~80¤ wäre es ein tolles Schnäpchen!
    Stell dir vor sie würden es für 40¤ verkaufen. Das wäre mal ein Schnäppchen. Oder wenn sie es für 20¤ hergeben würden. Oder wenn sie es einfach verschenken würden. Wow. Das wäre mal toll.

  14. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: Dwalinn 20.09.17 - 13:23

    >Naja wenn Apple ein Tablett mit den selben Specs rausbringen würde würde niemand sagen zu teuer!

    Dann bekomme ich aber auch iOS was mMn gerade der Punkt ist Apple zu kaufen.
    Nur für die Hardware ist es wirklich zu teuer.

    BTW: mein iPad Mini 2 habe ich für rund 300¤ gekauft und würde dafür noch bis zu 200¤ bekommen, die Preisstabilität darf man echt nicht vergessen.

  15. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: BRB 20.09.17 - 14:21

    buuii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wenn Apple ein Tablett mit den selben Specs rausbringen würde würde
    > niemand sagen zu teuer!
    > Aber halt buuii, du kannst doch nicht Äpfel mit Feuer vergleichen!
    > Stimmt kann ich nicht! Denn bei der einen Firma gibt es einen sehr guten
    > Support, bei der anderen wird man sehr gut über den Tisch gezogen.
    > ich habe mir Weihnachten 2014 ein Fire HDX gekauft (Warehousedeal ~100¤)
    > das ist mir zwischen Oktober und November kaputt gegangen. Also den Amazon
    > Support angeschrieben und schon hatte ich die Wahl ob ich entweder mein
    > Geld zurück bekomme oder den Kaufpreis in ein aktuelles Fire Tab investiere
    > und auf dieses noch zusätzlich 20% Rabat bekommen (ein Umtausch war nicht
    > möglich da Amazon keine Fire HDX mehr hatten zu dem Zeitpunkt mit der
    > Displaygröße)
    > Ich habe das Geld gewählt, da ich nach dem Ende meines Studiums nicht mehr
    > häufig mit der Bahn fahre und so das Tablett eigentlich nicht mehr brauche,
    > aber ich war froh so für 1,9 Jahre ein Tablett komplett kostenlos genutzt
    > zu haben :D

    Vom alten HDX war ich ebenfalls begeistert. Recht flott, leicht, lange Laufzeiten, grade wenn man es für E-Books verwendet und ein hervorragendes Display. Im Vergleich mit dem iPad Mini und Nexus 7 war es im Sale einfach nur spottbillig. Ich hab das Ding mittlerweile fast 4 Jahre im täglichen Betrieb und es funktioniert noch einwandfrei, trotz eher rabiatem Umgang.

    Der einzige Wermutstropfen war, dass der Google App Store nur via root zur Verfügung stand und das Amazon-eigene Angebot eher mau war.

  16. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.17 - 09:43

    BRB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der einzige Wermutstropfen war, dass der Google App Store nur via root zur
    > Verfügung stand und das Amazon-eigene Angebot eher mau war.

    ? Den Google Appstore kann man doch einfach nach einer Anleitung, die man im Netz findet, nachinstallieren. Ganz ohnen Rooten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dieburg
  3. NRW.BANK, Münster
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

  1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
    Apple
    iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

    Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

  2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    Smartphone
    Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

    Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

  3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
    Akkuzellfertigung
    Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

    Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


  1. 12:55

  2. 12:25

  3. 11:48

  4. 10:46

  5. 09:00

  6. 00:02

  7. 18:29

  8. 16:45