1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › First Contact: Erste Amigaone…

die freundin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die freundin

    Autor: Anonymer Nutzer 06.02.12 - 06:55

    die freundin ist gestorben und das aber schon vor >10 jahren und wer heute noch dieses betriebssystem für besser als andere hält und seine zeit mit weiterentwicklung verschwendet, sollte sich bewusst sein, dass er einerseits ein wenig der realität entflohen ist und andererseits nur noch einem kaum nachhaltigen hobby nachgeht ... so wie eisenbahnfreunde eine alte dampflok betrachten und jedes verrostete teil, dass irgendwo in nem lokschuppen steht, am liebsten wieder flottmachen möchten.

    ich hab meinen 500er und 1200er auch echt gemocht ... die kisten waren damals weiter als so manche dose, mancher mac und atari sowieso ... und wenn bei commodore ein typ wie "Steve Jobs" augetaucht wäre, um den karren aus dem dreck zu ziehen, vielleicht hätte commodore noch ein paar jahre überlebt ... ist aber nicht passiert ...

    commodore & amiga ... das waren die wilden 90er! ;)

  2. Re: die freundin

    Autor: elgooG 06.02.12 - 07:37

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die freundin ist gestorben und das aber schon vor >10 jahren und wer heute
    > noch dieses betriebssystem für besser als andere hält und seine zeit mit
    > weiterentwicklung verschwendet, sollte sich bewusst sein, dass er
    > einerseits ein wenig der realität entflohen ist und andererseits nur noch
    > einem kaum nachhaltigen hobby nachgeht ... so wie eisenbahnfreunde eine
    > alte dampflok betrachten und jedes verrostete teil, dass irgendwo in nem
    > lokschuppen steht, am liebsten wieder flottmachen möchten.
    >
    > ich hab meinen 500er und 1200er auch echt gemocht ... die kisten waren
    > damals weiter als so manche dose, mancher mac und atari sowieso ... und
    > wenn bei commodore ein typ wie "Steve Jobs" augetaucht wäre, um den karren
    > aus dem dreck zu ziehen, vielleicht hätte commodore noch ein paar jahre
    > überlebt ... ist aber nicht passiert ...
    >
    > commodore & amiga ... das waren die wilden 90er! ;)

    Was verstehst du unter einem "nachhaltigen" Hobby?

    Hobbys sind dazu da sich ablenken zu können und etwas nachzugehen das einem interessiert und mit dem man sich gerne beschäftigt. Wenn jemand eine Eisenbahn oder Amiga-Kiste hat ist das keinen Deut schlechter als wenn jemand etwas macht, dass einen direkten produktiven Nutzen hat. Eine Eisenbahn kann zB sehr entspannend wirken. Wieso also nicht?

    Wenn es kein Problem für das eigene Leben ist und das Leben anderer nicht einschränkt, gibt es keine Grund sich darüber aufzuregen.

    Man muss nicht ständig das Leben anderer Menschen kritisieren oder kontrollieren. Man kann sie auch mal so akzeptieren wie sie sind. Nur weil unsere Politiker machtgierige Kontrollfreaks sind die alle Fassetten unseres Lebens überwachen wollen, heißt das noch lange nicht, dass das richtig ist.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.12 07:40 durch elgooG.

  3. Re: die freundin

    Autor: Anonymer Nutzer 06.02.12 - 08:03

    grundsätzlich können menschen mit ihrer zeit machen was sie wollen ... aber ein nachhaltiges hobby wäre bspw. ein altes schiff wieder seetüchtig zu machen um damit auf nem fluss/dem meer herumzufahren ... es verfolgt also schon einen weiteren persönlichen sinn. im gegensatz zu briefmarkensammeln ... denn diese sammle ich nicht, um ggf. mit den briefmarken noch einmal briefe zu versenden. an einem AROS-betriebssystem wird auch gebastelt, aber es ist doch utopisch, dass dieses irgendwo und irgendwann nochmal große verwendung finden wird. die leute entwicklen aus spass an der freude, sollten aber realistisch sein und überlegen ob ihre zeit anderweitig nicht besser genutzt werden kann ... finde ICH.

  4. Re: die freundin

    Autor: Freepascal 06.02.12 - 11:05

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grundsätzlich können menschen mit ihrer zeit machen was sie wollen ... aber
    > ein nachhaltiges hobby wäre bspw. ein altes schiff wieder seetüchtig zu
    > machen um damit auf nem fluss/dem meer herumzufahren ... es verfolgt also
    > schon einen weiteren persönlichen sinn. im gegensatz zu briefmarkensammeln
    > ... denn diese sammle ich nicht, um ggf. mit den briefmarken noch einmal
    > briefe zu versenden. an einem AROS-betriebssystem wird auch gebastelt, aber
    > es ist doch utopisch, dass dieses irgendwo und irgendwann nochmal große
    > verwendung finden wird. die leute entwicklen aus spass an der freude,
    > sollten aber realistisch sein und überlegen ob ihre zeit anderweitig nicht
    > besser genutzt werden kann ... finde ICH.

    Ich muss mich deinem Vorredner anschließen. Warum glaubst du, die Hobbies anderer bewerten zu müssen? Ob jemand in seiner Freizeit Schiffe renoviert, Dampflok fährt, ein eigenes Dateisystem programmiert, den Everest besteigt oder Sitzmeditation betreibt, ist doch wohl völlig egal. Darum ist es Freizeit, und im Gegensatz zur Arbeitszeit geht es da nicht um Sinn, Produktivität oder wirtschaftliche Verwertbarkeit.

  5. Re: die freundin

    Autor: Anonymer Nutzer 06.02.12 - 11:19

    ja aber was ich muss und was nicht bestimmte ich ... und wenn ich hobbies bzgl. vertaner zeit kritisiere, dann tue ich das eben. und ich darf es richtig beschissen und falsch finden, wenn jemand schiessen im schützenverein sein hobby nennt ... weil ich es falsch finde eine waffe in die hand zu nehmen ... ich darf es auch falsch finden, wenn jemand nazi-utensilien sammelt und von der geilen vergangenheit schwärmt die ganze völker hingerichtet hat ... und so darf ich es doch auch ein bisschen gut oder ein bisschen weniger sinnvoll finden, wenn jemand diesem oder jenem anderem hobby nachgeht. damit bewerte ich meine umwelt, meine mitmenschen teile meine auffassung von sinn und unsinn im leben ... und ich glaube, dass der mensch viel zeit vertut und besser nutzen könnte, wenn er nur ein bisschen öfter über sein handeln nachdenken würde ... ist natürlich alles eine frage, wie viel sinn man seinem leben geben will ... manch einer wil nur persönliches entertainment ... aber menschen die programmieren wollen eigentlich etwas neues schaffen das morgen sinn macht ... oder?! ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.12 11:21 durch McNoise.

  6. Re: die freundin

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.02.12 - 11:30

    Du scheinst bei deiner Betrachtung irgendwie davon auszugehen, dass Menschen "funktionieren" müssen, oder? Das wird einem heutzutage zwar eingeredet, aber meiner Meinung nach muss es dem Menschen auch gestattet sein, mal nicht zu funktionieren, sondern einfach nur zu "spielen". Damit meine ich, dass man herausfindet, wozu man fähig ist und wozu man Lust hat. Ob das einem anderen einen Nutzen bringt, sollte dabei überhaupt keine Rolle spielen. Natürlich darfst du das sinnvoll finden oder auch nicht. Du solltest nur nicht davon ausgehen, dass deine Meinung diesbezüglich für jemand anderen eine Rolle spielen müsste.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.12 11:31 durch Himmerlarschundzwirn.

  7. Re: die freundin

    Autor: Trollversteher 06.02.12 - 11:38

    >an einem AROS-betriebssystem wird auch gebastelt, aber es ist doch utopisch, dass dieses irgendwo und irgendwann nochmal große verwendung finden wird. die leute entwicklen aus spass an der freude, sollten aber realistisch sein und überlegen ob ihre zeit anderweitig nicht besser genutzt werden kann ... finde ICH.

    Wieso das denn, selbst wenn sie nur eine kleine Zielgruppe haben - der Weg ist das Ziel. Ein eigenes OS auf die Beine zu stellen ist kein Kinderspiel und das Wissen, was man dabei erwirbt ist alles andere als Nutzlos. Von daher gibt es sicher sehr viel sinnlosere Hobbies.

  8. Re: die freundin

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.02.12 - 11:41

    Es gibt keine sinnlosen Hobbies. Hobbies haben den Sinn, den Menschen zu beschäftigen und ggf. seine Fähigkeiten zu erweitern. Ob sich jemand beim Briefmarken sammeln Wissen über Briefmarken aneignet, bei Ballerspielen seine Reaktionsgeschwindigkeit verbessert oder beim Fernsehen einfach nur vom Alltag abgelenkt wird ist völlig egal. Selbst Schlafen hat einen Sinn.

  9. Re: die freundin

    Autor: Trollversteher 06.02.12 - 11:52

    >Es gibt keine sinnlosen Hobbies. Hobbies haben den Sinn, den Menschen zu beschäftigen und ggf. seine Fähigkeiten zu erweitern.

    Aha. Du streitest erst mal kategorisch ab, daß es sinnlose Hobbies gibt. Danach beschreibst Du zwei Definitionen für den Sinn eines Hobbies: Beschäftigung und ggf Erweiterung seiner Fähigkeiten. Wenn ein Hobby nun diese Definitionen nicht erfüllt, was ist es dann? na? Richtig. Sinnlos.

    >Ob sich jemand beim Briefmarken sammeln Wissen über Briefmarken aneignet, bei Ballerspielen seine Reaktionsgeschwindigkeit verbessert oder beim Fernsehen einfach nur vom Alltag abgelenkt wird ist völlig egal. Selbst Schlafen hat einen Sinn.

    Schlafen ist kein Hobby und wie alles im Übermaß schädlich. Ebenso würde ich Fernsehen als sinnloses Hobby ansehen, denn auch das schadet auf Dauer mehr als daß es irgendeinen Gewinn für denjenigen bringt der diesem Hobby nachgeht. Wenn Du also schon so übergenau und korrekt sein möchtest, dann einigen wir uns doch darauf, daß es Hobbies gibt, die mehr persönlichen Nutzen als Schaden bringen, und andere bei denen das umgekehrt ist. Hängt natürlich auch immer von der Person ab, die diesem Hobby nachgeht.

  10. Re: die freundin

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.02.12 - 11:56

    Ein Mensch ist durch alles, was er bewusst tut, in irgendeiner Form beschäftigt. Das heißt, dass der erste von mir genannte Sinn in 100% aller Fälle gegeben ist. Mir würde jetzt spontan kein "Hobby" (meint: bewusste Betätigung fernab von Pflichten) einfallen, dass nicht zumindest für Beschäftigung sorgt. Dir etwa?

  11. Re: die freundin

    Autor: Der Kewle 06.02.12 - 12:38

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja aber was ich muss und was nicht bestimmte ich ... und wenn ich hobbies
    > bzgl. vertaner zeit kritisiere, dann tue ich das eben. und ich darf es
    > richtig beschissen und falsch finden, wenn jemand schiessen im
    > schützenverein sein hobby nennt ... weil ich es falsch finde eine waffe in
    > die hand zu nehmen ... ich darf es auch falsch finden, wenn jemand
    > nazi-utensilien sammelt und von der geilen vergangenheit schwärmt die ganze
    > völker hingerichtet hat ... und so darf ich es doch auch ein bisschen gut
    > oder ein bisschen weniger sinnvoll finden, wenn jemand diesem oder jenem
    > anderem hobby nachgeht. damit bewerte ich meine umwelt, meine mitmenschen
    > teile meine auffassung von sinn und unsinn im leben ... und ich glaube,
    > dass der mensch viel zeit vertut und besser nutzen könnte, wenn er nur ein
    > bisschen öfter über sein handeln nachdenken würde ... ist natürlich alles
    > eine frage, wie viel sinn man seinem leben geben will ... manch einer wil
    > nur persönliches entertainment ... aber menschen die programmieren wollen
    > eigentlich etwas neues schaffen das morgen sinn macht ... oder?! ;)

    Dein Hobby ist es anscheinend hier im Golem Forum die Hobbys Anderer doof zu finden?
    Suum cuique...

  12. Re: die freundin

    Autor: Trollversteher 06.02.12 - 13:07

    >Ein Mensch ist durch alles, was er bewusst tut, in irgendeiner Form beschäftigt. Das heißt, dass der erste von mir genannte Sinn in 100% aller Fälle gegeben ist.
    Mir würde jetzt spontan kein "Hobby" (meint: bewusste Betätigung fernab von Pflichten) einfallen, dass nicht zumindest für Beschäftigung sorgt. Dir etwa?

    Naja, erlaube mir bitte, zwischen sinnvollen und weniger sinnvollen Beschäftigungen zu unterscheiden. Man kann sich auch den ganzen Tag mit in-der-Nase-popeln beschäftigen, aber, sagen wir mal, der Nutzen für den Menschen und das Potential daran zu reifen, zu wachsen und einen Erkenntniszuwachs zu Gewinnen ist dabei doch relativ gering.

  13. Re: die freundin

    Autor: Anonymer Nutzer 06.02.12 - 17:39

    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
    Voltaire

  14. Re: die freundin

    Autor: Wunderlich 06.02.12 - 20:45

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, erlaube mir bitte, zwischen sinnvollen und weniger sinnvollen
    > Beschäftigungen zu unterscheiden. Man kann sich auch den ganzen Tag mit
    > in-der-Nase-popeln beschäftigen, aber, sagen wir mal, der Nutzen für den
    > Menschen und das Potential daran zu reifen, zu wachsen und einen
    > Erkenntniszuwachs zu Gewinnen ist dabei doch relativ gering.

    Und? Dann soll Paul Heinz eben den ganzen Tag lang in der Nase popeln. Was geht dich das eigentlich an?

  15. Re: die freundin

    Autor: Trollversteher 07.02.12 - 15:37

    >Und? Dann soll Paul Heinz eben den ganzen Tag lang in der Nase popeln. Was geht dich das eigentlich an?

    Lies einfach erst mal worum es hier geht und wer was gesagt hat, bevor Du wie ein Hooligan in eine laufende Diskussion hineingrätschst und unhöflich herumpöbelst...

  16. Re: die freundin

    Autor: Stranger256color 08.02.12 - 11:32

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die freundin ist gestorben und das aber schon vor >10 jahren und wer heute
    > noch dieses betriebssystem für besser als andere hält und seine zeit mit
    > weiterentwicklung verschwendet, sollte sich bewusst sein, dass er
    > einerseits ein wenig der realität entflohen ist und andererseits nur noch
    > einem kaum nachhaltigen hobby nachgeht ... so wie eisenbahnfreunde eine
    > alte dampflok betrachten und jedes verrostete teil, dass irgendwo in nem
    > lokschuppen steht, am liebsten wieder flottmachen möchten.
    >
    > ich hab meinen 500er und 1200er auch echt gemocht ... die kisten waren
    > damals weiter als so manche dose, mancher mac und atari sowieso ... und
    > wenn bei commodore ein typ wie "Steve Jobs" augetaucht wäre, um den karren
    > aus dem dreck zu ziehen, vielleicht hätte commodore noch ein paar jahre
    > überlebt ... ist aber nicht passiert ...
    >
    > commodore & amiga ... das waren die wilden 90er! ;)


    jeder Wind..ws user will mehr wissen. ich hab den A4000er immer noch und schreibe grade damit !! aber der Erschein vom x1000 lässt jeden Win user erzittern jeder der hier was zu mekern hat kann seinen PC erstmal beibringen das der User das sagen hat!! wann ich den Rechner runter fahre und was mit in der User startup seq.. hochfahren darf !! der Mann ist meines Erachtens nach ein unwissender ...

  17. Re: die freundin

    Autor: Stranger256color 08.02.12 - 11:33

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die freundin ist gestorben und das aber schon vor >10 jahren und wer heute
    > noch dieses betriebssystem für besser als andere hält und seine zeit mit
    > weiterentwicklung verschwendet, sollte sich bewusst sein, dass er
    > einerseits ein wenig der realität entflohen ist und andererseits nur noch
    > einem kaum nachhaltigen hobby nachgeht ... so wie eisenbahnfreunde eine
    > alte dampflok betrachten und jedes verrostete teil, dass irgendwo in nem
    > lokschuppen steht, am liebsten wieder flottmachen möchten.
    >
    > ich hab meinen 500er und 1200er auch echt gemocht ... die kisten waren
    > damals weiter als so manche dose, mancher mac und atari sowieso ... und
    > wenn bei commodore ein typ wie "Steve Jobs" augetaucht wäre, um den karren
    > aus dem dreck zu ziehen, vielleicht hätte commodore noch ein paar jahre
    > überlebt ... ist aber nicht passiert ...
    >
    > commodore & amiga ... das waren die wilden 90er! ;)


    jeder Wind..ws user will mehr wissen. ich hab den A4000er immer noch und schreibe grade damit !! aber der Erschein vom x1000 lässt jeden Win user erzittern jeder der hier was zu mekern hat kann seinen PC erstmal beibringen das der User das sagen hat!! wann ich den Rechner runter fahre und was mit in der User startup seq.. hochfahren darf !! der Mann ist meines Erachtens nach ein unwissender ...

  18. Re: die freundin

    Autor: Stranger256color 08.02.12 - 11:34

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die freundin ist gestorben und das aber schon vor >10 jahren und wer heute
    > noch dieses betriebssystem für besser als andere hält und seine zeit mit
    > weiterentwicklung verschwendet, sollte sich bewusst sein, dass er
    > einerseits ein wenig der realität entflohen ist und andererseits nur noch
    > einem kaum nachhaltigen hobby nachgeht ... so wie eisenbahnfreunde eine
    > alte dampflok betrachten und jedes verrostete teil, dass irgendwo in nem
    > lokschuppen steht, am liebsten wieder flottmachen möchten.
    >
    > ich hab meinen 500er und 1200er auch echt gemocht ... die kisten waren
    > damals weiter als so manche dose, mancher mac und atari sowieso ... und
    > wenn bei commodore ein typ wie "Steve Jobs" augetaucht wäre, um den karren
    > aus dem dreck zu ziehen, vielleicht hätte commodore noch ein paar jahre
    > überlebt ... ist aber nicht passiert ...
    >
    > commodore & amiga ... das waren die wilden 90er! ;)


    jeder Wind..ws user will mehr wissen. ich hab den A4000er immer noch und schreibe grade damit !! aber der Erschein vom x1000 lässt jeden Win user erzittern jeder der hier was zu mekern hat kann seinen PC erstmal beibringen das der User das sagen hat!! wann ich den Rechner runter fahre und was mit in der User startup seq.. hochfahren darf !! der Mann ist meines Erachtens nach ein unwissender ...

  19. Re: die freundin

    Autor: Stranger256color 08.02.12 - 11:51

    Stranger256color schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McNoise schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die freundin ist gestorben und das aber schon vor >10 jahren und wer
    > heute
    > > noch dieses betriebssystem für besser als andere hält und seine zeit mit
    > > weiterentwicklung verschwendet, sollte sich bewusst sein, dass er
    > > einerseits ein wenig der realität entflohen ist und andererseits nur
    > noch
    > > einem kaum nachhaltigen hobby nachgeht ... so wie eisenbahnfreunde eine
    > > alte dampflok betrachten und jedes verrostete teil, dass irgendwo in nem
    > > lokschuppen steht, am liebsten wieder flottmachen möchten.
    > >
    > > ich hab meinen 500er und 1200er auch echt gemocht ... die kisten waren
    > > damals weiter als so manche dose, mancher mac und atari sowieso ... und
    > > wenn bei commodore ein typ wie "Steve Jobs" augetaucht wäre, um den
    > karren
    > > aus dem dreck zu ziehen, vielleicht hätte commodore noch ein paar jahre
    > > überlebt ... ist aber nicht passiert ...
    > >
    > > commodore & amiga ... das waren die wilden 90er! ;)
    >
    >

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kiel
  2. centron GmbH, Hallstadt
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Upshift Media GmbH, Taunusstein bei Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  2. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  4. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus