1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › First Contact: Erste…

Gibts da "Äppps" für?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibts da "Äppps" für?

    Autor: Zwangsangemeldet 05.02.12 - 14:05

    Oder wenigstens Programme, Software, Anwendungsprogramme, Anwendungen?

    Ansonsten: Alternatives OS drauf machen, und er sollte jeden PC von der Leistung her schlagen. Die PowerPC-Architektur soll x86 ja haushoch überlegen sein...

  2. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.02.12 - 14:31

    haushoch überlegen ist quatsch ... ist eine andere cpu-architektur ... kommt drauf an wie man was programmiert, dann können RISC-cpus vergleichbare CISC-cpus (x86) in dingen performance imho übertreffen.

  3. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: TTX 05.02.12 - 14:46

    Weil sie so toll ist nutzt Apple sie auch noch, nicht? ;-)

  4. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: Dorsai! 05.02.12 - 14:54

    Das hab ich mir auch grade gedacht ^^

    Aber hey, vielleicht gibt's für das Ding ja mal einen vernünftigen XBox360 Emu...

  5. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: spambox 05.02.12 - 15:00

    Apple nutzt sie nicht mehr, weil Intel die besseren Preise hat.

    #sb

  6. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: Netspy 05.02.12 - 15:38

    Du meinst "nicht mehr". Apple hatte sich schon was gedacht, als sie vor Jahren von IBM/PowerPC auf Intel/x386 umgestiegen sind.

  7. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: nille02 05.02.12 - 16:42

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple nutzt sie nicht mehr, weil Intel die besseren Preise hat.

    Ich behaupte mal es lag einfach daran das man nun auch Windows Installieren konnte.
    Die meisten die ich kenne haben neben ihrem MacOS noch ein Windows Installiert und sei es nur in der VM. Auf einem Mac mit PPC geht das recht schwer.

  8. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: nicoledos 05.02.12 - 17:59

    Lag wohl eher, daran, dass IBM sich auf Server konzentrierte und Motorola zu träge mit der Entwicklung war. Bei den Preisen Intel etwas flexibler und die neue Intelgeneration wirklich ein großer Sprung war.

  9. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: der_Volker 05.02.12 - 20:57

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lag wohl eher, daran, dass IBM sich auf Server konzentrierte und Motorola
    > zu träge mit der Entwicklung war. Bei den Preisen Intel etwas flexibler und
    > die neue Intelgeneration wirklich ein großer Sprung war.


    Seh ich auch so, verglichen mit dem Pentium III waren die PowerPC enorm besser, beim PIV wurde es dann knapp und wenn ich mein weißes Macbook mit 2 GHz C2D mit dem weißen iBook mit G4 vergleiche, dann sieht PowerPC alt aus, selbst bei Power Binaries die in Rosetta ausgeführt werden.
    Aus em G5 hätte man sicher was machen können, aber ....

    Es lag aber wohl auch daran, dass der Markt für PowerPC in Desktop Systemen einfach viel zu klein war.

  10. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: syntax error 06.02.12 - 10:29

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die PowerPC-Architektur soll x86 ja haushoch
    > überlegen sein...


    Ein LKW ist einem Auto auch haushoch überlegen.

    Je nachdem was man damit vorhat.

  11. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: p-OS 06.02.12 - 10:46

    Ja. http://aminet.net/

    Ohne Anmeldung, ohne Kreditkarte und mit brauchbarer Suchfunktion.

  12. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: Trollversteher 06.02.12 - 10:59

    >Du meinst "nicht mehr". Apple hatte sich schon was gedacht, als sie vor Jahren von IBM/PowerPC auf Intel/x386 umgestiegen sind.

    Wie hier bereits richtig bemerkt wurde, ist Apple nicht aus Performancegründen auf Intel umgestiegen, sondern weil Motorola einfach mit der Lieferung nicht nachkam, und einen langsameren Produktzyklus hat als Intel, die gefühlt alle zwei Wochen neue Produktreihen auf den Markt werfen...

  13. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: Netspy 06.02.12 - 11:36

    IBM und Motorola kamen mit der Entwicklung nicht schnell genug voran, weshalb ihre CPUs immer langsamer als vergleichbare Pentiums wurden. Außerdem gab es keine wirklich stromsparenden Mobile-CPUs, was dann insgesamt den Ausschlag für den Umstieg gegeben hatte. Da Apple schlau genug war, OS X von Anfang an parallel für PowerPC und Intel zu entwickeln, war der Umstieg auch relativ unproblematisch.

  14. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: phex 06.02.12 - 13:19

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst "nicht mehr". Apple hatte sich schon was gedacht, als sie vor
    > Jahren von IBM/PowerPC auf Intel/x386 umgestiegen sind.


    Ich glaube, dieser Umstieg kam gezwungendermaßen, weil die Entwicklung einer neuen PowerPC-CPU für den PC-Bereich bei IBM stockte. Das hing, soweit ich mich erinnere, mit Exklusivverträgen zusammen, dass sie erst die Cell-CPU für die PS3 entwickeln mussten.

  15. was kann ein powerpc denn besser?

    Autor: fratze123 06.02.12 - 15:23

    und jetzt bitte nix theoretisches. mich interssiert nur praktisches.

  16. Re: was kann ein powerpc denn besser?

    Autor: Trollversteher 06.02.12 - 15:29

    >und jetzt bitte nix theoretisches. mich interssiert nur praktisches.

    Ein Punkt (unter mehreren): Ein PowerPC ist effizienter, weil er direkt in RISC-Assembler programmiert werden kann. Ein moderner Pentium ist, vereinfacht ausgedrückt, unter der Haube auch ein RISC-Prozessor, darüber sitzt aber eine Kompatibilitätsschicht, die dafür sorgt, daß die CPU nach nach außen anfühlt, als habe sie eine "alte" Intel-Architektur, es läuft also eine Art Hardware-Emulator - deshalb kann man auch auf einer modernen core i7 CPU theoretisch immer noch das 16 Jahre alte Windows 95 laufen lassen.

  17. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: eiischbinsnur 06.02.12 - 15:50

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Du meinst "nicht mehr". Apple hatte sich schon was gedacht, als sie vor
    > Jahren von IBM/PowerPC auf Intel/x386 umgestiegen sind.
    >
    > Wie hier bereits richtig bemerkt wurde, ist Apple nicht aus
    > Performancegründen auf Intel umgestiegen, sondern weil Motorola einfach mit
    > der Lieferung nicht nachkam, und einen langsameren Produktzyklus hat als
    > Intel, die gefühlt alle zwei Wochen neue Produktreihen auf den Markt
    > werfen...

    Doch, sind sie:

    http://www.youtube.com/watch?v=I6JWqllbhXE

    bei 2:55

  18. Re: Gibts da "Äppps" für?

    Autor: Trollversteher 06.02.12 - 16:10

    Wie gesagt, die PowerPC Reihe für Desktops ist aufgrund ihrer langsamen Produktzyklen nicht mehr hinterhergekommen. Bei CPUs aus der gleichen Generation waren die PowerPCs den Intels immer überlegen. Allerdings konnte die geringe Verbreitung der Desktop-PPCs keine Produktzyklen finanzieren, wie sie bei Intel üblich waren - das Problem hatte Jobs damals schon bei seinem Next, der vorerst mit einem relativ betagtem 68040er auf den Markt kam, weil Motorola zu lange gebraucht hat um den Nachfolger 68060 serienmässig in brauchbaren Stückzahlen anbieten zu können. Von daher reduziert es sich am Ende schon auf die Performance, allerdings nicht Architekturbedingt, sondern aus rein kommerziellen Gründen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualitätsmanager (m/w/d)
    Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  2. Funktionsentwickler (w|m|d) Elektronik Automotive
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Ratingen
  3. IT Network Specialist (m/w/d)
    engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  4. Senior IT Systemadministrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 89,99€ (versandkostenfrei)
  2. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  3. (u. a. MSI GF63 Thin 15,6 Zoll 144Hz i5 16GB 512GB SSD RTX 3050Ti für 999€, MSI Katana GF76 17,3...
  4. (u. a. Lenovo Tab M10 10,1 Zoll 16GB eMCP für 89€, Lenovo Ideapad 3i 14 Zoll FHD i3 8GB 256GB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
  3. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix