1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fitbit Ionic im Test: Die…

Kleiner Auszug aus den AGB

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleiner Auszug aus den AGB

    Autor: DeathMD 22.11.17 - 12:49

    Fitbit may enable you to post, upload, store, share, send, or display photos, images, video, data, text, music, exercise regimens, food logs, recipes, comments, and other information and content (“Your Content”) to and via the Fitbit Service. You retain all rights to Your Content that you post to the Fitbit Service. By making Your Content available on or through the Fitbit Service you hereby grant to Fitbit a non-exclusive, transferable, sublicensable, worldwide, royalty-free license to use, copy, modify, publicly display, publicly perform, reproduce, translate, create derivative works from, and distribute Your Content, in whole or in part, including your name and likeness, in any media.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Kleiner Auszug aus den AGB

    Autor: seven83 22.11.17 - 13:01

    Das betrifft doch nur folgenden Punkt:
    5. POSTING YOUR CONTENT ON THE FITBIT SERVICE

    Bzgl. Datenerhebung und Datenweitergabe muss man in die Datenschutzerklärung schauen.
    Hier ein paar Auszüge:
    [Neben den vom Fitnessgerät erfassten Daten]
    "Bei der Gerätesynchronisierung mittels App oder Software werden Daten über deine Aktivitäten von deinem Gerät an unsere Server übertragen. Diese Daten werden gespeichert und verwendet, um den Fitbit-Service bereitzustellen. Zudem werden sie mit deinem Konto in Verbindung gesetzt. Bei jeder Synchronisierung werden ebenfalls Daten zur Übertragung aufgezeichnet. Dazu gehören unter anderem Datum und Zeitpunkt der Synchronisierung, der Akku- bzw. Batteriestand des Gerätes und die bei der Synchronisierung verwendete IP-Adresse."

    Datenweitergabe:
    "Anonymisierte Daten, anhand derer du nicht persönlich identifiziert werden kannst, können auch herangezogen werden, um die Öffentlichkeit über gesundheitliche Trends zu informieren. Denkbar sind auch Marketing- und Werbezwecke oder ein Verkauf an interessierte Abnehmer. Weitere Informationen dazu findest du unter Weitergabe anonymisierter Daten."

    "DATEN, ANHAND DERER DU NICHT PERSÖNLICH IDENTIFIZIERT WERDEN KANNST (ANONYMISIERTE DATEN)

    Fitbit gibt anonymisierte und zusammengefasste Daten, anhand derer du nicht persönlich identifiziert werden kannst, zu diversen Zwecken eventuell an Partner und die Öffentlichkeit weiter oder verkauft diese Daten. Dazu gehören beispielsweise Forschungsergebnisse oder Berichte über Gesundheit und Fitness oder Daten im Zusammenhang mit einer Premium-Mitgliedschaft. Wenn wir diese Informationen veröffentlichen, stellen wir mithilfe geeigneter Maßnahmen sicher, dass die Daten keinerlei Rückschlüsse auf individuelle Personen zulassen. Zudem untersagen wir dem Empfänger vertraglich, dich anhand dieser Daten zu identifizieren."

    Quelle:
    https://www.fitbit.com/de/legal/privacy#NotIdentifyYou

  3. Re: Kleiner Auszug aus den AGB

    Autor: 5itronen 22.11.17 - 13:14

    Diese Abschnitte der AGB sind eben notwendig, um die netzbasierten Dienste anzubieten, u.a. das Teilen auf sozialen Plattformen wie Instagram, Facebook und co. Rein rechtlich bleibt Fitbit nichts anderes möglich, als entweder seine Dienste einzustellen und zu einem ähnlich beschränkten System wie Apple Health zu werden (das nur auf einem einzigen Gerät funktioniert - wobei dieses beschränkt in diesem Fall wertfrei und beschreibend gemeint ist), oder eben die Klauseln einzusetzen.

  4. Re: Kleiner Auszug aus den AGB

    Autor: Anonymer Nutzer 22.11.17 - 13:20

    Cool, wie Du keinerlei Einschätzung brauchst, um durchblicken zu lassen, was Du mit einem nackigen Zitat sagen willst. Nee, Moment mal....

  5. Re: Kleiner Auszug aus den AGB

    Autor: DeathMD 22.11.17 - 13:32

    Wie können Daten anonymisiert sein, wenn sie sich das Recht raus nehmen, diese mit meinem Namen zu veröffentlichen? Irgendwie liest sich die englische Version auch anders als die deutsche.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg
  3. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen