Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fitbit Ionic im Test: Die…

Und dafür wurde die Pebble eingestampft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und dafür wurde die Pebble eingestampft?

    Autor: Askaaron 24.11.17 - 14:31

    Ja, die Pebble hatte auch hier Probleme und ich bereue es nicht, auf eine Gear S3 umgestiegen zu sein. Die hält auch 3-4 Tage, Aufladen induktiv ohne Kabel und mit dem aktuellen Tizen 3.0 ist die Interaktion zwischen Smartphone und Uhr nochmal deutlich verbessert worden - so kann ich selbst bei Benachrichtigungen von K9 Mail auf der Gear S3 Aktionen wie "Mail als gelesen markiern" oder "Als Spam aussortieren" etc. ausführen.

    Aber die Pebble fand ich auf ihre Art auch genial - klein, leicht, Display immer an ohne nennenswerten Strombedarf und viele nette Apps, wie "NavMe", "Pebble Camera" oder Fernsteuerung von Smarthome-Funktionen. Durch die Bauform waren auch normale Uhrenarmbänder nutzbar.

    Und das ist jetzt, was Fitbit mit dem gekauften Know-How der Pebble-Software treibt?

    Ein aufgeblasener Fitness-Tracker, der als Smartwatch kaum zu gebrauchen ist und für die es faktisch keine Apps gibt. Wieso eigentlich nicht, wenn man doch die Infrastruktur der Pebble ohnehin schon übernehmen hat und prinzipiell auch das API für alte Apps hätte beibehalten können?

    So wird das nix - jedenfalls nicht als Smartwatch. Das ist ja noch nicht mal in der Nähe dessen, was die Apple Watch, Samsung Gear oder Android Wear bieten. Und bei den Fitness-Funktionen ist die Konkurrenz auch nicht viel schlechter - und eine Samsung Gear Sport kostet auch nicht mehr, hat aber ebenfalls Bluetooth, GPS-Empfang, WLAN, NFC und ist auch wasserdicht und bietet durch die Apps deutlich mehr Möglichkeiten. Nebenbei kann man bei der Samsung Standard-Armbänder nutzen und braucht nicht diesen proprietären Kram.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Webdata Solutions GmbH, Leipzig
  2. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  3. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. (-40%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Festnetz und Mobilfunk: Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike
    Festnetz und Mobilfunk
    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

    Trotz großem Einsatz vieler Techniker sind einige Tausend Kunden der Telekom nach dem Orkan Friederike noch ohne Netzversorgung. Eine ganze Reihe der Schadensstellen sind noch nicht erreichbar.

  2. God of War: Papa Kratos kämpft ab April 2018
    God of War
    Papa Kratos kämpft ab April 2018

    Sony hat den Veröffentlichungstermin für das nächste God of War bekanntgegeben: Ende April 2018 wird sich Hauptfigur Kratos auf der Playstation 4 in Kämpfe mit anderen Göttern stürzen - und versuchen, seinem Sohn ein guter Papa zu sein.

  3. Domain: Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de
    Domain
    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

    Wegen ausstehender Kosten für eine einstweilige Verfügung hat Richard Gutjahr die Domain Compact-online.de pfänden lassen. Das Magazin hatte wahrheitswidrige Behauptungen über den Journalisten verbreitet.


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14