1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foldable: E-Ink zeigt…

Eigentlich hätte ich gern einen Klapp-Reader mit 2 Displays

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich hätte ich gern einen Klapp-Reader mit 2 Displays

    Autor: davidcl0nel 10.08.20 - 13:07

    ... ein Roman ist auch nicht an beiden Seiten bis zum Rand gedruckt, abgesehen von Büchern mit Bildern/schematischen Zeichnungen oder so natürlich.

    Also könnte es in der Mitte ein Gelenk geben wie ein Laptop halt auch, und man könnte es gut links und rechts anfassen - wie man halt ein Buch halt auch liest. Ja, ein normaler Reader kann ich auch links und rechts anfassen, aber das ist dann trotzdem was anderes, vor allem weil der Abstand der beiden Hände dann sehr gering ist, weil der Standard 6"-Reader halt nicht 30cm breit ist wie ein aufgeklapptes Buch. ;-)

    Ja, inhaltlich würde ich da nichts bei gewinnen, wenn ich dann die linke Seite zuerst lese, dann die rechte - und dann mit 1x umblättern beide Seiten sich ändern... aber haptisch fände ich das besser. Und bei den niedrigen Preisen eigentlich sollte das doch möglich sein.
    Mein Sony PRS500 (2006/2007!) hat damals 330¤ gekostet.

  2. Re: Eigentlich hätte ich gern einen Klapp-Reader mit 2 Displays

    Autor: hhf1 10.08.20 - 15:42

    Ja, faltbare Displays sind nunmal ein Gimmick.
    Gerade bei einem E-Book-Reader wären 2 getrennte Displays völlig in Ordnung und ja gerade viel natürlicher und robuster. Lasst den Mist mit dem faltbaren Display weg, macht zwei Displays und das wäre wirklich mal eine sinnvolle Ergänzung im E-Book-Reader-Markt.

  3. Re: Eigentlich hätte ich gern einen Klapp-Reader mit 2 Displays

    Autor: Dwalinn 11.08.20 - 09:33

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Ulm
  2. KTG GmbH, München
  3. L-Bank, Karlsruhe
  4. über DP Consulting AG, Zürich (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 64,99€ (Release 11. Mai)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 1TB für 85€, Apple MacBook Air M1 für 999€, Sony KE-55A85...
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  4. (aktuell u. a. be quiet! Pure Loop 120mm Wasserkühlung für 59,90€, be quiet! Silent Base 802...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme