Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Folio 1020 G1 Special…

"2.560 x 1.440 Pixeln auf (Quad HD)"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "2.560 x 1.440 Pixeln auf (Quad HD)"

    Autor: Eheran 03.12.14 - 01:07

    1440p ist Quad HD?!

  2. Re: "2.560 x 1.440 Pixeln auf (Quad HD)"

    Autor: nie (Golem.de) 03.12.14 - 01:26

    Ja, weil die kleinste bei Fernsehern normierte HD-Auflösung 720p ist, also 1280 x 720 Pixel.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  3. Re: "2.560 x 1.440 Pixeln auf (Quad HD)"

    Autor: Anonymer Nutzer 03.12.14 - 01:39

    Zwei Zahlen zu multiplizieren sollte man eigentlich von jedem der auch schreiben kann erwarten dürfen.


    1280 x 720 = 921.600
    912.600 x 4 = 3.686.400

    2560 x 1440 = 3.686.400
    3.686.400 ÷ 4 = 921.600

  4. Re: "2.560 x 1.440 Pixeln auf (Quad HD)"

    Autor: Eheran 03.12.14 - 09:39

    Unter Quad HD habe ich bislang 4K verstanden, das hat nichts mir rechnen zu tun.
    Dass es ein 4-tel von 2560 x 1440 gibt und dieses auch in zwei Nenner zerlegt werden kann ist kein Geheimnis.

    Entsprechend ist Quad HD also vergleichbar mit HD-ready --> totaler Bullshit.
    Die lernen wohl nicht aus Fehlern...

  5. Re: "2.560 x 1.440 Pixeln auf (Quad HD)"

    Autor: andi_lala 03.12.14 - 09:43

    Für 12.5" ist QuadHD sicher ausreichend. Die 13.3" retina MacBookPros haben auch "nur" 2560 x 1600 Pixel bei 16 : 10.
    Die Auflösung reicht da sicher, dass man keine Pixel mehr sieht bei normalen Betrachtungsabstand.

  6. Re: "2.560 x 1.440 Pixeln auf (Quad HD)"

    Autor: Cohaagen 03.12.14 - 10:40

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entsprechend ist Quad HD also vergleichbar mit HD-ready --> totaler
    > Bullshit.

    Wieso ist das Bullshit?
    HD(-ready) = 1280x720 (Xbox360 + PS3 galten auch als HD-Konsolen)
    Quad HD = 2560x1440

    Full HD = 1920x1080
    "Quad Full HD" mit 3840x2160 wäre dann im 4K-Bereich ;)

  7. Re: "2.560 x 1.440 Pixeln auf (Quad HD)"

    Autor: fokka 03.12.14 - 11:30

    ich würde es nicht als "totalen bullshit" bezeichnen, es ist eben ein zwischenschritt zu 4k, der auf 12,5" wahrscheinlich mehr sinn macht, als 4k selbst es tun würde, aber da gehen die meinungen vielleicht auseinander.

    und display-kürzel und -codes verstehen zu wollen, habe ich schon länger aufgegeben. ich sage nur wuxga+ oä, da ist qhd ja noch einfach, wenn auch zwiedeutig. besser wirds auch nicht, wenn dann einige schlaumeier qhd aka 2560x1440 auch noch als "2k" bezeichnen.

    und nur zur info: die derzeit auch verbreiteten 3200x1800er displays haben das kürzel qhd+, nicht wundern also ;)

  8. Re: "2.560 x 1.440 Pixeln auf (Quad HD)"

    Autor: Eheran 03.12.14 - 16:04

    qHD kann auch quarter-HD heißen. War mal eine "übliche" Bildschirmauflösung für Mobiltelefone. Also halt 480x270px?

    Jedenfalls ist Quad-HD absurd, wenn 720p oder 1080p beides als HD bezeichnet werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LDB Gruppe, Berlin
  2. ATCP Management GmbH, Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,99€ (Bestpreis!)
  2. 61,80€
  3. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Reparaturprogramm: Apple repariert Macbook Pro wegen Flexkabeln kostenlos
    Reparaturprogramm
    Apple repariert Macbook Pro wegen Flexkabeln kostenlos

    Apple hat eingeräumt, dass bei einigen Macbook Pro das interne Displaykabel durch häufiges Auf- und Zuklappen des Notebooks brüchig werde, und es so zu Teilausfällen der Hintergrundbeleuchtung komme. Nun gibt es ein kostenloses Reparaturprogramm. Auch defekte Butterfly-Tastaturen werden repariert.

  2. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  3. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.


  1. 07:21

  2. 21:33

  3. 18:48

  4. 17:42

  5. 17:28

  6. 17:08

  7. 16:36

  8. 16:34