1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forerunner 610: GPS…

Mein Gott, wie hässlich ist denn das Teil? Die Nike+ Sportwatch GPS ist viel besser.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Gott, wie hässlich ist denn das Teil? Die Nike+ Sportwatch GPS ist viel besser.

    Autor: Der Supporter 12.04.11 - 20:23

    Vielleicht sollte Garmin mal ein paar Designer anstellen.

    Eine viel bessere Alternative ist die neue Nike+ Sportwatch GPS. Die sieht gut aus und unterstützt auch die Nike+ Sensoren und ist damit auch viel genauer, wenn das GPS-Signal mal schwach ist (im Wald etc.).

    Infos hier:

    http://store.nike.com/gb/en_gb/#l=shop,pdp,ctr-inline/cid-300/pid-409503

    Oh ja, hat auch eine Art Touch-Funktion.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.11 20:26 durch Der Supporter.

  2. Re: Mein Gott, wie hässlich ist denn das Teil? Die Nike+ Sportwatch GPS ist viel besser.

    Autor: geschger 12.04.11 - 20:50

    Sry aber das ist wohl geschmackssache....find die Nike hässlicher.
    Außerdem form follows function...HAC Uhren sehen auch zum Kotzen aus, trotzdem bin ich mit meiner zufrieden.
    Ist ne Laufuhr und kein Modeutensil

  3. Re: Mein Gott, wie hässlich ist denn das Teil? Die Nike+ Sportwatch GPS ist viel besser.

    Autor: Der Supporter 12.04.11 - 20:56

    Klar, ist das Design Geschmacksache, aber die Nike+ Sportwatch GPS hat eben die Nike+ Sensor Unterstützung. Sie eindeutig in der Funktion besser, denn zusammen mit dem Sensor ist die Genauigkeit viel höher als nur bei nur GPS-Empfang.

    Der Sensor kalibiert sich zudem automatisch mit Hilfe des GPS. Ich renne meist im Wald und in den Bergen und da ist der GPS-Empfang nicht immer gewährleistet.

  4. Re: Mein Gott, wie hässlich ist denn das Teil? Die Nike+ Sportwatch GPS ist viel besser.

    Autor: Freepascal 13.04.11 - 08:11

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, ist das Design Geschmacksache, aber die Nike+ Sportwatch GPS hat eben
    > die Nike+ Sensor Unterstützung. Sie eindeutig in der Funktion besser, denn
    > zusammen mit dem Sensor ist die Genauigkeit viel höher als nur bei nur
    > GPS-Empfang.
    >
    > Der Sensor kalibiert sich zudem automatisch mit Hilfe des GPS. Ich renne
    > meist im Wald und in den Bergen und da ist der GPS-Empfang nicht immer
    > gewährleistet.

    Sag mal, arbeitest du für Nike? Oder bist du einer der Typen, die jedem erzählen müssen, dass Produkt XY, das sie sich garade gekauft haben, das beste seiner Klasse ist, und dass alle, die etwas anderes kaufen keine Ahnung haben?

  5. Re: Mein Gott, wie hässlich ist denn das Teil? Die Nike+ Sportwatch GPS ist viel besser.

    Autor: Wurmersatzfrosch 13.04.11 - 15:42

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, ist das Design Geschmacksache, aber die Nike+ Sportwatch GPS hat eben
    > die Nike+ Sensor Unterstützung. Sie eindeutig in der Funktion besser, denn
    > zusammen mit dem Sensor ist die Genauigkeit viel höher als nur bei nur
    > GPS-Empfang.
    >
    > Der Sensor kalibiert sich zudem automatisch mit Hilfe des GPS. Ich renne
    > meist im Wald und in den Bergen und da ist der GPS-Empfang nicht immer
    > gewährleistet.

    Ich messe nach dem Lauf noch die Strecke analog auf einer Papierlandkarte mit einem Maßstabsrädchen nach, damit auch die letzten Meter noch erfasst werden!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Subscription Billing Cloud
    nexnet GmbH, Berlin
  2. Backend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching, remote
  3. Cyber Security Engineer/IT Security (m/w/d)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. (Senior) UX Designer (m/f/d)
    Plesk GmbH, Hamburg, Köln, Karlsruhe, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 12,49€
  3. (u. a. Monster Train für 7,40€, Code Vain für 11€, F.E.A.R. für 2,50€)
  4. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten
  3. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Project Hazel Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

  1. NFTs Pyramidensystem für Tech-Eliten
  2. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  3. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden

  1. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  2. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

  3. Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
    Cloud-Ausfall
    Eine AWS-Region als Single Point of Failure

    Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.


  1. 16:45

  2. 16:30

  3. 16:10

  4. 16:04

  5. 15:46

  6. 15:29

  7. 14:43

  8. 14:05