Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fusionsnetbook: Acer Aspire…

Bis auf's Spiegel-Display...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Paeniteo 21.01.11 - 13:31

    ...wär das Ding ja nett. Weiß echt nicht, ob ich mir gerade bei einem Unterwegs-gerät sowas antun will. Bei meinem primär stationären, "großen" Notebook stört es mich eigentlich nicht. Aber mit dem meide ich Terrassen o.ä. auch.

    Kann man das grob einordnen, wie sich der 1GHz-AMD gegen die üblichen 1.6GHz-Atoms schlägt? Ist ja schon ein signifikanter Unterschied in der Taktrate, den man erstmal durch "Leistung pro Takt" wettmachen muss.

    Und die Radeon? Ist die leistungsmäßig eher mit der Atom-typischen Intelgrafik oder mit Ion vergleichbar?

    cu, Paeniteo

  2. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Lycos 21.01.11 - 13:36

    Ja das mit den nervigen Displays hält mich auch davon ab so ein Teil zu kaufen.

    Hallo Notebook-Hersteller : Wir wollen eure Schminkspiegel nicht!

  3. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Edgar_Wibeau 21.01.11 - 13:40

    Spiegeldisplay ist großer Bockmist, da stimme ich zu.

    Die Leistung des C-50 liegt multi-threaded etwas unterhalb des Atom N550, bei weniger als drei Threads unter Vollast aber etwas, bei zwei Threads und weniger deutlich darüber. Vier Threads unter Vollat sind auf einem Netbook eine ziemlich seltene Angelegenheit, meinst Du nicht ? ;-) Was nimmt Zeit in Anspruch? Programme starten (auch sehr von der Platte abhängig), Windows starten (dito), Dateien öffnen, kopieren, Virenscanner im Hintergrund, ein Programm im Vordergrund, das Last erzeugt. Bis auf den Windows-Start sind das alles 1-2, maximal 3 Threads.

    Die Grafik ist auf Ion-Niveau: 80 Shader. WEIT vor der eingebauten des Atom, die zudem grottige Treiber bietet. Videoausgabe wird ebenfalls beschleunigt (UVD3), wie bei ION, nicht so bei Atom.

    Der Takt ist übrigens wenig relevant (beim Vergleich zwischen stark unterschiedlichen CPUs wie hier), ein 1 GHz Sandy Bridge ist z.B. auch schneller als ein 1,6 GHz AMD E-350 (der schnellere Bruder des C-50), aber in der Unter-20-Watt-Version auch 2,5 mal so teuer.

  4. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Paeniteo 21.01.11 - 13:55

    Edgar_Wibeau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Takt ist übrigens wenig relevant

    Jo, klar. Aber man braucht ja eine Hausnummer und deswegen habe ich gefragt... Danke für deine Antworten!

    cu, Paeniteo

  5. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Liest auch die Konkurrenz 21.01.11 - 15:16

    Also wenn man einem großen Konkurrenten aus Hannover glauben darf, sind die AMD Fusion Prozessoren pro Takt ca. 30% (Mulit-) bis 100% (Singlethreaded) schneller als Atoms (mit HT, d.h. pro Kern 2 Threads statt einer wie Fusion), wenn Cinebench R10 (32-bit) gerechnet wird. Also genereller Vorteil für Fusion, ggf. kann Atom über HT noch etwas gut machen.

  6. Re: Bis auf's Spiegel-Display...

    Autor: Christoph_66 21.01.11 - 16:47

    Also das Spiegel-Display des Vorgängers empfinde ich als richtig gut. Weiss gar nicht, was die pauschale Ablehnung immer soll!

  7. Komm mal wieder runter!

    Autor: pool 21.01.11 - 16:48

    Es ist ja nicht so, als ob es keine entspiegelten Bildschirme in dieser Geräteklasse gäbe:

    > http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb12&xf=83_LCD+matt+%28non-glare%29&sort=p

  8. Re: Komm mal wieder runter!

    Autor: Sonnennichtanbeter 23.01.11 - 12:26

    klebt einfach 'ne Enspieglungsfolie für'n paar Euro drüber und gut is.
    In der prallen Sonne könnte ich sowieso nie am Computer arbeiten. Sonst kann man mal testen was eher anfängt Späne zu machen: das Notebook oder das eigen Hirn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWEK microdata GmbH, Bielefeld
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  3. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München
  4. Hays AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27