1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S5 Active: Samsungs…

Outdoor, Militärstandard....?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: Anonymer Nutzer 30.05.14 - 11:41

    Ich sehe da nur ein TarnDesign, 4 Schraub Imitate und wie immer eine ungeschützte Kamera und ein ungeschütztes TouchDisplay.
    Ist ja so als würde man einem mit Tarnfarbe bemalter Smart einen Kuhfänger an der Front montieren und behaupten der wäre jetzt bereit fürs Gelände, Flussdurchquerungen und Paris/Dakar.

    Unter Outdoor verstehe ich etwas ganz anderes.

  2. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: interlingueX 30.05.14 - 11:59

    "Militärstandard" bedeutet sicher, dass man das Ding aufgrund seiner schieren Grösse als stumpfe Hiebwaffe im Nahkampf verwenden kann. Das wäre dann aber auch der einzige ansatzweise sinnvolle Grund, sich ein so grosses "Handy" zu kaufen. Wenn die noch grösser werden, müsste man sie dann langsam "Army" nennen. "Militärstandard" eben.

  3. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: Meiniger 30.05.14 - 13:35

    interlingueX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Militärstandard" bedeutet sicher, dass man das Ding aufgrund seiner
    > schieren Grösse als stumpfe Hiebwaffe im Nahkampf verwenden kann. Das wäre
    > dann aber auch der einzige ansatzweise sinnvolle Grund, sich ein so grosses
    > "Handy" zu kaufen. Wenn die noch grösser werden, müsste man sie dann
    > langsam "Army" nennen. "Militärstandard" eben.


    Z.B. als Abwehrschild :D

  4. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: Anonymer Nutzer 30.05.14 - 14:41

    sys64738 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Unter Outdoor verstehe ich etwas ganz anderes.

    Ist relativ - kommt wohl immer auf den Vergleich an. Vergleiche es mit einem iPhone und es ist "Outdoor". Vergleiche es mit einem Lada Niva - ach lassen wir die Autovergleiche ;-)

  5. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: Mixer 31.05.14 - 09:46

    Interessant finde ich ja den Wikieintrag zu dem Standard, der sagt eigentlich alles.

    "Die Norm als solche schreibt Herstellern von Ausrüstung nicht vor, dass die in ihr definierten Tests tatsächlich durchgeführt werden und dass das Testobjekt diese auch bestehen muss. Dies wird nicht in der Norm, sondern in den jeweiligen Vertragsbestimmungen zwischen Herstellern/Lieferanten und Abnehmern geregelt.

    Der Hinweis auf die Norm oder Prüfungen nach der Norm in Herstellerangaben oder Werbung besagt also nicht, dass der betreffende Gegenstand gemäß allen Teilen der Norm geprüft wurde und diese Prüfungen bestanden hat. Das gilt insbesondere, wenn Hersteller ziviler Geräte mit Prüfungen nach dieser Norm werben. Welche Prüfungen tatsächlich durchgeführt und bestanden wurden, ist Sache des Herstellers und unter Umständen nur mit zusätzlicher Mühe zu erfahren.[1]"

    http://de.wikipedia.org/wiki/MIL-STD-810

    Ich bleib bei Outdoor also weiterhin bei meinem alten Sonim Brikett. Da weiß ich wenigstens dass es ganz bleibt wenn man Sachen damit macht die man mit normalen Handys besser unterlässt.

  6. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: genab.de 31.05.14 - 13:31

    Militärstandard bedeutet Zugriff für NSA ohne zusätzliches Patchen,w eil gleich in dem Modem Firmware integriert,

    desswegen kommt es nicht nach Deutschland,

    weil der BKA Zugang fehlt

  7. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: Cerdo 31.05.14 - 15:02

    Tarnfarbe ist natürlich extrem hilfreich bei Outdoor-Smartphones. Wenn man das verliert und drei Meter weiter läuft, dann findet man das auch gleich wieder.

    Ich weiß gar nicht, warum die Hersteller von GPS-Empfängern und richtigen Outdoor-Handys die Dinger immer in Signalfarben lackieren. Mit Gelb oder Rot kann man in der Szene-Kneipe doch viel weniger angeben!

  8. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: DerUser9 01.06.14 - 09:42

    interlingueX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Militärstandard" bedeutet sicher, dass man das Ding aufgrund seiner
    > schieren Grösse als stumpfe Hiebwaffe im Nahkampf verwenden kann. Das wäre
    > dann aber auch der einzige ansatzweise sinnvolle Grund, sich ein so grosses
    > "Handy" zu kaufen. Wenn die noch grösser werden, müsste man sie dann
    > langsam "Army" nennen. "Militärstandard" eben.

    Für Ninjas wäre das Handy auch nicht schlecht.
    Als ersatz für ihren Wurfstern:-)

  9. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: Moe479 01.06.14 - 14:04

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeskriminalamt_(Deutschland)

    du verwechselst da was, das BKA steht eher auf der höhe von einigen abteilungen im FBI, wenn man das denn vergleichen mag.

    was du sicherlich meintest ist der BND.

  10. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: Sukram71 01.06.14 - 15:35

    Das macht nix.
    Die Tests übernehmen die User und Journalisten in ihren unzähligen Drop-Tests. In diesem Fall sind die mal richtig sinnvoll. ;-)

    Und da sieht man ja dann schnell, ob das "outdoor" was taugt, oder nicht. Von daher sehe ich kein Problem.

    Die Videos mit den Drop-Tests sind in dem Fall auch viel sinnvoller als ein Standard, der angeblich beim Hersteller bestanden wurde.

    Ich würde um das S5 Active zur Sicherheit eh auf jeden Fall noch eine dicke Hülle tun. Otter Box, oder so, wenn damit in die wildniss wollte.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.14 15:46 durch Sukram71.

  11. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: mambokurt 02.06.14 - 00:17

    Zumindest ist es wasserdicht, ginge es nach mir gäbe es seit X Jahren nur noch wasserdichte Handys :D

  12. Re: Outdoor, Militärstandard....?

    Autor: elidor 02.06.14 - 08:48

    Wasserdicht ist aber unpraktisch, da man immer irgendwelche Gummidichtungen abmachen darf, wenn man das Gerät laden möchte, oder Musik (über Kopfhörer) hören möchte.

    Da kaufe ich mir lieber ein "normales" Handy und behandel es eben vorsichtig. Bei mir hatte das iPhone 4 nach 2 Jahren Nutzung ohne Hülle oder Folie nicht einen Kratzer. Jetzt sind schon wieder fast 2 Jahre rum in denen es mein Vater wieder ohne Hülle oder Folie genutzt hat - kein Kratzer, keine Macke, sieht aus wie neu.

    Wenn ich ein Handy durch die Gegend werfen will und will, dass es danach noch funktioniert, nehm ich mein altes Nokia.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg
  2. CHECK24 Kontomanager GmbH, München
  3. Haufe Group, Bielefeld
  4. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit: Become Human - Epic Games Store Key für 27...
  2. 11,69€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  4. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de