Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Tab 10.1 im Test…
  6. T…

600 Euro - fairer Preis.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 600 Euro - fairer Preis.

    Autor: elknipso 25.07.11 - 13:45

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn apple ueberteuert sein soll .. waere es sony auch, samsung auch, dell
    > auch, und bla und bla und bla ...
    > halte das fuer eine pure willkuerliche behauptung ... letztendlich
    > entscheiden die verkaufszahlen ...
    > wenn leute bereit sind dies auszugeben, und der gewinn damit maximiert
    > wurde ... ist der preis weder zu hoch, noch zu niedgrig, sondern genau
    > richtig!


    Angebot und Nachfrage bestimmen den am Markt zu erzielenden Preis, natürlich.

    Wenn man sich aber nur anschaut welche Hardware Apple verbaut und welche völlig überzogenen Preise sie dafür verlangen, dann ist die Aussage das sie überteuert sind durchaus fundiert und richtig.

    Dass sich auch zu den überhöhten Preisen noch Käufer finden ist wieder eine ganz andere Geschichte.

  2. Re: 600 Euro - fairer Preis.

    Autor: neocron 25.07.11 - 14:24

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn apple ueberteuert sein soll .. waere es sony auch, samsung auch,
    > dell
    > > auch, und bla und bla und bla ...
    > > halte das fuer eine pure willkuerliche behauptung ... letztendlich
    > > entscheiden die verkaufszahlen ...
    > > wenn leute bereit sind dies auszugeben, und der gewinn damit maximiert
    > > wurde ... ist der preis weder zu hoch, noch zu niedgrig, sondern genau
    > > richtig!
    >
    > Angebot und Nachfrage bestimmen den am Markt zu erzielenden Preis,
    > natürlich.
    >
    > Wenn man sich aber nur anschaut welche Hardware Apple verbaut und welche
    > völlig überzogenen Preise sie dafür verlangen, dann ist die Aussage das sie
    > überteuert sind durchaus fundiert und richtig.
    Es ist voellig egal was verbaut wird .. Wenn geng leure es kaufen und apples gewinn dabei maximiert wird ist der preis richtig. Hoechsten falls ist es Dir zu teuer ... ABer was genau sollte das apple oder andere kuemmern!?
    > Dass sich auch zu den überhöhten Preisen noch Käufer finden ist wieder eine
    > ganz andere Geschichte.

  3. Re: 600 Euro - fairer Preis.

    Autor: Yeeeeeeeeha 25.07.11 - 15:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist voellig egal was verbaut wird .. Wenn geng leure es kaufen und
    > apples gewinn dabei maximiert wird ist der preis richtig. Hoechsten falls
    > ist es Dir zu teuer ... ABer was genau sollte das apple oder andere
    > kuemmern!?

    Wirtschaftlich gesehen endlich eine absolut korrekte Aussage.
    Es gibt kein inherentes "zu teuer", zumindest nicht in einem nicht monopolisierten Markt mit Wahlmöglichkeiten bzw. bei nicht lebenswichtigen Gütern. Das lässt sich besser verstehen, wenn man "zu teuer" als "nicht preiswert" definiert. Dabei nimmt man "preiswert" als "seinen Preis wert". Ist ein Gut für einen Käufer seinen Preis wert, wird es gekauft. Ist es das nicht, wird ein Konkurrenzprodukt gekauft oder eben gar keines. Somit definiert sich der Wert eines Gutes nicht durch dessen Material- oder Gesamtkosten, sondern durch die Bereitschaft des Marktes.

    Bei Apple-Hardware ist nun ein interessanter Effekt zu beachten: Einzelne Produkte, wie das iPhone und das iPad, verkaufen sich in wesentlich höheren Stückzahlen als technisch offensichtlich gleichwertige oder leistungsfähigere Geräte. D.h. es ist für hinreichend viele Kunden tatsächlich "preiswerter" als vergleichbare Geräte mit niedrigerem Verkaufspreis. Denn zum Wert zählen nicht nur rohe Leistungsdaten (CPU etc.), sondern viele Faktoren. So nimmt man als Kunde bereits bekannte Nachteile eher in Kauf, als möglicherweise weniger schlimme, aber unbekannte.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  4. Re: 600 Euro - fairer Preis.

    Autor: neocron 25.07.11 - 15:17

    sehr ausfuehrlich ... danke

  5. Re: 600 Euro - fairer Preis.

    Autor: elknipso 25.07.11 - 18:09

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist voellig egal was verbaut wird .. Wenn geng leure es kaufen und
    > apples gewinn dabei maximiert wird ist der preis richtig. Hoechsten falls
    > ist es Dir zu teuer ... ABer was genau sollte das apple oder andere
    > kuemmern!?

    Nein, es ist für die Aussage ob etwas überteuert ist nicht egal. Überlege Dir mal was das Wort bedeutet, dann wird Dir auch klar, warum es in dem Fall zutreffend ist.

  6. Re: 600 Euro - fairer Preis.

    Autor: neocron 25.07.11 - 20:43

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist voellig egal was verbaut wird .. Wenn geng leure es kaufen und
    > > apples gewinn dabei maximiert wird ist der preis richtig. Hoechsten
    > falls
    > > ist es Dir zu teuer ... ABer was genau sollte das apple oder andere
    > > kuemmern!?
    >
    > Nein, es ist für die Aussage ob etwas überteuert ist nicht egal. Überlege
    > Dir mal was das Wort bedeutet, dann wird Dir auch klar, warum es in dem
    > Fall zutreffend ist.
    Natuerlich ist es egal ... man geht von einem Nutzen aus, der subjektiv von jedem selber bewertet wird.
    Wenn es genug leute gibt, die den preis bezahlen, den der hersteller vorgibt, dann heisst das, der preis ist gleich, oder niedriger, als der nutzen, den sie in dem produkt sehen!
    Fertig ist die ausfuehrung. Mit den absaetzen, die apple erziehlt, und den gewinnen, die apple erzielt scheinen sie sowohl gewinnmaximierend zu agieren (somit ist der preis von apples seite nicht zu hoch, denn es wird genug absatz erreicht) als auch gerechte preise fuer den kunden anzubieten, der diese geraete nunmal kauft!
    Apple hat alle geraete verkauft, die sie produziert haben im bereit tablet und iphone ... was genau ist da "ueberteuert" !?
    Dieser ausdruck ist in diesem fall voellig fehl am platz, und hoechstens subjektiv zu bewerten!
    Also nochmals ... wenn du so DENKST, dass die produkte ueberteuert sind dann ist das weder allgemein gueltig, noch interessiert es irgend jemanden ... schon gar nicht apple!
    ich habe fertig!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
        AT&T
        Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

        Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

      2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
        Netzausbau
        Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

        Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

      3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
        Ladesäulenbetreiber Allego
        Einmal vollladen für 50 Euro

        Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


      1. 19:45

      2. 19:10

      3. 18:40

      4. 18:00

      5. 17:25

      6. 16:18

      7. 15:24

      8. 15:00