Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Tab 7 3.0 im Test…

Samsung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Samsung

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.13 - 15:40

    Samsung baut wirklich nur noch Fließband Schrott den man jedes zweite Jahr neu kaufen muss. Möchte jetzt zwar nicht alle Samsung Produkte pauschalisieren, dennoch ärgert es mich das mir jetzt das vierte Samsung Gerät im Haushalt den Geist aufgegeben hat.. Mein Samsung LCD hat es dahin gerafft, die Samsung Waschmaschine (ja das bauen die auch), Samsung Plasma (wurde vom Support aber repariert) und jetzt der LED der ab und zu einfach aus geht und erst nach einer Stunde wieder hochfährt.. Einzig und allein das Samsung Galaxy S1 und das Samsung Tab 7.3 hält noch durch..

    War noch vor einiger Zeit überzeugter Samsung-Käufer, irgendwie hat man das Gefühl das der Hersteller sich keine Mühe gibt bei der Produkt Entwicklung. Siehe Software Update der Smartphones und Tabblets

  2. Re: Samsung

    Autor: Stuffmuffin 27.08.13 - 15:54

    Echt? Komisch? Mein Samsung Monitor 4 Jahre läuft wie am ersten TAg. Samsung TV 3 Jahre alt läuft wie am ersten Tag. Sasmung S3 halb so viel Akku aber das is ja überall so...^^

    PS: 2 Umzüge haben beide Geräte hinter sich.

  3. Re: Samsung

    Autor: expat 27.08.13 - 15:58

    Dass Samsung Sollbruchstellen in seinen Geräten einbaut ist kein Geheimnis, oder? Dafür sind sie auch relativ günstig im Vergleich zur Konkturrenz. ALLERDINGS: Bei den Sollbruchstellen kommt es natürlich auch auf ihre Nutzung an. Ich kenne Haushalte, da laufen die TV permanent, obwohl keiner hinschaut.

  4. Re: Samsung

    Autor: Husten 27.08.13 - 15:59

    ich hab das erste galaxy tab, das das noch telefonieren kann :) und es funktioniert immer noch super, hat keine macken, 1a produkt.

  5. Re: Samsung

    Autor: expat 27.08.13 - 16:01

    Wobei das erste Tab wirklich gut war. :-)

  6. Re: Samsung

    Autor: Keridalspidialose 27.08.13 - 16:01

    Für die letzten drei Samsunggeräte die ich gekauft habe kann ich das bestätigen.

    Deswegen kaufe ich auch nichts mehr von Samsung. Die ganz ordentliche Qualität war früher ein Grund. Da diese immer mehr verschwindet kaufe ich lieber von anderen Herstellern.

    ___________________________________________________________

  7. Re: Samsung

    Autor: Stuffmuffin 27.08.13 - 16:03

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass Samsung Sollbruchstellen in seinen Geräten einbaut ist kein Geheimnis,
    > oder? Dafür sind sie auch relativ günstig im Vergleich zur Konkturrenz.
    > ALLERDINGS: Bei den Sollbruchstellen kommt es natürlich auch auf ihre
    > Nutzung an. Ich kenne Haushalte, da laufen die TV permanent, obwohl keiner
    > hinschaut.

    Naja mein TV läuft auch so 4 h am Tag und mein Monitor sogar noch mehr alsooo.
    Die Sollbruchstellen sollen bei mir wohl nicht brechen. ^^

  8. Re: Samsung

    Autor: AntonZietz 27.08.13 - 16:04

    expat schrieb:
    > Ich kenne Haushalte, da laufen die TV permanent, obwohl keiner
    > hinschaut.

    Ja, aber das ist ja positiv für das Gerät: Das ständige ein-und ausschalten killt es...
    ---> h**p://bilder.hifi-forum.de/medium/272520/china-cap_320409.jpg

    Ansonsten: Ich habe mir einen Haufen HUAWEI Geräte von Jahren über Alibaba bestellt, die laufen alle noch... Aber die kommen ja jetzt offiziell nach Europa. Mal sehen ob die jetzt auch Sollbruchstellen einbauen, extra für uns... ;-)

  9. Re: Samsung

    Autor: Husten 27.08.13 - 16:04

    da gings ja auch noch nicht um die preisdrückerei sondern um qualität. es lagen zb 2 headsets, einmal kabel, einmal bluetooth, mit dabei. und dabei war das komische wort "phablet" noch garnicht erfunden.

  10. Re: Samsung

    Autor: expat 27.08.13 - 16:05

    3-5 Jahre gemäss Golem Artikel.

    https://www.golem.de/news/hdtv-viele-flachbildfernseher-halten-nur-wenige-jahre-1205-91517.html

  11. Re: Samsung

    Autor: expat 27.08.13 - 16:06

    Gegenargument - Wärmeempfindliche Teile werden in der Nähe von Hitzequellen verbaut. Ich denke da tritt der Schaden eher auf bevor ein Netzteil aus und angeht.

    Im Übrigen schalte ich es sogar weniger an und aus:

    Vielgucker: Morgens an, beim gehen aus, abends an, beim gehen aus.

    Ich: Abends an, abends aus.

    Gruss

  12. Re: Samsung

    Autor: expat 27.08.13 - 16:07

    Da nehmen sich alle Hersteller nicht viel. Oder wie sollen sie sonst preislich und Umsatzmässig mit Samsung mithalten?

  13. Re: Samsung

    Autor: Oldschooler 27.08.13 - 16:08

    Eine unserer Samsung-Klimaanalagen im Server-Raum ist defekt, und der technische Support von Samsung ist einfach nur unverschämt:

    - man darf als Endkunde nicht direkt anrufen und wird entsprechend angepampt
    - Reparaturen werden nicht von Samsung selber durchgeführt, sondern durch Vertragspartner.
    - die Fehlercodes werden nicht veröffentlicht, nicht mal die Vertragspartner haben die. Somit muss ein Techniker hier wegen jedem Klimmbim den Support anrufen
    - Bei der Ermittlung der Fehlercodes machen die Telefon-Mitarbeiter so viele Fehler, dass die Techniker hier ständig am falschen Ende suchen und dann nochmal anrufen müssen

    Das Gerät ist nun seit einigen Wochen gelegentlich mal defekt, Samsung hat wahrscheinlich keinen Schimmer was damit los ist und zeigt auch kein Interesse daran uns zu helfen. Wir lassen es jetzt einfach komplett gegen ein Gerät einer anderen Firma austauschen, weil die noch nie ausgefallen sind und unsere Elektriker die Fehlercodes von denen haben und mögliche Probleme selber lösen können.

  14. Re: Samsung

    Autor: Michael H. 27.08.13 - 16:08

    Geplante Obsoleszenz hat jedes Produkt. Vor allem Fernseher. Jeder TV wird doch eh nur noch so gebaut das er ca. 4-5 Jahre durchhält bei 3-4 Std. Nutzung täglich. Bei intensiverer Nutzung sinds 2-3 Jahre.
    Das kannste also pauschal für jeden Hersteller sagen.
    So Marken wie de früher hattest, wo de sagen konntest, das ist noch gute deutsche Handarbeit, die übersteht sogar n Krieg... fehlanzeige heute...
    Ich glaub das liegt auch daran, das die Billigwaren den Markt geflutet haben und wer nicht mitgezogen ist, ist untergegangen. Qualität hat halt ihren Preis und Markenhersteller die für Qualität bekannt waren, sind dafür Pleite gegangen.

    Aber zu Samsung. Sie haben ihre Upper Class Produkte die was hermachen und Billigramsch. Die teureren Produkte haben dann aber auch ihre Qualität. Mein Note 2, da bin ich immer noch so zufrieden wie am ersten Tag.
    Und Samsung Arbeitsspeicher, sind die besten Arbeitsspeicher die man auf dem Markt bekommt was die Qualität angeht. Und da brauch mir keiner was erzählen, ich hab mehrere Jahre in der Arbeitsspeicherherstellung sowie im Vertrieb gearbeitet. Wenn jemand Qualität wollte, Samsung Originalspeicher. Waren halt n gutes Eck teurer, aber ausfallquote von null komma null null promille. (und wer mit marken wie OCZ oder Kingston kommt, das sind keine Hersteller, das sind Dritt-"Hersteller" die sich Speicher mit Samsung, Hynix, Micron oder Elpida Chips einkaufen und ihr Label draufpappen. Wenns ned gerade irgendwelche Billigchips von alten Arbeitsspeichern abgelötet und neu verlötet auf neuen Platinen sind.

  15. Re: Samsung

    Autor: Stuffmuffin 27.08.13 - 16:15

    Sehen wirs mal von der positiven Seite. Wenn mehr kaputt geht, kaufen wir mehr, der Wirtschaft gehts besser und wenns der Wirtschaft gut geht gehts und auch gut :)

    Naja für den einzelnen ist es schlimm aer für die Allgemeinheit ist es gut. Nächstes mal wenn bei mir was eingeht dann kann ich meiner Freundin sagen das ich etwas gutes für die Allgemeinheit tuen will. Shopping ;)

  16. Re: Samsung

    Autor: Feron 27.08.13 - 16:27

    Besonders bei diesem Satz musste ich schmunzeln:

    "Das Tablet ist verwindungssteif und gut verarbeitet, nichts knarzt, und es gibt keine Spalten und Lücken zwischen Rahmen, Displayglas und rückseitiger Abdeckung."

    Ich habe das Gerät nicht und will sicher nichts pauschalisieren, aber mal im Ernst, die Verarbeitung ist meistens noch in Ordnung bei Samsung, aber >gut<, ich weiß ja nicht... Und verwindungssteif? Vielleicht verstehe ich da ja etwas anderes drunter, aber bisher sind mir da wenig Tablets untergekommen, die das Prädikat verdienen würden. Die meisten Samsung Tabs sind das jedenfalls kaum und das letzte Transformer Pad von Asus, das ich hier hatte, war die Krönung. Das bog sich schon beim Schräg angucken durch^^ Leider nimmt die Verarbeitungsqualität herstellerübergreifend weiter ab, von den Sollbruchstellen mal ganz zu schweigen. Mal sehen, wie lange es mein neuer Samsung TV macht...

    Da lob ich mir zum Beispiel mein Surface RT. Auch wenn es jetzt schon langsam ist und der Akku nach Support-Ende eh nicht mehr zu gebrauchen sein wird, kann ich das Teil jedenfalls noch als Schneidebrett oder Hammer benutzen ;D

  17. Re: Samsung

    Autor: Oldschooler 27.08.13 - 16:41

    Stuffmuffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehen wirs mal von der positiven Seite. Wenn mehr kaputt geht, kaufen wir
    > mehr, der Wirtschaft gehts besser und wenns der Wirtschaft gut geht gehts
    > und auch gut :)

    Wenn die Geräte in Asien hergestellt werden, gehts uns auch nicht besser...

  18. Re: Samsung

    Autor: expat 27.08.13 - 16:42

    Doch. Denn gerade in der Investitionsgüterindustrie sind wir noch führend.

  19. Re: Samsung

    Autor: DigitPete 27.08.13 - 16:42

    Feron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] kann ich das Teil jedenfalls noch als Schneidebrett oder Hammer
    > benutzen ;D

    Sieht das mit Stiel dran dann nicht albern aus? O.o

  20. Re: Samsung

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.13 - 16:44

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine unserer Samsung-Klimaanalagen im Server-Raum ist defekt, und der
    > technische Support von Samsung ist einfach nur unverschämt:
    >
    > - man darf als Endkunde nicht direkt anrufen und wird entsprechend
    > angepampt
    > - Reparaturen werden nicht von Samsung selber durchgeführt, sondern durch
    > Vertragspartner.
    > - die Fehlercodes werden nicht veröffentlicht, nicht mal die
    > Vertragspartner haben die. Somit muss ein Techniker hier wegen jedem
    > Klimmbim den Support anrufen
    > - Bei der Ermittlung der Fehlercodes machen die Telefon-Mitarbeiter so
    > viele Fehler, dass die Techniker hier ständig am falschen Ende suchen und
    > dann nochmal anrufen müssen
    >
    > Das Gerät ist nun seit einigen Wochen gelegentlich mal defekt, Samsung hat
    > wahrscheinlich keinen Schimmer was damit los ist und zeigt auch kein
    > Interesse daran uns zu helfen. Wir lassen es jetzt einfach komplett gegen
    > ein Gerät einer anderen Firma austauschen, weil die noch nie ausgefallen
    > sind und unsere Elektriker die Fehlercodes von denen haben und mögliche
    > Probleme selber lösen können.

    wer zum Teufel kommt auf die Idee eine Serverraum Klimaanlage vom Samsung zu kaufen, so etwas hat gefälligst von Knürr oder Rittal zu sein

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  2. Badenoch + Clark, München
  3. PENTASYS AG, München, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. (-85%) 2,30€
  3. 33,99€
  4. 13,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Windows 10 1809: Fall Creators Update bringt Windows Hello zum Absturz
    Windows 10 1809
    Fall Creators Update bringt Windows Hello zum Absturz

    Noch immer hat Microsoft mit der aktuellen Version 1809 für Windows 10 zu kämpfen. Momentan können einige Nutzer anscheinend keine Windows-Hello-Gesichtsauthentifizierung einrichten. Microsoft empfiehlt: Alt+F4.

  2. 110.000 Haushalte: Vodafone versorgt Berlin mit Docsis 3.1
    110.000 Haushalte
    Vodafone versorgt Berlin mit Docsis 3.1

    Vodafone hat in seinem Koaxialnetz die Umstellung auf 1 GBit/s im Download abgeschlossen. Weitere 110.000 Kabelhaushalte wurden ausgebaut.

  3. Roller: Keine E-Scooter mehr auf österreichischen Trottoirs
    Roller
    Keine E-Scooter mehr auf österreichischen Trottoirs

    Während in Deutschland noch auf die Erlaubnis gewartet wird, E-Scooter legal im Straßenverkehr zu nutzen, hat Österreich vorgelegt: Die elektrischen Roller werden mit Fahrrädern gleichgesetzt, dürfen allerdings nicht mehr auf Gehwegen fahren.


  1. 13:50

  2. 13:30

  3. 13:10

  4. 12:38

  5. 12:20

  6. 12:07

  7. 11:46

  8. 11:38