1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Tab S: Erste…

wozu ein Fingerabdrucksensor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wozu ein Fingerabdrucksensor

    Autor: Clooney_Jr 06.05.14 - 09:30

    wenn er nicht wirklich funktioniert? wer hat schon Lust mehrmals seinen Finger über den Sensor zu streichen, wenn er in kürzerer Zeit einen Code eingeben kann? Ein ungeduldiger Mensch würde das Teil nach dem 3. Fehlversuch gegen die Wand schmeißen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.14 09:30 durch Clooney_Jr.

  2. Re: wozu ein Fingerabdrucksensor

    Autor: fuzzy 06.05.14 - 09:36

    Weil Apple das hat. ;)

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  3. Re: wozu ein Fingerabdrucksensor

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.05.14 - 09:36

    Hauptsache Science-Fiction-Mäßig. ;)

    Apple nimmt einen kleinen Teil des Fingers auf, um ihn zu identifizieren. Samsung hingegen beim Scan den gesamten Finger, und erkennt dennoch nichts. :D

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: wozu ein Fingerabdrucksensor

    Autor: Clooney_Jr 06.05.14 - 09:40

    ja Apple hat es, und es funktioniert anscheinend auch richtig. Wieso bekommt das so ein großer Konzern nicht hin? ist ja nicht so, dass Apple mehr Erfahrung in solchen Dingen hat wie Samsung.

  5. Re: Multiuser

    Autor: maerchen 06.05.14 - 11:20

    Zumindest auf Tablets sind mehrere Nutzer ja Standard und mit dem Sensor wäre es theoretisch ein Tick schneller, jedem User seinen jeweiligen Account zuzuordnen.

  6. Re: Multiuser

    Autor: ralf.wenzel 06.05.14 - 17:33

    maerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest auf Tablets sind mehrere Nutzer ja Standard

    Öhm.... nein

  7. Re: wozu ein Fingerabdrucksensor

    Autor: fokka 06.05.14 - 20:02

    keine ahnung, vielleicht haben sie die richtigen firmen aufgekauft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.G., Berlin
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Mobile Games: Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
    Mobile Games
    Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar

    Zwei in der Öffentlichkeit so gut wie unbekannte Spielefirmen und viel Geld: Der Publisher Stillfront kauft für bis zu 400 Millionen US-Dollar den kalifornischen Entwickler Storm 8. Stillfront steckt unter anderem hinter den umstrittenen deutschen Goodgame Studios.

  2. Glasfaser: M-net errichtet Bayernring und verbindet sich mit DE-CIX
    Glasfaser
    M-net errichtet Bayernring und verbindet sich mit DE-CIX

    M-net kündigt die Fertigstellung des Bayernrings an und hat schon neue Ziele: Ende 2020 ist die Nord-Ost-Spange fertig, von Frankfurt über Würzburg, Nürnberg und Erlangen zurück nach München. Sie kommt auf der Strecke ohne elektrooptische Wandler aus.

  3. Fusionsreaktor Iter: Das Eine-Million-Teile-Puzzle in der entscheidenden Phase
    Fusionsreaktor Iter
    Das Eine-Million-Teile-Puzzle in der entscheidenden Phase

    Die Gebäude sind weitgehend fertig, jetzt wird es richtig spannend am Iter: der Bau des Reaktors, in dem künftig die Kernfusion getestet werden soll. 2025 soll der Reaktor erstmals in Betrieb gehen. Bis dahin ist noch viel zu tun.


  1. 12:37

  2. 12:22

  3. 12:00

  4. 11:40

  5. 11:28

  6. 11:00

  7. 10:47

  8. 10:32