Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Tab S: Samsung…

Hat sich nichts geändert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat sich nichts geändert

    Autor: TACiboy 26.08.16 - 09:38

    Na da hat sich ja seit meinem letzten Samsung (Galaxy Tab 10.1) seit 2011 relativ wenig geändert! Genau hier bestätigt sich mein Vorwurf an Samsung, dass ihre Produktpolitik besch...eiden ausfällt!!

    Auch damals lief das Galaxy Tab (angekündigt als DAS Top Modell und iPad Killer seiner Zeit) unter Honeycomb mehr schlecht als recht, ist kaum bedienbar und hakelt ohne Ende! Schlechte Softwareumsetzung und dazu noch mangelnder Support, der nach gefühlten 6 Monaten auf ein Minimum reduziert wurde. Offensichtlich hat man kein Interesse seine Kunden mit Produkten zu begeistern sondern baut auf Frustration gekoppelt mit der Hoffnung, dass Kunden der Marke treu bleiben und ein Nachfolgeprodukt (natürlich wieder gegen Einwurf kleiner Münzen) kaufen!

    Sorry Samsung, so gewinnt ihr in meinen Augen keine Freunde!!! Ich jedenfalls werde eure Produkte weiterhin meiden! Mit einer solchen Update- und Supportpolitik beeindruckt ihr mich jedenfalls nicht!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.16 09:40 durch TACiboy.

  2. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Niaxa 26.08.16 - 09:56

    Tabs werden wirklich unter aller Sau behandelt. Das ist abgesehen vom IPad bei jedem Hersteller so. Insgesamt muss ich aber sagen, das ich gerade Upgrades nicht unbedingt brauche. Wenn es kommt schön, wenn nicht, dann halt nicht. Sicherheitsupdates müssen kommen und wenn das so ist, bin ich auch zufrieden.

    Wenn ich mir ein Tab hole, dann teste ich dieses vorher im Laden oder sonst wo und weis ja dann auch, ob ich mit der Performance leben kann oder nicht. Ein Gerät zu kaufen und zu hoffen das es irgendwann flüssig geupdatet wird, ist Wunschdenken und unrealistisch. Wenn es doch passiert, ist es zwar schön, aber davon gehe ich erst mal nicht aus.

    Jedenfalls sprichst du jetzt von schlechter Updatepoliktik (meinst aber Upgrades wie es aussieht)... Damit magst du nicht ganz falsch liegen, aber gerade jetzt wo man nach über 2 Jahren, ein Upgrade noch anbietet, auch wenn es mit einiger Verzögerung kommt, würde ich weniger Kritik üben sondern die Verbesserung zur Kenntnis nehmen und darauf hinweisen, das sich dies weiter verbessern sollte.

    Samsung ist noch lange nicht perfekt, aber sie sind auf einem weit besseren Weg wie vorher und das sollte man auch sehen. Das S5 hat ein Upgrade erhalten, womit sicher keiner gerechnet hätte und jetzt das Tab S, wo es auch nicht ganz klar war. Kleinvieh macht eben auch Mist und ich hoffe das Kleinvieh wird mehr.

  3. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: ranzassel 26.08.16 - 09:59

    Grundsätzlich hast du ja recht.... aber: welcher andere Hersteller begeistert denn mit seinen Software Updates (im Android-Segment)?

    Auch muss man Samsung zu Gute halten, dass sie sich massiv gebessert haben (auch da kann man sagen, sie sind besser aber noch nicht wirklich gut). Mein Note 4 (immerhin mittlerweile fast 2 Jahre auf dem Markt) bekommt brav jeden Monat seine Updates. Witziger weise sind die Sicherheitsupdates dort mittlerweile regelmäßig früher auf dem Gerät als bei meinem Nexus 7 (2013), dort kommen sie via Updatefunktion in der Regel 1-2 Wochen später an. Und auch die Qualität hat sich gesteigert... zu Zeiten des Note 1 und 2 hatte ich bei jedem Update Angst, was sie diesmal kaputt machen würden. Das ist (bei mir) mittlerweile nicht mehr so.

    Und letztlich kostet Softwareentwicklung nun mal Geld. Gerade bei Android, wo jeder Hersteller (leider) individuelle Änderungen baut. Das kapieren die Kunden nur leider nicht.... Jeder sucht noch nach der entlegensten Möglichkeit sein Gerät noch um die letzten 5 Euro billiger zu bekommen. Und beschwert sich hinterher das es nicht 10 Jahre Updates und Upgrades erhält.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.16 10:02 durch ranzassel.

  4. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: the-entertainer 26.08.16 - 10:22

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist abgesehen vom IPad
    > bei jedem Hersteller so.

    Bitte was? Mein Surface Pro (1) von 2013 bekommt noch jedes Update.

  5. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Niaxa 26.08.16 - 10:26

    Das Surface ist auch kein herkömmliches Tabelle und kommt mit Hard sowie Software aus einem Haus. Das wäre fatal, wenn hier nicht auch die Updates und Upgrades schnell kommen würden.

  6. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: waswiewo 26.08.16 - 10:28

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich hast du ja recht.... aber: welcher andere Hersteller
    > begeistert denn mit seinen Software Updates (im Android-Segment)?

    Ich kann mich bei den Nexus- und Pixel-Geräten nicht wirklich beschweren.

  7. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: the-entertainer 26.08.16 - 10:31

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] und kommt mit Hard sowie
    > Software aus einem Haus.

    und das ist bei Apple anders?

  8. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Niaxa 26.08.16 - 10:37

    Nein, deswegen habe ich es ja auch erwähnt?!?

  9. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Niaxa 26.08.16 - 10:39

    Aber Begeisterung löst es auch nicht aus würde ich mal behaupten. Und die aktuellen Nexus Geräte überzeugen halt leider nicht wie die alten.

  10. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: the-entertainer 26.08.16 - 10:42

    Gut dann muss ich mich entschuldigen. Für mich klang das, als ob sich deine Erwähnung nur auf das Surface bezieht.

  11. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Niaxa 26.08.16 - 10:43

    War auch nicht so eindeutig beschrieben. :-)

  12. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Lapje 26.08.16 - 10:49

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich hast du ja recht.... aber: welcher andere Hersteller
    > begeistert denn mit seinen Software Updates (im Android-Segment)?
    >
    > Auch muss man Samsung zu Gute halten, dass sie sich massiv gebessert haben
    > (auch da kann man sagen, sie sind besser aber noch nicht wirklich gut).
    > Mein Note 4 (immerhin mittlerweile fast 2 Jahre auf dem Markt) bekommt brav
    > jeden Monat seine Updates.

    Mein 2014er Note 10.1 (damals immerhin knapp 600 Euro) bekommt schon lange nichts mehr, damals war es das gleiche Hickhack mit Android 5 wie jetzt mit 6.

    > Und letztlich kostet Softwareentwicklung nun mal Geld. Gerade bei Android,
    > wo jeder Hersteller (leider) individuelle Änderungen baut. Das kapieren die
    > Kunden nur leider nicht....

    Doch, dass kapieren sie. Dass man nicht für jede 150 Euro-Dose 5 Jahre Support bekommt, ist verständlich, wenn ich aber für ein 600 Euro teures Tablet nicht mal 2 Jahre Updates erhalte, dann ist das in meinen Augen ein Armutszeugnis.

    > Jeder sucht noch nach der entlegensten
    > Möglichkeit sein Gerät noch um die letzten 5 Euro billiger zu bekommen. Und
    > beschwert sich hinterher das es nicht 10 Jahre Updates und Upgrades erhält.

    Woher willst Du das wissen? Kennst Du alle Nutzer? Ich hätte kein Problem, einen Obulus für jedes Major-Update zu zahlen - oder eben beim Kauf ein zusätzliches Update-Paket.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.16 10:50 durch Lapje.

  13. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Niaxa 26.08.16 - 10:57

    Ja aber seit dem bessert es sich doch, wo ist also das Problem. Hoffen wir einfach, das es sich noch weiter verbessern wird.

  14. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: mawa 26.08.16 - 11:03

    Installiere dir auf dem 10.1 ein CM 13.

    [forum.xda-developers.com]
    Ist zwar nicht offiziell, als BETA gemarkt und schon von Ende Mai, läuft aber gut und stabil. Auch die Nutzung der SD-Card als Speichererweiterung für die interne SD-Card funktioniert hier.

    Die ganze Samsung Crapware bist Du dann allerdings los. Was bei mir kein Problem ist, da ich eh lieber Software aus dem Store nutze die ich überall installieren kann und die kompatible ist. Stift funktioniert, Handschrifterkennung kannst Du aus dem Store nachinstallieren. Entweder von Google oder myScripte. Beide arbeiten nach dem herunterladen der Sprachdatei offline und funktionieren gut. MyScripte ist noch Beta und kann leider (noch) keine Handballenerkennung. Bietet aber die bessere Funktionalität als Google.

    Bei den anderen Apps hängt die Unterstützung von den Apps ab. So unterstützt aCalendar+ beispielsweise auch (mouse)stylusover und LectureNotes hat auch eine gute Stylus-Integration. Hängt halt von der App ab.

    Das einzige was ich vermisse ist die Bildschirmteilung, aber vieleicht gibt es ja in einem halben Jahr auch ein CM mit Nougat für das gute alte 10.1.

    Genauso sieht es bei meinem Note 2 aus, das jetzt mit CM 13 sichlich noch einmal zwei weitere Jahre durchhält. Bei Samsung sehe ich es in der Zwischenzeit so, das die Hardware OK ist, aber die Software will ich nicht. Auch wenn die nette Features für den Stylus implementiert haben. Die können die gerne behalten, wenn die keine stabile Funktion und mehrjährige Sicherheitsupdates hinbekommen. daher bin ich auch nicht bereit 850,- für ein neues Note 7 auszugeben. Warten wir mal zwei jahre, dann sind die Geräte gut abgehangen, haben sicherlich auch CM-Unterstützung und sind neu für unter 500,- zu haben.

  15. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Niaxa 26.08.16 - 11:09

    https://www.androidpit.de/forum/721265/samsung-galaxy-tab-10-1-update-6-01

    Scheinbar tut sich da auch offiziell gerade was.

  16. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: mawa 26.08.16 - 11:20

    Es wäre schön, wenn Samsung für das 10.1 (2011) noch ein 6.0.1 nachschieben würde. Ich denke aber in dem Post geht es um das 10.1 (2014), was aber auch gut ist. Es bleibt abzuwarten, Ob Samsung auch zukümftige Updates durchreicht. Nach meiner Erkenntnis ist da nach 2,5 Jahren Schluss. Das 10.1 (2011) hat 2014 das letzte Update bekommen. Deshalb würde das beim 10.1 (2014) jetzt noch mit dem Upgrade 6.0.1 passen.

    Versteht mich nicht falsch. Ich erwarte nicht, dass Samsung nach mehr als 3-4 Jahren noch Upgrades auf neue Android Versionen durchreicht. Ich erwarte diese innerhalb der ersten drei Jahre ab dem offiziellen Verkaufsstart und mindestens ein Jahr nach der Abkündigung (Verkaufsende). Danach sollte Samsung für die letzten Versionen mindestens 2-3 Jahre Sicherheitsupdates und Fehlerbeseitigungen durchreichen. Eine neue Android Version würde nicht mehr erwarten, aber die Beseitigung von Fehlern, insbesondere wenn es um die Samsung Apps geht.

  17. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Niaxa 26.08.16 - 11:22

    Deine Erwartungen sind auch vollkommen i.O. So habe ich das auch gern. Und momentan verbessert sich ja schon mal einiges. Hoffen wir mal das dies weiter so läuft.

  18. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: mawa 26.08.16 - 11:34

    Ja, seitdem Google Druck auf die Hersteller ausübt, scheint es dort ein Umdenken zu geben.

    Ich halte das bei Spitzengeräter der 800,- Klasse auch für notwendig. Denn die kauft man sich nicht alle zwei Jahre neu. Auch die meisten Apple-User tun das nicht, auch wenn es den meisten so vorkommt. Aber Apple liefert hier zumindest sehr langen Support für die Software.

    Ich hoffe, das sich da bei Samung noch mehr bewegen wird. Denn angesichts der ganzen guten Mittelklassegeräte die unter 200,- auf uns zurollen, kann Samsung sonst nur verlieren. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und möchte nur selten Änderungen. Daher gibt er auch viel Geld für hochpreisige Geräte aus. Wenn die aber wie die Geräte vom Grabbeltisch auch nur zwei jahre nutzbar sind, spart er sich das Geld und holt sich ein billiges Mittelklassegerät oder wechselt zu Apple.

  19. Re: Hat sich nichts geändert

    Autor: Lapje 26.08.16 - 11:51

    mawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Installiere dir auf dem 10.1 ein CM 13.
    >
    > forum.xda-developers.com
    > Ist zwar nicht offiziell, als BETA gemarkt und schon von Ende Mai, läuft
    > aber gut und stabil. Auch die Nutzung der SD-Card als Speichererweiterung
    > für die interne SD-Card funktioniert hier.

    Das ist aber für das normale 10.1, nicht das 2014er (P600)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  2. 54,49€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41