1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Tab S2: Samsungs sehr…

Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: regiedie1. 20.07.15 - 14:02

    2.048 x 1.536 statt 2.560 x 1.600. Käme für mich als Rückschritt nicht infrage, trotz des potenten Prozessors. :/

  2. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: Gokux 20.07.15 - 14:15

    Mir würde es ja schon reichen wenn das Ding nun nicht mehr so extrem ruckelt und total verbugt ist wie das Tab S.

  3. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: fragmichnicht 20.07.15 - 16:26

    > Mir würde es ja schon reichen wenn das Ding nun nicht mehr so extrem
    > ruckelt und total verbugt ist wie das Tab S.

    Seltsam. Habe auch ein Tab S 10.5. Meine Tochter ein Tab S 8. Keines davon ist verbuggt oder ruckelt.

  4. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: Anonymer Nutzer 20.07.15 - 16:28

    Gokux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir würde es ja schon reichen wenn das Ding nun nicht mehr so extrem
    > ruckelt und total verbugt ist wie das Tab S.

    Das Tab S ruckelt überhaupt nicht extrem. Und mir würde es schon reichen wenn du wenigstens dazu in der Lage sein würdest,mal einen einzigen Bug beim Namen zu nennen.

  5. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: Gokux 20.07.15 - 17:14

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gokux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir würde es ja schon reichen wenn das Ding nun nicht mehr so extrem
    > > ruckelt und total verbugt ist wie das Tab S.
    >
    > Das Tab S ruckelt überhaupt nicht extrem. Und mir würde es schon reichen
    > wenn du wenigstens dazu in der Lage sein würdest,mal einen einzigen Bug
    > beim Namen zu nennen.
    Seit dem letztem Update z.B. die Kalendermeldungen. Also wenn der Termin beim einschalten auf dem ganzen Display angezeigt wird, kann man es nicht mehr wegwischen und man muss die Home Taste 2-3 mal drücken damit dann der normale Sperrbildschirm kommt den man dann entsperren kann.

    Und das Ding ruckelt und zuckelt wirklich seit dem ersten einschalten. Es hat auch mal flüssige Phasen von paar Minuten. Ich rede hier aber Primär von Touchwiz. Innerhalb von Apps scheint es meist weniger Probleme zu geben, flüssig wie bei anderen Geräten ist es aber nie wirklich.

    Solche Android Klischee-Probleme hatte ich bisher weder beim Galaxy S2, HTC One noch aktuell beim S6, aber das Tab S ist echt schlampige Softwarearbeit. Hab ein 10.5" Tab S (T800/32GB) mit der Samsung BT-Tastatur.
    Ist mein erstes Android-Tablet, vlt. ist das dort auch alles normal gegenüber den Smartphones :P.

  6. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: katzenpisse 20.07.15 - 18:14

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2.048 x 1.536 statt 2.560 x 1.600. Käme für mich als Rückschritt nicht
    > infrage, trotz des potenten Prozessors. :/

    Also mir ist 4:3 beim Tablet wesentlich lieber.

  7. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: Niaxa 20.07.15 - 21:15

    Habe das 10.5 Wifi und ich merke nichts von deinen Problemchen. Es ist wirklich noch kein Air 2, aber auch nicht weit entfernt. Zu 90% ruckelt auch nix. Direkt nach dem Schließen von anspruchsvollen Apps kann es durchaus mal 1-2 Ruckler geben, danach ist alles wieder seidig :-). Weniger Pornoapps mit 100000 Adds installieren, dann klappts auch mit dem Tab S.

    Absolut geiles Tablet und dank Cashbackaktion für 280¤ unschlagbar. Besonders die Bildqualität sucht seines gleichen.

  8. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: exxo 21.07.15 - 07:17

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2.048 x 1.536 statt 2.560 x 1.600. Käme für mich als Rückschritt nicht
    > infrage, trotz des potenten Prozessors. :/

    Warum nicht?

    Wenn das Display nicht so breit ist werden weniger Pixel benötigt um die gleiche Anzahl pro Inch zu erreichen.

    Du hättest das mit einem simplen Dreisatz ausrechnen können...

  9. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.07.15 - 09:57

    Das Tab S2 9.7 verfügt über 5% weniger ppi, sowie 25% weniger Pixel und 40 % weniger Akku.
    Das Tab S2 8.0 verfügt über 10% weniger ppi, sowie 25% weniger Pixel und 40% weniger Akku.

    Samsung Galaxy Tab S 10.5
    2560 x 1600 Pixel (16:9) = 4.096.000 Pixel gesamt = 287 ppi
    Akku mit 7900 mAh

    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    2560 x 1600 Pixel (16:9) = 4.096.000 Pixel gesamt = 359 ppi
    Akku mit 4900 mAh

    Samsung Galaxy Tab S2 9.7
    2048 x 1536 Pixel (4:3) = 3.145.728 Pixel gesamt = 264 ppi
    Akku mit 5870 mAh

    Samsung Galaxy Tab S2 8.0
    2048 x 1536 Pixel (4:3) = 3.145.728 Pixel gesamt = 320 ppi
    Akku mit 4000 mAh

  10. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: regiedie1. 21.07.15 - 17:52

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > regiedie1. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2.048 x 1.536 statt 2.560 x 1.600. Käme für mich als Rückschritt nicht
    > > infrage, trotz des potenten Prozessors. :/
    >
    > Warum nicht?
    >
    > Wenn das Display nicht so breit ist werden weniger Pixel benötigt um die
    > gleiche Anzahl pro Inch zu erreichen.

    Als wir noch bei 1.280 x 800-Tablets waren, hab ich auch an der Sinnhaftigkeit von 16:10 gezweifelt, aber mit den neuen HiDPI-Displays schätze ich jedes Pixel mehr. Es passt mehr von Bildern und mehr von Webseiten darauf; 16:10 ist übrigens tatsächlich näher an Magazin- und Buchformat als 4:3 – wenn man keinen Rand hat. Zudem ist der Balken bei Filmen geringer. Ich seh nur Vorteile und finde es schade, dass Google offenbar mit dem Nexus 9 jetzt die Richtung nach 4:3 vorgibt.

  11. Re: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: Maximilian154 25.07.15 - 09:34

    Ich finde 4:3 besser und finde die Pixelreduktion nicht so schlimm.
    Ich habe selbst das tab s 8,4 und das Display ist klasse. Das Ricken kann ich übrigens bestätigen. Das nervt echt. High endlich Tablet und es gönnt sich immer wieder Denkpausen.
    Werde mir wohl das neue tab s 2 8,0 holen und rooten, um die Samsung bloatware von dem technisch wirklich tollen Produkt zu entfernen.
    Nur schade, dass kein NFC unterstützt wird. Und von Infrarot habe auch noch nichts gelesen.

  12. ReRe: Uncool: Niedrigere Auflösung durch 4:3 statt 16:10.

    Autor: Maximilian154 25.07.15 - 09:35

    Ich finde 4:3 besser und finde die Pixelreduktion nicht so schlimm.
    Ich habe selbst das tab s 8,4 und das Display ist klasse. Das Ricken kann ich übrigens bestätigen. Das nervt echt. High endlich Tablet und es gönnt sich immer wieder Denkpausen.
    Werde mir wohl das neue tab s 2 8,0 holen und rooten, um die Samsung bloatware von dem technisch wirklich tollen Produkt zu entfernen.
    Nur schade, dass kein NFC unterstützt wird. Und von Infrarot habe auch noch nichts gelesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  2. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  3. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech MK545 Advanced Tastatur-Maus Set für 44€ statt 61,99€ im Vergleich)
  2. 111€ + Versand
  3. 111€
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  2. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.

  3. Campusnetze: Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
    Campusnetze
    Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Trotz sehr günstiger Preise und großen Drucks durch die Industrie auf schnelle Zuteilung ist das Interesse an Campusnetzen gering. Bisher haben BASF und Mugler eine Lizenz im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz für Campus-5G.


  1. 15:17

  2. 14:06

  3. 13:33

  4. 12:13

  5. 17:28

  6. 15:19

  7. 15:03

  8. 14:26