1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game Gear Micro: Extrakleines…

Batterieproblem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Batterieproblem

    Autor: schueppi 03.06.20 - 10:35

    Die waren der Zeit einfach voraus, die Akkutechnologie jedoch nicht... Ich hab meinen GameGear geliebt. Unterwegs waren die sechs AA Batterien jedoch in gefühlt einer Stunde durch... Und als Schüler ging das damals echt ins Geld den mitzunehmen. Es gab dann ein riesen Akkupacks zu kaufen. Schwer und unhandlich. Dieses schaffte dann knapp 6h...

    Der Gameboy war das pure Gegenteil dazu. Innen nicht brauchbar wenn das Licht aus war, dafür schaffte der mehr als einen Tag mit Batterien.

  2. Re: Batterieproblem

    Autor: nja666 03.06.20 - 11:15

    Mein Cousin hatte damals auch ein. Game Gear. Ich zur gleichen Zeit einen Gameboy. War schon krass was er an Batterien in Reserve haben musste. Ich war damals neidisch auf den TV Tuner. Castle Of Illusion war auch ein Klasse Spiel.

  3. Re: Batterieproblem

    Autor: kayozz 03.06.20 - 12:05

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Gameboy war das pure Gegenteil dazu. Innen nicht brauchbar wenn das
    > Licht aus war, dafür schaffte der mehr als einen Tag mit Batterien.

    Ich hatte das Gameboy Akku Pack, das wurde damals schon per Induktion geladen.

    Das würde ich mir für viel mehr Spielzeug heutzutage wünschen.

  4. Re: Batterieproblem

    Autor: aetzchen 03.06.20 - 12:16

    Ich hatte damals einen GameGear und habe das Teil geliebt. Ich weiß bloß nicht mehr wo er ist :-). Naja ne PSP liegt hier auch noch irgendwo rum.

  5. Re: Batterieproblem

    Autor: DX12forWin311 03.06.20 - 12:27

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schueppi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Gameboy war das pure Gegenteil dazu. Innen nicht brauchbar wenn das
    > > Licht aus war, dafür schaffte der mehr als einen Tag mit Batterien.
    >
    > Ich hatte das Gameboy Akku Pack, das wurde damals schon per Induktion
    > geladen.
    >
    > Das würde ich mir für viel mehr Spielzeug heutzutage wünschen.

    Und wir hätten mal 20% Stromverbrauch mehr. Ist bei Handys schon eine riesige Verschwendung von Ressourcen.

  6. Re: Batterieproblem

    Autor: Landvogt 03.06.20 - 12:50

    Es liegt weniger an der Batterietechnik, als an der Bildschirmtechnik, dass der Game Gear die Batterien leergenuckelt hat. Damals hatte man noch keine energieeffizienten weißen LEDs für Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms - wenn ich mich recht erinnere, kam eine Art Leuchtstoffröhre zum Einsatz. Und die braucht Strom

  7. Re: Batterieproblem

    Autor: skyandsand 03.06.20 - 13:02

    DX12forWin311 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kayozz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schueppi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Gameboy war das pure Gegenteil dazu. Innen nicht brauchbar wenn
    > das
    > > > Licht aus war, dafür schaffte der mehr als einen Tag mit Batterien.
    > >
    > > Ich hatte das Gameboy Akku Pack, das wurde damals schon per Induktion
    > > geladen.
    > >
    > > Das würde ich mir für viel mehr Spielzeug heutzutage wünschen.
    >
    > Und wir hätten mal 20% Stromverbrauch mehr. Ist bei Handys schon eine
    > riesige Verschwendung von Ressourcen.

    Also bitte... was “verbraucht” ein Handy denn pro Jahr? 10kWh? 2kWh mehr oder weniger sind da doch echt völlig egal.

  8. Re: Batterieproblem

    Autor: Azzuro 03.06.20 - 13:17

    Es gab auch damals schon Mignon-Akkus. Ich bin daher immer etwas verwundert, wenn ich von Leuten lese, die über den Batteriehunger damaliger Handhelds reden und das man da viel Geld für Batterien ausgegeben hat.

    Ich hatte den ersten Gameboy und AA-Akkus. Acht Stück, so konnten immer vier Stück geladen wären, während die andere im Gameboy waren.

  9. Re: Batterieproblem

    Autor: DerMartin71 03.06.20 - 13:24

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab auch damals schon Mignon-Akkus. Ich bin daher immer etwas
    > verwundert, wenn ich von Leuten lese, die über den Batteriehunger damaliger
    > Handhelds reden und das man da viel Geld für Batterien ausgegeben hat.
    >
    > Ich hatte den ersten Gameboy und AA-Akkus. Acht Stück, so konnten immer
    > vier Stück geladen wären, während die andere im Gameboy waren.
    Der Gameboy war aber auch nicht so stromhungrig wie das GameGear. Akkus haben beim GG gerade mal 25-30min gehalten. Da kam man mit dem laden gar nicht hinterher.

  10. Re: Batterieproblem

    Autor: davidcl0nel 03.06.20 - 15:11

    skyandsand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bitte... was “verbraucht” ein Handy denn pro Jahr? 10kWh?
    > 2kWh mehr oder weniger sind da doch echt völlig egal.


    Also mein Telefon hat einen 10Wh Akku, gibt sicher auch größere. Der reicht aber eigentlich 4 Tage, wenn ich ihn wirklich mal auf 0 nuckeln würde. Normaltag ist dann 70% am Abend.
    Also 365/4 * 10... also nicht mal 1kWh.

  11. Re: Batterieproblem

    Autor: sofries 03.06.20 - 20:34

    skyandsand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DX12forWin311 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kayozz schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > schueppi schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Der Gameboy war das pure Gegenteil dazu. Innen nicht brauchbar wenn
    > > das
    > > > > Licht aus war, dafür schaffte der mehr als einen Tag mit Batterien.
    > > >
    > > > Ich hatte das Gameboy Akku Pack, das wurde damals schon per Induktion
    > > > geladen.
    > > >
    > > > Das würde ich mir für viel mehr Spielzeug heutzutage wünschen.
    > >
    > > Und wir hätten mal 20% Stromverbrauch mehr. Ist bei Handys schon eine
    > > riesige Verschwendung von Ressourcen.
    >
    > Also bitte... was “verbraucht” ein Handy denn pro Jahr? 10kWh?
    > 2kWh mehr oder weniger sind da doch echt völlig egal.

    Sogar teilweise deutlich weniger, aber es hängt natürlich vom Gerät ab. Die Akkus werden immer größer, da die großen Displays mit mittlerweile 120Hz mehr Strom verbrauchen. Dennoch muss man bei neuen Topgeräten nicht mehr täglich laden. Demnach sollte man bei unter 5-10kWh pro Jahr enden.

  12. Re: Batterieproblem

    Autor: XAEA-12 04.06.20 - 12:11

    DX12forWin311 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kayozz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schueppi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Gameboy war das pure Gegenteil dazu. Innen nicht brauchbar wenn
    > das
    > > > Licht aus war, dafür schaffte der mehr als einen Tag mit Batterien.
    > >
    > > Ich hatte das Gameboy Akku Pack, das wurde damals schon per Induktion
    > > geladen.
    > >
    > > Das würde ich mir für viel mehr Spielzeug heutzutage wünschen.
    >
    > Und wir hätten mal 20% Stromverbrauch mehr. Ist bei Handys schon eine
    > riesige Verschwendung von Ressourcen.

    Leider sinds keine 200%
    Jeder mehr an Stromverbrauch reduziert die privat solar eingespeiste Energie und entlastet die Netze

  13. Re: Batterieproblem

    Autor: Garius 04.06.20 - 12:42

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die waren der Zeit einfach voraus, die Akkutechnologie jedoch nicht... Ich
    > hab meinen GameGear geliebt. Unterwegs waren die sechs AA Batterien jedoch
    > in gefühlt einer Stunde durch... Und als Schüler ging das damals echt ins
    > Geld den mitzunehmen. Es gab dann ein riesen Akkupacks zu kaufen. Schwer
    > und unhandlich. Dieses schaffte dann knapp 6h...
    >
    > Der Gameboy war das pure Gegenteil dazu. Innen nicht brauchbar wenn das
    > Licht aus war, dafür schaffte der mehr als einen Tag mit Batterien.
    Ja, aber auch im dunklen Zimmer unter der Decke war das Ding einfach Hammer. Und da konnte man das AC Teil des Master System anschließen und unbegrenzt zocken :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  2. Hays AG, Bensheim
  3. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  4. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08