1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Garmin Fenix Chronos im Test…

Wasserdicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wasserdicht

    Autor: Berner Rösti 24.10.16 - 15:45

    Kleine Klarstellung, da das immer wieder gerne falsch verstanden wird, da die Angabe auch missverständlich ist.

    10 ATM bzw. 100m bedeutet nicht, dass die Uhr zum Tauchen auf 100m Tiefe getragen werden kann, sondern dass sie in dem Prüfverfahren 10 Bar Druck ausgehalten hat.

    Solche Drücke wirken auf die Uhr schon bei wesentlich geringeren Wassertiefen allein durch die Bewegung im Wasser.

    Eine "100m-wasserdicht-Uhr" ist daher "nur" zum Schwimmen geeignet, nicht aber zum Tauchen.

  2. Re: Wasserdicht

    Autor: D43 24.10.16 - 15:52

    Im Artikel steht genau das. Was willst du ergänzen?

  3. Re: Wasserdicht

    Autor: Berner Rösti 24.10.16 - 16:09

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel steht genau das. Was willst du ergänzen?

    Dann musst du einen anderen Artikel gelesen haben. In dem in meinem Browser steht nur:

    "sie ist übrigens wasserdicht bis 10 ATM, also bis zu einem Druck von 100 Metern. "

    Und genau das ist missverständlich, wie ich bereits schrieb, da es suggeriert, dass sie 100 Meter Wassertiefe überstehen würde. Das stimmt aber nicht. Sie kann "nur" zum Schwimmen getragen werden, und das sollte man dann auch so schreiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.16 16:13 durch Berner Rösti.

  4. Re: Wasserdicht

    Autor: D43 24.10.16 - 16:16

    Hm tatsächlich dabei dachte ich mir beim drüberlesen noch "endlich schreiben sie mal nicht wasserdicht bis 100 Meter". Naja nichts für ungut.

  5. Re: Wasserdicht

    Autor: Kaiser Ming 24.10.16 - 23:31

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm tatsächlich dabei dachte ich mir beim drüberlesen noch "endlich
    > schreiben sie mal nicht wasserdicht bis 100 Meter". Naja nichts für ungut.


    10 ATM sind 100m
    im Artikel stehts damit richtig
    das das Einstufungssystem murks und Kundenverarsche ist ist ne andere Sache

  6. Re: Wasserdicht

    Autor: Berner Rösti 25.10.16 - 08:12

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hm tatsächlich dabei dachte ich mir beim drüberlesen noch "endlich
    > > schreiben sie mal nicht wasserdicht bis 100 Meter". Naja nichts für
    > ungut.
    >
    > 10 ATM sind 100m
    > im Artikel stehts damit richtig

    Ähm, nein, nicht einmal das. Dort steht:

    "sie ist übrigens wasserdicht bis 10 ATM, also bis zu einem Druck von 100 Metern. "

    100 Meter was denn? Höhe? Breite? Länge? Tiefe?

    Wenn, dann müsste da stehen: "sie ist übrigens wasserdicht bis 10 ATM, also bis zu einem Druck von 100 Metern Wassertiefe. "

    > das das Einstufungssystem murks und Kundenverarsche ist ist ne andere Sache

    Nein, es wird nur falsch angegeben. Die "Einstufung" sagt klar, dass die Uhr 10 Bar Druck standhält. Das ist korrekt. Die "Kundenverarsche" fängt dort an, wo davon gefaselt wird, dass das 100 Meter Wassertiefe sei, weil eben genau das suggeriert, dass es sich hier um eine Tiefseetaucheruhr handelt. Die Uhrenhersteller dürfen m.W. übrigens auch nicht mehr mit Meterangaben werben, weshalb überall nur noch ATM (Bar) angegeben wird.

    Die richtige Beschreibung in dem Artikel wäre also gewesen:

    "sie ist übrigens wasserdicht und hält einem Druck von bis zu 10 Bar stand, ist damit also zum Schwimmen und Schnorcheln geeignet."

    Damit wäre alles klar und man könnte sich jede Diskussion ersparen.

  7. Re: Wasserdicht

    Autor: Kaiser Ming 25.10.16 - 21:14

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > D43 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hm tatsächlich dabei dachte ich mir beim drüberlesen noch "endlich
    > > > schreiben sie mal nicht wasserdicht bis 100 Meter". Naja nichts für
    > > ungut.
    > >
    > >
    > > 10 ATM sind 100m
    > > im Artikel stehts damit richtig
    >
    > Ähm, nein, nicht einmal das. Dort steht:
    >
    > "sie ist übrigens wasserdicht bis 10 ATM, also bis zu einem Druck von 100
    > Metern. "
    >
    > 100 Meter was denn? Höhe? Breite? Länge? Tiefe?
    >
    > Wenn, dann müsste da stehen: "sie ist übrigens wasserdicht bis 10 ATM, also
    > bis zu einem Druck von 100 Metern Wassertiefe. "
    >
    > > das das Einstufungssystem murks und Kundenverarsche ist ist ne andere
    > Sache
    >
    > Nein, es wird nur falsch angegeben. Die "Einstufung" sagt klar, dass die
    > Uhr 10 Bar Druck standhält. Das ist korrekt. Die "Kundenverarsche" fängt
    > dort an, wo davon gefaselt wird, dass das 100 Meter Wassertiefe sei, weil
    > eben genau das suggeriert, dass es sich hier um eine Tiefseetaucheruhr
    > handelt. Die Uhrenhersteller dürfen m.W. übrigens auch nicht mehr mit
    > Meterangaben werben, weshalb überall nur noch ATM (Bar) angegeben wird.
    >
    > Die richtige Beschreibung in dem Artikel wäre also gewesen:
    >
    > "sie ist übrigens wasserdicht und hält einem Druck von bis zu 10 Bar stand,
    > ist damit also zum Schwimmen und Schnorcheln geeignet."
    >
    > Damit wäre alles klar und man könnte sich jede Diskussion ersparen.


    100m Wassertiefe sind genau 10Bar Druck
    damit sind das äquivalente Eineiten wie 1000Kbyte = 1Mbyte

  8. Re: Wasserdicht

    Autor: Carsten W 26.10.16 - 01:06

    Wo wir gerade beim Klugscheißen sind. 10 bar sind der Druck auf 90 m Wassertiefe, da wir an der Meeresoberfläche (unter Idealbedingungen) 1 bar Umgebungsdruck haben. Dazu kommt 1 bar je 10 m Süßwasser. (Salzwasser ist schwerer.) Somit haben wir auf 100 m einen Druck von 11 bar. Ich bin Taucher und war schon ein paar mal da, weiß also wovon ich rede.
    10 bar ist der Überdruck der in 100 m Tiefe auf die Uhr wirkt, wenn an der Oberfläche gerade der gleiche Umgebungsdruck vorliegt, wie damals als die Uhr verschlossen wurde und wir uns in Süßwasser befinden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Großostheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13