1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Garmin Venu im Test: Hell…

350 Euro, 5 Tage Laufzeit

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: TrollNo1 28.10.19 - 07:50

    Danke, bitte weitergehen.
    Das ist doch alles lächerlich!
    Ich hatte Miband 2 und 3, dann auf eine Garmin Vivomove HR gewechselt. An sich eine sehr schöne Uhr, die Blicke, wenn das Display anging waren auch oft lustig. "Wie, das ist ne Smartwatch?" Aber die 5 Tage Akkulaufzeit sind schon hart, da bin ich von den MiBändern sehr verwöhnt. Der größte Kritikpunkt an der vivomove ist für mich, dass die Zeiger im Dunkeln nicht leuchten. Das konnten schon Uhren vor 30 Jahren. So musste ich immer das Display anschalten, um im Dunkeln die Uhrzeit zu erfahren.

    Naja, bin jetzt beim MiBand 4. 20-30 Euro, ein Monat Akkulaufzeit, Features toll wie bisher auch immer. Musiksteuerung kann das Ding inzwischen auch. Sporttracking etc, alles drin.

    Und nein, mir macht das nix aus, mit nem schwarzen Rechteck rumzulaufen. Hat auch ein bisschen was von Bescheidenheit, wenn nicht jeder mein tolles Watchface sehen muss.

    Ich starre auch nicht stundenlang auf das Ding, um mir tolle Komplikationen anzuschauen. Aber ich vermute mal, dass es das fürs Miband auch gäbe. In vielen Apps erstellen User Tausende Watchfaces dafür, da ist bestimmt auch sowas dabei.

    So, Ende der Werbevorstellung *Xiaomi-Fahne schwenk* :D

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  2. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: Bouncy 28.10.19 - 08:38

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So, Ende der Werbevorstellung *Xiaomi-Fahne schwenk* :D
    ...ja das war unheimlich bescheiden in den Himmel gelobt... :p

  3. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: binaer1 28.10.19 - 09:25

    so leid es mir tut, aber Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen. Das MiBand 4 hat eine komplett andere Zielgruppe (Dich?!) wie die Garmin XYZ (hier: vivoactive).

  4. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: schueppi 28.10.19 - 09:36

    Ich hab auch meine Mühe. Benutze aber die Vivoactive HR welche auch gut zwei Wochen durchhält. Ich möchte mich aber nicht trennen wegen der rechteckigen Form und des dazu passendem LCAR Designs... :)

  5. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: TrollNo1 28.10.19 - 09:37

    Deswegen habe ich erwähnt, dass ich bereits eine Garmin Smartwatch hatte. Aber 5 Tage Laufzeit sind immer noch ungenügend in meinen Augen. Ich habe ein Ladekabel, das liegt entweder im Büro oder zuhause. Weil ich kann nicht z.B. jeden Montag morgen einmal aufladen, das packt die Uhr nicht. Somit brauche ich theoretisch 2 Kabel, damit ich dann Freitags nochmal zuhause laden kann. Problematisch für mich ist die Zeit zwischen der Meldung, dass der Akku bald leer ist und dem Zeitpunkt, dass nix mehr geht (außer Uhrzeit). Beim Miband habe ich da noch ein paar Tage, bei der Garmin war es maximal ein Tag, eher ein halber. Da will ich nicht ständig dran denken müssen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: binaer1 28.10.19 - 09:54

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Uhrzeit). Beim Miband habe ich da noch ein paar Tage, bei der Garmin war es
    > maximal ein Tag, eher ein halber. Da will ich nicht ständig dran denken
    > müssen.

    Ich denke, die Apple Watch wäre für dich genau richtig. Jeden Tag laden, zack, das Problem mit dem Ladekabel nicht mehr vorhanden :)
    Toll, dass Dir das MiBand so gefällt. Ich bin halt ein Garmin-Jünger und weiss die Uhren durchaus zu schätzen.

  7. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: TrollNo1 28.10.19 - 09:57

    Die Garmins haben auch sehr viel zu bieten. Die sind die, die noch am ehesten auf dem richtigen Weg sind. Mein Kollege hat ne Fenix und die ist schon toll. Nur für den Preis hol ich mir dann doch über die Jahre lieber 2-3 Smartphones :D

    Ich für mich habe festgestellt, dass mir 5 Tage Akkulaufzeit nicht ausreichen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  8. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: club-mate 28.10.19 - 11:48

    Bist du 5 Tage komplett unterwegs und nur am Wochenende Zuhause?
    Wieso kannst du die Uhr nicht zwischen drin laden?
    Bei Uhren bietet es sich doch an die abzulegen zum Aufladen während dem Kochen, Duschen, Toiletten Gang, whatever.

    Und klar hebt so ein MiBand deutlich länger als eine Garmin, die kann dafür jedoch mehr und sieht (meiner Meinung nach) auch besser aus.

    Akkulaufzeit ist eben noch ein Knackpunkt bei den größeren Smartwatches.
    Ich denke das wir in Zukunft neue Möglichkeiten sehen werden wie man eine Smartwatch aufladen kann anstatt Geräte mit immer größerer Akkulaufzeit zu bekommen.

  9. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: TrollNo1 28.10.19 - 11:54

    Klar, ich lade die Uhr, wenn ich aufs Klo gehe. Das Laden ist vor allem eins: lästig. Das will ich im Idealfall nie machen. Alle 2 Jahre mal wäre gut. Auch beim Smartphone. Früher haben die Handys auch ne Woche durchgehalten. Aber seit den Smartphones ist das vorbei. Da ich mich von meinem Miband wecken lasse, kann ich nachts nicht laden, wenn auch mein SP lädt. Und alles andere ist nervig, weil es mich aus dem Alltag reißt. Ich such doch nicht jeden Tag nach ner Gelegenheit, mal kurz die Uhr zu laden. Dafür ist mir meine Zeit echt zu schade.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: club-mate 28.10.19 - 14:25

    Ok, wenn man sich so wenig mit dem Aufladen von Akkus beschäftigen möchte sind 5 Tage Akkulaufzeit natürlich kritisch.

  11. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: 4carlos 28.10.19 - 16:41

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So, Ende der Werbevorstellung *Xiaomi-Fahne schwenk* :D
    > ...ja das war unheimlich bescheiden in den Himmel gelobt... :p

    Genau.

    Ich komme gut mit einer VivoActive 3 zurecht und schätze bei Garmin vor allem, dass man die Uhren komplett ohne SmartPhone betreiben kann. Beim Vorgänger ließ sich noch nicht mal das Datum und die Uhrzeit ohne irgendeine DatenSchnorchelApp einstellen. Die Garmin holt sich alles von Satelliten wenn man will. Anonymer geht es mit eine SportWatch nicht.

    Die dunkle Anzeige stört mich bei der V3 nicht. Kurz drauftippen und gut ist. So hat jeder seins und ja, ohne Kopplung an ein Telefon und Aktivierung der Sensoren bei Bedarf ist die V3 sehr sparsam.

  12. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: Pixelfeuer 28.10.19 - 17:56

    Na klar. Ein MiBand mit seinem 0,4cm Display, ohen Barometer und durchaus beschissenem GPS. Zudem liefert Garmin auch noch das großartige Webfrontend dazu. Da kann man Trainings vergleichen und so weiter. Beim MiBand geht das nicht, da musst Du immer das Handy mitschleppen.
    Wer natürlich nur Herzrythmus braucht ist da gut aufgeboben.


    Die Garmin hat andere gravierende Nachteile.
    Die Kiste ist quasi ein reiner Paperlaunch. Seit Wochen gibt es keine und im Hauseigenen Shop wird immer weiter geschoben. Da meinte bei Garmin wohl jemand das die IFA ne tolle Möglichkeit sei, auch ohne das die Uhr fertig ist. Da die Uhr gleich der Vivoactive 4 ist kommt das eigenen Forum noch dazu (in dem Garmin selbst gar nicht liest).
    Die Venu kann die Helligkeit nicht steuern. Die VA4 und die Venu verfügen über keine Sportoption die es ermöglicht z.B. in einer Pause mal 45 Minuten zu sitzen und dann einfach "Resume" zu drücken. Die berechnung des Stressfaktors ist seltsam. Jemand der Nachts arbeitet hat "keinen Stress" obwohl in nem Amazonähnlichen Lager schafft und Kilometerweit rennt.
    Laut YT (Fitnessbox) zählt die Stopuhr als kleinste Einheit Sekunden. Immerhin. Mein Vorschlag war doch GPS auch nur alle 2 Minuten zu loggen. Das würde auch Ressourcen sparen.

    Das war Garmin da zu Applepreisen auf den Markt wirft ist schon eine Zumutung. Stoppuhr mit Sekunden? Keine Resumefunktion beim Tracking einer Aktivität? Firmwareprobleme? Wifirerror und und und
    https://forums.garmin.com/sports-fitness/healthandwellness/f/venu

    370¤!!!! Garmin. Merkt Ihr es noch? Will ich eine "Resume" Funktion bei einer Aktivität muss ich meine Forerunner 245 kaufen. Jo, da habt Ihr aber das Barometer vergessen. Also muss ich zu einer 500¤ Fenix greifen? Wirklich?

    Huawei hat die Watch GT2 angekündigt und ich kann diese in 3 von 3 MediaMärkten bzw Saturn begrabbeln. Garmin Venu oder VA4? Nix zu sehen. Die Venu ist kaum kaufbar oder sogar kaputt (Vibrationsfehler...Eure Forum)

  13. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: wolliden 29.10.19 - 11:36

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, ich lade die Uhr, wenn ich aufs Klo gehe. Das Laden ist vor allem
    > eins: lästig. Das will ich im Idealfall nie machen.

    Verstehe ich, geht mir ähnlich.
    Aber: Du nutzt also kein Smartphone? Oder sprichst du von unerfüllbaren Wünschen? Ich musste sogar das mechanische Uhrwerk meiner uralten Armbanduhr jeden Tag aufziehen.

    Das ganze ist ein Kompromiss. Ich will eine gewisse Funktionalität, die kostet Strom, und es gibt begrenzende Faktoren. Ich will einen gewissen maximalen Durchmesser und Dicke, und in so einen Akku passt pro Volumen nur eine endliche Menge an Kapazität.

    Also sucht man sich ein Gerät, wo das meiste von der "Muss" Liste verbaut wurde, bei geringstem Aufladeaufwand, oder? Wenn man also morgens und abends nicht unbedingt beim Frisch- und Bettfertigmachen eine Armbanduhr braucht, kann man sogar mit WearOS oder einer IOS Uhr glücklich werden, mitsamt Schlaftracking. Aus diesem Blickwinkel sind fünf Tage schon super, für mein Nutzungsprofil ohne Sport. Nur die nervigen Warnungen schon ab 20% könnte man abstellbar gestalten.

    Klar, die Leute die nicht wissen was sie eigentlich mit so einer Smartuhr wollen, haben da ein echtes Luxusproblem.

  14. Re: 350 Euro, 5 Tage Laufzeit

    Autor: TrollNo1 31.10.19 - 07:14

    Ich habe hauptsächlich 2 Anforderungen:

    1. Wecker. Das Ding vibriert, ich wache auf. Im Schlafzimmer liegen noch meine Tochter und meine Frau. Beide wachen von meinem Wecker nicht auf, da er nur vibriert.

    2. Benachrichtigungen über Emails/Messenger etc. Da Smartphones im Gegensatz zu den alten Nokia-Featurephones nur noch einen sehr schwachen Vibrationsmotor haben, spüre ich es nicht mehr in der Hosentasche, wenn eine Nachricht kommt. Töne sind sowieso ausgeschaltet. Die stören nur. Die Uhr hingegen vibriert auch und ich bekomme die Nachrichten mit.

    Das ganze Sport und Tracking Gedöns ist mir so gesehen wurscht. Kann mir auch keiner erzählen, dass die Dinger wegen dem tollen Sporttracking so viel verkauft werden.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunix GmbH, Unna
  2. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  3. SICOS BW GmbH, Stuttgart
  4. GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 2,99€
  3. 34,99€
  4. (aktuell u. a. Brothers - A Tale of Two Sons für 2,75€, Imperator: Rome für 9,50€, Little...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme