Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebogenes iPad Pro: Apple…

Gebogenes iPad Pro: Apple unternimmt nichts weiter

Apple bestätigt erstmals offiziell, dass das iPad Pro durchaus mit verbogenem Gehäuse verkauft wird. Der Hersteller hält das für normal und sieht keinen Grund, daran etwas zu ändern.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Kauf verschoben - und ich werde nicht der Einzige sein. 19

    Dextr | 06.01.19 11:15 16.04.19 15:52

  2. Großer Fehler von Apple 20

    sp1derclaw | 06.01.19 11:07 10.01.19 17:46

  3. 0,4 mm (Seiten: 1 2 ) 23

    gorsch | 06.01.19 11:00 07.01.19 20:57

  4. Das Bild ist extrem irreführend und sensationsheischend! (Seiten: 1 2 ) 26

    rudluc | 06.01.19 20:01 07.01.19 20:41

  5. Das ist genau so ein Unsinn wie wenn Leute die Spaltmaße ihres Autos... 4

    matt33 | 06.01.19 14:58 07.01.19 19:31

  6. Hetzerische Berichterstattung (Seiten: 1 2 ) 31

    TomasVittek | 06.01.19 18:39 07.01.19 14:48

  7. Apple ist extrem unverschämt.. (Seiten: 1 2 ) 27

    AntiiHeld | 06.01.19 10:47 07.01.19 13:09

  8. Kein PCB-Entwickler oder Konstukteur hier? 0,4mm :-) 2

    thunderbird487 | 07.01.19 08:21 07.01.19 12:58

  9. Wo ist das Problem? 17

    zokker13 | 06.01.19 12:55 07.01.19 10:24

  10. Wenn es doch gekauft wird,... 6

    Pim197 | 06.01.19 10:45 07.01.19 07:10

  11. Warum sollte Apple auch was unternehmen? 12

    Keridalspidialose | 06.01.19 18:32 07.01.19 07:07

  12. Unnötiges Apple-bashing 7

    twothe | 06.01.19 12:05 07.01.19 07:05

  13. Alleine diese Diskussion, die nicht geführt werden müsste, wenn 1

    DY | 07.01.19 06:58 07.01.19 06:58

  14. Undankbarer Pleb.

    Raulsinropa | 06.01.19 23:47 Das Thema wurde verschoben.

  15. Und dann jammern Händler über Inanspruchnahme des Widerrufsrechts? 3

    scrumdideldu | 06.01.19 22:10 06.01.19 23:29

  16. Stabilität 3

    silentburn | 06.01.19 22:10 06.01.19 22:17

  17. solche "dinger" haben doch bei apple tradition 3

    johnDOE123 | 06.01.19 21:52 06.01.19 22:07

  18. Teure Pro Geräte. Wieso eigentlich? 6

    Anonymer Nutzer | 06.01.19 20:11 06.01.19 21:52

  19. Unter Steve Jobs... 2

    JTR | 06.01.19 17:35 06.01.19 21:42

  20. Biegung in beiden Achsen? 2

    MüllerWilly | 06.01.19 21:23 06.01.19 21:25

  21. You're holding it wrong 1

    JensBröcher | 06.01.19 20:39 06.01.19 20:39

  22. Was korrekt ist, bestimmt Apple und nicht der Kunde 6

    Karmageddon | 06.01.19 17:35 06.01.19 19:44

  23. Dann kauft den Mist doch einfach nicht 3

    hhf1 | 06.01.19 12:17 06.01.19 18:33

  24. Das übliche... siehe "Image Retention" beim Mac Book Pro 7

    Multiplex | 06.01.19 14:01 06.01.19 18:15

  25. Material? Bzw Materialstärke?! 3

    energizer23 | 06.01.19 16:42 06.01.19 17:21

  26. Think Different (YouTube - Louis Rossmann) 6

    r3bel | 06.01.19 12:33 06.01.19 16:58

  27. Apple sieht das wahrscheinlich so - auch negatives Marketing ist Marketing 9

    derdiedas | 06.01.19 10:58 06.01.19 15:49

  28. Ist doch ganz einfach... 1

    zenker_bln | 06.01.19 14:32 06.01.19 14:32

  29. Its not a Bug ... 5

    Tremolino | 06.01.19 10:47 06.01.19 14:14

  30. Wenn jetzt noch ein Curved Display drin wäre.. wäre es perfekt! 1

    vssmnn | 06.01.19 14:00 06.01.19 14:00

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. DIS AG, Stuttgart
  4. NDR Media GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 2,99€
  3. (-55%) 8,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  2. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

  3. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.


  1. 18:00

  2. 16:19

  3. 15:42

  4. 15:31

  5. 15:22

  6. 15:07

  7. 14:52

  8. 14:39