Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geduldsspiel: Gingerbread…

Samsung macht sich alles selbst kaputt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Samsung macht sich alles selbst kaputt

    Autor: Testdada 20.06.11 - 11:41

    Jetzt hatte man doch den Eindruck Samsung hätte seine Lektion mit dem Galaxy S gelernt, doch stattdessen schmeissen sie wieder fleissig neue Geräte auf den Markt und lassen die Updates schleifen. Das nenn ich mal doof.

  2. Re: Samsung macht sich alles selbst kaputt

    Autor: Planet 20.06.11 - 12:30

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt hatte man doch den Eindruck Samsung hätte seine Lektion mit dem
    > doch stattdessen schmeissen sie wieder fleissig neue Geräte auf den Markt
    > und lassen die Updates schleifen.

    Kann ich so nicht bestätigen. Das Galaxy S kam mit 2.1 auf den Markt, bekam ein Update auf 2.2, dann auf 2.2.1, aktuell ist 2.3.3 erhältlich und 2.3.4 in einer geleakten internen Beta (bzw. bei mir aktuell) zu finden. Jeweils mehrere Revisionen innerhalb einer Android-Version.

    Klar, es zieht sich in die Länge, aber das tut es bei jedem Hersteller - scheint halt nicht komplikationsfrei zu sein. Aber schleifen lassen ist etwas anderes, zumindest beim Flaggschiff, und das Tab bekommt schon noch sein Update.

  3. Re: Samsung macht sich alles selbst kaputt

    Autor: hsse_robsi 20.06.11 - 12:59

    ja, aber daraus zu lernen, die eigenen oberflächen sauberer zu implementieren, tun sie ja doch wieder nicht - siehe htc mit deren sense

  4. Re: Samsung macht sich alles selbst kaputt

    Autor: Testdada 20.06.11 - 13:20

    Du hast es leider nicht verstanden.
    Das ist genau der Punkt, das Galaxy S wird gepflegt, alle anderen (und davon gibts jetzt schon unzählige neue Geräte), müssen erkennen, dass Samsung sie nur als 2. Priorität anschaut und dementsprechend kommen updates wenn überhaupt, nur verspätet.

    Ich bin zwar kein Apple-Fan, aber die haben es verstanden, alle Kunden gleich zu behandeln und auch noch zwei Jahre nach dem Kauf des Telefons noch ein Gefühl von "mein Telefon ist modern" zu vermitteln.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. INCENT Corporate Services GmbH, Berlin
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 211,71€ für Prime-Mitglieder
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Quake 2 RTX: Nvidia entwickelt überarbeitetes Quake
    Quake 2 RTX
    Nvidia entwickelt überarbeitetes Quake

    GTC 2019 In wenigen Wochen von Pathtracing zu RTX: Nvidia hat basierend auf der Quake-2-Version eines deutschen Studenten eine neue erstellt, welche HDR sowie God Rays und gläserne Oberflächen in den Shooter integriert.

  2. Boundless XR: Qualcomms Headset funktioniert mit und ohne PC
    Boundless XR
    Qualcomms Headset funktioniert mit und ohne PC

    GDC 2019 Die Kombination aus 60-GHz-WLAN und Snapdragon-basiertem Headset soll für eine drahtlose VR-Erfahrung sorgen: Qualcomm nennt das Boundless XR, erste Hersteller wie Pico arbeiten bereits mit der Technik.

  3. Ice Lake U: Intel erläutert Architektur der Gen11-Grafik
    Ice Lake U
    Intel erläutert Architektur der Gen11-Grafik

    Ende 2019 erscheinen die Ice Lake genannten Intel-Chips für Ultrabooks. Deren Gen11-Grafikeinheit weist viele Neuerungen auf, etwa bei den Shadern, beim L3-Cache oder beim Speicherinterface.


  1. 14:53

  2. 13:44

  3. 13:20

  4. 12:51

  5. 00:00

  6. 18:05

  7. 16:39

  8. 13:45