Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Android 4.2 für das…

Nexus S

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nexus S

    Autor: ChMu 14.11.12 - 09:42

    Verstehe ich das richtig, das Nexus S, bleeding Edge vor ein einhalb Jahren mit NFC und monster Bildschirm, dieses Jahr bei Aldi der " Megaseller" und selbst als early Adopter Geraet noch in der Garantie, wird schon von Updates ausgeschlossen? Ich dachte das gerade Nexus Geraete wenigstens waerend der Garantie/Vertragszeit auf dem laufendem Stand bleiben?
    War das nicht der eigendliche Grund ueberhaupt Nexus Geraete zu waehlen?

    Das kein anderer Hersteller etwas bekannt gibt ist ja klar, aber Nexus?

  2. Re: Nexus S

    Autor: Lord Gamma 14.11.12 - 09:44

    Das ist noch nicht bekannt. Bei Android 4.1 hat es auch ein wenig länger gedauert, bis es verügbar war.

  3. Re: Nexus S

    Autor: ChMu 14.11.12 - 09:47

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist noch nicht bekannt. Bei Android 4.1 hat es auch ein wenig länger
    > gedauert, bis es verügbar war.

    Doch, das ist bekannt und wohl officiell:

    http://www.gsmarena.com/nexus_s_and_motorola_xoom_to_remain_on_android_412-news-5080.php

  4. Re: Nexus S

    Autor: Lord Gamma 14.11.12 - 09:58

    Dann hat es wohl Performance-Gründe. Auch beim HTC Nexus One hat jeder, der trotzdem ICS (die neuen Versionen gibt es ja immer auch inoffiziell und für Nexus-Geräte einfachst installierbar) installiert hat, eingesehen, dass das Gerät mit Gingerbread wesentlich besser läuft.

  5. Re: Nexus S

    Autor: chrulri 14.11.12 - 10:06

    Performance-WAS?! So ein Käse. Wenn 4.1.2 läuft, läuft auch 4.2.

  6. Re: Nexus S

    Autor: Lord Gamma 14.11.12 - 10:08

    Dachte ich eigentlich auch. Man wird genaueres darüber lesen können, wenn 4.2 demnächst in CM10 integriert ist.

  7. Re: Nexus S

    Autor: ip (Golem.de) 14.11.12 - 10:27

    danke, der Artikel wurde soeben entsprechend aktualisiert.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  8. Re: Nexus S

    Autor: mwr87 14.11.12 - 10:28

    Das Nexus S wurde jetzt fast zwei Jahre mit offizieller aktueller Firmware beliefert. Android 4.1 alias JellyBean hat mit dem Project Butter dem Gerät nochmal einen großen Gefallen getan. Von solchen Support können alle nicht Nexus Android-Geräte nur träumen.

    Zwischen 4.1 und 4.2 dürfe der Unterschied, mal von der neuen Foto-App für Smartphones abgesehen, eher gering ausfallen. Könnte mir auch gut vorstellen. Das das Nexus S mit seinem A8 SingleCore hier auch Performanceschwierigkeiten bekommen kann.

    Da Nexusgeräte verhältnismäßig sehr offen sind. Und gerade um die Nexus-Geräte die Community so riesig ist wird auch 4.2 alias CM Einzug halten. Von daher alles OK

  9. Re: Nexus S

    Autor: Lord Gamma 14.11.12 - 10:37

    Eine bessere Option als das Samsung Galaxy S(1) war das Nexus S für die damaligen Käufer wohl allemal.

  10. Re: Nexus S

    Autor: mackes 14.11.12 - 11:42

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Performance-WAS?! So ein Käse. Wenn 4.1.2 läuft, läuft auch 4.2.

    Die Frage ist nicht OB es läuft sondern WIE es läuft. 4.1.1 war auf dem Nexus S meiner Meinung nach die performanteste Version, mit 4.1.2 wurde das wieder etwas schlechter und es gab an und zu sogar richtige Hänger. Ich denke, dass der Single-Core und die 512MB RAM schon so langsam an ihre Grenzen kommen und ein großer Teil der neuen Funktionen so nicht realisiert werden könnte. Selbst Face-Unlock ist ja schon aus guten Gründen nicht vorhanden gewesen. Aber natürlich wird es - genau wie beim Nexus One - jede Menge Custom-ROMs geben, die dir im Rahmen der technischen Möglichkeiten weitere Updates bieten, bei denen du dann aber evtl. auf Stabilität verzichten musst.

  11. Zu wenig.

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.12 - 13:07

    mwr87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Nexus S wurde jetzt fast zwei Jahre mit offizieller aktueller Firmware
    > beliefert.
    Ja, das ist zu wenig.

    > Da Nexusgeräte verhältnismäßig sehr offen sind. Und gerade um die
    > Nexus-Geräte die Community so riesig ist wird auch 4.2 alias CM Einzug
    > halten. Von daher alles OK
    Das wäre vom Hersteller zu erwarten. Dass andere für ihn einspringen ist nicht selbstverständlich. Immerhin bunkert man die Treiber nicht.

    Ich warte auf den Tag, an dem per Gesetz Support für mindestens 3-4 Jahre geliefert werden muss. Und wenn es nur Updates auf alte Versionen sind. Smartphones als Wegwerfgeräte mit einer Nutzungszeit von maximal 2 Jahren können im Jahr 2012 wohl nicht zukunftsweisend sein. Wo soll da der Umweltschutz sein? Und wo ist die rationale Erklärung, dass ein Gerät, das alle wichtigen Features bedienen kann, in den Müll wandern soll (was es zwangsweise muss, sobald Updates/ Patches eingestellt werden)?

  12. Re: Zu wenig.

    Autor: BenediktRau 15.11.12 - 08:24

    Erst ein Mal muss man ein Smartphone sicher nicht weg werfen wenn es keine Updates mehr bekommt, wahrscheinlich wird selbst 2014 kaum eine App Android 4.2 als Systemvoraussetzung benötigen und telefonieren, fotografieren und surfen kann man ja wie bisher auch.

    Trotzdem ist es Schwach von Google das Nexus S nicht mal 2 volle Jahre zu support en, ich kann mir nicht vorstellen, dass die benötigte Rechenleistung von 4.1 zu 4.2 einen kritischen Punkt überschreitet, und wenn soll man lieber wie bei iOS ein zwei Funktionen weglassen aber den Rest bereitstellen.

    Zu sagen "Euer 2 Jahre altes Handy bekommt keine Updates mehr aber siehe hier, wir haben das Nexus 4 was die aktuelle Version hat und die nächsten 2 Jahre Updates bekommt" ist doch "Ihr könnt uns mal, kauft das neue".

    Das macht aber leider jeder Hersteller und da sich fast keiner da gegen wehrt und die meisten eh nach 2 Jahren ein neues erhalten wird das auch immer so bleiben.

    Wenn sie allerdings nächstes Jahr erzählen wollen das Galaxy Nexus hat zu wenig Rechenleistung für Android 5.0 knallt's gewaltig -_-'

  13. Re: Zu wenig.

    Autor: chrulri 15.11.12 - 10:30

    Logisch weil für Android 5.0 braucht man mindestens einen Hexacore mit 64bit und 4 GByte RAM...

    Das Performanceargument wahr schon immer fadenscheinig.

  14. Re: Zu wenig.

    Autor: Anonymer Nutzer 18.11.12 - 11:49

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst ein Mal muss man ein Smartphone sicher nicht weg werfen wenn es keine
    > Updates mehr bekommt,
    Nicht? Weil man z.B. den Browser 3 Jahre lang nicht patchen muss? Stell Dir mal ein Windows vor, bei dem Du 3 Jahre lang keine Updates einspielst. Und so einem System soll ich meine Daten anvertrauen? Ne, Danke ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. 18,99€ statt 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

  1. Quartalsbericht: Amazons Gewinn bricht stark ein
    Quartalsbericht
    Amazons Gewinn bricht stark ein

    Amazons Gewinn ging um 77 Prozent zurück. Der Konzern hat erneut viel investiert. Jeff Bezos war nur kurz reichster Mann der Welt.

  2. Sicherheitslücke: Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck
    Sicherheitslücke
    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

    Black Hat 2017 Mittels Caches von Content-Delivery-Netzwerken und Loadbalancern lassen sich geheime Daten aus Webservices extrahieren. Dafür müssen jedoch zwei Fehler zusammenkommen. Unter anderem Paypal war davon betroffen.

  3. Open Source: Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei
    Open Source
    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

    Nach Google, IBM und Docker tritt jetzt Microsoft der CNCF bei und setzt damit ein weiteres Zeichen für seinen Fokus auf Open Source. Das Unternehmen bringt gleichtzeitig auch Azure-Container-Instanzen heraus.


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45