1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Android L könnte auch…

häßlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. häßlich

    Autor: ubuntu_user 22.09.14 - 11:53

    warum ist das design so eine katastrophe?
    was soll das weglassen immer mehr bedienelemente?
    das sieht immer mehr aus wie ein seniorenhandy:
    http://das-seniorenhandy.de/wp-content/uploads/2011/06/hagenuk_fono_3.jpg

  2. Re: häßlich

    Autor: marc1601 22.09.14 - 12:06

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum ist das design so eine katastrophe?
    > was soll das weglassen immer mehr bedienelemente?
    > das sieht immer mehr aus wie ein seniorenhandy:
    > das-seniorenhandy.de


    Design ist ja Geschmackssache ;-). Welche Bedienelemente wurden denn weggelassen?

  3. Re: häßlich

    Autor: PiranhA 22.09.14 - 12:17

    Was mich eher nervt ist der helle Theme. Wenn man schon von dunkel auf hell wechselt, sollte man doch wenigstens ein dunkles Theme per Option anbieten. Hoffentlich kommt da noch was.

  4. Re: häßlich

    Autor: obermeier 22.09.14 - 12:46

    +1

    optional aus allem weiß schwarz machen ist mMn pflicht!
    Verstehe diesen von-seinem-smartphone-geblendet-werden-wahn überhaupt nicht.

  5. Re: häßlich

    Autor: violator 22.09.14 - 13:42

    Vielleicht weils schöner und angenehmer ist als ne schwarze Oberfläche?
    Schwarz nutzen doch eh nur Leute, die Akku sparen wollen und 12-jährige, die denken, dass sie damit voll krasse Hacker sind, weil die ja auch alles mit schwarzem Hintergrund machen. ;)

    Und wenn du geblendet wirst solltest du mal dein Display richtig einstellen.

  6. Re: häßlich

    Autor: ubuntu_user 22.09.14 - 13:42

    http://cdn3.pcadvisor.co.uk/cmsdata/reviews/3529366/Android-L-screenshots-Dialler-contacts_thumb.jpg

    was ist taste, was ist inaktives feld?
    wo beginnt das eingabefeld?
    was bedeuten unten die geometrischen formen (zurück? menü?) wo ist da noch anklickfläche und wo nicht?
    die runde fläche wo ein 'c' draufsteht nimmt nur platz weg und man sieht weniger einträge

  7. Re: häßlich

    Autor: PiranhA 22.09.14 - 13:55

    Was ich als schöner und angenehmer empfinde, das möchte ich noch gerne selbst entscheiden. Bei sämtlichen Apps, welche ein dunkles Theme anbieten, habe ich das auch aktiviert. Wenn dann plötzlich eine helle Konfigurationsseite dazwischen ist, dann stört mich das schon.
    Letztendlich sollte es ja nicht so schwer sein, zwei Themes anzubieten. Vor allem wenn man den Standard ändert.

  8. Re: häßlich

    Autor: Thaodan 22.09.14 - 14:47

    Oder einfach Zentral Themes anbieten wie jedes Linux DE.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  9. Re: häßlich

    Autor: obermeier 22.09.14 - 15:07

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht weils schöner und angenehmer ist als ne schwarze Oberfläche?
    > Schwarz nutzen doch eh nur Leute, die Akku sparen wollen und 12-jährige,
    > die denken, dass sie damit voll krasse Hacker sind, weil die ja auch alles
    > mit schwarzem Hintergrund machen. ;)

    Stimmt. Jetzt wo du es sagst, finde ich weiß auch besser. Hatte davor noch nicht drüber nachgedacht, dass es ja einfach schöner und angenehmer ist. Wenn ich so drüber nachdenke finden ja eh nur pädophile metalheads und drogenabhängige gothics schwarz gut. Da will ich lieber nicht dazu gehören.
    Ich glaub ich kauf mir morgen ein iPhone.

    @Thaodan: Ja, wenn CM das Themes-System dann zügig auf L portiert, ists sowieso egal. Abwe das wird sicherlich eine weile dauern.

  10. Re: häßlich

    Autor: Differenzdiskriminator 22.09.14 - 15:27

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was ist taste, was ist inaktives feld?
    Inaktiv ist alles, was weiß ist.

    > wo beginnt das eingabefeld?
    Über die Breite.

    > was bedeuten unten die geometrischen formen (zurück? menü?) wo ist da noch
    > anklickfläche und wo nicht?
    Das sind Platzhalter für die bekannten Zurück/Home/Multitasking. Anlicken einfach in der Mitte.

    > die runde fläche wo ein 'c' draufsteht nimmt nur platz weg und man sieht
    > weniger einträge
    Dafür hast du eine optische Erkennung über das Bild.

  11. Re: häßlich

    Autor: Anonymer Nutzer 22.09.14 - 21:00

    obermeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht weils schöner und angenehmer ist als ne schwarze Oberfläche?
    > > Schwarz nutzen doch eh nur Leute, die Akku sparen wollen und 12-jährige,
    > > die denken, dass sie damit voll krasse Hacker sind, weil die ja auch
    > alles
    > > mit schwarzem Hintergrund machen. ;)
    >
    > Stimmt. Jetzt wo du es sagst, finde ich weiß auch besser. Hatte davor noch
    > nicht drüber nachgedacht, dass es ja einfach schöner und angenehmer ist.
    > Wenn ich so drüber nachdenke finden ja eh nur pädophile metalheads und
    > drogenabhängige gothics schwarz gut. Da will ich lieber nicht dazu
    > gehören.
    > Ich glaub ich kauf mir morgen ein iPhone.
    >
    > @Thaodan: Ja, wenn CM das Themes-System dann zügig auf L portiert, ists
    > sowieso egal. Abwe das wird sicherlich eine weile dauern.

    Aktuell haben die dunklen Designs bei der neuen Themes-Engine von CM haufenweise das Problem, dass auf weißen Flächen (PlayStore,Gmail,G+) die Schwarze-Schrift durch eine weiße ersetzt wird. Man erkennt also kaum noch einen Unterschied bei Fläche und Schrift. Was da genau hinter steckt kann ich nicht sagen,aber eigentlich würde mir in L auch schon ein einfacher Holo-Port ausreichen. Es gibt auch einige dunkle Versionen von Ports des L Designs. Aber wie man sieht gibt es auch hier noch Unstimmigkeiten.

  12. Re: häßlich

    Autor: Chronos 23.09.14 - 09:42

    Moment, damit ich das richtig verstehe, der >>Ubuntu<< User regt sich über schlechtes Design und wegfallende Elemente auf? ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. McFIT GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Hays AG, Nürnberg
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. bluvo AG, Ratingen (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück