1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google I/O: Neue Android…

ART - Nexus 5

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ART - Nexus 5

    Autor: t_e_e_k 25.06.14 - 09:57

    ART kann heute ja schon auf dem Nexus 5 genutzt werden, und kenne gut ein halbes Dutzend Leute die es aktiviert haben. Anfangs hat WhatsApp Probleme gemacht, aber jetzt läuft eigentlich jedes Programm damit - zu mindestens im Mainstream Bereich.

  2. Re: ART - Nexus 5

    Autor: kellemann 25.06.14 - 10:04

    Ich habe es auf dem Nexus 4 auch seit dem Update dauerhaft aktiv, einzige App die momentan noch Probleme macht ist Final Fanatasy, aber ich glaube das Problem besteht bei jeder App von Square Enix ;-)

    Aber wenn Google es als System Standard implementiert, werden sicher auch die letzten Entwickler nachziehen.

  3. Re: ART - Nexus 5

    Autor: bazoom 25.06.14 - 10:10

    Steht doch im Artikel das ART in Kitkat bereits enthalten ist.
    Abgesehen davon bringt ART aktuell wohl kaum bis keine Performancevorteile, und der Platzverbrauch der Apps steigt erheblich.
    Hatte mal einen Artikel gelesen und dann beschlossen nicht auf ART zu wechseln, da ich keinen Vorteil erkennen konnte...

  4. Re: ART - Nexus 5

    Autor: Benjamin_L 25.06.14 - 10:23

    Auf dem Nexus5 scheint der Unterscheid tatsächlich kaum vorhanden zu sein, auf dem n4 merkt man es aber deutlich

  5. Re: ART - Nexus 5

    Autor: M.P. 25.06.14 - 11:44

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >... und der Platzverbrauch der Apps steigt erheblich....


    Hmm,
    ich habe das noch nicht selber getestet, aber nach meinem Wissensstand compiliert die Dalvik-Runtime die App bei Aufruf, und versucht das Compilat so lange wie möglich im RAM zu halten, auch wenn man die App schließt. Erst, wenn ein gestartetes Programm keinen Platz mehr im RAM des Smartphones findet, werden schlafende APPs aus dem RAM entfernt.

    Die neue Runtime legt neben dem Bytecode wahrscheinlich (?) im Flash-Dateisystem direkt ein compiliertes Image der installierten App ab.

    Das heißt, im Dateisystem wird bei ART für die Apps zweimal Platz benötigt, aus dem RAM verschwinden sie aber deutlich schneller, wenn man sie nicht braucht.

    Einen Unterschied in der Startzeit ggüb ART wird man nur messen können, wenn die Dalvik-VM kein vorcompiliertes Image der App im RAM findet, sondern frisch aus dem Dateisystem compilieren muss...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Koblenz
  2. Nicolay GmbH, Nagold
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Vodafone-Chef: USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa
    Vodafone-Chef
    USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa

    Europa verschwendet mit der Sicherheitsdebatte um Huawei und 5G laut dem Vodafone-Chef kostbare Zeit. Das nützt am Ende nur den USA sowie China und behindert den Netzausbau in Europa.

  2. Überwachungspaket: Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner
    Überwachungspaket
    Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner

    Ermittler sollten in Österreich heimlich in eine Wohnung eindringen dürfen, um einen Bundestrojaner zu installieren. Diese Praxis sowie die Überwachung von Autofahrern wurden nun vor Gericht gestoppt.

  3. Square Enix: Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv
    Square Enix
    Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv

    Die Originalversion von Final Fantasy 7 erschien zuerst für Playstation und als Überraschung ein Jahr später auch für Windows-PC. Das könnte sich beim Remake wiederholen, das entgegen ersten Informationen nur ein Jahr lang PS4-exklusiv vermarktet wird.


  1. 17:13

  2. 16:57

  3. 16:45

  4. 16:29

  5. 16:11

  6. 15:54

  7. 15:32

  8. 14:53