1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Maps für Android…

datenschutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. datenschutz

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 10:44

    hochachtung mal wieder an google für die technologie. was mir daran nicht gefällt, ist die tatsache, dass meine routen zu google geschickt werden. zusammen mit der mac-adresse des sendenden gerätes hat sich google mal wieder ein (weiteres) perfektes überwachungs-instrument geschaffen. mir wäre die lokal errechnete version lieber - auch wenn ich dann ein update einspielen müßte.

  2. Re: datenschutz

    Autor: der_dicky 08.03.11 - 10:57

    Dir ist schon klar das google dei macadresse nur dann in die finger bekommt wenn sie diese explizit mitsenden?!

    wenn da einfach eine anonyme anfrage gestellt wird haben die jungs von google nur meine ipadresse die nicht ohne hohen aufwand mit mir als person verknüpfbar ist.

  3. Re: datenschutz

    Autor: jkow 08.03.11 - 11:06

    der_dicky schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > wenn da einfach eine anonyme anfrage gestellt wird haben die jungs von
    > google nur meine ipadresse die nicht ohne hohen aufwand mit mir als person
    > verknüpfbar ist.

    Außer man ist GMail User, oder Youtube, oder man nutzt Google Sync,... ;-)

  4. Re: datenschutz

    Autor: der_dicky 08.03.11 - 11:09

    ...aber nicht über die macadresse, das ist unsinn ;)

  5. Re: datenschutz

    Autor: neocron 08.03.11 - 11:15

    richtig ... du nutzt auch keine google suche ... und hast noch nie eine seite besucht, die google analytics nutzt?
    gott als ob google sich fuer euch interessiert ... ihr seid ja alle so wichtig fuer google ...
    wenn ihr da mal nicht an selbst ueberschaetzung leidet ...
    aber hauptsache, ihr bekommt alles kostenlos in den rachen geschoben, ohne, dass derjenige auch nur irgend etwas bekommt ...
    wenn google die daten nutzen sollte ... sollen sie es! wenns in form von werbung passiert ... mir keks, um so besser eigentlich, evtl birgt werbung dann endlich mal interessante dinge!

  6. Re: datenschutz

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 11:22

    selbstverständlich wird die mac-adresse mitgesendet. siehe:

    http://de.wikipedia.org/wiki/MAC-Adresse#Funktion_der_MAC-Adresse_im_Netzwerk

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ethernet#Ziel-_und_Quell-MAC-Adresse

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ethernet#Datenframe

    aber das spielt eh keine rolle, denn auch ohne mac-adresse können eindeutige IDs generiert und in den nutzdaten gesendet werden.

    beispiel hier:
    https://www.golem.de/1005/75176.html

  7. Re: datenschutz

    Autor: Active 08.03.11 - 11:23

    nein wenn man sich mal mit TCP/IP auseinander setzt wird nicht explziet die Mac Adresse mitgesendet, sondern nur von Router zu Router

  8. Re: datenschutz

    Autor: Mister Tengu 08.03.11 - 11:31

    Und?

    Komfort != Bequemlichkeit/Sicherheit. Irgendwo muss man einen Kompromiss eingehen, vor allem wenn das Produkt kostenlos ist.

  9. Re: datenschutz

    Autor: miguele 08.03.11 - 13:06

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und?
    >
    > Komfort != Bequemlichkeit/Sicherheit. Irgendwo muss man einen Kompromiss
    > eingehen, vor allem wenn das Produkt kostenlos ist.


    +1

  10. Re: datenschutz

    Autor: gisu 08.03.11 - 14:29

    Denke da ähnlich. Diese Haltung immer nur alles kostenlos kriegen zu wollen, aber nicht bereit sein irgendwas zu geben - Schmarotzermentalitäten.

    Klar will Google Daten, du willst auch den Service nutzen. Oder rennst du in einen Laden und Beschwerst dich das ein Verkäufer von dir auch noch Geld will für die Ware die du aus dem Laden tragen willst?

  11. Re: datenschutz

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 16:21

    uuurmele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hochachtung mal wieder an google für die technologie. was mir daran nicht
    > gefällt, ist die tatsache, dass meine routen zu google geschickt werden.
    > zusammen mit der mac-adresse des sendenden gerätes hat sich google mal
    > wieder ein (weiteres) perfektes überwachungs-instrument geschaffen. mir
    > wäre die lokal errechnete version lieber - auch wenn ich dann ein update
    > einspielen müßte.

    Beim Datenschutz geht es um den Schutz personenbezogener Daten. Die MAC-Adresse gehoert nicht dazu, denn von einer Adresse FA:01:89:55:B7:23 weisst du noch lange nicht, wer ich bin. Statistische Daten zu sammeln ist in der Thematik Stauumfahrung jedoch sogar essenziell wichtig - Schwarmverhalten steuert unmittelbar den Verkehrsfluss. Von perfekter Ueberwachung kann hier keine Rede sein, selbst wenn man GPS-Daten und MAC-Adresse kombiniert.

  12. Re: datenschutz

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 19:02

    genau. und dann hast du dein gerät mit ec-karte bezahlt (seriennummer wird natürlich nur wegen garantie-anspruch gespeichert), und z.b. eine amerikanische regierung ist der meinung, du bist ein terrorist, und verlangt die herausgabe der daten von google (kommt das jemandem bekannt vor?). und schwupps haben wir personenbezogene daten!

    das geht schneller, als sich das die meisten menschen vorstellen können, und argumente wie "ich hab doch nix zu verbergen" fallen einem dann bald auf die füße ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  3. evm-Gruppe, Koblenz
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)
  2. 13,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11