Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Neues Nexus 7 im Play…

Fake Hardware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fake Hardware

    Autor: hw75 30.08.13 - 11:54

    Ein Produkt was so viel beworben wird, aber im Endeffekt nur ein paar Stunden pro Jahr verkäuflich ist - was soll das? Kompletter Schwachsinn.

  2. Re: Fake Hardware

    Autor: DigitPete 30.08.13 - 12:02

    Eine Sache ist diesmal allerdings besser, da es die Dinger auch im MM und bei Saturn gibt. Laut Inet bei den Märkten hier in der Nähe "sofort verfügbar", beim MM auch im Onlineshop "auf Lager".

  3. Re: Fake Hardware

    Autor: Anonymer Nutzer 30.08.13 - 12:26

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Produkt was so viel beworben wird, aber im Endeffekt nur ein paar
    > Stunden pro Jahr verkäuflich ist - was soll das? Kompletter Schwachsinn.

    Das Nexus 7 wurde beworben?
    Und jetzt ist es sogar ausverkauft?Schwachsinn was die Googles da veranstalten.
    Microsoft hat ja gezeigt das man auch für eine Milliarde Dollar zuviel produzieren kann. Das ist viel sinnvoller.

  4. Re: Fake Hardware

    Autor: hackCrack 30.08.13 - 12:53

    Bei Apple ist es doch jedes jahr aufs neue genau so!
    Gerade beim iPhone 5, ich kenne Leute die es erst im Dezember erhalten haben weil es instant ausverkauft war...

  5. Re: Fake Hardware

    Autor: Little_Green_Bot 30.08.13 - 12:59

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Produkt was so viel beworben wird, aber im Endeffekt nur ein paar
    > Stunden pro Jahr verkäuflich ist - was soll das? Kompletter Schwachsinn.

    Vergiss nicht, dass die Nexus-Serie von Google für Entwickler konzipiert wurde. Und jede Lagerhalle ist irgendwann voll.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  6. Re: Fake Hardware

    Autor: DigitPete 30.08.13 - 13:09

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergiss nicht, dass die Nexus-Serie von Google für Entwickler konzipiert
    > wurde.

    Das war am Anfang so, stimmt aber nicht mehr. Vorallem das Nexus 7 ist als Konsumgerät für die Google Dienste gedacht. Sonst gäbe es das Nexus 7 auch nur im Play Store, das ist aber nicht der Fall... siehe Media Markt und Saturn (was soll ein Entwicklergerät dort?)

  7. Re: Fake Hardware

    Autor: blaub4r 30.08.13 - 14:28

    Ich glaube schuld daran sind die Tempel Ritter. Wobei auch galileo mistery seine Finger im Spiel hat.

    Man weiß es nicht...

  8. Re: Fake Hardware

    Autor: Hu5eL 03.09.13 - 09:30

    Werbung? Aber "nur" auf IT-Seiten. Nix radio, Fernsehen, Werbespots bei z.B YouTube o.ä...

    Werbung sieht für mich anders aus

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JSP International GmbH & Co. KG, Deutschland, Frankreich
  2. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

  1. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.

  2. Strategiepapier beschlossen: Regierung steckt drei Milliarden Euro in KI-Förderung
    Strategiepapier beschlossen
    Regierung steckt drei Milliarden Euro in KI-Förderung

    Ziemlich ambitioniert: Mit Fördermitteln in Milliardenhöhe will die Bundesregierung Deutschland und Europa zu einem führenden KI-Standort machen. Die IT-Wirtschaft freut sich und mahnt zur Eile.

  3. Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
    Radeon RX 590 im Test
    AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

    Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.


  1. 15:45

  2. 15:18

  3. 15:00

  4. 14:47

  5. 14:23

  6. 14:08

  7. 13:17

  8. 13:02