Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Play Instant: Android…

2 unnötige Hürden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 unnötige Hürden.

    Autor: Sharra 21.03.18 - 09:23

    1. angepasste Version. Extra Arbeit, ohne dass man dafür etwas bekommt. Macht keiner.
    2. 10MB Limitierung. 10MB? Ein Satz Smileys hat heute schon mehr. Kleinste Tools werden damit vielleicht hinkommen, aber grade Spiele passen da nicht rein. Oft ist ja schon der Ladebildschirm größer als 10MB.

    Hey Google, wir haben 2018. Die Ära der Floppy-Disks ist vorbei. und mit 10 Disks kommt man heute auch nicht mehr weit.

  2. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: bastie 21.03.18 - 09:29

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 10MB Limitierung. 10MB? Ein Satz Smileys hat heute schon mehr. Kleinste
    > Tools werden damit vielleicht hinkommen, aber grade Spiele passen da nicht
    > rein. Oft ist ja schon der Ladebildschirm größer als 10MB.

    Zum Glück gibt es ja doch noch Spiele (nicht nur kleine Tools), die selbst mit Ladebildschirm es zur Instant-App geschafft haben. Im Artikel streckt dazu ein Link.
    Vermutlich ist die Größenlimitierung der Idee geschuldet, dass die App "Instant" laufen soll, nicht erst nach langer (Runter-)Ladezeit.

  3. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: Ipa 21.03.18 - 09:31

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 10MB Limitierung. 10MB? Ein Satz Smileys hat heute schon mehr. Kleinste
    > > Tools werden damit vielleicht hinkommen, aber grade Spiele passen da
    > nicht
    > > rein. Oft ist ja schon der Ladebildschirm größer als 10MB.
    >
    > Zum Glück gibt es ja doch noch Spiele (nicht nur kleine Tools), die selbst
    > mit Ladebildschirm es zur Instant-App geschafft haben. Im Artikel streckt
    > dazu ein Link.
    > Vermutlich ist die Größenlimitierung der Idee geschuldet, dass die App
    > "Instant" laufen soll, nicht erst nach langer (Runter-)Ladezeit.

    Eben das. 10MB hab ich Instant geladen wie vorgesehen, 100MB dauert ein paar Sekunden und Nutzer sind oft ungeduldig.

  4. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: TrollNo1 21.03.18 - 09:57

    Erzähl mal das deinem Email-Provider. Musste neulich 40 MB verschicken und hab vorsichtshalber nachgefragt, ob das beim Empfänger geht. Die Antwort war "Teilen Sie es bitte auf". Hab dann 4 Emails mit jeweils ca. 10 MB draus gemacht. Soviel zum Thema 10 Floppy Disks

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: quineloe 21.03.18 - 10:44

    Du vergleichst allen ernstes Emails mit normalem Datenverkehr?

  6. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: TrollNo1 21.03.18 - 10:56

    Ich wusste gar nicht, dass Emails abnormaler Datenverkehr sind. Es sind Daten, die von A nach B geschickt werden. Von meinem Heimcomputer (ich hab glaub 10MBit Upload) auf einen Emailserver (der bestimmt mehr als 10 MBit Download hat). Und da sehe ich 40 MB als keine große Hürde an. Nur weigern sich viele Provider, Emails größer als 10 MB zu verarbeiten. Und ich frage mich wieso.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: quineloe 21.03.18 - 11:08

    Die Speicherorte zwischen Daten und Emails sind grundverschieden.

    oder anders gefragt: warum glaubst du kannst du terrabyteweise Daten auf einer Festplatte haben, aber eine .ost platzt wenn du sie auf nur 50gb anwachsen lässt?

  8. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: TrollNo1 21.03.18 - 11:21

    Du sagst mir tatsächlich, dass 40 MB zu groß für eine Datei sind? Warte mal, ich hab hier Filme, die 6GB groß sind und mehr. ich will keine 50GB verschicken, sondern ein paar MB, lass es 100 sein. Haben die Provider Schiss, dass ich Musikalben per Email verteile oder was?

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: quineloe 21.03.18 - 11:31

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sagst mir tatsächlich, dass 40 MB zu groß für eine Datei sind?

    Nein. Aber vielleicht hat wer anders Zeit und Lust, es dir zu erklären.

  10. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: Pansen 21.03.18 - 11:39

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du sagst mir tatsächlich, dass 40 MB zu groß für eine Datei sind?
    >
    > Nein. Aber vielleicht hat wer anders Zeit und Lust, es dir zu erklären.

    Eigentlich nicht, aber das nervt mich. E-Mails sind für Text konzipiert - nichts weiter. Alles was nicht Text ist, wird in Text codiert und lässt die Größe der Mail bis zu 40% ansteigen. Völlig richtig, das Mails streng limitiert sind - es ist einfach nicht dafür gemacht, um Dateien zu verschicken. Das ist höchst ineffizient und jeder, der sich darüber aufregt, hat es einfach nicht verstanden. Du nutzt doch auch nicht ne Brieftaube um einen Amboss zu verschicken wenn es zig andere Transportmöglichkeiten gibt die dafür geeignet sind.

  11. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: _BJ_ 21.03.18 - 11:42

    Du hast es angefangen, also bring es auch zuende! Daten innerhalb von E-Mails werden zwar Textcodiert abgelegt was den Platzbedarf erhöht, dennoch sehe ich genauso keinerlei Gründe warum 40 MB problematisch sein sollten.

    Postfix konfiguriert hier 10MB als default lässt sich jedoch problemslos erhöhen.

  12. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: Sharra 21.03.18 - 11:48

    Email is no fucking data-transfer-protocol!

  13. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: TrollNo1 21.03.18 - 11:52

    Warum gibt es dann die Möglichkeit, etwas anderes als Text zu verschicken? In deinem Beispiel steht dann da, dass die Brieftaube Ambosse transportieren kann, allerdings nur welche, die maximal 50 Gramm wiegen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  14. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: Füchslein 21.03.18 - 12:45

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Email is no fucking data-transfer-protocol!

    Vielleicht sollten E-Mail Provider das einfach mal einbauen?
    Es interessiert den Enduser doch nen Scheiß was dahinter steht. Mit nem pissigen Messenger kann ich auch alles versenden...


    Ansonsten weiter nach oben Richtung Anfang des Threats: Ich finde 10 MB ausreichend. Immer dran denken: das gilt für WERBUNG, die ihr auf euer Handy bekommt.
    Habe es jetzt schon 2-3 mal gehabt und ich finde es auf jeden Fall sehr viel interessanter als einfach nur ein Video zu sehen. So kann man auf jeden Fall ein Kernelement seiner App vorstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.18 12:47 durch Füchslein.

  15. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: Evron 21.03.18 - 13:10

    Thread... Es heißt Thread... Threat is was ganz anderes.

  16. Re: 2 unnötige Hürden.

    Autor: Pansen 21.03.18 - 14:27

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum gibt es dann die Möglichkeit, etwas anderes als Text zu verschicken?
    > In deinem Beispiel steht dann da, dass die Brieftaube Ambosse
    > transportieren kann, allerdings nur welche, die maximal 50 Gramm wiegen.

    Weil das früher höchst praktisch war und in einem gewissen Rahmen auch praktikabel. So wie heute mit PDF und zwei Bildern das auch noch okay ist.
    Und ja, eine Taube kann etwas transportieren. Aber eben nicht einen ganzen Amboss, sondern eben nur immer 50 Gramm davon, hast du schon richtig erfasst. Das kommt deinem Fall doch schon sehr Nahe. Wenn Du den in einem Stück versenden willst nimmt man eben Cloudspeicher, Filehoster, FTP oder sonst was.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten/Oberntudorf
  2. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Raum Stuttgart
  3. WIN Creating Images, Berlin
  4. inovex GmbH, Karlsruhe, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,90€
  2. 87,99€
  3. 174,99€
  4. 173,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

  1. TLS: Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI
    TLS
    Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI

    Mit der TLS-Erweiterung SNI können beliebig viele Webseiten samt eigenen Zertifikaten auf einer IP gehostet werden. Dabei könnte jedoch der Name der Domain von Dritten belauscht werden. Ein Vorschlag der IETF sieht nun vor, SNI zu verschlüsseln.

  2. Shahriar Rabii: Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon
    Shahriar Rabii
    Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon

    Facebook hat Shahriar Rabii abgeworben, er wird als Head of Silicon dem Social-Media-Unternehmen helfen, eigene Chips zu entwickeln. Rabii arbeitete am Visual Pixel Core der Pixel-2-Smartphones.

  3. Star Citizen: Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen
    Star Citizen
    Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen

    Unzufriedene Unterstützer von Star Citizen haben es schwerer, ihr Geld zurückzubekommen: Ein Schiedsgericht in den USA hat dem Entwicklerstudio in einem aktuellen Streitfall mit einem Spieler nun recht gegeben.


  1. 12:51

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 11:57

  6. 11:39

  7. 11:20

  8. 11:05