1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google und Asus: Nexus 7 für…

Tablet Markt unter Preisdruck?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: anhpod 20.12.12 - 14:04

    Ein (gutes) Tablet für 99 Euro? Da kann doch kein anderer Hersteller mitziehen! Selbst eBook Reader sind in dem Preissegment.

    Irgendwann werden alle denken, dass dieser Preis für Tablets selbstverständlich ist. Dabei waren selbst die Skeptiker von dem Preis überrascht, als Apple das iPad herausgebracht hat.

  2. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: cljk 20.12.12 - 14:32

    Wer redet von gut?! Noch kennts keiner... Da steht schonmal 1 core (statt 4) und offensichtlich ein anderes Display. Wer weiss, wo die noch gespart haben.
    Aber ich finde es schade, dass die Marke Nexus genutzt wird, um auch den Low-End Bereich abzudecken. Und dann noch mit Nexus 7 unter gleichem Label wie das andere.

  3. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: froschke 20.12.12 - 14:53

    > Ein (gutes) Tablet für 99 Euro?

    kommt drauf an was an tablet für dich zu einem "guten" tablet macht

    brauchbare geräte kriegt man gelegentlich für knapp 100 euro: http://www.conrad.de/ce/de/product/879510/Odys-Genio-Internet-Tablet-1778-cm-7-mit-Dual-Core-Prozessor-und-hochaulfoesendem-IPS-Display-WLAN-Bluetooth-und-An

    immerhin dual core mit mali 400, 1gb ram und ips panel

  4. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Phreeze 20.12.12 - 15:02

    froschke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein (gutes) Tablet für 99 Euro?
    >
    > kommt drauf an was an tablet für dich zu einem "guten" tablet macht
    >
    > brauchbare geräte kriegt man gelegentlich für knapp 100 euro:
    > www.conrad.de
    >
    > immerhin dual core mit mali 400, 1gb ram und ips panel

    Qualitativ gut (material), technisch gut (bestes Display atm, in Punkto Auflösung, Farben, touch sensi), speed (quadcore, ram), support (sehr schnelle android updates) und halt die Referenz unter tablets (mag persönlich klingen, ist aber die realität)
    interessant der ipadmini vergleich mit andern bekannten Tablets von Toms hardware:
    http://www.tomshardware.com/reviews/ipad-mini-benchmark-review,3367.html

  5. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Whitey 20.12.12 - 15:20

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > froschke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ein (gutes) Tablet für 99 Euro?
    > >
    > > kommt drauf an was an tablet für dich zu einem "guten" tablet macht
    > >
    > > brauchbare geräte kriegt man gelegentlich für knapp 100 euro:
    > > www.conrad.de
    > >
    > > immerhin dual core mit mali 400, 1gb ram und ips panel
    >
    > Qualitativ gut (material), technisch gut (bestes Display atm, in Punkto
    > Auflösung, Farben, touch sensi), speed (quadcore, ram), support (sehr
    > schnelle android updates) und halt die Referenz unter tablets (mag
    > persönlich klingen, ist aber die realität)
    > interessant der ipadmini vergleich mit andern bekannten Tablets von Toms
    > hardware:
    > www.tomshardware.com

    Jaja wir wissen, du hast die richtige Kaufentscheidung getroffen. Wäre ja schlimm, wenn du feststellen würdest, dass es anderes gibt, das (mindestens! gefühlt) genauso gut, oder ggf. besser ist. Manche scheinen wirklich immer "das Beste" haben zu müssen bzw. daran glauben zu müssen das Beste zu besitzen....

  6. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.12.12 - 15:38

    Was war das denn jetzt für ein sinnloser Kommentar?

  7. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Whitey 20.12.12 - 15:53

    Mir gehen diese z.T. haltlosen Posts auf die Eier, die lediglich geschrieben werden um die eigene Kaufentscheidung zu rechtfertigen. Der Sinn bestand darin, meine leichte Genervtheit zum Ausdruck zu bringen.

    Danke, weitermachen.

  8. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.12.12 - 16:02

    Ich kann mir anhand einiger Beiträge hier ein recht gutes Bild davon machen, ob ein Gerät für mich in Frage kommt, oder nicht. Wenn niemand zum Ausdruck bringen sollte, dass er sein Gerät gut findet und warum, dann wäre das zumindest nicht in meinem Interesse. Viel schlimmer finde ich Leute (ich meine nicht dich - das "Leute" war wirklich generell gemeint), die Geräte oder ganze Hersteller verteufeln, nur aufgrund persönlicher Präferenzen.

  9. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Whitey 20.12.12 - 16:10

    Ja das sehe ich genauso. Ich bin insg. bspw. sicher eher ein pro Apple User, habe aber absolut nichts gegen Android oder Geräte (Betriebssysteme) anderer Hersteller. Hat alles seine Vor- und Nachteile. Diese Fanboydiskussionen sind oftmals einfach nur ziemlich lästig, weil sie so emotional-subjektiv aufgeladen sind.

  10. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.12 - 16:15

    anhpod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein (gutes) Tablet für 99 Euro? Da kann doch kein anderer Hersteller
    > mitziehen! Selbst eBook Reader sind in dem Preissegment.

    Das nennt sich Wettbewerb.

    > Irgendwann werden alle denken, dass dieser Preis für Tablets
    > selbstverständlich ist.

    Offenbar lassen sich für 99¤ Tablets verkaufen, die auch noch Gewinn abwerfen. Als Käufer sollte man froh sein, dass es noch Hersteller gibt, die sich halbwegs an den Produktionskosten orientieren und ihre Produkte nicht künstlich unverschämt teuer machen.

  11. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.12.12 - 16:20

    Wer sagt denn, dass das Ding unmittelbaren Gewinn abwirft?

    Ich denke, Google kann es sich leisten, das Ding unter Wert rauszuhauen, um Android weiter zu verbreiten, womit sie wiederum mehr an Apps verdienen, woran sie Asus ja vertraglich beteiligen können.

    Bei 99 Euro dürfte die Gewinnmarge, wenn überhaupt existent, sehr gering ausfallen.

  12. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: anhpod 20.12.12 - 16:28

    Google, Amazon und Apple sind die Einzigen Hersteller, die ihre Geräte nach beliebigem runterdrücken können, da sie an deren Appstores, Filme, Musik, eBook Angebot Geld verdienen können.

    Andere Hersteller können da nicht mithalten, außer die kooperieren mit Google und produzieren Nexus-Geräte.

  13. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Phreeze 20.12.12 - 16:35

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das sehe ich genauso. Ich bin insg. bspw. sicher eher ein pro Apple
    > User, habe aber absolut nichts gegen Android oder Geräte (Betriebssysteme)
    > anderer Hersteller. Hat alles seine Vor- und Nachteile. Diese
    > Fanboydiskussionen sind oftmals einfach nur ziemlich lästig, weil sie so
    > emotional-subjektiv aufgeladen sind.


    Ich bin neutraler User, da iphoneuser, android-tablet besitzer, ausserdem gibts sonst noch android phones, iphones, ipads in meiner familie und ich muss alles "managen", und dennoch kauf ich immer preis/leistung +1 (sprich ein Ticken performanter als das Preisleistung modell), und es ist halt Fakt, dass das Nexus7/10 das aktuell beste Tablett in jeder Hinsicht ist.(AUSSER, man braucht Speicher en masse).
    hat nichts mit Fanboy zu tun btw.

  14. Re: Tablet Markt unter Preisdruck?

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.12 - 16:41

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sagt denn, dass das Ding unmittelbaren Gewinn abwirft?

    Wer sagt denn, dass es nicht so ist? Es gibt mittlerweile genug Billig-Tablets, im Bereich 80-110¤. Diese Hersteller machen ganz sicher keinen indirekten Gewinn mit den Geräten. Warum sollte Google also nicht auch direkten Gewinn mit den Geräten erzielen können?

    > Ich denke, Google kann es sich leisten, das Ding unter Wert rauszuhauen, um
    > Android weiter zu verbreiten, womit sie wiederum mehr an Apps verdienen,
    > woran sie Asus ja vertraglich beteiligen können.

    Android verbreitet auch so gut genug weiter, da braucht Google nichts unter Wert rauszuhauen. Am Verkauf von Apps verdienen die auch nicht viel, ist auch gar nicht deren Absicht. Google will in erster Linie, dass Werbebanner eingebunden werden. Da sind die Gewinnspannen für Google viel grösser und sie können wertvolle Daten sammeln.

    > Bei 99 Euro dürfte die Gewinnmarge, wenn überhaupt existent, sehr gering
    > ausfallen.

    Ob sich das lohnt, solltest du immer noch den Herstellern überlassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH, Braunschweig
  2. iS Software, Regensburg
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann