Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPD Pocket im Test: Winziger…

"Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel Retina geraucht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel Retina geraucht

    Autor: Smolo 18.10.17 - 14:51

    Manchmal fragt man sich was ihr Redakteure so für Zeug raucht. Wie kann man 1920x1200Pixel bei 7" als nur ausreichend scharf bezeichnen?! Und dann noch der Verweis darauf das man das Gerät ja nicht direkt vor das Gesicht hält?!?!

    Nur mal so nebenbei 90% der Monitore und Fernseher besitzen bei dieser Auflösung 24 bis 65zoll. Zeigen die dann Pixel brei an oder wie soll ich mir das vorstellen? Wenn ihr etwas schlecht machen wollt dann schreibt einfach nicht drüber.

    Zitat: " Display ist ausreichend scharf
    Das Display des GPD Pocket ist 7 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Das reicht aus, um Inhalte scharf genug anzuzeigen, da das Gerät - anders als ein Smartphone oder Tablet - nicht so nah vor das Gesicht gehalten wird. "

    Übrigens das MacBook Air mit Retina hat bei der doppelten Zollgröße 30% weniger Pixel das wäre bei euren Maßstäben dann wohl eine -8 auf der Skala oder sitzt ihr bei den Geräten dann 10m entfernt damit das Bild "scharf" ist?

  2. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel Retina geraucht

    Autor: CSCmdr 18.10.17 - 15:02

    Genau das habe ich mir auch gedacht. Smartphones haben zwar auch ähnliche Pixeldichten, aber so eine Auflösung bei der Displaygröße nur als "ausreichend" zu bezeichnen ist schon arg untertrieben.

  3. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel Retina geraucht

    Autor: franky273 20.10.17 - 08:51

    Smolo schrieb:
    > Übrigens das MacBook Air mit Retina hat bei der doppelten Zollgröße 30%
    > weniger Pixel das wäre bei euren Maßstäben dann wohl eine -8 auf der Skala
    > oder sitzt ihr bei den Geräten dann 10m entfernt damit das Bild "scharf"
    > ist?
    Es gibt kein Macbook Air mit Retina ... es gibt nur ein Air (13") ohne Retina oder ein "Macbook" mit 12", das hat dann auch Retina...

    Das "doppelte" von 7" wären übrigens 14" ...

    Ich verstehe die Kritik, ich halte 1920x1200 bei 7" auch für völlig okay.

    Bei einem neuen Monitor(!) wäre mir FullHD allerdings auch zu wenig. Ich hab ein Macbook Pro 15" mit Retina Display ... wenn ich da meinen externen 24" Full-HD Monitor anschließe, sieht das Bild im Vergleich voll matschig aus. Der Unterschied ist da sehr deutlich sichtbar!
    Ich bin ehrlich: Ich empfand das FullHD bei 24" immer als wirklich gut, das Macbook mit Retina war dann aber wie "Brille putzen", seither schließ ich den Monitor nicht mehr an, weil mir das Bild da einfach zu unscharf dann aussieht, speziell bei Schriften sieht man das schon sehr deutlich. Nur weil 90% der Bildschirme dasselbe Format haben, muss das nicht das beste sein. 90% nutzen auch 16:9, und ich find 16:10 besser ... 90% nutzen auch Windows, ... den Rest kann man sich denken. :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 08:53 durch franky273.

  4. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel Retina geraucht

    Autor: david_rieger 20.10.17 - 08:59

    > Nur mal so nebenbei 90% der Monitore und Fernseher besitzen bei dieser
    > Auflösung 24 bis 65zoll.

    Da steigt mit der Diagonale aber auch der Sichtabstand. Steht man so vor dem 65-Zöller wie man vor dem GPD sitzt, dann hat der TV auch genau den Pixelbrei, den Du ansprichst.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  5. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel Retina geraucht

    Autor: Smolo 21.10.17 - 00:06

    franky273 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smolo schrieb:
    > > Übrigens das MacBook Air mit Retina hat bei der doppelten Zollgröße 30%
    > > weniger Pixel das wäre bei euren Maßstäben dann wohl eine -8 auf der
    > Skala
    > > oder sitzt ihr bei den Geräten dann 10m entfernt damit das Bild "scharf"
    > > ist?
    > Es gibt kein Macbook Air mit Retina ... es gibt nur ein Air (13") ohne
    > Retina oder ein "Macbook" mit 12", das hat dann auch Retina...
    Ich möchte dich kurz abholen und offenbare dir das es kein Retina gibt.
    > Das "doppelte" von 7" wären übrigens 14" ...
    >
    > Ich verstehe die Kritik, ich halte 1920x1200 bei 7" auch für völlig okay.
    >
    > Bei einem neuen Monitor(!) wäre mir FullHD allerdings auch zu wenig. Ich
    > hab ein Macbook Pro 15" mit Retina Display ... wenn ich da meinen externen
    > 24" Full-HD Monitor anschließe, sieht das Bild im Vergleich voll matschig
    > aus. Der Unterschied ist da sehr deutlich sichtbar!
    > Ich bin ehrlich: Ich empfand das FullHD bei 24" immer als wirklich gut, das
    > Macbook mit Retina war dann aber wie "Brille putzen", seither schließ ich
    > den Monitor nicht mehr an, weil mir das Bild da einfach zu unscharf dann
    > aussieht, speziell bei Schriften sieht man das schon sehr deutlich. Nur
    > weil 90% der Bildschirme dasselbe Format haben, muss das nicht das beste
    > sein. 90% nutzen auch 16:9, und ich find 16:10 besser ... 90% nutzen auch
    > Windows, ... den Rest kann man sich denken. :)

  6. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel Retina geraucht

    Autor: Smolo 21.10.17 - 00:28

    franky273 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smolo schrieb:
    > > Übrigens das MacBook Air mit Retina hat bei der doppelten Zollgröße 30%
    > > weniger Pixel das wäre bei euren Maßstäben dann wohl eine -8 auf der
    > Skala
    > > oder sitzt ihr bei den Geräten dann 10m entfernt damit das Bild "scharf"
    > > ist?
    > Es gibt kein Macbook Air mit Retina ... es gibt nur ein Air (13") ohne
    > Retina oder ein "Macbook" mit 12", das hat dann auch Retina...
    Ich möchte dich kurz abholen und offenbare dir das es kein Retina gibt. Es handelt sich dabei lediglich um einen Werbebegriff bei dem nicht mal Apple so genau weiß was er bedeutet. Am ehesten kommt hier noch der Vergleich zur Pixeldichte ran also die PPI.

    > Das "doppelte" von 7" wären übrigens 14" ...

    Klugscheißer waren schon immer unbeliebt :-P Mir war das schon sehr bewußt das hat mit meiner Kritik allerdings überhaupt nichts zu tun ob nun 13-14 oder 15.

    Hier mal ein paar seriöse Zahlen:

    Iphone 6,7,8 Plus haben 1920x1080 bei 5,5" = 401 PPI
    MacBook Pro 15,4 hat 2880x1800 bei 15,4" = 226 PPI
    GPD Pocket 1920x1200 bei 7" = 323 PPI

    Dazu jetzt noch zwei Tests von Golem zu den Apple Produkten:
    "Das Display des iPhone 6S Plus ist wie das des Vorgängers iPhone 6 Plus 5,5 Zoll groß und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Auch beim neuen Modell gefällt uns der Bildschirm sehr gut: Die Schärfe ist mit 401 ppi hoch genug"

    "Das Next Generation Macbook Pro hat ein extrem gutes Display mit einer bis dato in einem normalen Notebook, aber auch in einem Monitor nicht gesehenen Auflösung. 2.880 x 1.800 Pixel bietet das Panel und nutzt laut Apple die IPS-Technik."

    D.h. entweder sind die Displays von Apple Produkten auch nur ausreichend zum "grad mal draufschauen wenn man Sie nicht zu nah hält" oder die Tests hier orientieren sich an den "Sponsorengeldern"!

    >
    > Ich verstehe die Kritik, ich halte 1920x1200 bei 7" auch für völlig okay.
    Nein sind Sie in Realität nicht weil man mit den meisten Anwendungen Probleme bekommt. Die meisten alten Desktop Apps unterstützten nämlich keine Skalierung und Windows hat eine Standard PPI von ca. 100 dann fängt es an die Anzeige zu Vergrößern.

    Bei dem GPD Gerät wird es dann bei 250% Anzeige laufen was mehr als einer Halbierung des sichtbaren Bereiches bedeutet. Zum Nachrechnen 1200 Höhen Pixel / 2,5 d.h effektiv 450Pixel in der Höhe. Dies reicht für viele Anwendungen jedoch nicht. Ich möchte aber klarstellen das dies kein Thema von GPD ist sondern eine grundsätzliche technische Limitierung die GPD eben mit 1200Pixel in der Höhe und Microsoft mittlerweile mit besseren Skalierungssupport versucht zu lösen.
    > Bei einem neuen Monitor(!) wäre mir FullHD allerdings auch zu wenig. Ich
    > hab ein Macbook Pro 15" mit Retina Display ... wenn ich da meinen externen
    > 24" Full-HD Monitor anschließe, sieht das Bild im Vergleich voll matschig
    > aus. Der Unterschied ist da sehr deutlich sichtbar!
    > Ich bin ehrlich: Ich empfand das FullHD bei 24" immer als wirklich gut, das
    > Macbook mit Retina war dann aber wie "Brille putzen", seither schließ ich
    > den Monitor nicht mehr an, weil mir das Bild da einfach zu unscharf dann
    > aussieht, speziell bei Schriften sieht man das schon sehr deutlich. Nur
    > weil 90% der Bildschirme dasselbe Format haben, muss das nicht das beste
    > sein. 90% nutzen auch 16:9, und ich find 16:10 besser ... 90% nutzen auch
    > Windows, ... den Rest kann man sich denken. :)

    Übrigens dein Retina ist gar nicht so dolle denn das ist Standard bei >Produkten dieser Preisregion bzw. auch günstiger und besser zu haben.

    Surface Pro 269 PPI
    Surface Book 267 PPI
    Hp
    Asus usw.

    https://geizhals.de/?cat=nb&xf=2940_200&sort=p

  7. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel Retina geraucht

    Autor: franky273 21.10.17 - 12:23

    Es ist nicht "mein" Retina und ich weiß auch sehr gut selbst was da technisch dahinter steckt, aber danke für die Deppenerläuterung.
    Ich möchte Dich aber darauf hinweisen, dass du von einem "Macbook Air mit Retina" geschrieben hast, ich habe den Begriff nur weiter verwendet.

    So oder so, ein Macbook Air mit erhöhter Pixeldichte gibt's nicht, und btw. Das MBPro skaliert unter Bootcamp auch mit 250% und mit Windows 10 klappt das recht ordentlich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  2. Bosch Gruppe, Berlin
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

  1. Leasing: United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen
    Leasing
    United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen

    Ein viertes Mobilfunknetz in Deutschland könnte doch noch kommen. Der Sparfuchs Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, will ZTE aus China für sich einspannen. ZTE hat gerade seinen wichtigsten Kunden in Deutschland verloren.

  2. Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV
    Sega Classics angespielt
    Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV

    Keine Mini- oder Classic-Konsole, sondern mit einer App namens Sega Classics läuft Sonic auf dem Fire TV Stick 4K von Amazon. Insgesamt bietet die Sammlung 25 Retrogames, die einst auf dem Mega Drive erschienen sind. Golem.de hat ausprobiert, ob das Spielen immer noch Spaß macht.

  3. Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal vertagt
    Anwaltspostfach
    BeA-Klage erstmal vertagt

    Vor dem Anwaltsgerichtshof in Berlin fand heute die erste Verhandlung zu einer Klage statt, bei der Rechtsanwälte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) erzwingen wollen. Das Gericht sieht aber noch viel Klärungsbedarf.


  1. 23:08

  2. 18:18

  3. 16:58

  4. 16:40

  5. 15:37

  6. 15:19

  7. 15:04

  8. 14:35