Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPD Pocket im Test: Winziger…

Hardware unter Linux bislang nur teilweise unterstützt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hardware unter Linux bislang nur teilweise unterstützt

    Autor: chithanh 18.10.17 - 12:42

    Der GPD Pocket basiert anscheinend auf der Cherry-Trail-Tablet-Plattform.
    Das bedeutet, Dinge wie Sound oder WLAN sind per SDIO angebunden, was im Mainline-Kernel nicht oder nicht stabil unterstützt wird. Ist zwar in Arbeit, aber Nutzer von LTS-Distributionen, oder solche die ihren Kernel nicht selber patchen wollen, sollten besser noch etwas abwarten.

    Dann gibt es noch leichte Probleme mit dem Display, anscheinend wurde es um 90° gedreht verbaut (Tablet halt). Das muss man Linux durch manuellen Eingriff mitteilen.

    Ein paar weitere Informationen zu Cherry Trail unter Linux hier:
    [hansdegoede.livejournal.com]

  2. Re: Hardware unter Linux bislang nur teilweise unterstützt

    Autor: ElTentakel 18.10.17 - 13:34

    Na zum Glück ist das bei dem Gerät nicht der Fall ... hier sind die wichtigen Dinge per PCIe angebunden. Das einzige was in der Tat kritisch ist, ist die Hintergrundbeleuchtung, aber auch das muss ja irgendwie im Ubuntu LTS Image gelößt sein ...

    Die Drehung jedoch ist kein Problem, die kann man seit einiger weile einfach einstellen - außer man braucht wirklich noch den puren Textmodus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 13:36 durch ElTentakel.

  3. Re: Hardware unter Linux bislang nur teilweise unterstützt

    Autor: EvilDragon 20.10.17 - 11:16

    Deswegen gibts ja auch ein Linuxprojekt fuer den Pocket, bei dem fast alles schon behoben ist.

    Da hier entsprechende Paketquellen voreingerichtet sind, wird auch automatisch der Kernel fuer den GPD Pocket auch aktualisiert.

    Die Version laeuft super und es ist auch die, die wir im Shop (DragonBox-Shop) vorinstallieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. expert SE, Langenhagen
  2. Kaufmännische Krankenkasse ? KKH, Hannover
  3. Power Service GmbH, Heilbronn
  4. Schmitz-Stelzer Datentechnik GmbH, Geilenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,00€ statt 199,00€
  2. 284,00€ jetzt auch bei Amazon (bei Media Markt ausverkauft!)
  3. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00