Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPD Pocket im Test: Winziger…

Sony Vaio P Serie bleibt also für immer ohne Nachfolger...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sony Vaio P Serie bleibt also für immer ohne Nachfolger...

    Autor: cyberdynesystems 18.10.17 - 13:36

    Ich bedaure sehr, dass Sony keine Notebooks mehr herstellt.

    Das Sony Vaio P oder Jahre davor die "Picturebook" Serie waren die kleinsten und noch immer bedienbaren Notebooks ihrer Art.

    Ok, die Vaio P Serie ist mit dem Atom Prozessor echt lahm, aber trotz der geringen Größe konnte man auf der Tastatur mit 10 Fingern schreiben.

    Die zweite Generation war dann dank SSD wenigstens einen Hauch schneller.

    Dennoch war im 8" Zoll Gerät alles was man so brauchte:
    - GPS
    - UMTS / 3G
    - Wifi
    - Bluetooth
    - SD Slot
    - MS Slot
    - 2x USB
    - Webcam
    - Lautsprecher (Piepser... Qualität ist wirklich lausig...)
    - Volle Tastatur und sogar mit 10 Fingern bedienbar
    - wechselbarer Akku
    - 1600x768 Pixel Auflösung auf 8" Zoll.

    Trotz des Alters und der Geschwindigkeit ist das immer noch der beste Reisebegleiter für mich.

    Hier ein Review der zweiten Generation (die auch in mehreren schönen Farben lieferbar war):
    https://www.engadget.com/2010/05/10/sony-vaio-p-series-review/

  2. Re: Sony Vaio P Serie bleibt also für immer ohne Nachfolger...

    Autor: Geigenzaehler 19.10.17 - 09:31

    Ahja, die kleinen Sonys mit Transmeta Crusoe Chips, ich erinner mich. Hatte mal so einen als Dienstlaptop mit Windows 2000 drauf. Allerdings machte da die Hardware einen ziemlich klapprigen Eindruck, verglichen mit dem GPD jetzt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  2. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit
  3. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Braunschweig
  4. KDO Service GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. Februar geschenkt, März + April € 9,99€, Kündigung zu Ende April möglich


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Microsoft: Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen
    Microsoft
    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

    Microsoft hat die Dokumentation zu Windows on ARM veröffentlicht. Der zweite Versuch, Windows mit ARM zusammenzubringen, hat deutlich weniger Einschränkungen als Windows RT. Aber an einigen Stellen bleiben Limitierungen.

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung: Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken
    Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

    In den vergangenen Tagen ist Facebook damit aufgefallen, dass das soziale Netzwerk die Telefonnummer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung des Nutzers für das Verschicken seiner Benachrichtigungen missbraucht. Mittlerweile bestätigt Facebook dies und gibt einem Fehler im System die Schuld.

  3. Europa-SPD: Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
    Europa-SPD
    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

    Der Ausbreitung der Elektromobilität und Wasserstoffwirtschaft steht eine nur schwach ausgebaute Infrastruktur gegenüber, meinen die europäischen Sozialdemokraten. Sie wollen den Aufbau über einen EU-Fonds fördern. Dafür seien 24 Milliarden Euro nötig.


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39