1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPD Win im Test: Crysis in…
  6. Thema

SteamOS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mist

    Autor: Crass Spektakel 30.12.16 - 01:27

    Ich habe nie gesagt dass ich fgrlx auf der 285 installiert hatte nur dass auch der fgrlx Probleme macht auf anderen Systemen. Den Opensource-Treiber sowie den aktuellen Closed-Source bei der 285 unter Ubuntu 16.04 hatte ich auch kurz in Verwendung aber damit lag die Performance unter einer Geforce 8800 die im Rechner daneben unter Ubuntu 12.04 lief.

    In allen Fällen musste ich die Installation des passenden Treibers manuell anstossen, teils sogar manuell den richtigen auswählen und sehr oft mit kryptischen Boot- oder Modulparametern die Dinger einbremsen (und was bei xyz.noaccel=1 an Leistung übrig bleibt kennen die Betroffenen).

    Der Fairnesshalber, ich hatte nie vor die AMD-Lösung dauerhaft unter Linux zu betreiben.

  2. Re: SteamOS

    Autor: razer 02.01.17 - 10:04

    absolut. abseits von grafikkartentreibern weiss ich nicht, wann ich in den letzten 10 jahren auch nur einmal einen treiber installiert habe.

  3. Re: SteamOS

    Autor: Spiritogre 03.01.17 - 18:48

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiritogre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das 20GB fette Win bootet schneller als jedes andere OS, das mir auf dem
    > > Desktop so je untergekommen ist, von reinen Textsystemen mal abgesehen.
    >
    > Habe da eine andere Erfahrung gemacht.
    > Selbst in den seltensten Fällen in denen Windows beim booten keine Updates
    > konfigurieren musste hat das Booten von Windows 10 eher 5 Sekunden länger
    > als Ubuntu 16.04 gebraucht.
    >
    > Allerdings fällt mir auch absolut gar kein Grund ein warum ich mein Linux
    > Desktop neu starten sollte. Höchstens um irgendwelche Hardware zu
    > tauschen...

    Ist ja dein Problem.
    Aus ökologischen Gründen hängen bei mir alle Rechner an abschaltbaren Steckdosen und werden nach Benutzung komplett ausgeschaltet. Übers Jahr saugen die nämlich im Standby durchaus ein paar Euro.

    Und ich spare mir unter Windows eine leistungsfähigere und somit auch teurere und stromhungrigere Grafikkarte, da Spiele ja 30 - 50 Prozent langsamer laufen (siehe Tests u.a. hier auf Golem zu den Steam Machines) und ich deswegen mit einer kleineren Karte auskomme, um volle Grafikleistung zu haben.

    Davon ab natürlich, dass ich unter Windows vernünftige Anwendungssoftware habe, die mir unter Linux komplett fehlt, und dass 90 Prozent meiner Steam Bibliothek nicht läuft mal ganz abgesehen.

  4. Re: SteamOS

    Autor: zettmaster 09.01.17 - 01:01

    SteamOS wäre auch für mich Interessant gewesen, 399 Euro ohne Windows 10 und ich hätte ein wenig überlegt ob Nintendo Switch oder GPD sinnvoll für mobiles Gaming wäre. Vielleicht gibt es ja eine Anleitung wo Linux installierbar und mit HW Beschleunigung rennt...

  5. Re: SteamOS

    Autor: Noneatme 11.01.17 - 11:38

    Mit Linux würde ich mir das Teil sogar kaufen. Windows interessiert mich nicht die Bohne, und ist in meinen Augen überhaupt nicht zukunftsfähig. Gute Spiele laufen auf Linux ja selbst schon schneller als auf Windows mit OpenGL, von Vulkan mal ganz zu schweigen.
    Die Hardware ist sehr flott und für die meisten Spiele völlig ausreichend.

  6. Re: SteamOS

    Autor: Spiritogre 11.01.17 - 15:40

    Noneatme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gute Spiele laufen auf Linux ja selbst schon schneller als auf Windows mit
    > OpenGL, von Vulkan mal ganz zu schweigen.
    > Die Hardware ist sehr flott und für die meisten Spiele völlig ausreichend.

    Haha, absolute Realitätsverweigerung mal wieder. Jeder Test, auch hier bei Golem, zeigt das exakte Gegenteil.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, München
  2. Hays AG, Nürnberg
  3. ICon GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 8€
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung