Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handgelenk-Gadget: Apple…

Gadget for the Gadget

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gadget for the Gadget

    Autor: redmord 11.02.13 - 14:17

    Was es kann ist eigentlich ganz gleich ... man kann die Uhrzeit ablesen, die jetzt vom Handy geholt wird, welches diese aus dem Internet zieht.

    Man kann die Lautstärke regulieren und man kann ein paar kleine Infoanzeigen darauf ablesen. Man kann Spracherkennung via Tastendruck damit aktivieren. Man virbriert jetzt am Handgelenkt und wirft einen etwas dezenteren Blick auf das Handgelenk statt zur Brusttasche zu greifen. Man kann den nächsten Termin ablesen.
    Man kann damit aber vorallem eins. Ein Logo am Handgelenk tragen und zeigen, dass man jetzt auf's Gadget für's Gadget setzt. Der moderne Mensch.

    Ich sehe schon den Spot. Ein Fahradfahrer im Manhattener Straßenverkehr erhält einen Anruf und blickt kurz auf's Handgelenk. Das Foto einer Dame reiferen Alters wird eingeblendet. Darunter steht "Mom". Okay, da kann er ran gehen. Zwei Häuserblöcke weiter an der Ampel blinkt eine Terminerinnerung ein. Er hängt sich hinten an den neben ihm stehenden LKW nach einem kurzen Blick aufs Handgelenknavi und lässt sich mitziehen. In der nächsten Einstellung rollt er entspannt Richtung Foyer des Bürogebäudes. Im Fahrstuhl beendet er die Musikwiedergabe und checkt noch mal kurz die Uhrzeit. Im Anschluss erhält er einen anerkennend lasziven Blick einer unbekannten Mitarbeiterin, die wohl als Model eingestellt worden ist. Dann verlässt er mit einem sichtlichem Wohlgefühl den Fahrstuhl nach oben.

  2. Re: Gadget for the Gadget

    Autor: carp 11.02.13 - 14:49

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe schon den Spot. Ein Fahradfahrer im Manhattener Straßenverkehr
    > erhält einen Anruf und blickt kurz auf's Handgelenk. Das Foto einer Dame
    > reiferen Alters wird eingeblendet. Darunter steht "Mom". Okay, da kann er
    > ran gehen.

    Vor allem wird es in dem Spot so aussehen, als könnte er auf einem Display von der Größe einer durchschnittlichen Armbanduhr nicht nur das Bild und den Namen der Anruferin, sondern auch die Details eines gerade anstehenden Termins oder den Ausschnitt aus einer Straßenkarte ganz deutlich erkennen, während er das Gerät in Armbanduhr-üblichem Abstand von seinem Gesicht entfernt hält (und nebenbei noch Fahrrad fährt und auf den Straßenverkehr in Manhattan achtet).

    > (...) und checkt noch mal kurz die Uhrzeit.

    ... die er sich mitsamt der aktuellen Außentemperatur auf seine Smartwatch heruntergeladen hat. Ich sehe das Bild ganz deutlich vor mir ;-)

  3. Re: Gadget for the Gadget

    Autor: msdong71 11.02.13 - 21:52

    Na irgend einen Sinn müssen die neuen Apple glasses ja auch haben mit der eingebauten Lupen Funktion.

  4. Re: Gadget for the Gadget

    Autor: redmord 11.02.13 - 23:48

    Die Google Glasses werden eigentlich für die Pornoindustrie entwickelt. HD-Video aus der Perspektive anderer Menschen inkl. Lupe für die entsprechenden Details.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum
  2. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  3. Landkreis Lörrach, Lörrach
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Kaufen und Leihen)
  2. (u. a. LG 24UD58-B 24"-UHD-Monitor mit FreeSync für 279,00€)
  3. 279,00€ (Vergleichspreis 319€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Playstation VR: Sonys VR-System verkauft sich über 900.000 Mal
    Playstation VR
    Sonys VR-System verkauft sich über 900.000 Mal

    Die Konsolenerweiterung Playstation VR kann wohl als Erfolg eingestuft werden. Sony gibt hohe Verkaufszahlen und eine breite Softwareverfügbarkeit an. Zudem soll sich die Anzahl der Spiele, die mit der Playstation VR kompatibel sind, bis Ende 2017 fast verdoppeln.

  2. Xperia XA1 und XA1 Ultra: Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro
    Xperia XA1 und XA1 Ultra
    Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro

    MWC 2017 Das Xperia XA1 und das XA1 Ultra sind Sonys neue Mittelklasse-Smartphones, die Nutzern dennoch die Kameraqualität der teureren Modelle bringen sollen. Ausgestattet mit Mediatek-Prozessoren und in den Displaygrößen 5 und 6 Zoll bieten die Smartphones beide 23-Megapixel-Kameras.

  3. Sony Xperia XZ Premium: Smartphone mit 4K-Display nimmt 960 Bilder/s auf
    Sony Xperia XZ Premium
    Smartphone mit 4K-Display nimmt 960 Bilder/s auf

    MWC 2017 Sony hat mit dem Xperia XZ Premium wieder ein Smartphone mit einem 4K-Display vorgestellt. Im Smartphone steckt eine Kamera mit Motion-Eye-Technik, mit der sich beeindruckende Zeitlupenaufnahmen machen lassen sollen. Das ebenfalls überarbeitete Xperia XZ verzichtet auf das 4K-Display.


  1. 09:30

  2. 08:45

  3. 08:45

  4. 08:10

  5. 08:00

  6. 08:00

  7. 08:00

  8. 07:52