Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hintergrundbeleuchtung: iPad…

[..] und der Benutzer die Tasten sonst kaum erkennen könnte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. [..] und der Benutzer die Tasten sonst kaum erkennen könnte.

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.12 - 09:30

    Zehnfingersystem > ist nicht neu oder klickibunt hat sich aber bewehrt.
    Gott bin ich froh mit MS-DOS groß geworden zu sein...

  2. Re: [..] und der Benutzer die Tasten sonst kaum erkennen könnte.

    Autor: Ampel 03.09.12 - 09:55

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zehnfingersystem > ist nicht neu oder klickibunt hat sich aber bewehrt.
    > Gott bin ich froh mit MS-DOS groß geworden zu sein...

    Basic --> Assembler-- > Turbo Pascal --> C++ --danach aufgehört.

    Ich war schon immer ein Befürworter der Kommandozeilen gewesen.
    Und unter Linux dank Terminal/Shell fühle ich mich da wohl.

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Seattle,Washington (USA) habe ich meinem Tux die Schrotflinte gegeben.

  3. Re: [..] und der Benutzer die Tasten sonst kaum erkennen könnte.

    Autor: .............................x................... 03.09.12 - 10:02

    ganz toll.. und was hat das gerade mit dem Thema zu tun? *kopfschuettel* Ich finde die beleuchtete Tastatur auf Macbooks einfach nur cool, und ja, ich kann auch blind tippen, hilft trotzdem..

    --
    "seit nichtmal 1! stunde registriert und schon so nervig --.--"

  4. Re: [..] und der Benutzer die Tasten sonst kaum erkennen könnte.

    Autor: janpi3 03.09.12 - 10:11

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zehnfingersystem > ist nicht neu oder klickibunt hat sich aber bewehrt.
    > Gott bin ich froh mit MS-DOS groß geworden zu sein...


    und wie viele Tablets hat MS so in den 90igern verkauft?
    Du überraschst hier mit völlig neuen Tatsachen ....

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  5. Re: [..] und der Benutzer die Tasten sonst kaum erkennen könnte.

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.12 - 10:15

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Basic --> Assembler-- > Turbo Pascal --> C++ --danach aufgehört.

    Ein wenig OffTopic, sorry dafür.....

    Batch: autoexec und Config.sys > Speicher optimiert
    (Hab neulich erst meine kleine microSD(16GB) auf n 1MB RAM-Riegel gelegt... nett...

    Basic: Gorilla und Nibbels (o.ä.) umgeschrieben, sehr lustig
    HexEdit: :) mal meinen Namen iwo hingeschrieben, später dann mehr
    ASM: nur ein wenig "mov ax,bx" nix dickes
    TP: Yeah... erste Grafikprogrammierung
    C++: nope > dafür Delphi > danach aufgehört

    Was mir aber immer wieder zeigt dass die "Oldies" unter uns ein wesentlich
    besseres Grundverständnis für sowas haben. Ausnahmen gibts immer, Linux
    sei dank wird die shell so schnell nicht aussterben :) Aber wenn ich in manchen Bewerbungen lese: Sehr gute Office Kenntnisse, woa, ich wäre nicht mal auf die Idee
    gekommen das extra aufzuschreiben.... ist wie atmen...

    Der ganze Markt ist irgendwie auf die "Einfachheit" ausgelegt das viele nicht mehr wissen
    warum man etwas macht, das man da gerade macht.
    Mit den ganzen Voice-Diensten die jetzt im kommen sind sagt man dann irgendwann nur
    noch: Lösche alle Bilder aus diesem Verzeichnis. "del *.jpg /s <y" kennt keine Sau mehr
    obwohl es die Arbeit auch heutzutage noch sehr viel effizienter gestalten kann.

    Der Markt will ein Keyboard das leuchtet damit man die Tasten F und J auch im dunkeln findet..... der Markt bekommt sie .....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. Neoskop GmbH, Hannover
  4. Bechtle Onsite Services, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59