Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homebutton ade: 2018 sollen…

FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

    Autor: xwischi.itw 14.11.17 - 13:48

    Apple entwickelt sich mit dem iPhone immer weiter in eine Richtung, die selbst mir als bekennender AppleFanBoy und iPhone User der ersten Stunde übel aufstößt.

    Das Rad MUSS nicht zwangsläufig bei jeder Geräte Generation neu erfunden werden.
    Eine Revolution des Smartphone Marktes ist das iPhone X bei weitem nicht...

    FaceID wäre eine SUPER Ergänzung zum TouchID geworden und der HomeButton ist seit je her ein Bedien Element das dem User schon in Fleisch und BLUT übergegangen ist, warum zum Teufel sie diesen ausgerechnet beim Jubiläums Modell rausnehmen mussten wird auf ewig ein Rätsel bleiben.

    Sollte Apple bei den 2018er Modellen nicht mindestens 1 "back 2 the Roots" Modell anbieten könnte dies böse ins Auge gehen...
    Das Prinzip : Never change a running System. Sollten sie doch als TechKonzern bereits irgendwo mal gehört haben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.17 13:49 durch xwischi.itw.

  2. Re: FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

    Autor: Tony_spitz 14.11.17 - 14:07

    Naja, mit ziemlicher Sicherheit werden die Absatzzahlen wieder nur eine Richtung kennen: Nach oben. Die Entsperrmethode ist dabei mit ziemlicher Sicherheit relativ egal. Selbst dann, wenn die Mitbewerber nicht auf Gesichtserkennung aufspringen werden, was sie wohl tun werden, sondern ein Display mit integriertem Fingerabdrucksensor entwickeln. Was eigentlich die überlegene Technologie wäre.

  3. Re: FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

    Autor: tensor 14.11.17 - 14:22

    Was wäre an nem Fingerabdrucksensor im Display überlegen zur Gesichtserkennung?
    Wenn sie im Display is muss an jeder Seite ein Sensor angebracht sein weil man sonst nicht wüsste wo sich der Sensor befindet. Die Kamera wird wohl den selfies zum Wohle in näherer Zukunft nicht weggehen, dann wäre das egal ,wobei dann die Frage is warum der Sensor unter dem Display sein sollte.TouchID und FaceID machen erstmal das gleiche entsperren nur , dass FaceID noch den Portrait Modus hinzufügt. Mir is es im Endeffekt gleichgültig nur bei den iPads macht die Größe des Gerätes FaceID attraktiver.

    Zum obigen den einzigen Vorteil der mir einfält zum Fingerabdruck Sensor , dass man ihn beim rausholen direkt entsperren kann, dafür muss man wissen wo der Sensor ist(haptik kontra im Display)

  4. Re: FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

    Autor: JoePhi 14.11.17 - 14:27

    Was ein Unsinn.

    FaceID IST das bessere Touch ID. Du hattest wohl noch kein iPhone X in der Hand, sonst würdest du sowas nicht schreiben.

    Seit dem iPhone X macht das wieder Spaß ... dieser dämliche und dauernd nicht funktionierende Touch Button war irgendwann nur noch nervig.
    Allein die Änderung zu Face ID macht das Teil sinnvoll.

    Der fehlende Home Button ist spätestens nach einer halben Stunde vergessen.
    Das einzige, was nicht gut gelöst ist, ist das Kontrollcenter ... aber da wird bestimmt noch was kommen.


    Von daher sage ich: Erst ausprobieren und dann meckern. Es gibt keinen X Besitzer, den ich kenne, der das so sieht, wie Du.

    *******************
    'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und überflüssig.'

    P. Machinery

  5. Re: FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

    Autor: nightmar17 14.11.17 - 14:29

    tensor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wäre an nem Fingerabdrucksensor im Display überlegen zur
    > Gesichtserkennung?
    > Wenn sie im Display is muss an jeder Seite ein Sensor angebracht sein weil
    > man sonst nicht wüsste wo sich der Sensor befindet. Die Kamera wird wohl
    > den selfies zum Wohle in näherer Zukunft nicht weggehen, dann wäre das egal
    > ,wobei dann die Frage is warum der Sensor unter dem Display sein
    > sollte.TouchID und FaceID machen erstmal das gleiche entsperren nur , dass
    > FaceID noch den Portrait Modus hinzufügt. Mir is es im Endeffekt
    > gleichgültig nur bei den iPads macht die Größe des Gerätes FaceID
    > attraktiver.
    >
    > Zum obigen den einzigen Vorteil der mir einfält zum Fingerabdruck Sensor ,
    > dass man ihn beim rausholen direkt entsperren kann, dafür muss man wissen
    > wo der Sensor ist(haptik kontra im Display)

    Vorteil Nr.1:
    Gerät muss nicht vom Schreibtisch aufgehoben werden um entsperrt zu werden.
    Mein Handy liegt vor mir und ich entsperre es mehrmals, damit ich die Nachrichten lesen kann.
    Face ID müsste schon in einem großen Winkel scannen um mich zu erfassen.

    Ich würde auch Touch ID im Display bevorzugen. Aber Apple ist wohl genau wie Samsung zu unfähig gewesen es ins Display zu integrieren.

  6. Re: FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

    Autor: Tony_spitz 14.11.17 - 14:44

    Man müsste nicht wissen, wo sich der Sensor befindet, weil man an beliebiger Stelle aktivieren könnte. Man kann das Telefon beim aus der Tasche holen aktivieren, während es auf dem Tisch liegt oder in einer Halterung klemmt. Außerdem geht es schneller. Bei FaceID muss man einen Knopf drücken und dann wischen. Das dauert etwas länger als zuvor und man entsperrt so eine Telefon doch recht häufig pro Tag.

  7. Re: FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

    Autor: Clouds 14.11.17 - 17:32

    Ideal wäre für mich:
    Frontcams, FaceID und Sensoren in einem Rand oberhalb des Displays, der so schmal wie möglich sein soll, aber nicht wie beim Iphone X in den Bildschirm hinein schneidet. Das Seitenverhältnis des Screens soll schön 16:9 bleiben (sobald man ein Video schaut wird man eh zu 16:9 "gezwungen").
    Auf der Rückseite, mittig oder an der Seite des Geräts (ich würde Rückseite bevorzugen) ein Fingerprint Scanner mit TouchID. Damit hat man die Wahl und muss keine Kompromisse eingehen.

    Bei der Bedienung finde ich Gesten absolut ok. Ob der untere Rand der ideale Startpunkt für Gesten ist, darüber lässt sich streiten, aber das liesse sich ja per Software ändern. On-screen buttons, die je nach Situation das darstellen was man braucht sind aber genauso gut. Auch hier wäre es schön wenn Apple wieder Optionen anbieten würde, anstatt ein system zu erzwingen.

  8. Re: FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

    Autor: DY 15.11.17 - 06:46

    xwischi.itw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple entwickelt sich mit dem iPhone immer weiter in eine Richtung, die
    > selbst mir als bekennender AppleFanBoy und iPhone User der ersten Stunde
    > übel aufstößt.

    was juckt das Apple, wenn Du es trotzdem wieder kaufst. Dein Widerwillen ist nur für Dich ein Problem, für Apple nicht.

    > Das Rad MUSS nicht zwangsläufig bei jeder Geräte Generation neu erfunden
    > werden.
    > Eine Revolution des Smartphone Marktes ist das iPhone X bei weitem
    > nicht...

    Es ist ja nur so beworben worden, warum sollte es auch. Und vor allem, woher sollen die Ideen oder das Konzept kommen. Ich denke der Jobssche Fundus ist bereits in die Serie eingeflossen und vom Chefbuchhalter etwas in diese Richtungzu erwarten wäre sehr kindlich, oder?

    > FaceID wäre eine SUPER Ergänzung zum TouchID geworden und der HomeButton
    > ist seit je her ein Bedien Element das dem User schon in Fleisch und BLUT
    > übergegangen ist, warum zum Teufel sie diesen ausgerechnet beim Jubiläums
    > Modell rausnehmen mussten wird auf ewig ein Rätsel bleiben.

    Weil sie es können ;-)
    >
    > Sollte Apple bei den 2018er Modellen nicht mindestens 1 "back 2 the Roots"
    > Modell anbieten könnte dies böse ins Auge gehen...
    > Das Prinzip : Never change a running System. Sollten sie doch als
    > TechKonzern bereits irgendwo mal gehört haben...

    Die Anhängerschar ist sehr loyal, das heißt es wird viel gejammert und trotzdem gekauft. Also wo ist das Problem für den Großkonzern Apple bei dieser Sache?

  9. Re: FaceID und fehlender Homebutton = iPhone ADE

    Autor: der_heinz 15.11.17 - 21:02

    xwischi.itw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FaceID wäre eine SUPER Ergänzung zum TouchID geworden und der HomeButton
    > ist seit je her ein Bedien Element das dem User schon in Fleisch und BLUT
    > übergegangen ist, warum zum Teufel sie diesen ausgerechnet beim Jubiläums
    > Modell rausnehmen mussten wird auf ewig ein Rätsel bleiben.

    Mein Blackberry hat auch keinen Home Button. Vermisse den keine Sekunde.. Ich schätze, Apple wird sich da ebenfalls eine alternative Gestensteuerung einfallen lassen haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  3. Wilken GmbH, Greven
  4. IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 915€ + Versand
  3. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Azure: Microsoft hat "eine Fülle an Ankündigungen" parat
    Azure
    Microsoft hat "eine Fülle an Ankündigungen" parat

    Ignite 2018 Neue virtuelle Maschinen, mietbare SSDs und WAN-Verbindungen über das Microsoft-Backbone: Azure bekommt eine ganze Reihe an neuen Funktionen in den Bereichen Storage, Netzwerken und Security. Vieles davon befindet sich allerdings noch in der Preview-Phase.

  2. Nach Safari und Chrome: Firefox ins Jenseits befördern
    Nach Safari und Chrome
    Firefox ins Jenseits befördern

    Mit einem präparierten Link kann Mozillas Firefox zum Absturz gebracht werden. Ähnliches hat ein Sicherheitsforscher zuvor mit Apples Safari und Googles Chrome gezeigt. Auf einer Webseite sammelt er die Lücken - mitsamt Absturz-Button.

  3. Actionspiel: Modder erweitert Doom 2 um Battle Royale
    Actionspiel
    Modder erweitert Doom 2 um Battle Royale

    Die Battle-Royalisierung der Actionspielewelt geht weiter: Jetzt gibt es auch für den Klassiker Doom 2 eine Mod, in der man wie in Fortnite und Pubg darum kämpfen kann, möglichst lange am virtuellen Leben zu bleiben.


  1. 16:40

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:40

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:40

  8. 14:00